Traditionelle Rezepte

Minipizza im Blätterteig

Minipizza im Blätterteig

Verteilen Sie den Teig, über den wir die Sauce geben, auf seiner gesamten Oberfläche. Kaizer und Salami auflegen, dann mit Käse oder Käse bestreuen. Rollen und schneiden Sie dicke Scheiben um einen Finger herum und legen Sie sie in eine mit etwas Öl gefettete Pfanne.

Backen, bis sie goldbraun sind.

Nach Belieben servieren.

Guten Appetit !


Taco Bento

Bildnachweis: 3 Jungen und ein Hund

Es ist ein Taco-Buffet zum Mittagessen mit 3 Jungen und ein Taco Bento für Hunde.

Zutat:

  • 1 Pfund Hackfleisch
  • 1 Päckchen Taco-Gewürzmischung
  • Cheddarkäse, gehackt
  • Zerkleinerter Salat
  • Tomaten, gehackt
  • CIPS-Tortilla
  1. Das Hackfleisch anbraten und die Taco-Gewürzmischung mischen.
  2. Füllen Sie einen Silikon-Cupcake-Behälter mit 1/2 Tasse gewürztem Hackfleisch.
  3. Füllen Sie drei weitere Cupcake-Behälter mit gehacktem Cheddar-Käse, zerkleinertem Salat und gehackten Tomaten.
  4. Füllen Sie einen kleinen Vorratsbehälter für Lebensmittel mit Tortilla-Chips und stellen Sie die Behälter dann zum Mittagessen in die Bento-Box Ihres Kindes.

Kuh- und Rosinenkäse (hausgemachter Käse)

Ich stand schon lange auf der Liste, Băscuțe mit Hüttenkäse und Rosinen (hausgemachter Käse) zu machen. Erst jetzt sind sie an der Reihe! Ich finde es wirklich besser so, wenn man bedenkt, dass die letzten Käse, die ich gemacht habe, in einem Sommer waren (Kirschrosen mit Kirschen). Es ist eines dieser Kindheits- und Hellip-Rezepte


Pizzateig - pu (fos) r und einfach!

Zutaten für a flauschiger Weizen, eines gastronomischen Meisters würdig:

  • 4 Maß Mehl
  • 1 Teelöffel Salz
  • 3/4 Tasse Milch
  • 1 Päckchen Hefe
  • 4 gut geschlagene Eier
  • 1/2 Päckchen Butter

Zubereitungsart:

  1. "Pulver" das Mehl und Salz in einer erhitzten Schüssel, mach ein kleines Loch in die trockene Mischung und füge die vorgewärmte Milch hinzu.
  2. Fügen Sie die gehackte Hefe hinzu.
  3. 5 Minuten ruhen lassen, bis sich die Hefe aufgelöst hat.
  4. Fügen Sie geschlagene Eier hinzu, rühren Sie leicht im Mehl.
  5. Kneten Sie die Mischung, bis sie homogen und elastisch wird. Butter einarbeiten.
  6. Zugedeckt an einem warmen Ort 40 Minuten gehen lassen oder bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  7. Beginnen Sie erneut leicht zu kneten, um den Teig zu belüften.
  8. Den Teig in der gewünschten Dicke (je dicker, desto fluffiger) auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche verteilen.
  9. Vorsichtig in ein Pizzablech legen. Fügen Sie die gewünschten Beläge hinzu.
  10. Lassen Sie es weitere 10 Minuten ruhen. Dann bei mittlerer Hitze 20-25 Minuten kochen.

Alles, was Sie tun müssen, ist zu genießen!


Bis bald mit leckeren neuen Rezepten.

Geben Sie die Teigzutaten in die Schüssel des Electrolux Assistant. Den Tortenteig mit dem Spezialhaken kneten. Teilen Sie es in 4 gleiche Teile und rollen Sie die Teigstücke mit einem Nudelholz aus.

Legen Sie jedes Stück in spezielle Schalen für Mini-Törtchen. Den Backofen mit dem Auf-/Ab-Programm auf 180 Grad vorheizen. Verteilen Sie ein Stück Backpapier auf jedem Blech mit Teig und legen Sie Keramik-Kugeln darauf oder, falls Sie keines haben, Reiskörner oder Bohnen.

Den Tarteig 20 Minuten backen. Ricotta mit dem Ei vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit dieser Masse die 4 Mini-Törtchen füllen, dann Spargelstücke, Cherrytomaten und Cheddar-Käse darauflegen.

Die Bleche weitere 25 Minuten bei gleicher Temperatur und gleichem Programm in den Backofen schieben. 3 Minuten vor Ende des Backprogramms die Spezialfunktion Gratinieren des Backofens wählen.


Kruste (Teig) für Torten

Tarte Kruste Es kann in mehreren Rezepten verwendet werden, sowohl für große Torten als auch für Minitörtchen. Obsttörtchen sind eines meiner Lieblingsrezepte und ein Dessert für Kinder. Jeder genießt, vom Kind bis zum Erwachsenen, wenn der Tisch eine leckere und bunte Minitorte hat.

Dieser Teig kann auch für Kekse für Siret-Kuchen verwendet werden, da er zerbrechlich ist. Und im Allgemeinen kann es für einfache Kekse verwendet werden, die voller Geschmack und Geschmack von Milch und Butter sind. Und große Torten oder Minitörtchen können mit jeder Art von Sahne, Obst oder Sahne gefüllt werden.

Das Rezept für säuerlicher Teig hat bezüglich der beiden Hauptzutaten Weißmehl und Butter einen klaren allgemeinen Grundsatz: Die Buttermenge muss die Hälfte der verwendeten Mehlmenge ausmachen.

Das Mehl ist gut zu verwenden Weißmehl 000 oder 550, Mehl 550 wird genannt einfaches Mehl in Großbritannien, Mehl 0 in Italien, Mehl 55 in Frankreich und Allzweckmehl in den USA. Mehl 000 ist das für Gebäck spezifische Mehl, das das feinste aller Mehlarten ist, und 550 es ist etwas schwieriger, aber es wird auch in Gebäck verwendet.


