Traditionelle Rezepte

10 britische Lebensmittel, die Amerikaner lieben

10 britische Lebensmittel, die Amerikaner lieben

Manches britische Essen lässt uns am Kopf kratzen, aber manches macht einfach Lust aufs Essen

Yorkshire Pudding ist ein beliebter Bestandteil des Sonntagsbratens.

Von den Shetlandinseln im Norden bis zur Isle of Scilly im Süden und von der Nordsee im Osten bis zur Irischen See und dem Nordatlantik im Westen erstreckt sich Großbritannien über eine Fläche von mehr als 80.000 Quadratmeilen mit einer gemäßigten Klima und eine Vielzahl regionaler Kulturen. Das bedeutet eine Vielzahl regionaler Küchen, darunter Gerichte, die so undurchsichtig sind, dass selbst die meisten Londoner noch nichts davon gehört haben. Einige britische Spezialitäten (Haggis, irgendjemand?) verwirren die Amerikaner ehrlich gesagt, aber viele andere – ob regional oder universell – sprechen unsere Sprache am Tisch.

Hier sind 10 britische Lebensmittel, die Amerikaner lieben.

Kartoffeln, Eier, Wurst, geschmolzener Käse – das sind Lebensmittel, die wir alle lieben, und die britische Art, sie zu genießen, obwohl sie manchmal ein wenig anders ist als bei uns auf dieser Seite des Atlantiks (wir essen Kartoffelpüree und wir essen Rosenkohl , aber wir kombinieren sie in der Regel nicht), kann geradezu unwiderstehlich sein. Hier sind zehn typisch britische Speisen, die Amerikaner lieben.

Knaller und Mash

Dieser Pub-Favorit besteht aus Kartoffelpüree, Würstchen, Soße und Zwiebeln – was kann man nicht mögen? Der Begriff Knaller kommt daher, dass einige englische Würstchen (besonders die billigeren) beim Frittieren mit einem Knall aufplatzen.

Blase und Quietschen

Bubble and Squeak klingt wie etwas, das der liebenswert seltsame Schulleiter in der Harry Potter Fantasy-Serie würde sagen, aber es ist eigentlich ein beliebtes englisches Gericht, das aus den gebratenen Gemüseresten eines Bratenessens zubereitet wird. Das Rezept enthält hauptsächlich Kartoffeln und Rosenkohl, aber auch jedes andere übrig gebliebene Gemüse kann hinzugefügt werden.


Brit Food: Top 10 der klassischen britischen Gerichte, die Ihre Seele wärmen und Ihren Magen füllen

Fehlt richtiges britisches Essen? Dann bestellen Sie im British Corner Shop – Tausend britische Qualitätsprodukte – einschließlich Waitrose, Versand weltweit. Klicken Sie hier, um jetzt einzukaufen.

Krönungshuhn, Schwuchteln, Blasen und Quietschen – die Worte reichen aus, um heimelige Anblicke und Gerüche aus Küchen in ganz Großbritannien hervorzurufen. Trotz negativer Stereotypen (und jahrelanger Erfüllung dieser) hat Großbritannien kürzlich die Schönheit und den Geschmack seiner kulinarischen Vergangenheit wiederentdeckt, und gutes Essen ist jetzt in ganz Großbritannien leicht zu finden. Es ist eine aufregende Zeit, ein Anglophiler zu sein, da die klassische britische Küche überarbeitet wird und britische Köche traditionellen Favoriten neues Leben einhauchen.

Hier sind in absolut unvoreingenommener Reihenfolge zehn der beliebtesten klassischen Gerichte Großbritanniens, einige neuer, einige älter. Es gibt natürlich keine endgültige Liste, und zweifellos fehlen einige Ihrer Favoriten. Bitte hinterlassen Sie unten einen Kommentar und teilen Sie uns mit, welche leckeren Gerichte ich vermisst habe!

Speckbutty

Speck sarnie, ein Foto von Idleformat auf Flickr.

Laut dem von Food Network UK in Auftrag gegebenen Top 100 Food Index ist Speck das beliebteste Lebensmittel Großbritanniens. Auch wenn es unappetitlich klingen mag, ein Speckbutty ist eigentlich nur ein Specksandwich – aber die Zubereitung eines authentischen Exemplars muss sehr sorgfältig erfolgen. Jeder hat seine eigene Meinung über den „perfekten Speckbutty“, aber es ist allgemein anerkannt, dass das Brot weiß und trocken sein muss, der Speck knusprig und voller Geschmack und die Gewürze, die für Feuchtigkeit und Geschmack hinzugefügt werden, ohne zum Star zu werden. Schauen Sie sich The Gentle Art of the Bacon Butty an, um eine detaillierte Übersicht über die Butty-Herstellung zu sehen.

Haggis

Dies könnte das britische Essen mit dem schlechtesten Ruf aller Zeiten sein. Das schottische Nationalgericht Haggis ist ebenso klassisch wie Dudelsack und das Ungeheuer von Loch Ness. Es ist eine Art Wurst aus Schafsmagen, -herz und -leber, frischem Talg, Haferflocken, Zwiebeln und verschiedenen Gewürzen. Nur ein hartgesottener Scotophile würde es wagen, eines dieser Dinge auszuprobieren, aber wenn Sie Lust dazu haben, finden Sie hier ein traditionelles Haggis-Rezept.

Knaller und Brei

Zusammen mit Pie und Brei ist dieses Gericht eine britische Ikone, die als "Held der Arbeiterklasse" bezeichnet wird. Wie jeder gute Anglophile weiß, sind „Banger“ Schweinewürste und „Mash“ steht für Kartoffelpüree. Wenn eine deftige Bratwurst mit butterig warmen Tatern nicht zum Speicheln bringt, dann krönen Sie das Ganze mit Röstzwiebeln und Soße. Mmmmm. Das Beste daran ist, dass Sie nicht in eine Kneipe gehen müssen, um dieses Gericht zu essen. Hier ist ein Rezept für die Zubereitung von Knallern und Brei zu Hause.

Wenn Sie nach einem ähnlichen köstlichen Rezept suchen, das ein großartiger vegetarischer Ersatz ist, dann schauen Sie sich das Quorn-Rezept für Knoblauchbrei und Zwiebelsauce an. http://www.quorn.co.uk/recipes/sausages-garlic-mash-onion-gravy/

Cornish Pasties

Diese herzhaften Leckereien, auch als „Oggies“ bekannt, sind eine Spezialität Cornwalls und wurden von der EU mit einem geschützten Status ausgezeichnet (mit anderen Worten, wenn Sie „Cornish Pasties“ verkaufen, sollten sie besser in Großbritannien hergestellt werden südwestlichen Landkreis nach strengen Richtlinien). Eine Pastete ist definiert als eine Mischung aus stückigem Fleisch und Gemüse, eingewickelt in eine herzhafte Teighülle in einer traditionellen gekräuselten „D“-Form. Es hat eine berühmte Geschichte, die bis ins 13. Jahrhundert zurückreicht, und im 18. Jahrhundert war es bei armen kornischen Bergleuten beliebt, die die gekräuselte Kruste als Wegwerf-„Griff“ benutzten, um sie mit ihren rußigen Händen zu halten. Klicken Sie hier, um ein Video zu sehen, wie authentische Cornish Pasties hergestellt werden.

Lancashire Hotpot

Der einfache, aber beruhigende Lancashire Hotpot ist ein Lamm-Kartoffel-Auflauf mit gebräunten Zwiebeln, frischem Thymian, Brühe und Gewürzen. Es ist die Art von Gericht, die den ganzen Nachmittag langsam kocht und dann aus dem Ofen gezogen wird, blubbert und nach Himmel riecht. Perfekt für eine Party mit vielen Freunden!

Fisch und Pommes

Möglicherweise ist das britische Nationalgericht Fish and Chips eine der beliebtesten Mahlzeiten in Großbritannien. Während gebratener Fisch und Kartoffeln in der britischen Küche nicht einzigartig sind, waren die Briten die ersten, die die beiden im großen Stil zusammengestellt haben, und jetzt mit geschätzten 10.500+ Chippies (Fish-and-Chip-Läden) verbraucht Großbritannien 250 Millionen Fish-and-Chips-Mahlzeiten jährlich. Letztes Jahr hat ein Pub in Yorkshire die weltgrößten Fish & Chips mit einem Gewicht von schockierenden 45,36 kg (100 lbs.) gebraten. Das Gericht sei „eine Kraft für die nationale Einheit“.

Roastbeef und Yorkshire Pudding

Diese beiden Gerichte können einfach nicht voneinander getrennt werden, sie schaffen das vielleicht berühmteste Gericht Großbritanniens. Nichts sagt ein Sonntagsessen wie ein saftiges Stück Roastbeef und ein knuspriger Yorkshire-Pudding, alles in Soße getränkt. Obwohl es a . heißt Pudding, das ist eigentlich nichts wie der Weihnachtsplumpudding oder Schokoladenpudding. Es ist ein Teigpudding, und die „geheime Zutat“, die ihn so lecker macht, sind die Bratentropfen. Entdecken Sie, wie Sie leichte und schöne Yorkshire-Puddings backen.

Scones

Großbritannien ist nicht Großbritannien ohne Tee und Tee ist kein Tee ohne Scones. Während die flauschige Claridge-Sorte ein Grundnahrungsmittel ist, gibt es noch viele andere Sorten: Gürtel-Scones (Soda-Scones aus Schottland), walisische Kuchen (eine Mischung aus Frucht- und Pfannkuchen) und Tattie-Scones (mit Kartoffeln hergestellt) sind nur ein wenig. Süß und herzhaft, überzogen mit Clotted Cream und Marmelade oder einfach warm mit Butter serviert, sind Scones ewige Favoriten.

