Traditionelle Rezepte

Baby-Karotten-Crudites mit Frühlingszwiebeln und Minz-Dip

Baby-Karotten-Crudites mit Frühlingszwiebeln und Minz-Dip

Zutaten

  • 1/3 Tasse gehackte frische Minze
  • 1 Teelöffel Weißweinessig
  • 1 1 1/4-Pfund-Eichelkürbis
  • 1 1-Pfund-Paket geschälte Babykarotten

Rezeptvorbereitung

  • Die ersten 5 Zutaten im Prozessor mixen, bis sie glatt sind. Dip mit Salz und Pfeffer abschmecken. Abgedeckt mindestens 1 Stunde und bis zu 1 Tag kalt stellen.

  • Schneiden Sie 1/2 Zoll von der Unterseite des Eichelkürbisses ab, um eine ebene Oberfläche zu erhalten. Schneiden Sie mit einem kleinen Messer oben um den Stiel herum und machen Sie eine Öffnung mit einem Durchmesser von 4 Zoll; oben wegwerfen. Samen herauskratzen. Auf Servierplatte legen. Etwas Dip einfüllen. Legen Sie die Karotten auf eine Platte um den Eichelkürbis. Servieren und bei Bedarf Eichelkürbis mit Dip auffüllen.

Rezept von Mary Corpening Barber, Sara Corpening Whiteford, Rezensionen

Distanzdiätrezepte


4 große feste Tomaten
1/2 mittelgroße rote Zwiebel, fein gehackt
2 gehäufte TBS frischer Koriander, gehackt
1 frische grüne Chili (die fette Squat-Sorte, die nicht zu feurig ist)
Saft von 1 Limette
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Tomaten in eine Schüssel geben, mit kochendem Wasser bedecken und 1 Minute stehen lassen. Übertragen Sie die Tomaten für 1 Minute in eine andere Schüssel mit kaltem Wasser. Lassen Sie sie abtropfen und ziehen Sie ihre Haut ab. Schneiden Sie nun jede Tomate in zwei Hälften und drücken Sie die Schnittseite nach unten, bis die Kerne herauskommen.
Die Tomaten mit einem scharfen Messer in ca. 5 mm große Würfel schneiden und direkt in eine Servierschüssel geben. Als nächstes die Chili entstielen, halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch sehr fein hacken, bevor es zu den Tomaten gegeben wird. Gehackte Zwiebel, Koriander und Limettensaft dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Alles gründlich mischen, dann abdecken und vor dem Servieren etwa eine Stunde auf einer Seite ruhen lassen.


Was soll man mit Dip servieren?

Während Chips eine klassische Dip-Begleitung sind, gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten. Hier sind ein paar Ideen:

  • Cracker (diese hausgemachten Pita-Crips sind eine einfache und günstige Option, ebenso wie diese Parmesan-Gebäck-Twists)
  • Maischips
  • Brot und Croutons. Gebackenes türkisches Brot sowie Ciabatta und Baguette sind allesamt sparsame Optionen. Backen Sie sie im Ofen, bestrichen mit etwas Olivenöl für Croutons.
  • Rohwaren. Schneiden Sie Karotten, Sellerie, Paprika, Gurken, Zuckererbsen, Radieschen, rohe grüne Bohnen, Kirschtomaten.
  • Hausgemachte Gemüsechips

Und natürlich können Sie den Dip auch als Teil einer größeren Häppchenplatte servieren.


Sellerierezepte

Mehr als nur ein Rohkost zum Dippen, vielseitiger Sellerie kann geschmort, zum Würzen von Saucen verwendet oder in Salate gehobelt werden. Lassen Sie sich von unseren einfachen Serviervorschlägen inspirieren.

Selleriesuppe

Kochen Sie eine Portion frische, kalorienarme Selleriesuppe für ein gesundes und sättigendes vegetarisches Mittag- oder Abendessen. Mit knusprigen Brotstücken servieren

Cremiges Selleriegratin

Lassen Sie Sellerie in dieser köstlichen Beilage im Mittelpunkt stehen. Wein und Brühe ergeben eine intensive Sauce, während die nussigen Semmelbrösel für einen sättigenden Crunch sorgen

Eintopf Rinderbrust & geschmorter Sellerie

Dieses schöne Rinderbrustgericht basiert auf dem toskanischen Schmorbraten – Rindfleisch in Barolo-Wein, aber Sie können jeden vollmundigen Rotwein verwenden, der Ihrem Budget entspricht

Selleriesaft

Machen Sie diesen einfachen Selleriesaft zu Ihrem eigenen, indem Sie grüne Chili für ein bisschen Hitze, Kurkuma oder ein wenig Ahornsirup zum Süßen hinzufügen, wenn Sie möchten

Marinierte Makrele mit grüner Olive & Sellerie-Dressing

Makrele ist zweifellos ein britisches Superfood, aber es kann Ihre Küche voller scharfer Aromen hinterlassen. Sie können dies vermeiden, indem Sie es leicht einlegen, anstatt es zu kochen, wie in diesem frisch schmeckenden Rezept


Gerösteter Knoblauch + Kürbis Hummus

Kürbis + Hummus ergeben zusammen diesen sensationellen, vom Herbst inspirierten Dip, der garantiert verspeist wird. Es ist glatt und cremig und strotzt vor Geschmack von geröstetem Knoblauch, Rosmarin, Kürbis und Ahornsirup. Es ist die perfekte Balance zwischen süß und herzhaft und das Beste daran ist, dass es nur 8 Zutaten verwendet!


Für die Avocado-, Feta-Käse-Knoblauch-Dip: Zuerst die Avocado halbieren und den Stein entfernen.

Dann das gesamte Fruchtfleisch, einschließlich des grünsten Teils neben der Haut, zusammen mit den restlichen Zutaten in einer Küchenmaschine auskratzen. Nun sausen Sie das Ganze, bis es fast glatt ist – es ist schön, etwas Textur zu hinterlassen. In eine Schüssel umfüllen, abschmecken, um die Würze zu überprüfen, die Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken und auf einer Seite ruhen lassen, aber nicht zu weit im Voraus machen, sonst verfärbt sie sich. Für den frischen Zitronen-Sauerrahm-Mandel-Dip: einfach alle Zutaten in einer Schüssel mischen und abschmecken. Auch pur mit scharfem Spargel als Vorspeise schmeckt er hervorragend.

Für den Karotten-Koriander-Quark-Dip: Zuerst Koriander- und Kreuzkümmelsamen in einer kleinen Pfanne bei mittlerer Hitze ca. 45-60 Sekunden trocken rösten. Anschließend mit Mörser und Stößel fein zerstoßen. Nun alle Zutaten in einer Schüssel vermischen, würzen und mit Frischhaltefolie abdecken. Vor dem Servieren 15 Minuten ruhen lassen, damit sich die Aromen entfalten können. Um die Rohkost zusammenzustellen, einfach den Sellerie und die Gurke in Stäbchen schneiden. Dann mit dem anderen Gemüse in Schalen anrichten und mit den Dips servieren


Ein klassisches Fest zum St. Patrick's Day besteht aus Corned Beef und Kohl und vielleicht ein oder zwei Schluck Bier, aber es gibt auch viele andere köstliche Rezepte, die am 17. März gegessen werden können. Egal, ob Ihre Familie seit Generationen den Feiertag feiert oder Sie einfach nur einen Vorwand lieben, um Freunde zu unterhalten, eine Feier zum St. Patrick's Day ist immer eine gute Idee und jede gute Party braucht genauso gutes Essen. Diese Rezeptsammlung enthält eine große Auswahl an klassischen Gerichten für Ihre St. Patrick's Day-Feierlichkeiten sowie einige weitere unerwartete Optionen, wie das hier abgebildete Stout Shandy.

Wenn Sie auf der Suche nach einem authentisch irischen Essen sind, werden Sie überrascht sein, dass Corned Beef in Irland tatsächlich die am wenigsten beliebte Wahl für ein Essen zum St. Patrick's Day ist. Nach einem historischen Bericht von Smithsonian-Magazin, Schweinefleisch und Speck waren in Irland weitaus beliebter (und weniger teuer), bis Ende des 18. Rindfleisch ist seitdem zu einem Grundnahrungsmittel in den Rezepten des St. Patrick's Day in den USA geworden, wobei alles vom Irish Stew bis zum Corned Beef seinen Platz auf den Feiertagstischen verdient. Wir haben sogar ein Rezept für Instant Pot Corned Beef, das perfekt für alle ist, die ihr irisches Festessen schneller mögen.

Egal, ob Sie sich auf ein herzhaftes Hauptgericht konzentrieren oder eine Reihe von Vorspeisen servieren möchten, wir führen Sie durch unsere besten Rezepte für den St. Patrick's Day. Vorbei sind 25 unserer besten Rezepte für den Urlaub, darunter alles von einer lustigen Drehung auf klassischem irischem Sodabrot bis hin zu leckeren, unerwarteten St. Patrick's Day-Cocktails. Und weil wir wissen, dass kein Fest ohne süße Leckereien komplett ist, haben wir auch eine Handvoll unserer allerbesten Desserts zum St. Patrick's Day mitgeliefert.


Baby-Karotten-Crudites mit Frühlingszwiebeln und Minz-Dip - Rezepte

Ich habe gesehen, wie Jamie Oliver neulich in seiner Show 15-Minuten-Mahlzeiten ein Green Goddess Dressing zauberte. Hergestellt aus Avocado, frischen Kräutern und Joghurt, um einen mexikanischen Tortilla-Salat zu kleiden. Ein Konzept, mit dem ich bei der 5-2 Challenge ein wenig zu kämpfen hatte, war die Reduzierung des Fetts, um interessante und köstliche kalorienarme Saucen und Dressings herzustellen. Manchmal möchte ich etwas Deftigeres als einen Spritzer Zitrone oder einen Schuss Balsamico-Essig. Ich faste gerne, aber ich möchte, dass meine mageren 500 Kalorien pro Tag nicht nur gesund und nährstoffreich sind, sondern auch noch lecker. Nur so kann ich sicher sein, dass ich mich an diesen Ernährungsplan halte die langfristige.