Zutaten Rezept für polnisches Gebäck

  • 50 g weiche Butter 80%
  • 150 ml Kuhvollmilch
  • 7 g Trockenhefe
  • 75 g Puderzucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 30 g Honig
  • 1 oder Mikrofon www.simonacallas.com
  • 300 g Qualitätsmehl Typ 000 (Kuchen)
  • eine Prise Salz
  • 1 Teelöffel Zitronenschale
  • 1 Esslöffel Öl

WICHTIG! Lesen Sie das Rezept sorgfältig durch. ich benutzte Vollmilch und Qualitätsmehl - verwende ich immer für Gebäckteig Mehl 000 und ich benutze immer ganze Kuhmilch, der fetteste (und folglich der beständigste). Wenn Sie Magermilch und / oder 650, 550 oder anderes Mehl verwenden, ist es sinnvoll, dass der Teig dünner wird und Sie die Mehlmenge ergänzen müssen. Ich akzeptiere die Kommentare bestimmter bösartiger und gieriger Menschen nicht.

  • 70 g 80% weiche Butter (für gefetteten Teig)
  • 1 kleines, geschlagenes Ei (für gefettete Brezeln) www.simonacallas.com
  • 300 g Puderzucker
  • 600 ml Wasser www.simonacallas.com
  • 50 g Bienenhonig
  • geriebener Zitronensaft und -schale (optional)
  • 1 Esslöffel Rum (optional)


Fondantglasur Fondantglasur

Bezüglich der Mengenverhältnisse der Zutaten gibt es viele Varianten. Jeder Konditor-Konditor hat sein eigenes Rezept. Der, an dem ich arbeite, ist dieser: Zucker: Wasser: Glukose = 8: 2: 1. Das heißt, zu einem Teil Glukose habe ich zwei Teile Wasser und 8 Teile Zucker gegeben. Dieses Verhältnis gilt, wenn 75-80% konzentrierter Glukosesirup verwendet wird - der so dicht ist, dass er kaum fließt. Wenn der Sirup leicht ist, stärker verdünnt (35-50% Konzentration) oder Honig verwendet wird, wird der Zusammensetzung mehr Zucker hinzugefügt und das Verhältnis Zucker: Wasser: Glukose (oder Honig) wird 10: 2: 1.


Klassischer Teig für italienische Pizza. Jetzt mache ich jedes Wochenende meine Lieblingspizza!

Der traditionelle italienische Pizzateig lässt sich ganz einfach aus einem Minimum an Zutaten zubereiten. Der Teig ist weich und luftig und schmeckt köstlich. Mit diesem hervorragenden Teig erhalten Sie dünne Pizza wie in italienischen Pizzerien. Wenn Sie möchten, können Sie mehr Teig zubereiten, den Sie einfrieren und verwenden können, wenn Sie Lust auf Pizza haben. Bereiten Sie dieses Erfolgsrezept unbedingt zu!

ZUTATEN

-1 Päckchen Trockenhefe (10 g)

-2 Esslöffel Olivenöl

ART DER ZUBEREITUNG

1. Sie können eine doppelte Portion Teig zubereiten und eine Seite in den Gefrierschrank stellen. Wenn Sie es brauchen, tauen Sie es bei Raumtemperatur auf.

2. Salz, Zucker und Hefe in warmem Wasser auflösen. 1/2 des Mehls dazugeben und vermischen.

3. Für authentischen italienischen Teig müssen Sie Hartweizenmehl oder Grieß verwenden. Wenn Sie kein solches Mehl haben, können Sie 1-2 Esslöffel Grieß hinzufügen.

4. Das Olivenöl hinzufügen und das restliche Mehl nach und nach einarbeiten.

5. Einen ziemlich dicken Teig kneten und an einem warmen Ort gehen lassen. Decken Sie es mit einem feuchten Deckel oder Handtuch ab.

6. Sammeln Sie den Hefeteig. Teilen Sie den Teig in 2 Teile. Auf diese Weise erhalten Sie Teig für 2 Pizzen.


"Spezialitäten" vom 1. Juni & #8211 Die Vorteile des Kochens mit den Kleinen

Tom lernt am 18. Mai 2021 im Krankenhaus "Les Capucins" in Angers, Westfrankreich, mit Messer und Gabel zu essen, mit dem Ziel, sein Essen mit seinem Messer zu schieben. - Zwei Wochen lang folgen Kleinkinder mit Zerebralparese Intensivkurs im Krankenhaus in Angers, eine neue Therapie für diese Behinderung, von der weltweit 17 Millionen Menschen betroffen sind. (Foto von JEAN-FRANCOIS MONIER / AFP)

So sehr wir uns auch bemühten, wir konnten uns eine Welt ohne ein aufrichtiges Lächeln, das Funkeln unschuldiger Augen, die überbordende Neugier, die Naivität, die Freude und die Umarmungen eines Kindes nicht vorstellen. Ein einziger Tag, sei er international, den Kindern gewidmet, wird nie ausreichen, um ihnen unsere Liebe und Wertschätzung zu zeigen, denn jeder Moment mit ihnen heilt einfach die Seele. Deshalb wird jede Aktivität, egal wie unbedeutend oder trivial sie den Erwachsenen erscheinen mag, denn die Kleinen werden schon aus dem einfachen Grund sehr charmant sein, weil sie Zeit mit ihren Eltern verbringen & # 8211 Menschen, um die sich praktisch ihre ganze Welt dreht. Und außerdem, was kann ein sicherer Weg zum Herzen eines Kindes sein, als so viel Zeit wie möglich mit ihm zu verbringen? Es ist kein Geheimnis mehr, dass den Kleinen täglich beigebracht und daran gewöhnt werden muss, was ihnen im Erwachsenenalter nützlich ist. Und das Wichtigste dürfen wir nie vergessen: Wer Kinder unterrichtet, lernt mehr als sie selbst. Auch wenn sie von Natur aus ungeschickter sind, schnell ärgerlich werden, wenn sie bei bestimmten Dingen versagen oder ungeduldig sind, müssen Kinder schon früh in Berufe eingeführt werden, die möglichst viele Fähigkeiten entwickeln, und Kochen ist keine Ausnahme. Eine wichtige Hilfestellung bei der Aufklärung von Kindern über gesunde Ernährung kann die Gewöhnung an bestimmte Essgewohnheiten sein. Indem Sie Kinder daran gewöhnen, ihr eigenes Essen zu kochen und zu probieren, können Sie sie leichter über gesunde Ernährung aufklären. Durch diese Art von Praxiserfahrungen lernen sie mehr als man denkt, erwerben Kenntnisse in verschiedenen Bereichen wie Naturwissenschaften oder Mathematik und sind eher bereit, auch ohne das berühmte ifos das servierte Essen anzunehmen. Auch wenn sie nichts anderes tun, als ein wenig Salz aus dem Salzstreuer zu streuen, helfen die Kinder gerne in der Küche mit.