Steak und Bohnenkuchen

Die Briten lieben ihre inneren Organe oder zumindest die von Ochsen, Schafen und Schweinen. Einst als billige und sättigende Mahlzeit gegessen, ist Steak and Kidney Pie heute für viele Briten und Anglophile ein Komfortessen. In der Regel bestehend aus Rindfleisch, Nieren, Zwiebeln und Soße, beleben einige Rezepte es mit Wein, Pilzen und Blätterteig. Cockney-Reimslang hat Spaß mit diesem Gericht gehabt und kam mit Kate and Sidney Pie, Snake and Kiddy Pie und Snake and Pygmy Pie. Hier sind zwei Rezepte für Steak und Kidney Pie, ein einfacheres und ein leichteres.

Kröte im Loch

Von Robert Gibert [Public domain], über Wikimedia Commons

Zu guter Letzt ist Kröte im Loch eines dieser seltsam benannten Lebensmittel, das von Außenstehenden seltsame Blicke einbringt. Es ist eigentlich ziemlich einfach, wie ein riesiger Yorkshire-Pudding, der über Knaller gegossen wird (Sie können auch einzelne Kröten in einer Muffinform herstellen). Wählen Sie Ihre Lieblingswürstchen, schlagen Sie den Teig auf und Sie sind etwas mehr als eine halbe Stunde vom klassischen britischen Glück entfernt. Probieren Sie dieses sparsame und herzerwärmende Gericht bei Ihrem nächsten Familienessen mit dieser einfachen Anleitung.

Dieser Beitrag wurde von Abigail Rogers geschrieben, einer Schriftstellerin und Feinschmeckerin, die süchtig nach allem Briten ist. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, lesen Sie ihr eBook über historische englische Kochkunst unter www.CooksAndQueens.com. Sie bloggt bei www.PictureBritain.com.

Teile das:

Über Gastautor

Dieser Beitrag wurde von einem Gastautor verfasst. Weitere Informationen finden Sie im obigen Beitrag. Wenn Sie einen Gastartikel für Anglotopia veröffentlichen möchten, finden Sie auf dieser Seite weitere Informationen darüber, wie Sie Ihre Geschichte mit unserer Community teilen können.


Brit Food: Top 10 der klassischen britischen Gerichte, die Ihre Seele wärmen und Ihren Magen füllen

Fehlt richtiges britisches Essen? Dann bestellen Sie im British Corner Shop – Tausend britische Qualitätsprodukte – einschließlich Waitrose, Versand weltweit. Klicken Sie hier, um jetzt einzukaufen.

Krönungshuhn, Schwuchteln, Blasen und Quietschen – die Worte reichen aus, um heimelige Anblicke und Gerüche aus Küchen in ganz Großbritannien hervorzurufen. Trotz negativer Stereotypen (und jahrelanger Erfüllung dieser) hat Großbritannien kürzlich die Schönheit und den Geschmack seiner kulinarischen Vergangenheit wiederentdeckt, und gutes Essen ist jetzt in ganz Großbritannien leicht zu finden. Es ist eine aufregende Zeit, ein Anglophiler zu sein, da die klassische britische Küche überarbeitet wird und britische Köche traditionellen Favoriten neues Leben einhauchen.

Hier sind in absolut unvoreingenommener Reihenfolge zehn der beliebtesten klassischen Gerichte Großbritanniens, einige neuer, einige älter. Es gibt natürlich keine endgültige Liste, und zweifellos fehlen einige Ihrer Favoriten. Bitte hinterlassen Sie unten einen Kommentar und teilen Sie uns mit, welche leckeren Gerichte ich vermisst habe!

Speckbutty

Speck sarnie, ein Foto von Idleformat auf Flickr.

Laut dem von Food Network UK in Auftrag gegebenen Top 100 Food Index ist Speck das beliebteste Lebensmittel Großbritanniens. Auch wenn es unappetitlich klingen mag, ein Speckbutty ist eigentlich nur ein Specksandwich – aber die Zubereitung eines authentischen Exemplars muss sehr sorgfältig erfolgen. Jeder hat seine eigene Meinung über den „perfekten Speckbutty“, aber es ist allgemein anerkannt, dass das Brot weiß und trocken sein muss, der Speck knusprig und voller Geschmack und die Gewürze, die für Feuchtigkeit und Geschmack hinzugefügt werden, ohne zum Star zu werden. Schauen Sie sich The Gentle Art of the Bacon Butty an, um eine detaillierte Übersicht über die Butty-Herstellung zu sehen.

Haggis

Dies könnte das britische Essen mit dem schlechtesten Ruf aller Zeiten sein. Das schottische Nationalgericht Haggis ist ebenso klassisch wie Dudelsack und das Ungeheuer von Loch Ness. Es ist eine Art Wurst aus Schafsmagen, -herz und -leber, frischem Talg, Haferflocken, Zwiebeln und verschiedenen Gewürzen. Nur ein hartgesottener Scotophile würde es wagen, eines dieser Dinge auszuprobieren, aber wenn Sie Lust dazu haben, finden Sie hier ein traditionelles Haggis-Rezept.

Knaller und Brei

Zusammen mit Pie und Brei ist dieses Gericht eine britische Ikone, die als "Held der Arbeiterklasse" bezeichnet wird. Wie jeder gute Anglophile weiß, sind „Banger“ Schweinewürste und „Mash“ steht für Kartoffelpüree. Wenn eine deftige Bratwurst mit butterig warmen Tatern nicht zum Speicheln bringt, dann krönen Sie das Ganze mit Röstzwiebeln und Soße. Mmmmm. Das Beste daran ist, dass Sie nicht in eine Kneipe gehen müssen, um dieses Gericht zu essen. Hier ist ein Rezept für die Zubereitung von Knallern und Brei zu Hause.

Wenn Sie nach einem ähnlichen köstlichen Rezept suchen, das ein großartiger vegetarischer Ersatz ist, dann schauen Sie sich das Quorn-Rezept für Knoblauchbrei und Zwiebelsauce an. http://www.quorn.co.uk/recipes/sausages-garlic-mash-onion-gravy/

Cornish Pasties

Diese herzhaften Leckereien, auch als „Oggies“ bekannt, sind eine Spezialität Cornwalls und wurden von der EU mit einem geschützten Status ausgezeichnet (mit anderen Worten, wenn Sie „Cornish Pasties“ verkaufen, sollten sie besser in Großbritannien hergestellt werden südwestlichen Landkreis nach strengen Richtlinien). Eine Pastete ist definiert als eine Mischung aus stückigem Fleisch und Gemüse, eingewickelt in eine herzhafte Teighülle in einer traditionellen gekräuselten „D“-Form. Es hat eine berühmte Geschichte, die bis ins 13. Jahrhundert zurückreicht, und im 18. Jahrhundert war es bei armen kornischen Bergleuten beliebt, die die gekräuselte Kruste als Wegwerf-„Griff“ benutzten, um sie mit ihren rußigen Händen zu halten. Klicken Sie hier, um ein Video zu sehen, wie authentische Cornish Pasties hergestellt werden.

Lancashire Hotpot

Der einfache, aber beruhigende Lancashire Hotpot ist ein Lamm-Kartoffel-Auflauf mit gebräunten Zwiebeln, frischem Thymian, Brühe und Gewürzen. Es ist die Art von Gericht, die den ganzen Nachmittag langsam kocht und dann aus dem Ofen gezogen wird, blubbert und nach Himmel riecht. Perfekt für eine Party mit vielen Freunden!

Fisch und Pommes

Möglicherweise ist das britische Nationalgericht Fish and Chips eine der beliebtesten Mahlzeiten in Großbritannien. Während gebratener Fisch und Kartoffeln in der britischen Küche nicht einzigartig sind, waren die Briten die ersten, die die beiden im großen Stil zusammengestellt haben, und jetzt mit geschätzten 10.500+ Chippies (Fish-and-Chip-Läden) verbraucht Großbritannien 250 Millionen Fish-and-Chips-Mahlzeiten jährlich. Letztes Jahr hat ein Pub in Yorkshire die weltgrößten Fish & Chips mit einem Gewicht von schockierenden 45,36 kg (100 lbs.) gebraten. Das Gericht sei „eine Kraft für die nationale Einheit“.

Roastbeef und Yorkshire Pudding

Diese beiden Gerichte können einfach nicht voneinander getrennt werden, sie schaffen das vielleicht berühmteste Gericht Großbritanniens. Nichts sagt ein Sonntagsessen wie ein saftiges Stück Roastbeef und ein knuspriger Yorkshire-Pudding, alles in Soße getränkt. Obwohl es a . heißt Pudding, das ist eigentlich nichts wie der Weihnachtsplumpudding oder Schokoladenpudding. Es ist ein Teigpudding, und die „geheime Zutat“, die ihn so lecker macht, sind die Bratentropfen. Entdecken Sie, wie Sie leichte und schöne Yorkshire-Puddings backen.

Scones

Großbritannien ist nicht Großbritannien ohne Tee und Tee ist kein Tee ohne Scones. Während die flauschige Claridge-Sorte ein Grundnahrungsmittel ist, gibt es noch viele andere Sorten: Gürtel-Scones (Soda-Scones aus Schottland), walisische Kuchen (eine Mischung aus Frucht- und Pfannkuchen) und Tattie-Scones (mit Kartoffeln hergestellt) sind nur ein wenig. Süß und herzhaft, überzogen mit Clotted Cream und Marmelade oder einfach warm mit Butter serviert, sind Scones ewige Favoriten.