Ich hatte noch nie Green Goddess Dressing gegessen, aber es sah köstlich aus und ich konnte mir einige Möglichkeiten vorstellen, wie ich es in meinen 5-2-Essplan integrieren könnte. Als Dressing. Offensichtlich. Als Dip mit Rohkost-Crudites. Als Salsa zu Fleisch, Hühnchen oder Meeresfrüchten. An Festtagen könnte ich mir vorstellen, es als Brotaufstrich in Hamburgern oder Steaksandwiches zu verwenden. Die Liste ist wirklich endlos.

Erste Anlaufstelle? Eine kleine Geschichtsstunde über dieses faszinierende Dressing. Es scheint, als ob es 1923 von Phillip Roemer, Chefkoch des Palace Hotels, für ein Bankett zu Ehren des Schauspielers George Arliss kreiert wurde, der zu dieser Zeit in einem beliebten Stück von William Archer mit dem Titel The Green Goddess mitspielte. Das Originalrezept für Green Goddess Dressing existiert noch heute in den Annalen des Palace Hotels in San Francisco. Seit der Herstellung des Dressings ist der Green Goddess Salad ein fester Bestandteil der Speisekarte des Hotels. Seine moderne Interpretation ist The Garden Court Crab Salad. Mit großzügigen Mengen an Krabben, gemischtem Babygrün und frischem kalifornischem Gemüse aus der Region. Angeboten mit einer Auswahl an Dressings, einschließlich der Grünen Göttin. Auf jeden Fall ein Gericht, das ich gerne selbst probieren würde, wenn ich das nächste Mal in San Francisco bin.

Das Original Dressing der Grünen Göttin

1 c. Mayonnaise
1/2 c. Sauerrahm
1/4 c. je Schnittlauch oder Frühlingszwiebeln und Petersilie, fein gehackt
1 EL Zitronensaft
1 EL Weißweinessig
3 Sardellenfilets, gehackt
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Alle Zutaten in einer kleinen Schüssel verrühren, bis sie gut vermischt sind. Abschmecken und die Gewürze anpassen. Sofort verwenden oder abdecken und kühl stellen.

Natürlich ist die Zugabe von Mayonnaise und Sauerrahm, obwohl sie zweifellos köstlich ist, an einem Fastentag einfach nicht ausreichend. Mit Jamie als Inspiration ist hier eine schnelle, tagesfreundliche Version von Green Goddess Dressing. Hergestellt mit Avocado und griechischem Joghurt. Sardellen optional. Es ist wirklich köstlich. Bei einer Kalorienzahl von nur 22 Kalorien pro Esslöffel werde ich es auf meine Salate auftragen. Oder tauchen Sie vielleicht Karotten- und Gurkenstückchen hinein, um eventuelle Hungerattacken am Nachmittag abzuwehren. Manchmal bleibt nichts anderes übrig, als ein beliebtes Rezept an die Aufgabenstellung anzupassen. Und obwohl ich noch nicht die Gelegenheit hatte, das Original Green Goddess-Rezept zuzubereiten, habe ich vor, eines Tages bald zu tun.

Grünes Göttin-Dressing mit Avocado und griechischem Joghurt.

Ergibt 1 Tasse, was 16 Esslöffel Dressing entspricht
351 Kalorien pro Tasse / 22 Kalorien pro Esslöffel

1/2 Tasse griechischer Joghurt (65 Kalorien)
1 kleine reife Shepard-Avocado, entkernt und geschält (250 Kalorien)
2 Handvoll frische weiche Kräuter, wahlweise Petersilie, Koriander, Estragon, Basilikum und Minze (4 Kalorien)
2 grob gehackte lange grüne Frühlingszwiebeln (10 Kalorien)
1 Knoblauchzehe (4 Kalorien)
2 Sardellen (optional) (16 Kalorien)
Fein abgeriebene Schale und Saft von 1 frischen Zitronensaft (2 Kalorien)
Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer

Alle Zutaten in die Schüssel einer Küchenmaschine oder eines Mixers geben. Verarbeiten, bis die Kräuter fein gehackt sind und alle Zutaten zu einer glatten Sauce verbunden sind. In einem luftdichten Behälter 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahren.


Wie man eine fantastische Gemüseplatte zusammenbaut

Eine gute Gemüseplatte ist ein Grundnahrungsmittel eines jeden Fingerfood-Buffets, aber wie oft besucht man eine Abschlussfeier oder einen Konzertempfang, nur um die gleichen alten abgestandenen, traurig aussehenden, ausgetrockneten Karottenstangen, Selleriestangen und Gurken zu finden? , und wenn Sie Glück haben, sitzen Paprikastreifen alle lustlos um eine Wanne mit im Laden gekauftem Ranch-Dressing herum?

Nein Wunder Niemand isst gerne Gemüse. Stellen Sie sich stattdessen, wenn Sie so wollen, eine Welt vor, in der Gemüseplatten tatsächlich aus frischem Gemüse der Saison hergestellt wurden. Knackig rosa Radieschen tummeln sich durch die elysischen Felder mit leuchtend grünen Stielen von frischem Spargel. Bittere Endivien machen fröhlich mit süßen, rankengereiften Kirschtomaten unter den wachsamen, aber wohltätigen Augen einer Baby-Zucchini. Baby-Romaine-Salatblätter legen ihre Hemmungen ab, sagen "f*ck it" und tauchen zuerst in den hausgemachten Dip, dünne Dips neben den zarten jungen Erbstück-Karotten, die gerade dabei waren, einige sehr unanständige Dinge zu tun.

Jetzt ist es an der Zeit, Ihren Karotten-Sellerie-Teller in eine wahre Orgie hedonistischer Pflanzenfreuden zu verwandeln. All dies kann Ihnen gehören. Alles, was Sie dazu brauchen, ist ein Ausflug zu einem guten Gemüsemarkt und nur ein bisschen Anstrengung.

Tipp 1: Holen Sie sich in die richtige Stimmung.

Stoppen Denken an Gemüseplatten als Standard-Table-Space-Taker-Upper und starten Betrachten Sie sie als das Herzstück eines Frühlings- oder Sommerbuffets. Sobald du anfängst, sie ernst zu nehmen, werden sie dich vielleicht auch ernst nehmen.

Tipp #2: Machen Sie keine Einkaufsliste.

Es ist traurig, aber wahr: Frühlings- und Sommerprodukte sind vergängliche Bestien. Der Spargel, der vor zwei Tagen noch perfekt süß und knusprig war, kann auf dem Weg zum Markt schon verwelkt und holzig sein. Der beste Weg, um eine Gemüseplatte zu kaufen, besteht darin, eine bestimmte Menge Gemüse im Hinterkopf zu haben – sagen wir, ein Acht- bis ein Viertel Pfund pro Gast – dann kaufen, was am besten aussieht. Verwenden Sie Ihre Nase und Ihre Augen, um Sie durch die Obstabteilung zu führen (oder noch besser, den Hofstand oder den Bauernmarkt). Mit wenigen Ausnahmen gibt es kein Frühlings- oder Sommergemüse, das Gewohnheit Arbeiten Sie auf einer Gemüseplatte, wenn Sie sie richtig behandeln. Dazu kommen wir gleich.

Tipp #3: Können Sie sich nicht entscheiden? Dann nicht.

Dieser weiße Spargel sieht so frisch und knusprig aus, aber auch diese Baby-Zucchini und wow - was ist mit diesen engblütigen lila Baby-Artischocken? Oder hey, diese saftig aussehenden Ostereier-Radieschen, wie wäre es mit ihnen? Die gute Nachricht ist, dass Sie müssen sich nicht zwischen dem einen oder dem anderen entscheiden. Der sicherste Weg, um sicherzustellen, dass Ihre Gemüseplatte unvergesslich bleibt, besteht darin, so viele verschiedene Dinge wie möglich darauf zu legen.

Zeigen Sie die Prämie der Saison. Wählen Sie so viele verschiedene Farben, Texturen und Formen wie möglich.

Tipp 4: Gehen Sie am Tag des (oder frühestens, am Vortag) einkaufen.

Jedes Gemüse verliert mit der Zeit an Qualität. Stellen Sie für die auffälligste Gemüseplatte sicher, dass Ihr Gemüse absolut frisch ist, indem Sie es am Morgen kaufen, an dem Sie es servieren möchten. Wenn Sie sie über Nacht lagern müssen, hier ein paar Tipps:

  • Wurzelgemüse wie Karotten, Rüben, Radieschen, Fenchel und dergleichen, sollten in einem locker verschlossenen Plastikbeutel im Gemüsefach aufbewahrt werden. Wenn sie Grüns haben, das Sie verwenden möchten, wickeln Sie die Grüns in ein feuchtes Papiertuch und legen Sie eine Plastiktüte locker darüber.
  • Grünes Gemüse wie Spargel, Zuckererbsen, Zucchini, Brokkoli und dergleichen, sollten in einem feuchten Papiertuch in einer Plastiktüte im Gemüsebehälter aufbewahrt werden.
  • Salat und anderes Blattgemüse wie Endivien-, Radicchio- oder Baby-Romaine/kleine Edelsteine ​​sollten in einem Plastikbeutel in feuchten Papiertüchern eingewickelt aufbewahrt und so lange wie möglich an der Wurzel belassen werden. Salatblätter erst kurz vor dem Servieren trennen.
  • Tomaten sollte bei Zimmertemperatur gelagert werden. Stellen Sie niemals eine frische Tomate in den Kühlschrank, da dies die Textur negativ beeinflusst.

Tipp #5: Machen Sie eine gute Sauce

Es sollte versteht sich von selbst, aber wie oft haben Sie schon eine schön zubereitete und ausgelegte Rohkostplatte gesehen, nur um in der Mitte des Aufstrichs ein Glas mit klebrigem, klebrigem, künstlichem Aroma-verpacktem Dip aus der Dose zu finden?