Warum kochen?

Wenn das Kind versucht, einem Rezept zu folgen und etwas zuzubereiten, kann es seine rumänische Sprache durch Lesen entwickeln. Während er die Zutaten abmisst, übt er bestimmte mathematische Konzepte wie Volumen und Maß, und seine Recherche- und Problemlösungsfähigkeiten, die beim Kochen auftreten können, können ihm in anderen Bereichen weiterhelfen. Darüber hinaus kann das Kind schon früh eine Wissensbasis über gesunde Ernährung aufbauen. In verschiedenen Studien wurde beobachtet, dass in Klassen, in denen Kinder Mathematik und andere Wissenschaften durch verschiedene praktische Aktivitäten der Lebensmittelernährung lernten, das Ernährungswissen und die Naturwissenschaften und Mathematik verbessert wurden, im Gegensatz zu Kindern, die den klassischen Lernmethoden folgten. Es wurde auch beobachtet, dass aktives Lernen, wie Kochen, Essenszubereitung oder Gartenarbeit, den größten Einfluss auf die Verbesserung des Ernährungswissens hatte. Diese Aktivitäten führten dazu, dass die Kinder mehr Obst und Gemüse zu sich nahmen und ihre tägliche Zuckeraufnahme reduzierten. Die Einbeziehung von Kindern und Jugendlichen in die Zubereitung der Mahlzeiten trägt zur Förderung einer gesunden Ernährung, insbesondere beim Verzehr von Gemüse und Obst, bei. Eine andere Studie mit fast 50 Kindern im Alter zwischen 6 und 10 Jahren ergab, dass Kinder, die mit ihren Eltern kochten, 26% mehr Hühnchen und 76% mehr Salat aßen und sich glücklicher fühlten, im Gegensatz zu den Tagen, an denen der Vater alleine kochte. Sogar das Anschauen von Fernsehsendungen, die für eine gesunde Ernährung werben, kann einen Unterschied machen. Dieselbe Studie mit 100 Kindern im Alter zwischen 10 und 12 Jahren zeigt diesmal, dass sie sich doppelt so häufig für eine gesunde Ernährung entschieden, nachdem sie gesehen hatten, wie verschiedene gesunde Rezepte in der Show zubereitet wurden. Daher ist Kochen eine notwendige Fähigkeit, um ein Kind und später ein unabhängiger Erwachsener zu werden, was in Zukunft das Selbstvertrauen und das Selbstwertgefühl steigern wird.

Die Vorteile des Kochens mit den Kleinen

Zweifellos ist Kochen eine Aktivität, von der sowohl das Kind als auch die Eltern nichts gewinnen können. Betrachten Sie das Kochen also als eine Gelegenheit, zu lernen und wertvolle Zeit miteinander zu verbringen. Vor allem die Anwesenheit der Kleinen ist sehr angenehm und ihre Freude ist äußerst ansteckend. Darüber hinaus wecken Sie durch die Einbeziehung in diesen Prozess ihr Interesse an Lebensmitteln (z. B. Gemüse), die sie normalerweise ablehnen würden. Kinder, die viel Zeit mit ihren Eltern in der Küche verbringen, werden die Erwachsenen von morgen sein, die auf ihre Ernährung achten, sie lernen von klein auf gesunde Ernährungsprinzipien, sie wissen, wie man sich in Balance hält Ernährung und dadurch werden sie viel gesünder! Kochen mit Ihrem Kind ist eine der effektivsten Möglichkeiten, um Geduld, Motorik und Koordination zu fördern, aber auch um die Zusammenarbeit mit anderen Familienmitgliedern zu stärken. Das Wichtigste, was Sie für die Gesundheit von Ihnen und Ihren Kindern tun können, ist laut Experten, zu Hause zu kochen. Die frühzeitige Einbeziehung von Kindern in diesen Prozess führt zu einer Gewohnheit, die lebenslange Vorteile hat:

* Selbstvertrauen. Wenn Kinder beim Zubereiten des Essens helfen, sind sie stolz, da sie zu dem äußerst wichtigen Prozess beitragen und Teil eines Teams sind. Das daraus resultierende Selbstvertrauen wird ihnen helfen, an verschiedenen Gruppenaktivitäten teilzunehmen. Am Ende, wenn er das Essen auf den Tisch stellt, sagt er stolz: "Ich habe es geschafft!" und erleben ein echtes Erfolgserlebnis. Und wenn andere Familienmitglieder seine Vorbereitung zu schätzen wissen, steigt sein Selbstwertgefühl.

* Verbindung. Die Idee ist, mit den Kindern zu kochen, nicht alleine. Dies wird ein perfekter Beweis für Ihr Selbstvertrauen, das Sie noch mehr mit den Kleinen vereinen wird. Gemeinsames Kochen bietet hochwertige Familienzeit und schafft eine besondere Bindung zwischen Eltern und Kind. Diese Momente ermöglichen es Kindern, sich zu entspannen, Ihnen sogar zu erzählen, was in ihrem Leben passiert, Dinge zu sagen, die unter anderen Bedingungen schwer zu tun wären!