Steak und Bohnenkuchen

Die Briten lieben ihre inneren Organe oder zumindest die von Ochsen, Schafen und Schweinen. Einst als billige und sättigende Mahlzeit gegessen, ist Steak and Kidney Pie heute für viele Briten und Anglophile ein Komfortessen. In der Regel bestehend aus Rindfleisch, Nieren, Zwiebeln und Soße, beleben einige Rezepte es mit Wein, Pilzen und Blätterteig. Cockney-Reimslang hat Spaß mit diesem Gericht gehabt und kam mit Kate and Sidney Pie, Snake and Kiddy Pie und Snake and Pygmy Pie. Hier sind zwei Rezepte für Steak und Kidney Pie, ein einfacheres und ein leichteres.

Kröte im Loch

Von Robert Gibert [Public domain], über Wikimedia Commons

Zu guter Letzt ist Kröte im Loch eines dieser seltsam benannten Lebensmittel, das von Außenstehenden seltsame Blicke einbringt. Es ist eigentlich ziemlich einfach, wie ein riesiger Yorkshire-Pudding, der über Knaller gegossen wird (Sie können auch einzelne Kröten in einer Muffinform herstellen). Wählen Sie Ihre Lieblingswürstchen, schlagen Sie den Teig auf und Sie sind etwas mehr als eine halbe Stunde vom klassischen britischen Glück entfernt. Probieren Sie dieses sparsame und herzerwärmende Gericht bei Ihrem nächsten Familienessen mit dieser einfachen Anleitung.

Dieser Beitrag wurde von Abigail Rogers geschrieben, einer Schriftstellerin und Feinschmeckerin, die süchtig nach allem Briten ist. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, lesen Sie ihr eBook über historische englische Kochkunst unter www.CooksAndQueens.com. Sie bloggt bei www.PictureBritain.com.

Teile das:

Über Gastautor

Dieser Beitrag wurde von einem Gastautor verfasst. Weitere Informationen finden Sie im obigen Beitrag. Wenn Sie einen Gastartikel für Anglotopia veröffentlichen möchten, finden Sie auf dieser Seite weitere Informationen darüber, wie Sie Ihre Geschichte mit unserer Community teilen können.


Brit Food: Top 10 der klassischen britischen Gerichte, die Ihre Seele wärmen und Ihren Magen füllen

Fehlt richtiges britisches Essen? Dann bestellen Sie im British Corner Shop – Tausend britische Qualitätsprodukte – einschließlich Waitrose, Versand weltweit. Klicken Sie hier, um jetzt einzukaufen.

Krönungshuhn, Schwuchteln, Blasen und Quietschen – die Worte reichen aus, um heimelige Anblicke und Gerüche aus Küchen in ganz Großbritannien hervorzurufen. Trotz negativer Stereotypen (und jahrelanger Erfüllung dieser) hat Großbritannien kürzlich die Schönheit und den Geschmack seiner kulinarischen Vergangenheit wiederentdeckt, und gutes Essen ist jetzt in ganz Großbritannien leicht zu finden. Es ist eine aufregende Zeit, ein Anglophiler zu sein, da die klassische britische Küche überarbeitet wird und britische Köche traditionellen Favoriten neues Leben einhauchen.

Hier sind in absolut unvoreingenommener Reihenfolge zehn der beliebtesten klassischen Gerichte Großbritanniens, einige neuer, einige älter. Es gibt natürlich keine endgültige Liste, und zweifellos fehlen einige Ihrer Favoriten. Bitte hinterlassen Sie unten einen Kommentar und teilen Sie uns mit, welche leckeren Gerichte ich vermisst habe!

Speckbutty

Speck sarnie, ein Foto von Idleformat auf Flickr.

Laut dem von Food Network UK in Auftrag gegebenen Top 100 Food Index ist Speck das beliebteste Lebensmittel Großbritanniens. Auch wenn es unappetitlich klingen mag, ein Speckbutty ist eigentlich nur ein Specksandwich – aber die Zubereitung eines authentischen Exemplars muss sehr sorgfältig erfolgen. Jeder hat seine eigene Meinung über den „perfekten Speckbutty“, aber es ist allgemein anerkannt, dass das Brot weiß und trocken sein muss, der Speck knusprig und voller Geschmack und die Gewürze, die für Feuchtigkeit und Geschmack hinzugefügt werden, ohne zum Star zu werden. Schauen Sie sich The Gentle Art of the Bacon Butty an, um eine detaillierte Übersicht über die Butty-Herstellung zu sehen.

Haggis

Dies könnte das britische Essen mit dem schlechtesten Ruf aller Zeiten sein. Das schottische Nationalgericht Haggis ist ebenso klassisch wie Dudelsack und das Ungeheuer von Loch Ness. Es ist eine Art Wurst aus Schafsmagen, -herz und -leber, frischem Talg, Haferflocken, Zwiebeln und verschiedenen Gewürzen. Nur ein hartgesottener Scotophile würde es wagen, eines dieser Dinge auszuprobieren, aber wenn Sie Lust dazu haben, finden Sie hier ein traditionelles Haggis-Rezept.

Knaller und Brei

Zusammen mit Pie und Brei ist dieses Gericht eine britische Ikone, die als "Held der Arbeiterklasse" bezeichnet wird. Wie jeder gute Anglophile weiß, sind „Banger“ Schweinewürste und „Mash“ steht für Kartoffelpüree. Wenn eine deftige Bratwurst mit butterig warmen Tatern nicht zum Speicheln bringt, dann krönen Sie das Ganze mit Röstzwiebeln und Soße. Mmmmm. Das Beste daran ist, dass Sie nicht in eine Kneipe gehen müssen, um dieses Gericht zu essen. Hier ist ein Rezept für die Zubereitung von Knallern und Brei zu Hause.

Wenn Sie nach einem ähnlichen köstlichen Rezept suchen, das ein großartiger vegetarischer Ersatz ist, dann schauen Sie sich das Quorn-Rezept für Knoblauchbrei und Zwiebelsauce an. http://www.quorn.co.uk/recipes/sausages-garlic-mash-onion-gravy/

Cornish Pasties

Diese herzhaften Leckereien, auch als „Oggies“ bekannt, sind eine Spezialität Cornwalls und wurden von der EU mit einem geschützten Status ausgezeichnet (mit anderen Worten, wenn Sie „Cornish Pasties“ verkaufen, sollten sie besser in Großbritannien hergestellt werden südwestlichen Landkreis nach strengen Richtlinien). Eine Pastete ist definiert als eine Mischung aus stückigem Fleisch und Gemüse, eingewickelt in eine herzhafte Teighülle in einer traditionellen gekräuselten „D“-Form. Es hat eine berühmte Geschichte, die bis ins 13. Jahrhundert zurückreicht, und im 18. Jahrhundert war es bei armen kornischen Bergleuten beliebt, die die gekräuselte Kruste als Wegwerf-„Griff“ benutzten, um sie mit ihren rußigen Händen zu halten. Klicken Sie hier, um ein Video zu sehen, wie authentische Cornish Pasties hergestellt werden.

Lancashire Hotpot

Der einfache, aber beruhigende Lancashire Hotpot ist ein Lamm-Kartoffel-Auflauf mit gebräunten Zwiebeln, frischem Thymian, Brühe und Gewürzen. Es ist die Art von Gericht, die den ganzen Nachmittag langsam kocht und dann aus dem Ofen gezogen wird, blubbert und nach Himmel riecht. Perfekt für eine Party mit vielen Freunden!

Fisch und Pommes

Möglicherweise ist das britische Nationalgericht Fish and Chips eine der beliebtesten Mahlzeiten in Großbritannien. Während gebratener Fisch und Kartoffeln in der britischen Küche nicht einzigartig sind, waren die Briten die ersten, die die beiden im großen Stil zusammengestellt haben, und jetzt mit geschätzten 10.500+ Chippies (Fish-and-Chip-Läden) verbraucht Großbritannien 250 Millionen Fish-and-Chips-Mahlzeiten jährlich. Letztes Jahr hat ein Pub in Yorkshire die weltgrößten Fish & Chips mit einem Gewicht von schockierenden 45,36 kg (100 lbs.) gebraten. Das Gericht sei „eine Kraft für die nationale Einheit“.

Roastbeef und Yorkshire Pudding

Diese beiden Gerichte können einfach nicht voneinander getrennt werden, sie schaffen das vielleicht berühmteste Gericht Großbritanniens. Nichts sagt ein Sonntagsessen wie ein saftiges Stück Roastbeef und ein knuspriger Yorkshire-Pudding, alles in Soße getränkt. Obwohl es a . heißt Pudding, das ist eigentlich nichts wie der Weihnachtsplumpudding oder Schokoladenpudding. Es ist ein Teigpudding, und die „geheime Zutat“, die ihn so lecker macht, sind die Bratentropfen. Entdecken Sie, wie Sie leichte und schöne Yorkshire-Puddings backen.

Scones

Großbritannien ist nicht Großbritannien ohne Tee und Tee ist kein Tee ohne Scones. Während die flauschige Claridge-Sorte ein Grundnahrungsmittel ist, gibt es noch viele andere Sorten: Gürtel-Scones (Soda-Scones aus Schottland), walisische Kuchen (eine Mischung aus Frucht- und Pfannkuchen) und Tattie-Scones (mit Kartoffeln hergestellt) sind nur ein wenig. Süß und herzhaft, überzogen mit Clotted Cream und Marmelade oder einfach warm mit Butter serviert, sind Scones ewige Favoriten.

Steak und Bohnenkuchen

Die Briten lieben ihre inneren Organe oder zumindest die von Ochsen, Schafen und Schweinen. Einst als billige und sättigende Mahlzeit gegessen, ist Steak and Kidney Pie heute für viele Briten und Anglophile ein Komfortessen. In der Regel bestehend aus Rindfleisch, Nieren, Zwiebeln und Soße, beleben einige Rezepte es mit Wein, Pilzen und Blätterteig. Cockney-Reimslang hat Spaß mit diesem Gericht gehabt und kam mit Kate and Sidney Pie, Snake and Kiddy Pie und Snake and Pygmy Pie. Hier sind zwei Rezepte für Steak und Kidney Pie, ein einfacheres und ein leichteres.