Tu es einfach nicht! Sie geben sich die Mühe, großartiges Gemüse zu bekommen, sie verdienen einen großartigen Dip, gehen Sie dazu!

Mein Favorit ist das klassische Green Goddess Dressing, ein Dip auf Mayonnaise- und Kräuterbasis mit Sardellengeschmack, der das beliebteste Dressing im Westen war, bis die Ranch kam und es übernahm. Du sagst du mögen Ranch? Okay, auch in dieser Hinsicht können wir Ihnen helfen. Hier ist unser Rezept.

Ist Blauschimmelkäse Ihr Ding? (Das ist ziemlich oft mein Ding), wenn ja, dann sollte dieses dreiminütige Blauschimmelkäse-Dressing mit fünf Zutaten den Zweck erfüllen. Kartoffelchips sind nicht das Einzige, was gut zu Real French Onion Dip passt, obwohl ich sicher bin, dass Gäste Sie nicht umbringen würden, wenn Sie Ihrer Gemüseplatte eine Seite Pommes hinzufügen würden.

Ein weiterer Dip mit fünf Zutaten, der eine griechische Note erhält, ist unser Tyrokafteri, der mit geschlagenem Feta und scharfer Paprika zubereitet wird. Sogar ein klassisches Knoblauch-Aïoli wäre der perfekte Dipper für frisches Frühlingsgemüse.

Tipp #6: Stil!

Sie können beim Auslegen Ihrer Platte verschiedene Wege gehen. Manchmal fühle ich mich wie Unterteilung nach Farbe, Ich arrangiere mein Gemüse so, wie ich Buntstifte wieder in eine Schachtel Crayolas stecken würde, um ein gleichmäßiges Spektrum von einem Ende zum anderen zu schaffen (ja, ich bin anal, wenn es darum geht, Buntstifte und Marker wieder in die richtige Reihenfolge zu bringen). Das kann besonders auffallen, wenn man ein riesiges Sortiment an Gemüse in allen Schattierungen hat und wirklich ein starkes Spektrum von den roten Tomaten über die rosa Radieschen, bis hin zu den leuchtend orangen Karotten, über die gelben Endivien bis hin zum grünen Brokkoli kreieren kann der Weg zum lila Spargel oder Radicchio.

Allerdings bevorzuge ich heutzutage öfter als nicht die "Überfülltes Füllhorn" Ansatz. Das heißt, alles Mögliche auf den Teller streichen, dabei mit etwas Sorgfalt darauf achten, dass die Farben gleichmäßig verteilt sind und sich das Gemüse von seiner besten Seite zeigt.

Jeder dieser Ansätze funktioniert besser als die getrocknete Karotte-in-einer-Plastik-Muschel-Methode.

Meine 18 Lieblings-Gemüseplatten-Gemüse und wie man sie zubereitet

Ich kann unmöglich alle möglichen Gemüsesorten, die Sie auf eine Rohkostplatte legen können, verarbeiten, aber hier sind die, die Sie am wahrscheinlichsten finden, zusammen mit Tipps zur besten Zubereitung. Der Schlüssel ist, sich daran zu erinnern, dass die Leute mit den Händen essen werden, also muss Gemüse sowohl zum Aufnehmen als auch in Form zum Eintauchen sein.

  • Artischocken sollte geschält und auf das Herz reduziert, die Würze entfernt und gekocht oder gedämpft werden, bis sie weich ist. Baby-Artischocken können ganz gelassen werden, wobei nur die spitzen Blattspitzen entfernt, gekocht oder gedünstet werden, bis sie weich sind.
  • Spargel in allen Farben können roh und ungeschält serviert werden, wenn sie sehr schlank sind. Dickere Stiele sollten von den oberen zwei Zoll und darunter geschält, dann kurz in kochendem Salzwasser blanchiert und in Eiswasser schockiert werden, während sie noch zart-knusprig sind.
  • Baby-Romaine, kleines Juwel und andere knusprige kleine Salate sollte möglichst kurz vor dem Servieren in einzelne Blätter getrennt, sorgfältig in kaltem Wasser gewaschen und in einer Salatschleuder trockengeschleudert werden.
  • Paprika sollte entkernt und entstielt, dann in Streifen geschnitten werden.
  • Brokkoli und Blumenkohl sollten zuerst in mundgerechte Röschen geteilt, dann je nach Zartheit roh serviert oder eher kurz in kochendem Salzwasser blanchiert, in Eiswasser geschockt und in einer Salatschleuder trockengeschleudert werden.
  • Brokkolirabe und Brokkolini kurz in kochendem Salzwasser blanchiert, in Eiswasser geschockt und in einer Salatschleuder trockengeschleudert werden.
  • Karotten und Pastinaken wird sehr nach Größe. Karotten in voller Größe können in Stifte geschnitten und roh serviert werden (in kaltem Wasser aufbewahren, um sie feucht zu halten), während Pastinaken in siedendem Wasser blanchiert werden sollten, bis sie gerade zart sind. Babykarotten sollten mit dem Stielende geschält werden (achten Sie darauf, dass Sie beim Schälen die schmutzigen Teile um den Stiel herum bekommen – sie sind wie der Schmutz unter Ihren Fingernägeln). Sie können dann roh serviert oder in Salzwasser gekocht werden, bis sie gerade zart sind.
  • Sellerie kann einfach in Stäbchen geschnitten und serviert werden. Für schickere Platten sollte Sellerie geschält werden, um lange, faserige Fäden zu entfernen. Sellerie in Eiswasser lagern.
  • Kirsch- oder Traubentomaten sollte so serviert werden wie es ist. Halten Sie sie nach Möglichkeit am Rebstock, um eine schönere Präsentation zu erzielen.
  • Gurke sollte geschält, der Länge nach halbiert, die Kerne mit einem Löffel entfernt und dann der Länge nach in Stifte geschnitten werden.
  • Endivien und verwandte Bittergrün wie Radicchio sollten wie kleine Salate behandelt werden: möglichst kurz vor dem Servieren in einzelne Blätter zerteilen, sorgfältig in kaltem Wasser waschen und in einer Salatschleuder trockenschleudern
  • Fenchel sollte den zentralen Kern und die grünen Stiele entfernen, die weiße Bule in dünne Keile schneiden.
  • Geigenköpfe müssen leicht von entfalteten Wedeln oder gebräunten Stücken befreit, dann etwa 30 Sekunden in kochendem Salzwasser blanchiert und in Eiswasser schockiert werden.
  • Grüne Bohnen kann ganz roh serviert werden, wenn sie sehr schlank und zart ist. Dickere grüne Bohnen (oder Wachsbohnen) sollten kurz in kochendem Salzwasser blanchiert und in Eiswasser geschockt werden.
  • Jicama kann in Stäbchen geschnitten und bis zum Servieren in einem feuchten Papiertuch aufbewahrt werden.
  • Radieschen kann einfach geschrubbt und mit ein paar Blättern, die noch als Griff befestigt sind, serviert werden. Ich mag besonders die süßen, zarten, würzigen kleinen französischen Frühstücks-Radieschen. Wenn deine normalen Radieschen besonders groß sind, kannst du sie halbieren oder vierteln.
  • Schnapperbsen und Zuckerschoten sollten die Fäden entfernt werden, dann kann sie ganz roh serviert werden oder ganz kurz in kochendem Salzwasser blanchiert und im Eisbad geschockt werden.
  • Zucchini oder Sommerkürbis sollte aber zu Stäbchen dann ganz kurz in kochendem Salzwasser blanchiert und im Eisbad schockiert werden. Wenn Sie Babykürbisse finden, sind sie eine besonders leckere Ergänzung. Sie haben eine knusprigere Textur und einen intensiveren Geschmack als ihre größeren Gegenstücke, und das Blanchieren ist einfacher, da sie rundum durch die Haut geschützt sind.

Was sind deine Lieblingsgemüse und Dips für die Unterhaltung?


Sicherheit und Verwendung für Karottenoberteile

BITTE BEACHTEN: Das Karottenmuseum empfiehlt keine Selbstdiagnose oder Selbstmedikation. Die auf dieser Website enthaltenen Informationen wurden nicht auf ihre Richtigkeit überprüft. Einige der hierin enthaltenen Informationen sind vom Hörensagen und möglicherweise nicht korrekt. Verwenden Sie die Informationen dieser Seite nur auf eigene Gefahr! Im Zweifelsfall einen Arzt aufsuchen.
Hinweis: Wenn Sie Diabetes haben, wird empfohlen, dies vor dem Verzehr von Karotten zu lesen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Gesundheitsdienstleister über Vitamin-A-reiche Carotinoide, wenn Sie Diabetes haben oder das Risiko besteht, an dieser Erkrankung zu erkranken

Wichtiger Hinweis - die Sicherheit von Karottenoberteilen. Es gibt einige Berichte über Personen mit einer negativen Reaktion auf den Verzehr von Karottenoberteilen – dies kann auf eine Vielzahl von Umständen und Variablen zurückzuführen sein - den individuellen Stoffwechsel, die Karotten selbst und Variablen (wie Bio oder nicht). Wenn Sie diese Angelegenheit recherchieren, finden Sie viele Leute mArgumentieren Sie auf beiden Seiten und es wird empfohlen, dass Sie Ihre eigene Forschung zu ihrer Sicherheit durchführen. Nehmen Sie im Zweifelsfall den Rat Ihres eigenen Arztes ein. Soweit dem Karottenmuseum bekannt ist, hat keine Regierungsbehörde ihren Verzehr verboten oder vor Gefahren gewarnt.

Viele Leute und vor allem die Medien glauben, dass Karottenspitzen giftig und potenziell tödlich sind, aber das stimmt eigentlich nicht.

Tatsächlich sind sie essbar und reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Es gibt eine hartnäckige Überzeugung, dass die Alkaloide in Karottenspitzen sie für den Verzehr etwas gefährlich machen, aber das stimmt nicht wirklich, da Alkaloide eine Substanz sind, die in fast jedem grünen Blattgemüse vorkommt.