* Wissen vertiefen. Kochen ist eine erstaunliche Möglichkeit, ihre Fähigkeiten in die Tat umzusetzen. Sie messen die Menge, sie werden multiplizieren, sie teilen die Zutaten und diese Dinge werden ihr Gedächtnis entwickeln. Der "Umfang" der Kochausbildung ist wirklich phänomenal, weil sie alle in der Schule gelernten Begriffe in die Praxis umsetzen. Beim gemeinsamen Kochen üben Sie alle möglichen Begriffe aus Geometrie, Addition, Brüchen, Proportionen und mehr. ½ von einer Tasse Mehl ist mehr oder weniger als ¼? Wann fängt das Wasser an zu kochen? Bei 100 Grad! Ein Tablett kann rund, rechteckig oder quadratisch sein. Außerdem lernt er beim Anschauen des Kochbuchs lesen! Ermutigen Sie sie jedes Mal, die Zutatenliste sowie die Schritte der von Ihnen zubereiteten Rezepte zu lesen, und Sie werden sehen, dass ihre Lesefähigkeiten von einem Tag auf den anderen besser und stärker werden. Außerdem lernt das Kind die Chemie in ihrer lustigsten und leckersten Form kennen! Bei der Lebensmittelzubereitung werden verschiedenste chemische Prinzipien demonstriert: das „Auslöschen“ des Backpulvers mit Essig, die Gewinnung von Karamell aus geschmolzenem Zucker, die Herstellung natürlicher Lebensmittelfarben mit Hilfe bestimmter Pflanzen. Zählen (drei Esslöffel & # 8230), Zahlenerkennung, (Zahlen auf der Waage ablesen), mathematische Sprache (mehr als, größer, kleiner), Multiplizieren (ein Rezept verdoppeln) Wiegen und Brüche (1/4, 1/2 Tassen .) ) sind nur einige der vielen mathematischen Fähigkeiten, die beim Kochen entwickelt werden können.

* Gesunder Geist, gesundes Leben. Beim Kochen können wir unsere Kinder über die Eigenschaften von Lebensmitteln aufklären, um ihnen zu erklären, warum es wichtig ist, richtig zu essen, damit die Kleinen die Informationen besser wahrnehmen, da sie vom visuellen Bild begleitet werden. Sehr wichtig! Ein Kind, das früh kochen lernt, wird dies in Zukunft eher für die eigene Familie tun. Wenn Sie zusammen kochen, essen Sie zusammen! Studien zeigen, dass das gemeinsame Essen in der Familie eine wichtige Voraussetzung für die Zukunft unserer Kinder ist. Kinder, die täglich mit ihren Eltern und Geschwistern essen, verhalten sich in der Schule und in der Gesellschaft angemessen. Kochen ist eine der praktischsten Lebenskompetenzen, die ein Kind erwerben kann. Es bringt gesundheitliche Vorteile, aber auch Einsparungen und einen verantwortungsvollen Konsum. Selbst gekochtes Essen ist viel gesünder als kommerzielles Essen, besonders wenn die Zutaten von guter Qualität sind. Es kann ernährungsphysiologisch, aber auch quantitativ kontrolliert werden. Indem Sie konstant und gesund kochen, prägen Sie den Geschmack der Kinder für hochwertige Lebensmittel mit echten Nährwerten.

* Dankbarkeit und Empathie. Je mehr Kinder sich in den Kochprozess einbringen, desto besser verstehen sie, was Zeit und Mühe bedeuten. Dank dieser Erfahrung profitieren sie von den Mahlzeiten und sind natürlich dankbarer. Beim Kochen lernen die Kleinen auch, einfühlsam zu sein, einfühlsam gegenüber den Eltern & # 8211 Koch, die hart daran gearbeitet haben, es zuzubereiten, damit sie lernen, verschiedene Dinge leichter zu akzeptieren und zu umarmen. Sie werden auch bei den Gerichten, die sie weniger mögen, anders aussehen. Die Essenszubereitung hilft den Kleinen, ihre Eltern mehr zu schätzen! Haben Sie nicht manchmal den Eindruck, dass die Kleinen denken, das Essen falle irgendwo vom Himmel? Jetzt haben sie die Chance zu verstehen, wie viel Zeit und Mühe ihre Eltern brauchen, um ein reichhaltiges und schmackhaftes Essen für die ganze Familie zuzubereiten.

* Wagen. Das Experimentieren in der Küche kann Spaß machen, besonders wenn man sie ein wenig durcheinander bringt. Planen Sie gemeinsam, was Sie kochen, bereiten Sie sie dafür vor und lassen Sie sie kreativ sein. Wenn Sie die Küche als spielerischen Hintergrund für das Lernen behandeln, tun sie dies, ohne es zu wissen. Die Auswahl von Rezepten ist eine äußerst leicht verständliche universelle Kulturstunde. Sie möchten mit Ihrem Kind über Italien sprechen? Bringen Sie spezielle Musik in die Küche und kochen Sie gemeinsam Pizza! Erleben Sie einfache und köstliche Rezepte aus der ganzen Welt und dies wird die schönste und köstlichste imaginäre Reise!

* Magie in der Küche. Von wenigen Zutaten bis hin zu wirklich leckeren Gerichten - das ist die Magie, die Kinder begeistern wird, denn sie werden Zeuge dieses Prozesses der Umwandlung der Zutaten in ihre Lieblingsgerichte. Ist das nicht auch ein Zaubertrick?

* Geduld kultivieren. Die Kinder wollen alles sofort haben, die Erwartung prägt sie in keiner Weise. Es ist sehr natürlich, wenn man bedenkt, dass sie sehr energisch sind und erwarten, dass die Welt mit der gleichen Geschwindigkeit reagiert, mit der sie lernen. Diese Ungeduld kann zu echter Wut werden, wenn sie hungrig sind. Wenn Sie sie also in die Zubereitung des Essens einbeziehen, werden Sie ihnen beibringen, dass dies nicht wie von Zauberhand geschieht, in einer Sekunde. Er wird verstehen, dass bestimmte Tätigkeiten viel Zeit und Geduld erfordern.

