Traditionelle Rezepte

Sehen Sie sich eine „Kurze Geschichte von Merlot“ und seinen Brüdern an

Sehen Sie sich eine „Kurze Geschichte von Merlot“ und seinen Brüdern an

Oh, armer Malbec. Wird jedes Mal ignoriert

Eine kurze Geschichte von Merlot

Sicher, das ist eine Anzeige, aber es ist genial, also müssen wir dem Marketingteam von Gundlach Bundschu Requisiten geben.

Hier haben wir die Geschichte von Merlot und seinen vier Brüdern aus Bordeaux. Ihr Bios? Cabernet Sauvignon (der größte Bruder, mit der meisten Aufmerksamkeit), Merlot (Cabs Flügelmann, der glatte), Cabernet Franc (der Künstler / der missverstandene), Petit Verdot (der Baumeister, der das Rampenlicht vermied) und Malbec (der kleine Bruder der nach Südamerika ging, um sich selbst zu finden).

Sehen Sie unten, wie Cab und Merlot in den 70er und 80er Jahren feiern, während Merlot in den 90er Jahren weicher wird und sich dann wieder in Form bringt. Außerdem gibt es einen Cameo-Auftritt von ihrem Cousin Pinot Noir, der in einem Van am Fluss lebt.

Wie Die Haarnadel sagt, es ist wie ein "Video-Bilderbuch für Erwachsene", was es perfekt macht.


Wie man ein Schwein umdreht: Geschichten und Rezepte vom legendären Pitmaster Rodney Scott

Der legendäre Pitmaster Rodney Scott erklärt die Feinheiten seines charakteristischen Whole Hog BBQ. [+] Autor, bevor sie in Scotts Bar-B-Q in Hemingway, SC, das Schwein umgedreht haben.

Powerhouse Productions, Screenshot

Rodney Scott kommt aus Hemingway, South Carolina, einer Stadt mit weniger als 500 Einwohnern und etwa eine Stunde vom Knotenpunkt des Grand Strand, Myrtle Beach, entfernt. Es ist auch die Heimatstadt einer anderen berühmten Food-Persönlichkeit. Sylvia Woods, die Mitbegründer von Sylvia's Restaurant of Harlem war, stammte ebenfalls aus dieser kleinen Stadt im Süden. Es mag ein Zufall sein, aber ich würde wetten, dass in den Küchen und Gruben der kleinen Bauerngemeinde gutes Essen eine lange Tradition hat.

Heute ist ein großer Tag für Rodney. Es ist Erscheinungstag für Rodney Scotts World of BBQ: Rezepte und Perspektiven des legendären Pitmasters von Rodney Scott und Lolis Eric Elie (Clarkson Potter). Das Buch ist eine Premiere für Rodney, der 2018 einen James Beard Award als bester Koch Südost gewann. Sein Verleger sagt, dass dies das erste Kochbuch eines Black Pitmaster ist, das im wahrsten Sinne des Wortes unwirklich erscheint, da die Tradition der Black Pitmaster in der Grillwelt lang und geschichtsträchtig ist.

"Rodney Scott's World of BBQ" Kochbuch ist dazu bestimmt, ein viel gelesenes, eselsohriges und ... [+] Soßenfleckiger Führer zu Scoots charakteristischem Ganzschwein-BBQ in South Carolina und klassischer Südstaatenküche.

Das Kochbuch ist nicht nur eine Sammlung von Rezepten. Es ist Rodneys Lebensgeschichte. Es ist mit einer sachlichen, ehrlichen Stimme geschrieben, die demütig sowohl die Triumphe als auch die traurigen Riffs erzählt, die oft in Familienunternehmen vorkommen. Rodneys Reise von Hemingway nach Charleston dauert viele Kurven, und Sie können seine Emotionen spüren, während er sich bergauf kämpft und mit einem breiten Lächeln im Gesicht fröhlich bergab gleitet. Rodney sagt gerne, dass „jeder Tag ein guter Tag ist“, und diese Botschaft hört man laut und deutlich. Er entschuldigt sich nicht für die Geschichten, die er erzählt, und dass wir alle klug wären, die Haltung „kein Bedauern“ zu übernehmen.

Seine Geschichten machen Appetit auf das Essen. Das Buch zu lesen fühlt sich an, als würde man sich mit Rodney hinsetzen, einen Whisky schlürfen und sein Barbecue genießen, während er Ihnen erzählt, wie er es gemacht hat und was ihn zu dem Mann gemacht hat, der er heute ist.

Warum wächst der Alkoholgehalt von Weinen so hoch?