Karottengrüns sind trotz ihres hohen Nährwerts die am wenigsten genutzte Klasse von Grüns. Wenn wir an Karotten denken, denken wir meist nur an die bunten Wurzeln ihrer verschiedenen Sorten.

Die gefiederten grünen Blätter machen fast die Hälfte des Gewichts der Karotte aus, erreichen aber selten die Märkte oder unsere Teller. Sie werden nach der Ernte oft weggeworfen, um die Haltbarkeit der Wurzeln zu verbessern, und nur als Tier- und Geflügelfutter verwendet. Aber sie haben das Potenzial, die Nahrungsvielfalt für den Menschen zu erhöhen, ganz zu schweigen von ihrem enormen Nährwert.

Karottenblätter sind ebenso wie die Wurzeln reich an Vitamin A. Kohlenhydrate und Protein machen 60 bzw. 20 Prozent des Trockengewichts der Blätter aus, wie aus einer im April 2011 im Journal of Food and Dairy Sciences veröffentlichten Studie hervorgeht Die Blätter enthalten Kalium, das den Blutdruck senkt, den Stoffwechsel unterstützt und Osteoporose vorbeugt. (Goneim & A., Gehan & Ibrahim & Y., Faten & Elshehawy, Shady & Sh.M,. (2011). Karottenblätter: antioxidative und nahrhafte Werte.. J. of Food & Dairy Sciences, Mansoura Univ. . 2. )

Karottenoberteile enthalten auch Kalzium, Phosphor, Eisen und Zink. Da sie reich an natürlichen Antioxidantien sind, werden Karottengrün-Extrakte häufig kommerziellen Lebensmitteln zugesetzt. Kein Wunder, dass sie von Naturkostliebhabern und Sammlern in Kräutertees, Suppen und Salaten verwendet werden.

Dieser populäre Mythos von ungenießbaren Karottenblättern wurde durch ständiges Hörensagen und persönliche Anekdoten verewigt, aber es gibt nur wenige wissenschaftliche Studien, die ihn beweisen oder widerlegen. Dies wird seit vielen Jahren diskutiert und die Kontroverse und Irreführung scheint weiterzugehen. Es stimmt zwar, dass Karottenoberteile Alkaloide und Nitrate enthalten, auf die manche Menschen empfindlich reagieren können, aber sie sind für die meisten von uns nicht von Natur aus giftig, es sei denn, wir essen sie mit der Schubkarre voll. Der Hauptgrund für widersprüchliche Berichte ist, dass es giftige Look-a-Likes gibt, die oft mit Wild Carrot verwechselt werden. Ich kann nur auf die wissenschaftlichen Berichte am Ende dieser Seite verweisen. Ich glaube, dass das Problem entstanden ist, weil die Blätter Alkaloide enthalten, eine Gruppe organischer Verbindungen, die so unangenehme Gifte wie Strychnin, Kokain und Koffein enthalten.

Karottenblätter haben einen leicht bitteren, erdigen Geschmack, der an die Wurzel erinnert, mit einem würzigen Nachgeschmack, ähnlich wie Senfblätter. Menschen neigen dazu, Bitterkeit mit Giftigkeit zu assoziieren, aber wie sich herausstellt, sind diese Grüns essbar und stellen keine Gefahr für die Gesundheit dar. Aufgrund ihrer milden Bitterkeit kommen sie jedoch nur selten zum Verzehr in Betracht.

Weitere Informationen finden Sie hier aus dem Well Preserved Blog - Sind Karottengrün giftig? Tötlich? Essbar? Viele Landwirte sind der Meinung, dass die Grüns letztendlich nicht verzehrt werden und könnten sie daher mit Pestiziden besprühen.

Ja, du kannst! Zur Familie der Karotten - Apiaceae ("Apiaceae") - gehören die bekannten Pflanzen: Angelika, Anis, Arracacha, Asafoetida, Kümmel, Karotte, Sellerie, Centella asiatica, Kerbel, Cicely, Koriander (einschließlich Koriander), Kreuzkümmel, Dill, Fenchel , Schierling, Liebstöckel, Queen Annes Spitze, Petersilie, Pastinake, Seestechpalme und das inzwischen ausgestorbene Silphium. Einige dieser Familie sind giftig, aber keine Karotten!

Karottenoberteile SIND essbar und sind sehr nahrhaft, reich an Proteinen, Mineralien und Vitaminen. Sie enthalten das 6-fache des Vitamin C der Wurzel und sind eine großartige Quelle für Kalium und Kalzium. Die Oberseiten der Karotten sind mit Kalium beladen, was sie bitter machen kann, sodass ihre Verwendung in Lebensmitteln begrenzt ist, aber unten finden Sie einige Ideen und Rezepte. Die Blätter haben antiseptische Eigenschaften und können entsaftet und als Mundwasser verwendet werden.

Die Blätter der Karotte (Daucus carota L.) werden meistens verschwendet. Karottenblätter sind sehr reich an Nährstoffen wie Vitamin C, β-Carotin, Ballaststoffen und mehreren Mineralien wie Na, P, K, Ca, Mg, Mn, Zn und Fe. Sie haben einen angenehmen Geschmack und für die Verarbeitung geeignete Eigenschaften. Sie können als Rohgrundlage für die Zubereitung verschiedener Lebensmittel verwendet werden. Die Verwendung der Nebenprodukte der Gemüseindustrie hat sich als technologisch machbar erwiesen und sie wurden für die Formulierung von Cremesuppen aus dehydrierten Gemüsestängeln verwendet.

Dieser Bericht aus dem Jahr 2011 kam zu dem Schluss, dass (1) Karottenblätter einen hohen Protein-, Kohlenhydrat- und Kaliumgehalt aufweisen. So könnte es in verschiedenen Backwaren wie Kuchen verwendet werden. (2) Zugabe von 0,10% Aceton Karottenblattextrakt als natürliches Antioxidans entspricht der Wirkung von 200 ppm TBHQ als künstliches Antioxidans bei der Verzögerung der oxidativen Ranzigkeit bis 45 Tage bei 63 °C . (Goneim & A., Gehan & Ibrahim & Y., Faten & Elshehawy, Shady & Sh.M,. (2011). Karottenblätter: antioxidative und nahrhafte Werte.. J. of Food & Dairy Sciences, Mansoura Univ. 2. ) Tabelle aus diesem Bericht-

Einige klare Vorteile für den menschlichen Körper:

Karottenoberteile haben einen hohen Chlorophyllgehalt, der helfen kann, die Haut zu heilen und den Körper von Giftstoffen zu befreien.

Sie sind reich an Kalium und helfen, Ihren Blutdruck unter Kontrolle zu halten.

Sie haben eine entgiftende Wirkung und sind hervorragend für Ihre Nieren.

Außerdem sind sie reich an Vitamin K. Vitamin K ist für die Blutgerinnung und die Regulierung des Calciumspiegels im Blut verantwortlich.

Es wird anerkannt, dass es Berichte über Menschen gab, die durch den Verzehr von Karottenoberteilen krank wurden.

Dies ist durchaus möglich, aber es ist auch möglich, dass diese Menschen entweder eine Allergie oder eine Unverträglichkeit gegen Karottenoberteile haben. Es gibt einen wichtigen Unterschied zwischen Nahrungsmittelallergie und Nahrungsmittelunverträglichkeit. Karottenoberteile sind mit Vitaminen und Mineralien beladen. Es gibt eine hartnäckige Überzeugung, dass die Alkaloide in Karottenspitzen sie für den Verzehr etwas gefährlich machen, aber das stimmt nicht wirklich, da Alkaloide eine Substanz sind, die in fast jedem grünen Blattgemüse vorkommt.

Lebensmittelallergie verursacht eine Reaktion des Immunsystems auf ein bestimmtes Lebensmittelprotein Das Immunsystem überreagiert und interpretiert das Lebensmittel als schädlich, was zu Juckreiz, Schwellungen, Atembeschwerden und im Extremfall sogar zum Tod führt. (lesen Sie hier mehr über Karottenallergie)

Lebensmittelintoleranz tritt auf, wenn dem Körper ein Enzym fehlt, um ein bestimmtes Nahrungsmittel zu verarbeiten, was zu unangenehmen Symptomen wie Übelkeit, Bauchkrämpfen oder saurem Reflux führt. Dies sind keine Reaktionen des Immunsystems und nicht lebensbedrohlich. Eine andere Reaktion mit ähnlichen Symptomen ist eine Lebensmittelvergiftung, die durch Bakterien oder Toxine verursacht wird.

Dies kann bei kommerziellen Karotten möglich sein, die stark mit Pestiziden besprüht wurden (da die Grüns am stärksten betroffen sind), aber wahrscheinlich kein Problem bei organischen oder selbst angebauten Karotten.

Eine echte Nahrungsmittelallergie gegen Karotten ist selten, aber eine interessante Reaktion namens orales Allergiesyndrom (OAS) kann bei Menschen auftreten, die gegen Birkenpollen und Beifußpollen allergisch sind. Das Hauptallergen in Karotten, ein Protein namens Dau c 1, ist den Molekülen in Birkenpollen und Beifußpollen so ähnlich, dass der Körper den Unterschied nicht erkennen kann. Das heißt, wenn Sie eine Allergie gegen beides haben, kann der Verzehr von Karotten eine Reaktion in Form von Juckreiz oder Schwellungen im Mund oder Rachen auslösen. Laut WebMD werden die Symptome von OAS weniger schwerwiegend, wenn Sie das auslösende Essen kochen, da Hitze das anfällige Protein verändert. All dies bedeutet im Grunde, dass eine Person eine unerwartete kreuzreaktive Allergie, Nahrungsmittelallergie oder Nahrungsmittelunverträglichkeit gegen Karottenoberteile haben könnte (wie bei Milchprodukten oder Weizen) – aber das macht sie nicht giftig.