* Funken der Fantasie. Beim Kochen lernen sie, sich vorzustellen, wie das Endergebnis aussehen soll. Darüber hinaus haben Kinder beim Dekorieren die Möglichkeit, kreativ zu sein und ihren künstlerischen Sinn in ihren Handlungen zu üben.

* Entwicklung der Koordination. Sport und Kunst sind nicht die einzigen Bereiche, in denen die visuell-taktile Koordination bei Kindern entwickelt werden kann. Da Kinder mit verschiedenen Zutaten arbeiten, aber auch mit der Art und Weise, wie sie gemischt werden, werden sie ernsthaft an der visuell-taktilen Koordination arbeiten, die ihr Denken in Raum und Zeit verbessert.

* Verbesserung der Feinmotorik. Aktionen wie Mischen, Gießen, Mischen, Quetschen, Mahlen helfen, feinmotorische Fähigkeiten zu entwickeln. Das Kind hat eine große Auswahl an Gegenständen in der Küche, um verschiedene Materialien und Texturen zu fühlen. Kinder lernen durch Berühren, Schmecken, Fühlen, Riechen, Beobachten, Lesen und Hören. Deshalb ist die Küche eine perfekte Umgebung zum Lernen & # 8211 erreicht ein breites Spektrum an Sinnen und unterschiedliche Lernstile. Kochen bietet eine großartige Gelegenheit, die Sprache zu entwickeln. Sprechen und beschreiben, was Sie tun, können Kinder neuen Begriffen und Wörtern „aussetzen“. Vielleicht erstellen sie sogar ein eigenes Rezept, das ihnen hilft, die lehrreiche Schrift zu verstehen. Die Küche ist wie ein kleines Wissenschaftslabor. Kinder können zusehen, wie sich die Rohstoffe in Farbe, Textur und Form verändern (Flüssigkeiten, Feststoffe, Gase) und können Vorhersagen und Beobachtungen machen, beispielsweise was passiert, wenn Sie zu viel / zu wenig Backpulver verwenden, falsche Temperaturen usw.

* Das Ursache-Wirkungs-Konzept. Zwei Zutaten miteinander vermischen und auflockern, die Textur ändert sich im Handumdrehen. Dann backen Sie die Sachen im Ofen und nach 20 Minuten sehen sie ganz anders aus. Diese Ursache-Wirkungs-Konzepte sind in unserem täglichen Denken üblich, aber Kinder lernen zu erkennen, wie ihr Handeln Veränderungen bewirken kann.

* Bedeutung von Verantwortung. Bringen Sie Kindern bei, verantwortungsbewusst zu kochen, indem Sie Regeln für Sicherheit, Ordnung und Umgangsformen festlegen. Geben Sie ihnen dann eigenständige Aufgaben basierend auf dem Alter. Lass sie es versuchen, viel Spaß. Erklären Sie ihnen aber auch, dass sie eine Mission zu erfüllen haben und dass sie wertvolle Mitglieder Ihres Teams sind.Einkaufen verrät den Kindern auch, woher das Essen kommt, also beteiligen Sie sie am Einkauf der notwendigen Zutaten. Beim gemeinsamen Kochen verstehen Kinder, dass Pizza nicht aus einem Restaurant kommt und Spaghettisauce nicht aus dem Glas kommen muss, sondern aus natürlichen Zutaten hergestellt werden kann. Eine der größten Überraschungen für Kinder wird Brot sein. Viele von ihnen glauben, dass Brot so ist, ein eigenständiges Produkt, das schließlich in einem Baum wächst. Kaufen Sie die Zutaten und backen Sie gemeinsam Brot. Entweder von Hand kneten oder die Brotmaschine verwenden. Es ist wichtig, die Magie der Kombination von Mehl mit Wasser, Hefe, Salz (und anderen Zutaten, wenn Sie kompliziertere Rezepte machen möchten) in einem Bagel zu verstehen.

* Mehr Zeit für dich. Bei aller Gefahr, ein wenig (mehr) Egoismus zu zeigen, bringt die Gewöhnung an Kinder ab ein paar Jahren mit allen Stufen der Essenszubereitung, je nach Alter, vom Waschen von Salatblättern über gehacktes Gemüse oder geschlagene Eier Vorteile für beide Lernende und Mentoren. Für einen Elternteil ist es sehr erfreulich, dass der Fuß, der inzwischen ein gelernter Koch geworden ist, ihn nach einem harten Arbeitstag mit einem Fertigessen empfängt oder zumindest alle Zutaten fertig zum Backen vorfindet. Dies wird nicht nur die Eltern zufrieden stellen (denn das ganze Spiel des Kochens war nicht umsonst), sondern es wird ihnen auch die Möglichkeit geben, mehr Zeit für sich selbst zu haben, Dinge zu tun, die er sonst nicht könnte mach sie nicht mehr. Dies mag auch eine Art offensichtliches Interesse an persönlichen Interessen sein, aber in diesem Fall sind die Vorteile für beide Seiten unbestritten.

Wie fange ich an, mit Kindern zu kochen?

Experten schlagen vor, mit dem zu beginnen, was am einfachsten zuzubereiten ist, wie zum Beispiel das Frühstück oder die einfachsten Rezepte, die nicht viele Zutaten benötigen. Kochen ist der ideale Prozess, um Zeit mit der Familie zu verbringen, die Bemühungen / Neugier des Kindes zu sehen, aber auch neue Erinnerungen zu schaffen und eine neue Leidenschaft zu entdecken. Kochen mit Kindern kann sehr viel Spaß machen, obwohl wir bereit sein müssen, zehn Bestellungen aufzugeben. Unsere Kleinen sind sehr talentiert, also zögern Sie nicht, ihnen bei der Zubereitung der Gerichte zu helfen. Machen Sie zum Beispiel Ihr Wochenende zu einem kulinarischen Abenteuer, bei dem Kinder zu kleinen Köchen werden.