Kröte im Loch

Von Robert Gibert [Public domain], über Wikimedia Commons

Zu guter Letzt ist Kröte im Loch eines dieser seltsam benannten Lebensmittel, das von Außenstehenden seltsame Blicke einbringt. Es ist eigentlich ziemlich einfach, wie ein riesiger Yorkshire-Pudding, der über Knaller gegossen wird (Sie können auch einzelne Kröten in einer Muffinform herstellen). Wählen Sie Ihre Lieblingswürstchen, schlagen Sie den Teig auf und Sie sind etwas mehr als eine halbe Stunde vom klassischen britischen Glück entfernt. Probieren Sie dieses sparsame und herzerwärmende Gericht bei Ihrem nächsten Familienessen mit dieser einfachen Anleitung.

Dieser Beitrag wurde von Abigail Rogers geschrieben, einer Schriftstellerin und Feinschmeckerin, die süchtig nach allem Briten ist. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, lesen Sie ihr eBook über historische englische Kochkunst unter www.CooksAndQueens.com. Sie bloggt bei www.PictureBritain.com.

Teile das:

Über Gastautor

Dieser Beitrag wurde von einem Gastautor verfasst. Weitere Informationen finden Sie im obigen Beitrag. Wenn Sie einen Gastartikel für Anglotopia veröffentlichen möchten, finden Sie auf dieser Seite weitere Informationen darüber, wie Sie Ihre Geschichte mit unserer Community teilen können.


Brit Food: Top 10 der klassischen britischen Gerichte, die Ihre Seele wärmen und Ihren Magen füllen

Fehlt richtiges britisches Essen? Dann bestellen Sie im British Corner Shop – Tausend britische Qualitätsprodukte – einschließlich Waitrose, Versand weltweit. Klicken Sie hier, um jetzt einzukaufen.

Krönungshuhn, Schwuchteln, Blasen und Quietschen – die Worte reichen aus, um heimelige Anblicke und Gerüche aus Küchen in ganz Großbritannien hervorzurufen. Trotz negativer Stereotypen (und jahrelanger Erfüllung dieser) hat Großbritannien kürzlich die Schönheit und den Geschmack seiner kulinarischen Vergangenheit wiederentdeckt, und gutes Essen ist jetzt in ganz Großbritannien leicht zu finden. Es ist eine aufregende Zeit, ein Anglophiler zu sein, da die klassische britische Küche überarbeitet wird und britische Köche traditionellen Favoriten neues Leben einhauchen.

Hier sind in absolut unvoreingenommener Reihenfolge zehn der beliebtesten klassischen Gerichte Großbritanniens, einige neuer, einige älter. Es gibt natürlich keine endgültige Liste, und zweifellos fehlen einige Ihrer Favoriten. Bitte hinterlassen Sie unten einen Kommentar und teilen Sie uns mit, welche leckeren Gerichte ich vermisst habe!

Speckbutty

Speck sarnie, ein Foto von Idleformat auf Flickr.

Laut dem von Food Network UK in Auftrag gegebenen Top 100 Food Index ist Speck das beliebteste Lebensmittel Großbritanniens. Auch wenn es unappetitlich klingen mag, ein Speckbutty ist eigentlich nur ein Specksandwich – aber die Zubereitung eines authentischen Exemplars muss sehr sorgfältig erfolgen. Jeder hat seine eigene Meinung über den „perfekten Speckbutty“, aber es ist allgemein anerkannt, dass das Brot weiß und trocken sein muss, der Speck knusprig und voller Geschmack und die Gewürze, die für Feuchtigkeit und Geschmack hinzugefügt werden, ohne zum Star zu werden. Schauen Sie sich The Gentle Art of the Bacon Butty an, um eine detaillierte Übersicht über die Butty-Herstellung zu sehen.

Haggis

Dies könnte das britische Essen mit dem schlechtesten Ruf aller Zeiten sein. Das schottische Nationalgericht Haggis ist ebenso klassisch wie Dudelsack und das Ungeheuer von Loch Ness. Es ist eine Art Wurst aus Schafsmagen, -herz und -leber, frischem Talg, Haferflocken, Zwiebeln und verschiedenen Gewürzen. Nur ein hartgesottener Scotophile würde es wagen, eines dieser Dinge auszuprobieren, aber wenn Sie Lust dazu haben, finden Sie hier ein traditionelles Haggis-Rezept.

Knaller und Brei

Zusammen mit Pie und Brei ist dieses Gericht eine britische Ikone, die als "Held der Arbeiterklasse" bezeichnet wird. Wie jeder gute Anglophile weiß, sind „Banger“ Schweinewürste und „Mash“ steht für Kartoffelpüree. Wenn eine deftige Bratwurst mit butterig warmen Tatern nicht zum Speicheln bringt, dann krönen Sie das Ganze mit Röstzwiebeln und Soße. Mmmmm. Das Beste daran ist, dass Sie nicht in eine Kneipe gehen müssen, um dieses Gericht zu essen. Hier ist ein Rezept für die Zubereitung von Knallern und Brei zu Hause.

Wenn Sie nach einem ähnlichen köstlichen Rezept suchen, das ein großartiger vegetarischer Ersatz ist, dann schauen Sie sich das Quorn-Rezept für Knoblauchbrei und Zwiebelsauce an. http://www.quorn.co.uk/recipes/sausages-garlic-mash-onion-gravy/

Cornish Pasties

Diese herzhaften Leckereien, auch als „Oggies“ bekannt, sind eine Spezialität Cornwalls und wurden von der EU mit einem geschützten Status ausgezeichnet (mit anderen Worten, wenn Sie „Cornish Pasties“ verkaufen, sollten sie besser in Großbritannien hergestellt werden südwestlichen Landkreis nach strengen Richtlinien). Eine Pastete ist definiert als eine Mischung aus stückigem Fleisch und Gemüse, eingewickelt in eine herzhafte Teighülle in einer traditionellen gekräuselten „D“-Form. Es hat eine berühmte Geschichte, die bis ins 13. Jahrhundert zurückreicht, und im 18. Jahrhundert war es bei armen kornischen Bergleuten beliebt, die die gekräuselte Kruste als Wegwerf-„Griff“ benutzten, um sie mit ihren rußigen Händen zu halten. Klicken Sie hier, um ein Video zu sehen, wie authentische Cornish Pasties hergestellt werden.

Lancashire Hotpot

Der einfache, aber beruhigende Lancashire Hotpot ist ein Lamm-Kartoffel-Auflauf mit gebräunten Zwiebeln, frischem Thymian, Brühe und Gewürzen. Es ist die Art von Gericht, die den ganzen Nachmittag langsam kocht und dann aus dem Ofen gezogen wird, blubbert und nach Himmel riecht. Perfekt für eine Party mit vielen Freunden!

Fisch und Pommes

Möglicherweise ist das britische Nationalgericht Fish and Chips eine der beliebtesten Mahlzeiten in Großbritannien. Während gebratener Fisch und Kartoffeln in der britischen Küche nicht einzigartig sind, waren die Briten die ersten, die die beiden im großen Stil zusammengestellt haben, und jetzt mit geschätzten 10.500+ Chippies (Fish-and-Chip-Läden) verbraucht Großbritannien 250 Millionen Fish-and-Chips-Mahlzeiten jährlich. Letztes Jahr hat ein Pub in Yorkshire die weltgrößten Fish & Chips mit einem Gewicht von schockierenden 45,36 kg (100 lbs.) gebraten. Das Gericht sei „eine Kraft für die nationale Einheit“.

Roastbeef und Yorkshire Pudding

Diese beiden Gerichte können einfach nicht voneinander getrennt werden, sie schaffen das vielleicht berühmteste Gericht Großbritanniens. Nichts sagt ein Sonntagsessen wie ein saftiges Stück Roastbeef und ein knuspriger Yorkshire-Pudding, alles in Soße getränkt. Obwohl es a . heißt Pudding, das ist eigentlich nichts wie der Weihnachtsplumpudding oder Schokoladenpudding. Es ist ein Teigpudding, und die „geheime Zutat“, die ihn so lecker macht, sind die Bratentropfen. Entdecken Sie, wie Sie leichte und schöne Yorkshire-Puddings backen.

Scones

Großbritannien ist nicht Großbritannien ohne Tee und Tee ist kein Tee ohne Scones. Während die flauschige Claridge-Sorte ein Grundnahrungsmittel ist, gibt es noch viele andere Sorten: Gürtel-Scones (Soda-Scones aus Schottland), walisische Kuchen (eine Mischung aus Frucht- und Pfannkuchen) und Tattie-Scones (mit Kartoffeln hergestellt) sind nur ein wenig. Süß und herzhaft, überzogen mit Clotted Cream und Marmelade oder einfach warm mit Butter serviert, sind Scones ewige Favoriten.

Steak und Bohnenkuchen

Die Briten lieben ihre inneren Organe oder zumindest die von Ochsen, Schafen und Schweinen. Einst als billige und sättigende Mahlzeit gegessen, ist Steak and Kidney Pie heute für viele Briten und Anglophile ein Komfortessen. In der Regel bestehend aus Rindfleisch, Nieren, Zwiebeln und Soße, beleben einige Rezepte es mit Wein, Pilzen und Blätterteig. Cockney-Reimslang hat Spaß mit diesem Gericht gehabt und kam mit Kate and Sidney Pie, Snake and Kiddy Pie und Snake and Pygmy Pie. Hier sind zwei Rezepte für Steak und Kidney Pie, ein einfacheres und ein leichteres.