Ob Karottengrüns giftig oder "giftig" sind, dann könnte man meinen, dass das USDA oder das britische Landwirtschaftsministerium Bedenken haben und Vorschriften einführen würden, um den Verkauf durch Geschäfte zu verhindern oder zumindest die Anzeige eines Warnhinweises durchzusetzen? Einer der führenden US-Lebensmittelwissenschaftler, Harold McGee) hat sie für sicher erklärt. Die Leute sagen "die sieht man nicht im Supermarkt" - sehr wahr - aber das liegt vor allem daran, dass das Grün weiterhin Feuchtigkeit aus der Wurzel zieht und die Karotte daher schneller austrocknet und daher entfernt wird, um die Haltbarkeit zu verbessern. Tatsächlich verkaufen einige Supermärkte sie mit den angebrachten Oberteilen, normalerweise zu einem Spitzenpreis.

Der Kurator des Karottenmuseums hat viele Geschäfte, Märkte, Bauernmärkte aller Größen in 25 Ländern der Welt besucht und NIE gesehen, dass sie verboten oder davor gewarnt wurden.

Geschmack und Ernährung -

Nährstoffe - Karottengrün enthält eine beeindruckende Liste von Nährstoffen, darunter erhebliche Mengen an Vitamin A, Ballaststoffen, Vitamin C, Kalzium und Eisen. Dieses Gemüse enthält kein Fett oder Cholesterin und eine Tasse dieses rohen Gemüses enthält ungefähr 90 Kalorien. Diese Grüns enthalten auch Vitamin K und verschiedene phenolische Verbindungen und Carotinoide sowie Spuren anderer Antioxidantien.

Karottenoberteile haben einen pfeffrigen Geschmack, ähnlich wie Rucola oder Petersilie und können diese Art von Würze in eine Reihe von Gerichten bringen. When cooking with them, remove the fibrous stems, as you would any other tender herb such as parsley or dill.

These greens are packed with chlorophyll, a phytochemical that gives plants their green colour and pigmentation. Chlorophyll is an excellent source of magnesium, which promotes healthy blood pressure as well as strong bones and muscles, and has been noted to purify the blood, lymph nodes and adrenal glands

They are high in potassium, which can lower blood pressure, support your metabolism, and help prevent osteoporosis. People most at risk for heart disease are the ones who get too little potassium.

What's more, carrot greens are rich in vitamin K, which is lacking in the carrot itself and is vital to bone health. They have also been noted to deter tumour growth.

A simple use of them is to mix some in with a mixed green salad, or add to coleslaw. You may also use it for garnish. Combine your common sense and your creative skills, and invent something! That's what makes cooking fun. It is a form of art. Carrot greens are high in vitamin K, which is lacking in the carrot itself.

Carrot tops are an outstanding source of chlorophyll, the green pigment that studies have shown to combat the growth of tumours. Chlorophyll contains cleansing properties that purify the blood, lymph nodes, and adrenal glands. Scientists have been unable to synthesize chlorophyll in the laboratory, but green plant foods contain sufficient quantities to protect the human body.

The leaves do contain furocoumarins that may cause allergic contact dermatitis from the leaves, especially when wet. Later exposure to the sun may cause mild photodermatitis. (This is NOT the same as 'poisonous' - it will only affect susceptible people with allergies to the plant. Some people have the same reaction to yarrow, ragwort, chamomile etc.)

Carrot leaves contain significant amounts of porphyrins, which stimulate the pituitary gland and lead to the release of increased levels of sex hormones.

There is a distinct difference between toxins and allergens. Carrots (Daucus carota), whether wild or domesticated, are not toxic, they are allergenic. This is like peanuts, which are not toxic but can kill those who are allergic to them.
It is however important that any wild plant be positively identified before it is used for food. The tiny tops have tiny almost feathery branches. Carrot seedlings look a lot like bindweed. It takes a while to figure out the differences. Bindweed is redder and the leaf arrangement looks sort of branchy.

Also watch the video link on the cultivation page.

Poison Hemlock connection - The belief that carrot greens are poisonous may stem from their close botanical proximity to poison hemlock, but I have been unable to find any reported instances of carrot greens poisoning (as opposed to speculation about carrot greens as a poison). Although numerous gardening and amateur cooking sites cite the edibility of carrot greens.

Several poison control centres are silent on the matter. Many eat carrot greens regularly, both in salads and soups and have lived to tell the tale. Mild toxicity is a very wide term and not defined. Some people are allergic to carrot greens which can cause a skin rash, but not by ingestion.

There is an allergenic substance in carrot tops, but for most of the population they are harmless and healthy. Carrot tops (even without carrots) are market vegetables in France, French cookbooks have recipes how to prepare them, they have been eaten for a long time.

If you notice the carrot greens taste more noticably bitter, however, you may want to steer clear. Alkaloids which often are toxic, to varying degrees generally have a bitter taste. Not all alkaloids are so toxic that you can t consume them caffeine, for example, is an alkaloid that many people consume daily, and the alkaloid tomatine in tomato leaves appears to be harmless in small quantities

There is a distinct difference between toxins and allergens. Carrots (Daucus carota), whether wild or domesticated, are not toxic, they are allergenic. This is like peanuts, which are not toxic but can kill those who are allergic to them.

Carrot Tops are approved by the US military in their survival guide to make into a medicinal tea.

There have been accounts of people getting sick from eating carrot tops. This is entirely possible and probably even true. It s also possible and probably true that these people have either an allergy or an intolerance to carrot tops.

Food allergy causes an immune system response to a particular food protein the immune system overreacts and interprets the food as harmful, resulting in itching, swelling, trouble breathing, and even death in extreme cases.

Food intolerance occurs when the body lacks an enzyme to process a particular food, causing unpleasant symptoms like nausea, abdominal cramping, or acid reflux these are not immune system responses and are not life-threatening. Another reaction with similar symptoms is food poisoning, which is caused by bacteria or toxins.

The bottom line! - is there ANY documentary evidence of anyone, ever, being poisoned by the consumption of carrot greens? If you find some please let me know.

Specific Health Benefits

1. Boost the Immune System

One of the most prominent benefits of carrot leaves is its high amount of vitamin C. It is even believed that the vitamin C contained in carrot leaves is even greater than the one in the roots, about six times more. Which is why carrot leaves could be useful additions to chicken soup or salad, because combined with other ingredients, they can work together in boosting the immune system. They are particularly useful for relieving cold and equally beneficial for skin health.

2. Help Preventing Tumour Growth

The most common compound contained in green leaves is chlorophyll. It is the one chemical that is responsible for photosynthesis as well as making the leaves of plants green. Turns out, chlorophyll also contains powerful nutrients whose main function is to prevent tumour cells from growing. Some researches suggested that carrot leaves have the ability to hinder tumour growth which in turn restricting malignant cell division.

Aside from preventing tumour growth, there is another benefit of chlorophyll contained in carrot leaves. Though may not widely known, chlorophyll in fact can act as a mild diuretic, which helps in stimulating the outflow of bodily fluid in the form of urine.

Chlorophyll also has detoxifying effect to our bodies, which explain the similar effect found in other green leaves such as green tea. The detoxifying effect in turn helps the kidney to filter harmful substances in our blood, consequently preventing the formation of kidney stones as well as dissolving those already present.

5. Support the Digestive System

The benefits of chlorophyll goes along the way. As it turned out, the detoxifying properties of chlorophyll also help in cleansing the colon as well as relaxing it. Combined with the dietary fiber normally found in greens, they work together in stimulating bowel movement, pushing out the wastes from digestion which in turn improving the absorption of nutrients.

Carrot leaves is also high in potassium, which is known for its effect in regulating blood pressure. Those who are high in blood pressure usually have potassium deficiency. Therefore adding carrot leaves to our daily meal might keep our health healthy by lowering high blood pressure and thus preventing stroke commonly caused by atherosclerosis.

7. Help in Maintaining Muscles Endurance

Not only are carrot leaves rich in macronutrients, they also pack some minerals which work together for common good. Take for example, magnesium. This mineral is known for its role in preventing inflammation by reinforcing the muscle tissues in all over our body. Combined with other mineral such as potassium, the compound of the two can work together in strengthening muscles and improving blood flow which keep us energetic throughout the day.

8. Promote Bone Strength and Health

Not only minerals, carrot leaves also contain some beneficial vitamins, one of them is vitamin K which is important for blood clotting as well as increasing bone density. Combined with minerals such as calcium and magnesium, vitamin K can promote overall bone health as well as strength, greatly reducing the chances of bone and joint problems such as osteoporosis.

9. Help Maintaining Eye Health

Carrot leaves are as equally as nutritious as their own carrot roots! Carrot leaves do contain high amount of vitamin A which has well-known benefit of keeping eyes health. Which makes it a good idea to eat the carrot plants whole, roots and leaves.

10. Help Improving Blood Circulation

As discussed on earlier paragraphs, carrot leaves are rich in magnesium and potassium which work great together in keeping our blood circulations in order. Improved blood circulation also means better metabolism, sharper focus and of course essential for maintaining overall body health.

11. Regulate Blood Pressure

Both potassium and magnesium also play essential parts in keeping blood pressure in check. Multiple studies have been done to find significant correlations between magnesium intake and the reduction of blood pressure.

For those who are anaemic, consuming carrot leaves can help boosting haemoglobin productions in red blood cells, which in turn can prevent anaemia. For those who need some haemoglobin boosts but averse to blood supplements, carrot leaves can be safe and natural alternatives.

13. Serve as Menstruation Supplement

There is this kind of chemical compounds which is quite unique found in carrot leaves. They are called porphyrins, which are more commonly found in wild carrot leaves. The main function of porphyrins include stimulating the pituitary gland which in turn releases sex hormones.

Consequently, the hormones stimulates the uterus, which means those on their period can control their menstruation cycles. However, because it has an effect in inducing uterine contractions, it is strongly prohibited to be used by women in pregnancy.