* So macht Kochen mit den Kindern Spaß & # 8230 & # 8211 Eine der effektivsten Möglichkeiten, Kinder für ihr Essen zu begeistern, besteht darin, sich in den Kochprozess einzubringen. Wenn Sie nach Essen suchen, das Sie mit Ihren Kindern kochen können, machen Sie sich keine Sorgen, denn sie müssen kein Eiweiß schlagen oder gefährliche Werkzeuge verwenden. Die Kinder begnügen sich mit den einfachsten Dingen: Versuchen Sie, ihnen eine Schürze, eine Kochmütze und einen Holzlöffel zu geben und fotografieren Sie sie. Lassen Sie sie die Stars des Augenblicks spüren und behandeln Sie sie wie einen echten Koch! Dann lassen Sie sie etwas mischen, salzen oder würzen, den Teller anrichten, bevor Sie ihn auf den Tisch bringen, oder andere lustige (aber einfache) kulinarische Aufgaben ausführen. Sie werden sich freuen, wenn ihre Eltern als Experten nach ihrer Meinung fragen: "Meinen Sie, wir müssen diesem Präparat noch etwas hinzufügen?" Kochen ist ein lustiges Spiel, das mit der ganzen Familie gespielt werden kann und zweifellos das Interesse der Kinder an ihrem eigenen Essen steigern wird. Sie werden am Tisch sitzen und ihre Kreation probieren wollen. Kochen ist auch eine gute Zeit, um Kindern verschiedene Lebensmittel, ihre unterschiedlichen Texturen und Geschmacksrichtungen beizubringen und zu erklären, warum bestimmte Lebensmittel für einen wachsenden Körper so wichtig sind. Die Küchenarbeitsplatte wird am Ende des Abends wahrscheinlich schmutziger, aber die Mühe lohnt sich! Danach kann das Spiel fortgesetzt werden. Stellen Sie sich einfach vor, Sie wären in einem Restaurant und sie sind die Kellner und das Küchenpersonal. Gratulieren Sie ihnen zu dem köstlichen Essen, das sie zubereitet haben. Oder spielen Sie "Guess the Chef" und lassen Sie die Leute am Tisch "raten", wer der Schöpfer des Essens vor ihnen ist. Ihre Kinder werden sich freuen, wenn ihre Arbeit anerkannt wird. Lassen Sie ihrer Fantasie freien Lauf und Sie können sicher sein, dass sie sich in das Spiel eingebunden fühlen, das Sie für sie entwickelt haben. Das kreative und unterhaltsame Anrichten von Speisen auf einem Teller kann die Lust steigern, sie zu konsumieren. Wenn sie mit Spinat und Früchten schöne Muster auf dem Teller kreieren, steigt die Lust der Kinder, diese Lebensmittel zu essen. Auf diese Weise können Sie selbst die launischsten Kinder davon überzeugen, Obst und Gemüse zu essen. Aber der wichtigste Vorteil beim Kochen mit Ihrem Kind ist die kostbare Zeit, die Sie mit ihm verbringen und all die schönen Momente, die entstehen. Vergessen Sie also nicht, dass diese Aktivität in erster Linie beiden Spaß machen soll, damit Sie diese Momente in vollen Zügen genießen können.

* Aber auch eine Dauerlektion & # 8211 Kochen ist eine Möglichkeit, bestimmte abstrakte Konzepte für Ihr Kind relevant zu machen. Es kann Lebensmittel vom kleinsten zum größten mit metrischen Einheiten wie Masse, Länge, Fläche und Volumen vergleichen und messen. Auf diese Weise kann er einige Grundbegriffe der Mathematik erlernen, da er die Menge einer bestimmten Zutat genau abschätzt, um dem Rezept zu folgen. Diese klare Verbindung zwischen Kochen, Ernährung und Mathematik unterstreicht das Potenzial zur Verbesserung des Lernens in allen drei Bereichen. Wenn Sie sie in "Schwierigkeit" bringen möchten, können Sie eine kleine Anzahl von Werkzeugen verwenden, sodass Sie mehr Berechnungen durchführen müssen. Wenn ein Rezept beispielsweise 360 ​​Gramm Mehl erfordert, Sie jedoch einen Löffel mit 60 Gramm haben, wird angezeigt, wie oft dieser Behälter für die Zubereitung gefüllt werden muss. Das Mischen der Zutaten, das Rollen des Teigs und die Verwendung der Ausstechformen sind großartige Möglichkeiten, um die motorischen Fähigkeiten und die Kontrolle Ihres Kindes zu verbessern. Dies sind Fähigkeiten, die benötigt werden, um Fähigkeiten wie Schreiben, Schneiden und Färben zu entwickeln. Wir können diese Fähigkeiten verbessern, indem wir ihnen erlauben, die Zutaten langsam in eine Schüssel zu gießen oder die Zutaten schnell miteinander zu vermischen. Erklären Sie beim Kochen jeden Schritt und bitten Sie das Kind zu beschreiben, was es für eine bessere Sprachentwicklung tut. Für ein fortgeschritteneres und unterhaltsameres Lernen kann er versuchen, vorherzusagen, was als nächstes passieren wird, oder erraten, was die nächste Zutat sein würde. Kochen führt das Kind in andere wissenschaftliche Konzepte ein. Er erfährt, was passiert, wenn bestimmte Zutaten miteinander vermischt werden, wie die Temperatur die Eigenschaften von Lebensmitteln verändert und was passiert, wenn die Messung falsch ist. Gleichzeitig sind wohl einer der unmittelbarsten Vorteile die, die mit der Beschäftigung und anderen Sinnen als dem Geschmack zusammenhängen. Das Berühren von Lebensmitteln und das Schätzen verschiedener Texturen hilft Kindern, sich mit neuen Lebensmitteln vertrauter zu machen.