Kröte im Loch

Von Robert Gibert [Public domain], über Wikimedia Commons

Zu guter Letzt ist Kröte im Loch eines dieser seltsam benannten Lebensmittel, das von Außenstehenden seltsame Blicke einbringt. Es ist eigentlich ziemlich einfach, wie ein riesiger Yorkshire-Pudding, der über Knaller gegossen wird (Sie können auch einzelne Kröten in einer Muffinform herstellen). Wählen Sie Ihre Lieblingswürstchen, schlagen Sie den Teig auf und Sie sind etwas mehr als eine halbe Stunde vom klassischen britischen Glück entfernt. Probieren Sie dieses sparsame und herzerwärmende Gericht bei Ihrem nächsten Familienessen mit dieser einfachen Anleitung.

Dieser Beitrag wurde von Abigail Rogers geschrieben, einer Schriftstellerin und Feinschmeckerin, die süchtig nach allem Briten ist. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, lesen Sie ihr eBook über historische englische Kochkunst unter www.CooksAndQueens.com. Sie bloggt bei www.PictureBritain.com.

Teile das:

Über Gastautor

Dieser Beitrag wurde von einem Gastautor verfasst. Weitere Informationen finden Sie im obigen Beitrag. Wenn Sie einen Gastartikel für Anglotopia veröffentlichen möchten, finden Sie auf dieser Seite weitere Informationen darüber, wie Sie Ihre Geschichte mit unserer Community teilen können.


Brit Food: Top 10 der klassischen britischen Gerichte, die Ihre Seele wärmen und Ihren Magen füllen

Fehlt richtiges britisches Essen? Dann bestellen Sie im British Corner Shop – Tausend britische Qualitätsprodukte – einschließlich Waitrose, Versand weltweit. Klicken Sie hier, um jetzt einzukaufen.

Krönungshuhn, Schwuchteln, Blasen und Quietschen – die Worte reichen aus, um heimelige Anblicke und Gerüche aus Küchen in ganz Großbritannien hervorzurufen. Trotz negativer Stereotypen (und jahrelanger Erfüllung dieser) hat Großbritannien kürzlich die Schönheit und den Geschmack seiner kulinarischen Vergangenheit wiederentdeckt, und gutes Essen ist jetzt in ganz Großbritannien leicht zu finden. Es ist eine aufregende Zeit, ein Anglophiler zu sein, da die klassische britische Küche überarbeitet wird und britische Köche traditionellen Favoriten neues Leben einhauchen.

Here, in absolutely unbiased order, are ten of Britain’s most beloved classic dishes, some newer, some older. There is no definitive list, of course, and no doubt some of your favorites are missing. Please leave a comment below and let us know about the scrumptious dishes I missed!

Bacon Butty

Bacon sarnie, a photo by idleformat on Flickr.

According to the Top 100 Food Index commissioned by Food Network UK, bacon is Britain’s #1 favorite food. Though it might sound unappetizing, a bacon butty is actually just a bacon sandwich—but the preparation of an authentic specimen must be executed very carefully. Everyone has their own opinion about the “perfect bacon butty,” but it’s generally accepted that the bread must be white and on the dry side, the bacon crispy and full of flavor, and the condiments added for moisture and flavor without becoming the star. Check out The Gentle Art of the Bacon Butty to see a detailed butty-making chart.

Haggis

This could be the British food with the all-time worst reputation. The national dish of Scotland, haggis is as classic as bagpipes and the Loch Ness monster. It’s a kind of sausage made out of sheep’s stomach, heart, and liver, fresh suet, oatmeal, onions, and various seasonings. Only a hard-core Scotophile would dare try one of these things, but if you’re up for it here’s a traditional haggis recipe.

Bangers and mash

Along with pie and mash, this dish is a British icon that’s been described as the “working class hero’s meal.” As any good Anglophile knows, “bangers” are pork sausages and “mash” is short for mashed potatoes. If a hearty sausage with buttery warm taters doesn’t get you salivating, then top it off with fried onions and gravy. Mmmmm. The best part is you don’t have to go to a pub to eat this dish here’s a recipe for making bangers and mash at home.

If you’re looking for a similar delicious recipe that’s a great vegetarian substitute then check out the Quorn recipe for Garlic Mash & Onion Gravy. http://www.quorn.co.uk/recipes/sausages-garlic-mash-onion-gravy/

Cornish Pasties

Also known as “oggies,” these savory treats are a specialty of Cornwall, and have been awarded protected status by the EU (in other words, if you’re selling “Cornish Pasties” they’d better be made in Britain’s most south-westerly county according to a strict set of guidelines). A pasty is defined as a mixture of chunky meat and vegetables, wrapped in a hearty pastry case in a traditional crimped “D” shape. It has an illustrious history, dating back to the 1200s, and in the 18 th century it was popular with poor Cornish miners who used the crimped crust as a disposable “handle” to hold with their sooty hands. Click here to watch a video on how authentic Cornish pasties are made.

Lancashire Hotpot

Simple, but comforting, Lancashire Hotpot is a lamb and potato casserole layered with browned onion, fresh thyme, stock, and seasoning. It’s the kind of dish that cooks slowly all afternoon, then gets drawn out of the oven, bubbling and smelling like heaven. Perfect for a party with lots of friends!

Fish and chips

Possibly Britain’s national dish, fish and chips is one of the most popular meals in the UK. While fried fish and potatoes aren’t unique to British cuisine, the Brits were the first to put the two together in a big way, and now with an estimated 10,500+ chippies (fish and chip shops) at its disposal, the UK consumes 250 million fish and chip meals annually. Last year a pub in Yorkshire fried the World’s Largest Fish & Chips, weighing in at a shocking 45.36 kg (100 lbs.). The dish is “a force for national unity.”

Roast Beef and Yorkshire Pudding

These two dishes simply can’t be separated together they create what might be Britain’s most famous meal. Nothing says Sunday dinner like a juicy slice of roast beef and a crispy Yorkshire pudding, all drenched in gravy. Though it’s called a pudding, this is actually nothing like the Christmas plum pudding or chocolate pudding. It’s a batter pudding, and the “secret ingredient” that makes it so tasty is the drippings from the roast. Discover how to bake light and lovely Yorkshire puddings.

Scones

Britain isn’t Britain without tea, and tea isn’t tea without scones. While the fluffy Claridge’s variety is a staple, there are plenty of other kinds: girdle scones (soda scones from Scotland), Welsh cakes (a cross between a fruit scone and a pancake), and tattie scones (made with potatoes) are just a few. Sweet and savory, covered in clotted cream and jam or simply served warm with butter, scones are eternal favorites.

Steak and Kidney Pie

The British love their internal organs, or at least those of oxen, sheep, and pigs. Once eaten as a cheap and filling meal, steak and kidney pie is now a comfort food for many Brits and Anglophiles. Usually consisting of beef, kidneys, onion, and gravy, some recipes liven it up with wine, mushrooms, and puff pastry. Cockney rhyming slang has had fun with this dish, coming up with Kate and Sidney pie, snake and kiddy pie, and snake and pygmy pie. Here are two recipes for steak and kidney pie, one easier and one lighter.

Toad-in-the-Hole

By Robert Gibert [Public domain], via Wikimedia Commons

Last but not least, toad-in-the-hole is one of those curiously named foods that earns strange looks from outsiders. It’s pretty simple, actually, like a gigantic Yorkshire pudding poured over bangers (you can also make individual toads in a muffin tin). Pick your favorite sausages, whip up the batter, and you’re a little over half an hour away from classic British bliss. Try this economical and heart-warming dish at your next family supper with this easy guide.

This post was written by Abigail Rogers, a writer and foodie who is addicted to all things British. If you enjoyed this post, check out her eBook on historical English cookery at www.CooksAndQueens.com. She blogs at www.PictureBritain.com.

Share this:

About Guest Writer

This post was written by a guest contributor. Please see their details in the post above for more information. If you'd like to guest article for Anglotopia, please see this page for more details about how you can share your story with our community.


Brit Food: Top 10 Classic British Meals to Warm Your Soul and Fill Your Stomach

Missing proper British Food? Then order from the British Corner Shop – Thousands of Quality British Products – including Waitrose, Shipping Worldwide. Click to Shop now.

Coronation chicken, faggots, bubble and squeak…the words are enough to bring up homey sights and smells from kitchens across Britain. Despite negative stereotypes (and years of living up to them), Britain has recently rediscovered the beauty and flavor of its culinary past, and good food is now easy to find all over the UK. It’s an exciting time to be an Anglophile as classic British cuisine gets an overhaul, and British chefs whip new life into traditional favorites.

Here, in absolutely unbiased order, are ten of Britain’s most beloved classic dishes, some newer, some older. There is no definitive list, of course, and no doubt some of your favorites are missing. Please leave a comment below and let us know about the scrumptious dishes I missed!

Bacon Butty

Bacon sarnie, a photo by idleformat on Flickr.

According to the Top 100 Food Index commissioned by Food Network UK, bacon is Britain’s #1 favorite food. Though it might sound unappetizing, a bacon butty is actually just a bacon sandwich—but the preparation of an authentic specimen must be executed very carefully. Everyone has their own opinion about the “perfect bacon butty,” but it’s generally accepted that the bread must be white and on the dry side, the bacon crispy and full of flavor, and the condiments added for moisture and flavor without becoming the star. Check out The Gentle Art of the Bacon Butty to see a detailed butty-making chart.