14. Help Treating Kidney Problem

The most common trait shared by bitter greens is that they are all strong diuretics. Which means carrot leaves can be used to help stimulating the filtering process of kidneys by speeding the outflow of urine. This also serves to be solution to many kidney problems such as oedema and kidney stones.

15. Relieve Migraine Headaches

Carrot leaves are so heavy in vitamin and minerals that they can act as a natural health supplements. Not only that, they can also relieve headaches, including migraine headaches. Migraine is a kind of headaches symptom which occur on one side of the head, characterised by the agonizing pain it caused, often induces dizziness and nausea as the side effects.

The reason is because most of the time, migraines are caused by nutritional deficiencies, which also including anemia and low blood pressures. Therefore, by consuming carrot leaves, whether mixed salad or juiced together with other ingredients, might help in relieving migraines headaches and also preventing the migraines from happening again.

During World War Two the British Ministry of Food were always trying to find new recipes and alternative foodstuffs for those not available. They came up with Carrot Tops and Potato Soup.

This is the extract from the Kitchen Front broadcast of 11 July 1942

"The other day I was looking at a row of carrots in my garden, trying to make up my mind whether or not to start thinning them. It seemed a pity to pull up the little things that were hardly fit to eat, but on the other hand if I left them any longer none of them would ever be fit to eat, so in the end I decided. to be hard and ruthless. So up they came - tiny little roots no thicker than a baby s finger. I put those in a salad just as they were, after washing them of course, though they didn't go very far they were lovely and crunchy and sweet. The feathery green tops were still lying on the kitchen table when I came out to start the washing up after lunch.

My first impulse was to put then in the bucket for the rabbits, but on second thoughts they looked too good and tender even for my sweetest baby rabbits, so I decided to try and do something with them for supper for ourselves. What I did in the end, was to make a carrot-top and potato soup, and though it tasted quite different from anything we'd tried before, we liked it very much, and I felt extremely bucked at having invented a new dish. It was very easy to make, and this is how I did it. I happened to have some stock in the larder, so I put it in a saucepan and while it was coming to the boil chopped up the feathery carrot tops on the board, quite roughly, and peeled four large old potatoes.

As soon as the stock boiled I added the carrot tops and then the potatoes, cut into dice. Then I left the soup simmering with the lid on. After about twenty minutes the potato cubes were cooked, and I then added a little milk, and thickened the soup with some flour. A good pinch of some and it was ready. We each had a large plateful and some bread and cheese to go with it., and felt we had really discovered something a carrot dish that did not taste at all like carrots, but was extraordinarily good all the same."

In the reign of James I , (1603) it became the fashion for ladies to use flowers, fruit, feathers and the like to decorate their clothes. This was amusingly extended to the use of Wild Carrot flowers and its feathery leaves and stalks to decorate their hair, hats, sleeves, dresses and coats. The lacy green foliage was especially fashionable during the autumn months when the leaves took on a reddish colouration.

Parkinson, the celebrated botanist to King James mentions "That in his day, ladies wore carrot leaves in place of feathers -the light feathery verdure of which caused them to be no contemptible substitute for the plumage of birds.. In winter, an elegant chimney ornament is sometimes formed, by cutting off a section from the head or thick end of a carrot, containing the bud, and placing it in a shallow vessel with water. Young and delicate leaves unfold themselves, forming a radiated tuft, of a very handsome appearance, and heightened by contrast with the season of the year."

Carrot greens have antiseptic qualities, so they have been added to mouthwashes and, mixed with honey, to disinfect sores. They are also diuretic (increase urine flow), and can help treat kidney disease and edema.

Chewing carrot leaves can heal injuries in the mouth, bad breath, gum bleeding and mouth ulcers.

As a matter of interest it was Greek physician Pedanius Dioscorides (c. 40-c. 90) who catalogued over 600 medicinal plant species and said that the Greeks used carrot leaves against cancerous tumours. So you could always try that too!

Also in 1578 Henry Lyte wrote - The greene leaves of Carrots "boiled with honey and laid to, do cleanse and mundifie (purify) uncleane and fretting sores" (- a type of poultice) (read more about H Lyte on a separate Museum page here)

Carrot leaves were included in the 'potherbs' of old, but originally, of course, only Queen Anne's Lace was used (QAL is Wild Carrot). They are also an ancient source for yellow dye. (read more below)

The carrot leaves are pretty, but bitter, so what about using them on something that is robust in flavour, but boring in appearance?

Some eating suggestions:

Carrot Tops add an earthiness to a recipe, they are ideal in soups, salads and sandwiches in small quantities.

Sprinkle some in a green salad for a great unique taste and extra crunch. If the rough texture is no t to your liking, the leaves should be de-stemmed and chopped up finely. Try d ecorate a pate with it, and glace it with aspic.

What about a "carrot top pesto vinaigrette"? You can hide the bitterness under the tangy vinegar, and sweeten it slightly with some honey.

Carrot greens cooked in butter, with a little garlic or smoked bacon you don't know what you are missing!

Try saut ing the chopped carrot tops lightly in olive oil with garlic and onion. Then add other garden-grown veggies (the carrots themselves, zucchini, tomato, peppers, fresh herbs), saut some more, then fold the entire garden mish-mash inside a whole wheat tortilla, brown it, and call it a quesadilla. Truly a great vegan treat, and the carrot tops gave a nice crunchy texture.

It is a delightful garden feast. I recommend adding your carrot tops to other things you may already have simmering on the stove.

(Note - The flower clusters can be french-fried to produce a carrot-flavoured gourmet s delight. The aromatic seed is used as a flavouring in stews etc. The dried roasted roots are ground into a powder and are used for making coffee.)

Carrot Top Soup Recipe

6 small to medium carrots with tops and roots
2 Esslöffel Butter
3 tablespoons white rice
2 large leeks, white parts only
2 thyme or lemon thyme sprigs
2 tablespoons chopped dill, parsley, or celery leaves
salt and freshly ground pepper
6 cups vegetable stock, chicken stock, or water
Pull or pluck the lacy leaves of the carrot greens off their stems. You should have between 2-3 cups, loosely packed. Wash, then chop finely. Grate the carrots or, if you want a more refined-looking soup, finely chop them. Melt the butter in a soup pot. Add the carrot tops and carrots, rice, leeks, thyme, and dill. Cook for several minutes, turning everything a few times, then season with 1 1/2 teaspoons slat and add the stock. Bring to the boil and simmer until the rice is cooked, 16-18 minutes. Taste for salt, season with pepper, and serve.

How To Make Carrot Leaf Tea:

Ingredients:1 fresh bunch of carrot greens, washed

1 cups of water 1 tsp honey 1 tbsp of lemon zest

1. Take a pot, add some water, carrot greens and lemon zest.

2. Bring the water to boil. Let the contents steep for 10-15 minutes.

3. Strain and serve. If you like a tinge of sweet in your tea, you can add honey once you turn off the heat. Never cook honey as it may disparage its healing properties.

The tea is low in calories, therefore, could prove to be an excellent addition to your weight loss diet. Drink it right at the start of the day with a pinch of lemon, to kick-start your metabolism.

Carrot Top Juice (8 oz serving, number of servings: 1)

Ingredients - 4 carrots, 1 beet with greens

Directions - juice carrots and beets together

Carrot Soup with Carrot Top Pesto

Ingredients 3 1/2 tablespoons extra-virgin olive oil, divided 1 onion, chopped 3/4 teaspoon salt, divided 1 1/4 pounds carrots with tops on 4 cups chicken broth/stock 1 garlic clove 1 tablespoon chopped toasted walnuts

1. Heat 1 tbsp. oil in a medium pot over medium heat. Add onion and 1/2 tsp. salt and cook until softened, stirring occasionally, about 8 minutes.

2. Remove carrot tops from carrots, chop roughly, and set aside. Roughly chop carrots and add to pot. Stir in broth and bring to a boil. Reduce to a simmer, cover (leave lid slightly ajar), and cook until carrots are very tender, about 20 minutes.

3. Meanwhile, mince garlic in a food processor, scraping down sides of bowl as needed. Add 1 cup carrot tops, the walnuts, remaining 2 1/2 tbsp. oil, and remaining 1/4 tsp. salt and whirl until blended.

4. Pur e carrot-broth mixture in a blender, working in batches, until very smooth, about 1 minute per batch. Ladle into bowls and swirl in carrot top pesto.

Carrot Top Pesto Also try Carrot Pesto (no tops!) here

World Carrot Museum Experimenter s Pesto - have some fun with this one with several alternative ingredients - but always carrot tops

Green tops from one bunch of carrots (from about 450g/1 pound of carrots)

Up to 2 tbsp olive oil (to get the consistency you like) or other oil of your choice

1 handful of un-processed nuts (could be walnuts, pine nuts, almonds, cashews, pistachio or a mixture, NOT salted!)

2 tspn basil (dry) or handful of fresh basil leaves - preferred.

1 ounce of cheese (again to your taste cheddar, parmesan etc)

Place the carrot tops in the bowl of a food processor with the garlic, and nuts. Add 1 tbspn of oil and process. Finally whizz in the pepper if you want the pesto with a kick.

Add more oil and process till you get pesto-like consistency. More oil to be more fluid. less for more crunchy.

Add a hint of pepper to season.

Recipe by Diane Morgan from Roots: The Definitive Compendium with More Than 225 Recipes, Chronicle Books (2012)

Serve this as a dip with crudit s, add a dollop on top of bruschetta that has been smeared with fresh goat cheese, or simply toss it with pasta.

1 cup lightly packed carrot leaves (stems removed) 6 Tbsp extra-virgin olive oil 1 large garlic clove 1/4 tsp kosher or fine sea salt 3 Tbsp pine nuts, toasted (see Recipe Note) 1/4 cup freshly grated Parmesan cheese.

In a food processor, combine the carrot leaves, oil, garlic, and salt and process until finely minced. Add the pine nuts and pulse until finely chopped. Add the Parmesan and pulse just until combined. Taste and adjust the seasoning. Use immediately, or cover and refrigerate for up to 2 days.