Küchenaktivitäten für verschiedene Altersgruppen

Natürlich brauchen Kinder in diesem Alter eine genaue Aufsicht und Anleitung. Konzentrieren Sie sich auf die grundlegenden Aufgaben und geben Sie ihnen so viele Demonstrationen und Erklärungen wie möglich! La 2-4 ani copiii se pot implica în bucătărie în următoarele activități:

  • Să rupă frunzele de la salata verde.
  • Să scoată frunzele de la legumele proaspete.
  • Spălat fructe și legume. O experiență tactilă super-distractivă și un prilej de discuții despre microbi și curățenie.
  • Tăiat forme de aluat. Folosiți forme de plastic: steluțe, cerculețe, brăduți, flori.
  • Ornat prăjituri. Imaginația nu are limite!
  • Strecurat și dat prin sită. Strecurați ceai sau dați făina prin sită pentru prăjituri.
  • Uns pâinea cu unt și miere sau cu orice altceva: cremă de brânză, humus, dulceață, unt de arahide și așa mai departe (cu un cuțit de plastic).

Acum deja abilitățile motorii sunt mai bine definite și copiii se pot concentra mult mai bine. Își doresc să fie din ce în ce mai independenți, iar dvs. trebuie să le stimulați și în bucătărie această dorință. În continuare trebuie să-i supravegheați cu atenție și să le explicați pas cu pas ceea ce au de făcut. Iată ce sarcini pot îndeplini în bucătărie la această vârstă:

  • Pus ingrediente în preparate. Mai ales în salate!
  • Pus sare, piper și alte condimente în mâncare. Cu mare grijă, însă!
  • Turnat ingrediente lichide în diferite preparate, ca de exemplu salate.
  • Frământat. Aluat de pizza, pâine, gogoși, fursecuri sau alte bunătăți. Posibilitățile sunt nelimitate!
  • Să spele vasele.
  • Spart ouă. Nu-i așa simplu cum pare, dar pentru mânuțe mici este o mișcare grozavă, care dezvoltă motricitatea fină.
  • Să bată ouăle cu telul.
  • Să curețe ouăle de coajă.
  • Să așeze masa.
  • Amestecat. Mai repede sau mai încet, cu telul sau cu mixerul.
  • Să ungă tava înainte de a băga ceva la cuptor.

Aptitudinile motrice fine sunt dezvoltate astfel încât un copil să se poată implica în tot mai multe etape din procesul de gătire. Au nevoie de multă îndrumare și sfaturi legate de folosirea electrocasnicelor și riscurile unei utilizări incorecte. Acum poate…

  • Să taie și să toace legume și fructe. Puteți începe cu fructe moi, precum căpșunile, pentru care veți folosi un cuțit cu vârf bont, nu foarte ascuțit.
  • Să curețe cartofii de coajă ce au fost fierți înainte (și bineînțeles, răciți).
  • Să folosească cuptorul cu microunde.
  • Să toarne lichide în recipiente.
  • Să aranjeze frumos mâncarea pe farfurie.

Deja lucrurile avansează frumos, mai ales că deja puiul dvs. știe să citească și poate urmări o rețetă simplă! Cumpărați cărți cu rețete pentru copii, care de obicei sunt frumos ilustrate, deci extrem de atractive pentru cei mici. În funcție de ce ați reușit să îl învățați până atunci, veți alege rețete care se fac pe aragaz, în cuptor sau nu au nevoie de coacere. La acestă vârstă copilul se poate implica în următoarele sarcini în bucătărie:

  • Să citească o rețetă.
  • Să așeze ingredientele pe blatul de pizza.
  • Să pregătească sendvișuri.
  • Să taie anumite legume.
  • Să facă singur o salată.
  • Să facă pâine la prăjitor.
  • Să ajute la amestecarea ingredientelor pentru prăjituri.
  • Să taie alimente cu un cuțit ceva mai ascuțit.

Dacă l-ați implicat de mic în bucătărie, acum cu siguranță veți avea un master-chef, independent, sigur pe sine care va găti cu plăcere atât pentru sine, cât și pentru întreaga familie. Supravegheați-l din umbră și ajutați-l atunci când vă spune că are nevoie de dvs.! Apreciați tot ceea ce face și învațați-l să-și depășească limitele!

Greșeli care alungă copiii din bucătărie

Majoritatea părinților visează ca micuţii lor să-i ajute la treburile gospodăreşti şi să învețe să gătească, astfel încât să economisească bani, să mănânce cât mai sănătos şi să se descurce, la un moment dat, pe cont propriu – măcar, la nivel teoretic. Însă, foarte mulți părinţi îşi alungă neintenționat copiii din bucătărie, prin cuvintele și acțiunile lor, din teama de a nu se răni sau chiar la gândul că deranjul de după va fi imposibil de curățat. Pentru a încuraja atât timpul petrecut cu familia, cât și competența culinară, dar şi pentru a vă pregăti copilaşii să fie cât mai responsabili, evitați aceste șase greșeli comune!

* Sunteţi prea critici.Îndepărtarea constantă a copiilor sau faptul că le spuneţi în permanenţă că nu fac nimic bun, le va răpi toată bucuria de a mai petrece timp în bucătărie. Dacă îi învățaţi pentru prima oară cum să facă o omletă şi le corectaţi prea mult tehnica nu veţi face altceva decât să îi speriaţi. Dacă îi lăsaţi, în schimb, să facă lucrurile după propria lor îndemânare, atât cât este, poate veţi fi surprinşi de felurile pe care le vor pregăti. Haideţi să fim serioşi, nu e nevoie să fii chiar un master chef pentru a ştii să faci o omletă! Lăsaţi-i să experimenteze și să facă lucrurile în felul lor, chiar dacă vor strica unele ingrediente! Ar putea veni chiar cu o abordare mai creativă şi cu o tehnică mai bună, la care nici nu v-ați fi gândit vreodată.Atât timp cât nu creează niciun pericol imediat, pentru ei sau pentru ceilalți, cui îi pasă dacă bat ouăle cu o lingură sau dacă sosul nu e întins chiar până la marginea blatului de pizza? Trebuie să primeze entuziasmul și angajamentul!Tehnica adecvată se va forma în timp, de preferință atunci când își vor exprima un interes clar pentru această îndeletincire.