Haggis

This could be the British food with the all-time worst reputation. The national dish of Scotland, haggis is as classic as bagpipes and the Loch Ness monster. It’s a kind of sausage made out of sheep’s stomach, heart, and liver, fresh suet, oatmeal, onions, and various seasonings. Only a hard-core Scotophile would dare try one of these things, but if you’re up for it here’s a traditional haggis recipe.

Bangers and mash

Along with pie and mash, this dish is a British icon that’s been described as the “working class hero’s meal.” As any good Anglophile knows, “bangers” are pork sausages and “mash” is short for mashed potatoes. If a hearty sausage with buttery warm taters doesn’t get you salivating, then top it off with fried onions and gravy. Mmmmm. The best part is you don’t have to go to a pub to eat this dish here’s a recipe for making bangers and mash at home.

If you’re looking for a similar delicious recipe that’s a great vegetarian substitute then check out the Quorn recipe for Garlic Mash & Onion Gravy. http://www.quorn.co.uk/recipes/sausages-garlic-mash-onion-gravy/

Cornish Pasties

Also known as “oggies,” these savory treats are a specialty of Cornwall, and have been awarded protected status by the EU (in other words, if you’re selling “Cornish Pasties” they’d better be made in Britain’s most south-westerly county according to a strict set of guidelines). A pasty is defined as a mixture of chunky meat and vegetables, wrapped in a hearty pastry case in a traditional crimped “D” shape. It has an illustrious history, dating back to the 1200s, and in the 18 th century it was popular with poor Cornish miners who used the crimped crust as a disposable “handle” to hold with their sooty hands. Click here to watch a video on how authentic Cornish pasties are made.

Lancashire Hotpot

Simple, but comforting, Lancashire Hotpot is a lamb and potato casserole layered with browned onion, fresh thyme, stock, and seasoning. It’s the kind of dish that cooks slowly all afternoon, then gets drawn out of the oven, bubbling and smelling like heaven. Perfect for a party with lots of friends!

Fish and chips

Possibly Britain’s national dish, fish and chips is one of the most popular meals in the UK. While fried fish and potatoes aren’t unique to British cuisine, the Brits were the first to put the two together in a big way, and now with an estimated 10,500+ chippies (fish and chip shops) at its disposal, the UK consumes 250 million fish and chip meals annually. Last year a pub in Yorkshire fried the World’s Largest Fish & Chips, weighing in at a shocking 45.36 kg (100 lbs.). The dish is “a force for national unity.”

Roast Beef and Yorkshire Pudding

These two dishes simply can’t be separated together they create what might be Britain’s most famous meal. Nothing says Sunday dinner like a juicy slice of roast beef and a crispy Yorkshire pudding, all drenched in gravy. Though it’s called a pudding, this is actually nothing like the Christmas plum pudding or chocolate pudding. It’s a batter pudding, and the “secret ingredient” that makes it so tasty is the drippings from the roast. Discover how to bake light and lovely Yorkshire puddings.

Scones

Britain isn’t Britain without tea, and tea isn’t tea without scones. While the fluffy Claridge’s variety is a staple, there are plenty of other kinds: girdle scones (soda scones from Scotland), Welsh cakes (a cross between a fruit scone and a pancake), and tattie scones (made with potatoes) are just a few. Sweet and savory, covered in clotted cream and jam or simply served warm with butter, scones are eternal favorites.

Steak and Kidney Pie

The British love their internal organs, or at least those of oxen, sheep, and pigs. Once eaten as a cheap and filling meal, steak and kidney pie is now a comfort food for many Brits and Anglophiles. Usually consisting of beef, kidneys, onion, and gravy, some recipes liven it up with wine, mushrooms, and puff pastry. Cockney rhyming slang has had fun with this dish, coming up with Kate and Sidney pie, snake and kiddy pie, and snake and pygmy pie. Here are two recipes for steak and kidney pie, one easier and one lighter.

Toad-in-the-Hole

By Robert Gibert [Public domain], via Wikimedia Commons

Last but not least, toad-in-the-hole is one of those curiously named foods that earns strange looks from outsiders. It’s pretty simple, actually, like a gigantic Yorkshire pudding poured over bangers (you can also make individual toads in a muffin tin). Pick your favorite sausages, whip up the batter, and you’re a little over half an hour away from classic British bliss. Try this economical and heart-warming dish at your next family supper with this easy guide.

This post was written by Abigail Rogers, a writer and foodie who is addicted to all things British. If you enjoyed this post, check out her eBook on historical English cookery at www.CooksAndQueens.com. She blogs at www.PictureBritain.com.

Share this:

About Guest Writer

This post was written by a guest contributor. Please see their details in the post above for more information. If you'd like to guest article for Anglotopia, please see this page for more details about how you can share your story with our community.


Brit Food: Top 10 Classic British Meals to Warm Your Soul and Fill Your Stomach

Missing proper British Food? Then order from the British Corner Shop – Thousands of Quality British Products – including Waitrose, Shipping Worldwide. Click to Shop now.

Coronation chicken, faggots, bubble and squeak…the words are enough to bring up homey sights and smells from kitchens across Britain. Despite negative stereotypes (and years of living up to them), Britain has recently rediscovered the beauty and flavor of its culinary past, and good food is now easy to find all over the UK. It’s an exciting time to be an Anglophile as classic British cuisine gets an overhaul, and British chefs whip new life into traditional favorites.

Here, in absolutely unbiased order, are ten of Britain’s most beloved classic dishes, some newer, some older. There is no definitive list, of course, and no doubt some of your favorites are missing. Please leave a comment below and let us know about the scrumptious dishes I missed!

Bacon Butty

Bacon sarnie, a photo by idleformat on Flickr.

According to the Top 100 Food Index commissioned by Food Network UK, bacon is Britain’s #1 favorite food. Though it might sound unappetizing, a bacon butty is actually just a bacon sandwich—but the preparation of an authentic specimen must be executed very carefully. Everyone has their own opinion about the “perfect bacon butty,” but it’s generally accepted that the bread must be white and on the dry side, the bacon crispy and full of flavor, and the condiments added for moisture and flavor without becoming the star. Check out The Gentle Art of the Bacon Butty to see a detailed butty-making chart.

Haggis

This could be the British food with the all-time worst reputation. The national dish of Scotland, haggis is as classic as bagpipes and the Loch Ness monster. It’s a kind of sausage made out of sheep’s stomach, heart, and liver, fresh suet, oatmeal, onions, and various seasonings. Only a hard-core Scotophile would dare try one of these things, but if you’re up for it here’s a traditional haggis recipe.

Bangers and mash

Along with pie and mash, this dish is a British icon that’s been described as the “working class hero’s meal.” As any good Anglophile knows, “bangers” are pork sausages and “mash” is short for mashed potatoes. If a hearty sausage with buttery warm taters doesn’t get you salivating, then top it off with fried onions and gravy. Mmmmm. The best part is you don’t have to go to a pub to eat this dish here’s a recipe for making bangers and mash at home.

If you’re looking for a similar delicious recipe that’s a great vegetarian substitute then check out the Quorn recipe for Garlic Mash & Onion Gravy. http://www.quorn.co.uk/recipes/sausages-garlic-mash-onion-gravy/

Cornish Pasties

Also known as “oggies,” these savory treats are a specialty of Cornwall, and have been awarded protected status by the EU (in other words, if you’re selling “Cornish Pasties” they’d better be made in Britain’s most south-westerly county according to a strict set of guidelines). A pasty is defined as a mixture of chunky meat and vegetables, wrapped in a hearty pastry case in a traditional crimped “D” shape. It has an illustrious history, dating back to the 1200s, and in the 18 th century it was popular with poor Cornish miners who used the crimped crust as a disposable “handle” to hold with their sooty hands. Click here to watch a video on how authentic Cornish pasties are made.

Lancashire Hotpot

Simple, but comforting, Lancashire Hotpot is a lamb and potato casserole layered with browned onion, fresh thyme, stock, and seasoning. It’s the kind of dish that cooks slowly all afternoon, then gets drawn out of the oven, bubbling and smelling like heaven. Perfect for a party with lots of friends!

Fish and chips

Possibly Britain’s national dish, fish and chips is one of the most popular meals in the UK. While fried fish and potatoes aren’t unique to British cuisine, the Brits were the first to put the two together in a big way, and now with an estimated 10,500+ chippies (fish and chip shops) at its disposal, the UK consumes 250 million fish and chip meals annually. Last year a pub in Yorkshire fried the World’s Largest Fish & Chips, weighing in at a shocking 45.36 kg (100 lbs.). The dish is “a force for national unity.”

Roast Beef and Yorkshire Pudding

These two dishes simply can’t be separated together they create what might be Britain’s most famous meal. Nothing says Sunday dinner like a juicy slice of roast beef and a crispy Yorkshire pudding, all drenched in gravy. Though it’s called a pudding, this is actually nothing like the Christmas plum pudding or chocolate pudding. It’s a batter pudding, and the “secret ingredient” that makes it so tasty is the drippings from the roast. Discover how to bake light and lovely Yorkshire puddings.

Scones

Britain isn’t Britain without tea, and tea isn’t tea without scones. While the fluffy Claridge’s variety is a staple, there are plenty of other kinds: girdle scones (soda scones from Scotland), Welsh cakes (a cross between a fruit scone and a pancake), and tattie scones (made with potatoes) are just a few. Sweet and savory, covered in clotted cream and jam or simply served warm with butter, scones are eternal favorites.

Steak and Kidney Pie

The British love their internal organs, or at least those of oxen, sheep, and pigs. Once eaten as a cheap and filling meal, steak and kidney pie is now a comfort food for many Brits and Anglophiles. Usually consisting of beef, kidneys, onion, and gravy, some recipes liven it up with wine, mushrooms, and puff pastry. Cockney rhyming slang has had fun with this dish, coming up with Kate and Sidney pie, snake and kiddy pie, and snake and pygmy pie. Here are two recipes for steak and kidney pie, one easier and one lighter.