RECIPE NOTE Toasting pine nuts, walnuts, hazelnuts and pumpkin seeds brings out their flavour. Spread the nuts or seeds in a single layer on a rimmed baking sheet, place in a preheated 350-degree oven and toast until fragrant and lightly browned, 5 to 10 minutes, depending on the nut or seed. Watch them closely so they don t burn.

Some carrot top pesto variations -

Carrot Greens-Basil Pesto

1 large handful carrot greens without stems Same amount fresh basil leaves 2 large garlic cloves, crushed 1/2 cup pecorino romano, freshly grated 1 large lemon, zested and juiced 1/2 cup walnuts, toasted 3/4 cup olive oil a few grinds of black pepper 1/2-1 tsp. sugar, if needed 1/2 tsp. kosher salt, if needed

Toast walnuts in small skilled until fragrant transfer to cutting board. When cool, chop coarsely.

Place carrot greens, basil and garlic in food processor work bowl. Pulse until coarsely blended then add about 1/2 cup olive oil in a slow stream while continuously chopping. Add grated cheese, walnuts, lemon zest and juice, and black pepper set to on and drizzle in remaining oil. Taste for balance. If needed, add sugar and/or salt pulse to combine.

Will store in refrigerator for up to two days in a screw top jar.

Carrot Top Pesto (Serves 4 6)

Ingredients 1 bunch young carrots 1 cup arugula (optional) cup almonds in shell 1-2 teaspoons green garlic cup olive oil Juice of lemon Salt and pepper to taste

1.Remove greens from carrots.

2.Blanch greens in salted water until tender and bright green.

3.Remove greens from water and shock in ice bath. Squeeze out water and set aside.

4.Repeat steps 2 and 3 with arugula, and then with carrot bottoms.

5.Blanch almonds until shells become loose. Remove almonds from water and allow to cool. Shell and set aside.

6.Combine carrot greens, arugula, garlic, almonds, olive oil, and lemon in food processor. Blend until smooth, adding salt and pepper to taste.

7.Toss pesto with blanched carrots, and serve. Pesto can also be tossed with your favourite spring salads, pasta, and veggies, or spread it on a sandwich.

Carrot Top Pesto (no cheese)

With fresh and bright flavours, this carrot top pesto makes use of the oft-scorned greens from your carrot bunch, complementing them with fresh lemon, garlic, and herbs. Ready in just a few minutes and perfect on pasta, sandwiches, crackers and more.

Prep Time 10 minutes Cook Time 10 minutes

Total Yield 1 cups Calories Per Serving 107 kcal

Zutaten

2 tbsp freshly-squeezed lemon juice (about 1/2 of a lemon)

1 tsp fresh lemon zest (about 1/2 of a lemon)

carrot tops from 1 large or 2 smaller bunches of carrots (yields 1 cup blanched)

4 green onions fresh green parts only

1/2 cup raw walnuts (optional)

To blanch the carrot tops: remove thick stem pieces. Bring a pot of water to a boil. Prepare a large bowl with ice cubes and cold water in it. Once boiling, add the carrot tops to the pot. Stir occasionally, cooking for about 3 minutes or until bright green and tender. Immediately remove from the pot, drain the hot water, and add the carrot tops to the ice cube bowl to stop the cooking process.

Drain the carrot tops, wring out excess liquid, and spread them on a plate to dry while you do the remaining recipe preparation. Add all of the ingredients from garlic through walnuts (if using) to the food processor. Blend until a chunky paste forms with small bits of carrot tops. Depending on the size of your food processor, you may need to stop frequently to scrape down the sides. Add the olive oil a tablespoon at a time until combined. Season to taste with salt, pepper, and more lemon juice if desired.

To use as a pasta sauce, cook your pasta in salted water according to package directions. Reserve 1/2 cup of pasta cooking water, drain the pasta, and return it to the pot. Add the reserved cooking water and carrot top pesto, stir to combine, and cook over low heat until warmed. Serve right away.

Otherwise, once cooled to room temperature, store the pesto in the fridge in an airtight container for several days. The bright green colour may fade to a slightly darker green, and this is totally normal. (source - https://yupitsvegan.com/)

Indian Recipes Poriyal and Kadhi (below)

Zutaten - Carrot leaves: 4 bunches (around 250g)Onion: 1 (large, finely chopped)Fresh coconut (grated): 2 tbsp Mustard seeds: 1 tspTurmeric powder: 1tsp Chilli powder: 1/2 tsp Oil: 1 tbsp Salt to taste

Methode Wash and clean the leaves well. Remove the hard stalks and chop the leaves finely. Place a wok on fire and add oil. Put in the mustard seeds and allow them to sputter. Add the onion and cook for around five minutes. Add the leaves and mix well. Put in the chilli powder, salt and turmeric powder. Sprinkle some water over the leaves and cover. Let the dish cook for 10 minutes. Remove the lid and add grated coconut. Mix again and cook for two minutes. Serve with curd and rice.

Ingredients - Carrot leaves: 100 g Sour buttermilk: 1/2 litrePearl millet (bajra) flour: 50 gGarlic pods: 5 to10 Turmeric: 1 tsp Cumin seeds: 1 tsp Mustard oil: 2 tbsp Salt to taste

Method Cut the leaves finely. Place a wok on flame and heat water enough to boil the leaves. Cook till the leaves are soft and not much water remains. Take buttermilk, pearl millet, chilli powder, turmeric and salt in a bowl and mix well. Add this mix to the boiled leaves slowly while mixing continuously. In a pan, heat the oil and fry the cumin seeds and chopped garlic. Add to the kadhi and boil cook for another 10 minutes. Serve with bajra rotis. (nan breads will do)

Carrot top chimichurri

This Argentine style green sauce, or salsa, is a thrifty way to use up carrot tops, converting them into a savoury condiment that can be used to dress pasta, vegetables or meat.

1 bunch carrots with tops

20g parsley, finely chopped, including stalks

2 tsp dried or chopped fresh oregano

2 cloves garlic, peeled and crushed

1 pinch dried chilli flakes

8 tbsp extra-virgin olive oil

Method - Remove the carrot stalks and tops, soak them in water to remove any soil, and rinse. Repeat. Dry, then finely chop 20g of the stalks and leaves, and mix with all the other ingredients. Season to taste, and it s done. The chimichurri will keep in the fridge for a week or two.

Carrot Top and Potato Soup

600ml/1 pint vegetarian stock

Pour the stock into a medium saucepan, bring to a boil and add the onion, garlic, carrot tops, star anise and potato.

Season to taste, with salt and freshly ground black pepper. Reduce the heat until the mixture is simmering and simmer for 8-10 minutes, or until the potato is tender.

Remove the star anise. Roughly blend the remaining mixture with a blender.

This is such an unbelievably delicious drink and great for detoxifying and strengthening the kidneys. Excellent for anyone suffering from urinary complaints.

Take a handful of carrot leaves (home grown are always best but shop bought carrots can be used as long as you thoroughly wash then to remove any chemical residues), tear them up and put them in a tea pot. Pour over boiling water and leave to steep until the tea is cold. Strain to remove the leaves and put them on the compost heap, then place the tea in the fridge to chill. It will last well for about 3 days if it hasn't all been drunk before then.
Carrots store best with their tops removed so making tea from the leaves is an excellent use of resources. Young leaves can also be used in salads.

Main Ingredient: Barley Whole Wheat Carrot Potatoes Pear, Yield: 6, Carrot-top soup ingredients, 1 c Black-eyed peas, soaked overnight, 1𔊪 c Dried split peas, 1𔊪 c Pearl barley, 3 qt water, 1 T Cold-pressed olive oil (or Use your favourite fat free Liquid), 1𔊪 large Onion chopped, 2 medium Carrots sliced, 4 Carrot tops (greens only Stems removed, chopped), 1 large Mustard greens chopped, 1 Leeks sliced, 1 c Green beans, broken into sections, 1 large Potato, unpeeled, diced, 1𔊪 Bay leaf, 1𔊬 t thyme, 1𔊬 t tarragon, 1𔊬 t Savory, 1 tsp Salt, 1 pinch Pepper.

Methode:
1. In a large pot, place the black-eyed peas, split peas, pearl barley,=20 and water and simmer until the beans are tender, about 45 minutes.
2. In a skillet heat the olive oil (or other liquid).
3. Add the onions and saute, covered, 10 minutes or until the onions begin to brown.
4. Turn off the heat under the onions and pour about c of the bean cooking water into the skillet and mix well.
5. When the beans are cooked, add the onions and all the other ingredients to the bean pot and cook another 30 minutes, or until the vegetables are tender.
6. Serve in large soup bowls with generous servings of fresh whole wheat or black bread.

Carrot Green, Parsley & Hazelnut Pesto for Pasta

Great way to use up those carrot greens.

cup hazelnuts (or mixture of hazelnuts, almonds and walnuts) 1/8 cup organic carrot leaves, chopped 1/8 cup organic parsley, chopped 1 clove garlic juice of 1 lemon -1/2 cup extra virgin olive oil cup fresh-grated parmesan cheese generous pinch of sea salt.

Toast the nuts at 325 F for a few minutes to bring out the flavour. In a food processor, puree the nuts, carrot leaves, parsley leaves, lemon juice and garlic.

Pour in cheese, salt, and olive oil, starting with cup. Blend, and increase olive oil if the pesto is too thick. Cook pasta (450g) until al dente, drain and toss with pesto while still hot.

(Excellent with a few handfuls of cooked pole beans thrown in as you toss with the pesto.)

Celery root salad with carrot top vinaigrette

Total time: 20 minutes - Servings: 4

1 (1 1/4- to 1 1/2-pound) celery root, 1/3cup olive oil, 2 tablespoons lemon juice, 1/4teaspoon minced garlic, 2 tablespoons chopped carrot tops, 1/4teaspoon salt

Peel the celery root with a large chef's knife. Cut it in half, then cut each half in thin slices. Stack the slices and cut them into thin rectangular sticks. It's easiest to do this in 3 or 4 batches. Place in a mixing bowl.