* Vă e teamă să nu se rănească. Adesea temerile părinților îi împiedică să-și lase copiii să manipuleze cuțite ascuțite, aragazul sau ouăle crude. Dar, dacă nu le pasăm suficientă responsabilitate sau nu îi lăsăm să încerce lucruri care ne pot înspăimânta la început, atunci gătitul va deveni plictisitor. Mai mult de-atât, copiii nu vor dezvolta abilitatea de a găti în mod independent și, în cele din urmă, vor evita să mai intre în bucătărie. Provocați-i pe copiii dvs. cu sarcini noi și avansate de gătit sau lăsați-i să gătească singuri atunci când se simt în stare, învăţându-i modul cel mai sigur pe care îl pot aborda şi asigurându-vă că stăpânesc cât de cât tehnica. Trebuie să vă concentraţi cuvintele şi gândurile asupra aspectului pozitiv, cum ar fi cel al deprinderii de a găti independent, în loc să va gândiți constant la pericolele care îi pândesc pe copii la fiecare pas. Lăsaţi-i, la început, să taie căpşuni cu un cuţit de unt, dar apoi, progresiv, să se străduiască să taie felii de ţelină, cu un cuţit de bucătar. Desigur, atunci când copiii încep să manipuleze aragazul sau cuțite ascuțite, este foarte important să-i supravegheați, să-i învăţaţi să fie complet concentraţi asupra sarcinii și să nu le distrageţi atenția. Și atunci când lucrează cu ouă crude sau carne, este important să-i deprindeţi cu regulile de igienă în bucătărie. Încercaţi întotdeauna să vă amintiţi că există un pericol pe termen lung pentru sănătatea copiilor dvs. dacă nu-i iniţiaţi în manevrarea unui cuțit, a preparatelor fierbinţi sau a aragazului, pentru că vor fi legaţi toată viaţa de alimentele procesate nesănătoase sau de junk food. Iată, aşadar, că există şi o latură cât se poate de avantajoasă!

* Dați prea multe indicații și sfaturi. Pe măsură ce abilitățile celor mici progresează, este greu pentru părinţi să-i lase să gândească lucrurile în stil propriu, oferindu-se voluntari la a da informații suplimentare pe care copiii nu le-au cerut, ceea ce le poate afecta încrederea și spiritul de învățare și experimentare. Învățaţi să vă țineţi gura, în cazul în care copiii nu au nevoie de ajutor (același lucru este valabil și pentru soțul/soţia aflat(ă) în plină sesiune de gătit). Atât timp cât nu sunt în pericol, lăsaţi-i să practice fără să le spuneţi nimic. Nu-i cicăliţi până când aceştia cedează şi vă cer ajutorul, iar dacă o fac, nu le explicaţi prea multe. Păstrați lucrurile simple și succinte!

* Vă lăsați copleșiți de stresul acumulat la serviciu. Dacă acționaţi sub semnul stresului, deranjați și înfricoșați copiii atunci când intră în bucătărie, și pur şi simplu le veți înșela aşteptările. Cu siguranţă că zilele în care micuţii doresc să „vă ajute”, vi se vor părea copleșitoare. Este și firesc, după cele 8 ore de muncă, nu prea mai aveţi răbdare să le explicaţi ce şi cum! Faceți tot posibilul să nu-i refuzați, pentru că știm cu toţii că nu vor face altceva decât să devină stresați și să provoace un mic dezastru. Cel mai important lucru este să respiraţi adânc şi să încercaţi să-i faceţi să se simtă doriţi. Nu după mult timp, vor fi capabili să pregătească o salată sau să amestece un dressing și, implicit, vă vor face munca mai ușoară. Fiți primitori! Întreabați-i dacă doresc să vadă, să miroasă sau să guste ceea ce preparaţi și cereţi-le părerea despre modul de adaptare a unei rețete. Permițându-le să se implice şi să-şi ofere opiniile, le trimiteţi un semnal clar că sunt importanţi și că părerea lor contează.

* Sunteţi prea ciudaţi. Uneori ne concentrăm atât de mult asupra curățeniei, încât bucuria creativității se pierde. Dacă vă faceți griji atunci când copiii dvs. fac dezordine și staţi în urma lor cu mopul sau cu un burete, nu veți face altceva decât să-i alungați. Trebuie doar să faceți un pas înapoi și să-i lăsați, pur şi simplu, să facă dezordine. Mult mai indicat ar fi să-i lăsați să facă mizerie, şi apoi să-i rugați să vă ajute la curățenie când termină. Sau şi mai bine ar fi să faceți o regulă ca oricine gătește să facă curățenie. Dacă aveţi copii mici, uneori este eficient să păstraţi în bucătărie un scaun cu două trepte sau chiar o scăriţă specială, pentru a le permite piticilor să vă ajute la curăţarea mizeriei acumulate în chiuvetă. Bineînţeles, după propriile lor puteri!

* Îi forțați să facă anumite lucruri, doar pentru că „așa trebuie” sau „așa e bine”. Niciodată nu trebuie să vă forțați copiii să mănânce, pentru că acest lucru creează un mediu neplăcut în care nici dvs. înșivă nu v-ați dori să luați masa. Evitați să îi obligați să mănânce anumite lucruri, să vă supărați pe ei și să le faceți promisiuni doar pentru ca ei să fie ascultători. Pentru a obține rezultate optime, mult mai bine ar fi să planificați sesiuni distractive de gătit împreună cu copiii sau să descoperiți moduri haioase în care copiii pot interacționa cu mâncarea lor. Chiar și un copil care nu este deloc interesat de gătit se poate distra aranjând produsul final pe farfurie. Până la a-i convinge pe copii să mănânce corect este o cale lungă și anevoioasă, dar care poate fi și distractivă și plină de satisfacții, în ciuda numeroaselor provocări.