Toad-in-the-Hole

By Robert Gibert [Public domain], via Wikimedia Commons

Last but not least, toad-in-the-hole is one of those curiously named foods that earns strange looks from outsiders. It’s pretty simple, actually, like a gigantic Yorkshire pudding poured over bangers (you can also make individual toads in a muffin tin). Pick your favorite sausages, whip up the batter, and you’re a little over half an hour away from classic British bliss. Try this economical and heart-warming dish at your next family supper with this easy guide.

This post was written by Abigail Rogers, a writer and foodie who is addicted to all things British. If you enjoyed this post, check out her eBook on historical English cookery at www.CooksAndQueens.com. She blogs at www.PictureBritain.com.

Share this:

About Guest Writer

This post was written by a guest contributor. Please see their details in the post above for more information. If you'd like to guest article for Anglotopia, please see this page for more details about how you can share your story with our community.


Brit Food: Top 10 Classic British Meals to Warm Your Soul and Fill Your Stomach

Missing proper British Food? Then order from the British Corner Shop – Thousands of Quality British Products – including Waitrose, Shipping Worldwide. Click to Shop now.

Coronation chicken, faggots, bubble and squeak…the words are enough to bring up homey sights and smells from kitchens across Britain. Despite negative stereotypes (and years of living up to them), Britain has recently rediscovered the beauty and flavor of its culinary past, and good food is now easy to find all over the UK. It’s an exciting time to be an Anglophile as classic British cuisine gets an overhaul, and British chefs whip new life into traditional favorites.

Here, in absolutely unbiased order, are ten of Britain’s most beloved classic dishes, some newer, some older. There is no definitive list, of course, and no doubt some of your favorites are missing. Please leave a comment below and let us know about the scrumptious dishes I missed!

Bacon Butty

Bacon sarnie, a photo by idleformat on Flickr.

According to the Top 100 Food Index commissioned by Food Network UK, bacon is Britain’s #1 favorite food. Though it might sound unappetizing, a bacon butty is actually just a bacon sandwich—but the preparation of an authentic specimen must be executed very carefully. Everyone has their own opinion about the “perfect bacon butty,” but it’s generally accepted that the bread must be white and on the dry side, the bacon crispy and full of flavor, and the condiments added for moisture and flavor without becoming the star. Check out The Gentle Art of the Bacon Butty to see a detailed butty-making chart.

Haggis

This could be the British food with the all-time worst reputation. The national dish of Scotland, haggis is as classic as bagpipes and the Loch Ness monster. It’s a kind of sausage made out of sheep’s stomach, heart, and liver, fresh suet, oatmeal, onions, and various seasonings. Only a hard-core Scotophile would dare try one of these things, but if you’re up for it here’s a traditional haggis recipe.

Bangers and mash

Along with pie and mash, this dish is a British icon that’s been described as the “working class hero’s meal.” As any good Anglophile knows, “bangers” are pork sausages and “mash” is short for mashed potatoes. If a hearty sausage with buttery warm taters doesn’t get you salivating, then top it off with fried onions and gravy. Mmmmm. The best part is you don’t have to go to a pub to eat this dish here’s a recipe for making bangers and mash at home.

If you’re looking for a similar delicious recipe that’s a great vegetarian substitute then check out the Quorn recipe for Garlic Mash & Onion Gravy. http://www.quorn.co.uk/recipes/sausages-garlic-mash-onion-gravy/

Cornish Pasties

Also known as “oggies,” these savory treats are a specialty of Cornwall, and have been awarded protected status by the EU (in other words, if you’re selling “Cornish Pasties” they’d better be made in Britain’s most south-westerly county according to a strict set of guidelines). A pasty is defined as a mixture of chunky meat and vegetables, wrapped in a hearty pastry case in a traditional crimped “D” shape. It has an illustrious history, dating back to the 1200s, and in the 18 th century it was popular with poor Cornish miners who used the crimped crust as a disposable “handle” to hold with their sooty hands. Click here to watch a video on how authentic Cornish pasties are made.

Lancashire Hotpot

Simple, but comforting, Lancashire Hotpot is a lamb and potato casserole layered with browned onion, fresh thyme, stock, and seasoning. It’s the kind of dish that cooks slowly all afternoon, then gets drawn out of the oven, bubbling and smelling like heaven. Perfect for a party with lots of friends!

Fish and chips

Possibly Britain’s national dish, fish and chips is one of the most popular meals in the UK. While fried fish and potatoes aren’t unique to British cuisine, the Brits were the first to put the two together in a big way, and now with an estimated 10,500+ chippies (fish and chip shops) at its disposal, the UK consumes 250 million fish and chip meals annually. Last year a pub in Yorkshire fried the World’s Largest Fish & Chips, weighing in at a shocking 45.36 kg (100 lbs.). The dish is “a force for national unity.”

Roast Beef and Yorkshire Pudding

These two dishes simply can’t be separated together they create what might be Britain’s most famous meal. Nothing says Sunday dinner like a juicy slice of roast beef and a crispy Yorkshire pudding, all drenched in gravy. Though it’s called a pudding, this is actually nothing like the Christmas plum pudding or chocolate pudding. It’s a batter pudding, and the “secret ingredient” that makes it so tasty is the drippings from the roast. Discover how to bake light and lovely Yorkshire puddings.

Scones

Britain isn’t Britain without tea, and tea isn’t tea without scones. While the fluffy Claridge’s variety is a staple, there are plenty of other kinds: girdle scones (soda scones from Scotland), Welsh cakes (a cross between a fruit scone and a pancake), and tattie scones (made with potatoes) are just a few. Sweet and savory, covered in clotted cream and jam or simply served warm with butter, scones are eternal favorites.

Steak and Kidney Pie

The British love their internal organs, or at least those of oxen, sheep, and pigs. Once eaten as a cheap and filling meal, steak and kidney pie is now a comfort food for many Brits and Anglophiles. Usually consisting of beef, kidneys, onion, and gravy, some recipes liven it up with wine, mushrooms, and puff pastry. Cockney rhyming slang has had fun with this dish, coming up with Kate and Sidney pie, snake and kiddy pie, and snake and pygmy pie. Here are two recipes for steak and kidney pie, one easier and one lighter.

Toad-in-the-Hole

By Robert Gibert [Public domain], via Wikimedia Commons

Last but not least, toad-in-the-hole is one of those curiously named foods that earns strange looks from outsiders. It’s pretty simple, actually, like a gigantic Yorkshire pudding poured over bangers (you can also make individual toads in a muffin tin). Pick your favorite sausages, whip up the batter, and you’re a little over half an hour away from classic British bliss. Try this economical and heart-warming dish at your next family supper with this easy guide.

This post was written by Abigail Rogers, a writer and foodie who is addicted to all things British. If you enjoyed this post, check out her eBook on historical English cookery at www.CooksAndQueens.com. She blogs at www.PictureBritain.com.

Share this:

About Guest Writer

This post was written by a guest contributor. Please see their details in the post above for more information. If you'd like to guest article for Anglotopia, please see this page for more details about how you can share your story with our community.


Brit Food: Top 10 Classic British Meals to Warm Your Soul and Fill Your Stomach

Missing proper British Food? Then order from the British Corner Shop – Thousands of Quality British Products – including Waitrose, Shipping Worldwide. Click to Shop now.

Coronation chicken, faggots, bubble and squeak…the words are enough to bring up homey sights and smells from kitchens across Britain. Despite negative stereotypes (and years of living up to them), Britain has recently rediscovered the beauty and flavor of its culinary past, and good food is now easy to find all over the UK. It’s an exciting time to be an Anglophile as classic British cuisine gets an overhaul, and British chefs whip new life into traditional favorites.

Here, in absolutely unbiased order, are ten of Britain’s most beloved classic dishes, some newer, some older. There is no definitive list, of course, and no doubt some of your favorites are missing. Please leave a comment below and let us know about the scrumptious dishes I missed!

Bacon Butty

Bacon sarnie, a photo by idleformat on Flickr.

According to the Top 100 Food Index commissioned by Food Network UK, bacon is Britain’s #1 favorite food. Though it might sound unappetizing, a bacon butty is actually just a bacon sandwich—but the preparation of an authentic specimen must be executed very carefully. Everyone has their own opinion about the “perfect bacon butty,” but it’s generally accepted that the bread must be white and on the dry side, the bacon crispy and full of flavor, and the condiments added for moisture and flavor without becoming the star. Check out The Gentle Art of the Bacon Butty to see a detailed butty-making chart.

Haggis

This could be the British food with the all-time worst reputation. The national dish of Scotland, haggis is as classic as bagpipes and the Loch Ness monster. It’s a kind of sausage made out of sheep’s stomach, heart, and liver, fresh suet, oatmeal, onions, and various seasonings. Only a hard-core Scotophile would dare try one of these things, but if you’re up for it here’s a traditional haggis recipe.

Bangers and mash

Along with pie and mash, this dish is a British icon that’s been described as the “working class hero’s meal.” As any good Anglophile knows, “bangers” are pork sausages and “mash” is short for mashed potatoes. If a hearty sausage with buttery warm taters doesn’t get you salivating, then top it off with fried onions and gravy. Mmmmm. The best part is you don’t have to go to a pub to eat this dish here’s a recipe for making bangers and mash at home.