Combine the olive oil, lemon juice and garlic in a blender and pur e at high speed until emulsified, about 30 seconds. Add the carrot tops and the salt and pur e just until they are finely chopped and still visible in specks in the pale green dressing, 30 seconds. Taste and add more salt if necessary.

Pour the dressing over the celery root and stir gently to combine. The salad should be very lightly dressed, with flecks of green clinging to the celery root sticks.

Transfer to a serving bowl. This salad can be made up to an hour in advance and held at room temperature. The celery root will soften slightly and become silkier.

Each serving:215 calories 2 grams protein 13 grams carbohydrates 2 grams fiber 18 grams fat 2 grams saturated fat 0 cholesterol 277 mg. sodium

Whole carrot salad - tabouleh style

A delicious way to use the leaves of carrots - serves 2-4, depending on the size of carrots
Zutaten:

3 carrots with their leaves
4 fresh mint leaves (can be replaced with another herb, to taste)
1 handful of raisins
1 dash olive oil
1 dash lemon juice 1 pinch salt

Preparation: Chop the carrot roots (with their peel on if they are organic) in the food processor (pulse) until they have a couscous texture. Put aside in a bowl. Chop finely the carrot leaves with a knife, like you would do with parsley. Remove the hard stems if there are any. Add to bowl with the carrot couscous , raisins and chopped mint leaves. Season to taste with lemon juice, olive oil and salt. The carrot leaves taste delicious, so don t hesitate to put in more.

1 EL Olivenöl
1/3 med onion, chopped
3 Zehen Knoblauch, gehackt
carrot greens, chopped
1 cup canned diced tomato (or fresh)
4 eggs (I used two whole eggs and two egg whites)
2 tbsp fresh cilantro, chopped
Salz und Pfeffer nach Geschmack

1) Saut e onion in a little olive oil for 2 3 minutes
add garlic and continue to cook for another minute or so.

2) Toss in chopped carrot greens.
Stir and cook for 2 3 minutes until they begin to wilt.

3) Add diced tomato and simmer covered 3 minutes.

4) Crack eggs into mixture and scramble until well combined.

5) Top with cilantro. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6) Serve with toast and veggie sausage

Carrot Top And Rice Soup (Tuscan)
Ausbeute: 4 Portionen

3 tbs extra-virgin olive oil, 1 med onion minced, 2 sm carrots diced, 1 stalk celery diced, 3 cloves garlic minced, 1/2 tsp salt, 1/2 tsp freshly ground black pepper, 6 cups vegetable broth, 1/2 cup short grain rice, 1 1/2 cups chopped carrot tops, 4 tbs fresh grated -parmigiano-reggiano.

1. Heat the oil in a large, heavy-gauge soup pot. Saute the onion, carrots, celery and garlic for 5 minutes over low heat until translucent. Add the salt and pepper, pour in the broth, and bring to a boil.

2. Add the rice to the broth and cook for 15 minutes or until the rice is almost tender. Add the carrot tops and cook for 5 more minutes, mixing well.

3. When the rice is done, pour the soup into four bowls, sprinkle with cheese, and serve.

Gumbo Z'herbes Recipe A New Orleans Delight!

Coming from the French gumbo aux herbes, this gumbo is the green variety to which several greens are used in the roux to make the ideal meat-free meals for Good Friday, Holy Thursday and the entire stretch of Lent! Serves 12.

1 large or two small ham shanks or hocks

At least seven varieties of the following greens: 1 bunch greens, either mustard, collard or turnip or a combination of all three 1 bag fresh spinach or a box of frozen 1 small head cabbage 1 bunch carrot tops 1 bunch beet tops 1 bunch Arugula 1 bunch parsley 1 bunch green onions 1 bunch watercress 1 head romaine or other lettuce 1 head curly endive 1 bunch kale 1 bunch radish tops

3 medium yellow onions, roughly chopped 1/2 head garlic, peeled, cloves kept whole 2 lbs. fresh hot sausage (a local sausage called chaurice is best, but Italian without fennel works well) 1 lb. andouille sausage 1 lb. smoked pork sausage lb. ham 1 lb. beef stew meat

1 cup flour Vegetable oil as needed3 teaspoons dried thyme 2 teaspoons cayenne pepper 3 bay leaves Salt to taste

2 cups cooked white rice teaspoon fil powder (optional)

1. Place ham shanks or hocks in a large, heavy stock pot. Fill the pot with water and bring to a boil reduce heat and simmer while you prepare the other ingredients.

2. Wash all greens thoroughly in salt water, making sure to remove any grit, discolored outer leaves, and tough stems. Rinse in a bath of unsalted water (a clean double sink works well for this).

3. Place half the greens, half the onions, and half the garlic in a heavy-bottomed stockpot or 3 4 gallon saucepan. Cover greens and vegetables with water and bring to a boil over high heat reduce heat to a simmer and cook for 20 30 minutes, until greens are very tender. When they finish cooking, transfer them to a large bowl, using a slotted spoon, to cool. Repeat the process with the remaining greens, onions and garlic, doing it in two or three batches if necessary.

4. When all the greens have finished cooking, reserve the cooking liquid.

5. Place the fresh hot sausage in a skillet or medium-size saucepan and set over medium heat. Cook until rendered of fat and moisture. Remove the hot sausage with a slotted spoon and set aside. Reserve the fat.

6. While the fresh hot sausage is cooking, cut the smoked sausage and andouille into 1/2-inch rounds and set aside. Cut the ham and the beef stew meat into 1/2-inch pieces and set aside.

7. In a meat grinder or a food processor, grind the greens, onion and garlic into a puree, adding cooking liquid to prevent the greens from getting too thick. Do this in batches.

8. Remove the ham shanks from their cooking liquid, reserving the liquid for stock. Once the shanks cool, pick and chop the meat and set it aside discard the bones and the fat.

9. Pour the greens cooking liquid and ham stock into separate bowls. Using your largest pot, or the two stockpots in which you simmered the greens and the ham, mix everything together. (Divide the pureed greens, the sausages, the beef and the chopped ham equally between the two pots, if using two pots.)

10. Fill the pot or pots with equal parts ham stock and greens cooking liquid and bring to a simmer over medium-high heat.

11. Heat the skillet containing the hot sausage drippings over medium-high heat. With a wooden spoon, slowly but intently stir in the flour until well combined. If the mixture is very dry, add vegetable oil until it loosens some, making a tight paste that s still able to be stirred.

12. Continue to cook until the flour mixture begins to darken, stirring constantly. As Sara notes, you aren t going for a dark roux, but you do want the flour to cook. Courage is the key here. Don t be afraid to let it get dark.

13. When darkened and cooked, divide the roux between the two stockpots or put it into the single pot, dropping it in by spoonfuls and whisking to make sure that each is well incorporated.

14. Add thyme, cayenne, bay leaves and salt to taste.

15. Simmer for about an hour, or until the stew meat is tender, stirring quite often. Add more stock or water if it appears too thick. Serve over white rice.

Note: Fil in its pure form is a bright green powder made from pounded sassafras leaves. The Creoles and Cajuns picked it up from the Choctaw Indians, and used it as a spice and a thickener in the winter when okra wasn t available. If you like it, add it slowly at the end of cooking or even stir it into your own bowl at the table.

CARROT TOPS (daucus carota)
WHERE TO FIND IT: cultivated in a vegetable garden. Sometimes growing wild if it has been left to escape from the garden.
HARVEST TIME: in the summer, when the tops are a lush green and, before turning to seed.
INGREDIENTS: chop up the green foliage of 6 large carrot tops, 1 litre boiling water, alum.
Extra foliage can be added to made a slightly darker colour using no more than 300ml of water
EXTRACTION PROCESS: boil tops for half an hour. Strain liquid, and add 2 teaspoons of alum make sure the alum is dissolved.
COLOUR MADE: light yellow.
LIGHTFAST QUALITIES: 4: fugitive pigment. The colour fades away over 3 to 5 months, depending on the amount of carrot tops used.
SHADEFAST QUALITIES: the colour fades over a 2 year period.
RUBBINGS: makes a very pale green colour.
METHOD: take the leaves and use them as a crayon, rub directly onto the paper.
LIGHTFAST QUALITY: 4: fugitive pigment. Fades over a 6 month period to an off white colour.
SHADEFAST QUALITY: 4: fugitive pigment. Fades over a 6 month period to an off white colour.

Read about wild carrot here Wild Carrot

Carrot Leaves Reference material

Carrot leaves: antioxidative and nutritive values. April 2011Journal of Food and Dairy Sciences 2(4) DOI: 10.21608/jfds.2011.81946 GoneimGehan A.Ibrahim here.

Development and Sensory Evaluation of Beta Carotene Rich Food Preparations Using Underexploited Carrot Greens, Tarvinder Jeet Kaur &G.K. Kochar, Journal of Human Ecology, Volume 28, 2009 - Issue 3 pp207-212 - https://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/09709274.2009.11906241

Provitamin a activity of Brazilian carrots: leaves and roots, raw and cooked and their chemical composition - https://www.scielo.br/scielo.php?pid=S0101-20611997000200011&script=sci_arttext (Food Science and Technology Print version ISSN 0101-2061On-line version ISSN 1678-457X Ci nc. Tecnol. Aliment. vol.17 no.2 Campinas May/Aug. 1997)

Nutritional composition of selected green leafy vegetables, herbs and carrots - here (Plant Foods for Human Nutrition 56: 359 364, 2001)

Optimization of the carrot leaf dehydration aiming at the preservation of omega-3 fatty acids - http://www.scielo.br/scielo.php?pid=S0100-40422009000500042&script=sci_arttext

Nutritional composition of selected green leafy vegetables, herbs and carrots - http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11678441

Identifying and Harvesting Edible and Medicinal Plants in Wild By Steve Brill, Evelyn Dean


Schau das Video: Baby Karotten - Häkeln. Amigurumi. Gemüse (Oktober 2021).