If you’re looking for a similar delicious recipe that’s a great vegetarian substitute then check out the Quorn recipe for Garlic Mash & Onion Gravy. http://www.quorn.co.uk/recipes/sausages-garlic-mash-onion-gravy/

Cornish Pasties

Also known as “oggies,” these savory treats are a specialty of Cornwall, and have been awarded protected status by the EU (in other words, if you’re selling “Cornish Pasties” they’d better be made in Britain’s most south-westerly county according to a strict set of guidelines). A pasty is defined as a mixture of chunky meat and vegetables, wrapped in a hearty pastry case in a traditional crimped “D” shape. It has an illustrious history, dating back to the 1200s, and in the 18 th century it was popular with poor Cornish miners who used the crimped crust as a disposable “handle” to hold with their sooty hands. Click here to watch a video on how authentic Cornish pasties are made.

Lancashire Hotpot

Simple, but comforting, Lancashire Hotpot is a lamb and potato casserole layered with browned onion, fresh thyme, stock, and seasoning. It’s the kind of dish that cooks slowly all afternoon, then gets drawn out of the oven, bubbling and smelling like heaven. Perfect for a party with lots of friends!

Fish and chips

Possibly Britain’s national dish, fish and chips is one of the most popular meals in the UK. While fried fish and potatoes aren’t unique to British cuisine, the Brits were the first to put the two together in a big way, and now with an estimated 10,500+ chippies (fish and chip shops) at its disposal, the UK consumes 250 million fish and chip meals annually. Last year a pub in Yorkshire fried the World’s Largest Fish & Chips, weighing in at a shocking 45.36 kg (100 lbs.). The dish is “a force for national unity.”

Roast Beef and Yorkshire Pudding

These two dishes simply can’t be separated together they create what might be Britain’s most famous meal. Nothing says Sunday dinner like a juicy slice of roast beef and a crispy Yorkshire pudding, all drenched in gravy. Though it’s called a pudding, this is actually nothing like the Christmas plum pudding or chocolate pudding. It’s a batter pudding, and the “secret ingredient” that makes it so tasty is the drippings from the roast. Discover how to bake light and lovely Yorkshire puddings.

Scones

Britain isn’t Britain without tea, and tea isn’t tea without scones. While the fluffy Claridge’s variety is a staple, there are plenty of other kinds: girdle scones (soda scones from Scotland), Welsh cakes (a cross between a fruit scone and a pancake), and tattie scones (made with potatoes) are just a few. Sweet and savory, covered in clotted cream and jam or simply served warm with butter, scones are eternal favorites.

Steak and Kidney Pie

The British love their internal organs, or at least those of oxen, sheep, and pigs. Once eaten as a cheap and filling meal, steak and kidney pie is now a comfort food for many Brits and Anglophiles. Usually consisting of beef, kidneys, onion, and gravy, some recipes liven it up with wine, mushrooms, and puff pastry. Cockney rhyming slang has had fun with this dish, coming up with Kate and Sidney pie, snake and kiddy pie, and snake and pygmy pie. Here are two recipes for steak and kidney pie, one easier and one lighter.

Toad-in-the-Hole

By Robert Gibert [Public domain], via Wikimedia Commons

Last but not least, toad-in-the-hole is one of those curiously named foods that earns strange looks from outsiders. It’s pretty simple, actually, like a gigantic Yorkshire pudding poured over bangers (you can also make individual toads in a muffin tin). Pick your favorite sausages, whip up the batter, and you’re a little over half an hour away from classic British bliss. Try this economical and heart-warming dish at your next family supper with this easy guide.

This post was written by Abigail Rogers, a writer and foodie who is addicted to all things British. If you enjoyed this post, check out her eBook on historical English cookery at www.CooksAndQueens.com. She blogs at www.PictureBritain.com.

Share this:

About Guest Writer

This post was written by a guest contributor. Please see their details in the post above for more information. If you'd like to guest article for Anglotopia, please see this page for more details about how you can share your story with our community.


Brit Food: Top 10 Classic British Meals to Warm Your Soul and Fill Your Stomach

Missing proper British Food? Then order from the British Corner Shop – Thousands of Quality British Products – including Waitrose, Shipping Worldwide. Click to Shop now.

Coronation chicken, faggots, bubble and squeak…the words are enough to bring up homey sights and smells from kitchens across Britain. Despite negative stereotypes (and years of living up to them), Britain has recently rediscovered the beauty and flavor of its culinary past, and good food is now easy to find all over the UK. It’s an exciting time to be an Anglophile as classic British cuisine gets an overhaul, and British chefs whip new life into traditional favorites.

Here, in absolutely unbiased order, are ten of Britain’s most beloved classic dishes, some newer, some older. There is no definitive list, of course, and no doubt some of your favorites are missing. Please leave a comment below and let us know about the scrumptious dishes I missed!

Bacon Butty

Bacon sarnie, a photo by idleformat on Flickr.

According to the Top 100 Food Index commissioned by Food Network UK, bacon is Britain’s #1 favorite food. Though it might sound unappetizing, a bacon butty is actually just a bacon sandwich—but the preparation of an authentic specimen must be executed very carefully. Everyone has their own opinion about the “perfect bacon butty,” but it’s generally accepted that the bread must be white and on the dry side, the bacon crispy and full of flavor, and the condiments added for moisture and flavor without becoming the star. Check out The Gentle Art of the Bacon Butty to see a detailed butty-making chart.

Haggis

This could be the British food with the all-time worst reputation. The national dish of Scotland, haggis is as classic as bagpipes and the Loch Ness monster. It’s a kind of sausage made out of sheep’s stomach, heart, and liver, fresh suet, oatmeal, onions, and various seasonings. Only a hard-core Scotophile would dare try one of these things, but if you’re up for it here’s a traditional haggis recipe.

Bangers and mash

Along with pie and mash, this dish is a British icon that’s been described as the “working class hero’s meal.” As any good Anglophile knows, “bangers” are pork sausages and “mash” is short for mashed potatoes. If a hearty sausage with buttery warm taters doesn’t get you salivating, then top it off with fried onions and gravy. Mmmmm. The best part is you don’t have to go to a pub to eat this dish here’s a recipe for making bangers and mash at home.

If you’re looking for a similar delicious recipe that’s a great vegetarian substitute then check out the Quorn recipe for Garlic Mash & Onion Gravy. http://www.quorn.co.uk/recipes/sausages-garlic-mash-onion-gravy/

Cornish Pasties

Also known as “oggies,” these savory treats are a specialty of Cornwall, and have been awarded protected status by the EU (in other words, if you’re selling “Cornish Pasties” they’d better be made in Britain’s most south-westerly county according to a strict set of guidelines). A pasty is defined as a mixture of chunky meat and vegetables, wrapped in a hearty pastry case in a traditional crimped “D” shape. It has an illustrious history, dating back to the 1200s, and in the 18 th century it was popular with poor Cornish miners who used the crimped crust as a disposable “handle” to hold with their sooty hands. Click here to watch a video on how authentic Cornish pasties are made.

Lancashire Hotpot

Simple, but comforting, Lancashire Hotpot is a lamb and potato casserole layered with browned onion, fresh thyme, stock, and seasoning. It’s the kind of dish that cooks slowly all afternoon, then gets drawn out of the oven, bubbling and smelling like heaven. Perfect for a party with lots of friends!

Fish and chips

Possibly Britain’s national dish, fish and chips is one of the most popular meals in the UK. While fried fish and potatoes aren’t unique to British cuisine, the Brits were the first to put the two together in a big way, and now with an estimated 10,500+ chippies (fish and chip shops) at its disposal, the UK consumes 250 million fish and chip meals annually. Last year a pub in Yorkshire fried the World’s Largest Fish & Chips, weighing in at a shocking 45.36 kg (100 lbs.). The dish is “a force for national unity.”

Roast Beef and Yorkshire Pudding

These two dishes simply can’t be separated together they create what might be Britain’s most famous meal. Nothing says Sunday dinner like a juicy slice of roast beef and a crispy Yorkshire pudding, all drenched in gravy. Though it’s called a pudding, this is actually nothing like the Christmas plum pudding or chocolate pudding. It’s a batter pudding, and the “secret ingredient” that makes it so tasty is the drippings from the roast. Discover how to bake light and lovely Yorkshire puddings.

Scones

Britain isn’t Britain without tea, and tea isn’t tea without scones. While the fluffy Claridge’s variety is a staple, there are plenty of other kinds: girdle scones (soda scones from Scotland), Welsh cakes (a cross between a fruit scone and a pancake), and tattie scones (made with potatoes) are just a few. Sweet and savory, covered in clotted cream and jam or simply served warm with butter, scones are eternal favorites.

Steak and Kidney Pie

The British love their internal organs, or at least those of oxen, sheep, and pigs. Once eaten as a cheap and filling meal, steak and kidney pie is now a comfort food for many Brits and Anglophiles. Usually consisting of beef, kidneys, onion, and gravy, some recipes liven it up with wine, mushrooms, and puff pastry. Cockney rhyming slang has had fun with this dish, coming up with Kate and Sidney pie, snake and kiddy pie, and snake and pygmy pie. Here are two recipes for steak and kidney pie, one easier and one lighter.

Toad-in-the-Hole

By Robert Gibert [Public domain], via Wikimedia Commons

Last but not least, toad-in-the-hole is one of those curiously named foods that earns strange looks from outsiders. It’s pretty simple, actually, like a gigantic Yorkshire pudding poured over bangers (you can also make individual toads in a muffin tin). Pick your favorite sausages, whip up the batter, and you’re a little over half an hour away from classic British bliss. Try this economical and heart-warming dish at your next family supper with this easy guide.

This post was written by Abigail Rogers, a writer and foodie who is addicted to all things British. If you enjoyed this post, check out her eBook on historical English cookery at www.CooksAndQueens.com. She blogs at www.PictureBritain.com.

Share this:

About Guest Writer

This post was written by a guest contributor. Please see their details in the post above for more information. If you'd like to guest article for Anglotopia, please see this page for more details about how you can share your story with our community.