Feiern Sie den National Soul Food Month mit einem Besuch in einem dieser fantastischen Restaurants

Lassen Sie alle Ihre Rosé-Fragen mit dieser nationalen Rosé-Hotline beantworten

Rodney begann im zarten Alter von 11 Jahren mit dem Grillen in Scotts Bar-B-Q, dem Grillplatz seiner Familie. Heute hat er seine eigenen Restaurants in Charleston und Birmingham, AL. Rodney ist der Koch und Mitbegründer von Rodney Scott’s Whole Hog BBQ. Er und sein Freund, der Restaurantbesitzer Nick Pihakis, gründeten das Restaurant 2017, um Rodneys charakteristisches pfeffriges Vollschwein-Barbecue, seine berühmten Schweinehäute und klassische Südstaatengerichte zu servieren.

Ich habe viel Zeit an der Küste von South Carolina verbracht und das erste Mal, dass ich Scott's besuchte, war vor etwa einem Dutzend Jahren. Dies war, bevor Rodney in Grillkreisen berühmt wurde, nach Charleston, SC, zog und seinen hochverdienten Preis gewann.

Tatsächlich war er bei meinem ersten Besuch nicht da und ich kaufte mein Sandwich von seiner Mutter. Ein Bissen und ich wusste, dass ich Rodney treffen musste. Ich hatte bereits Grillen und Barbecue zu meiner Arbeit gemacht, und sein Stil von Whog Hog war eine pfeffrige Version dessen, womit ich in North Carolina aufgewachsen bin. Es war faszinierend für mich, weil er tat, was er von seinem Vater gelernt hatte, aber es war ganz anders als das bekanntere Barbecue mit Senfgeschmack in South Carolina. Ich wollte mich unbedingt mit ihm zusammensetzen und etwas über seine Grillgeschichte und seine Tricks erfahren.

Rodney Scott zeigt mir in Scott's Bar-B-Q in Hemingway, SC, wie man ein Schwein an den Boxen dreht.

Powerhouse Productions, Screenshot

Bald kam dieser Tag und ich hatte das Glück, dass er mir beibrachte, wie man ein Schwein dreht! So sehr ich Fleisch gekocht und gegrillt und geräuchert hatte, ich hatte noch nie ein Schwein umgedreht und ehrlich gesagt, habe ich auch seitdem keins mehr umgedreht. Es war berauschend, aber es war viel schwieriger als es aussieht, wie Rodney in seinem Buch erklärt.

An diesem Tag fragte ich Rodney, was in seiner charakteristischen Sauce sei und mit einem Augenzwinkern sagte er mir, dass es ein Geheimnis sei. Aber es ist kein Geheimnis mehr, da es im Buch enthalten ist. Er erzählt, wie damals in Hemingway die Sauce auf einem behelfsmäßigen Herd auf dem Boden zubereitet wurde. Der Topf war zu groß, um auf einen Herd zu passen, daher wurde ein Stück Dachblech neben den Gruben auf den Boden gelegt. Heiße Kohlen aus dem Brennfass wurden auf die Dose gestapelt und der große Topf wurde direkt auf die Kohlen gestellt. Und so wurde die Sauce gekocht. Er empfiehlt, das nicht zu Hause auszuprobieren, und macht die Sauce heutzutage auf dem Herd.

Die beiden Hauptzutaten in seiner Sauce sind Essig und Pfeffer, und Rodney sagt, dass die Balance der beiden "richtig" sein muss. Weder der Essig noch der Pfeffer sollen „überwältigend“ sein, und wie er in dem Buch sagt: „Sie wissen, dass es richtig ist, wenn Sie ein paar Tropfen der fertigen Sauce probieren und nachdem Sie sie probiert haben, formt sich Ihr Mund ein Kuss."

Jeder, der Rodney Scotts Whog-Hog-Barbecue probiert, verliebt sich in ihn, und so stellt sich heraus, dass sich Ihr Mund natürlich zu einem Kuss verzieht, wenn die Sauce genau richtig ist.

Rodneys Soße

1 Gallone destillierter weißer Essig

1 1/4 Esslöffel rote Paprikaflocken

In einem kleinen Suppentopf den Essig bei mittlerer Hitze erwärmen. Nach etwa fünf Minuten, wenn der Essig auf einem sofort ablesbaren Thermometer 150 ° F erreicht, kurz bevor er zu köcheln beginnt, die Zitronenscheiben hinzufügen und weiterkochen, bis die Zitronenschalen beginnen, weich zu werden und weitere 10 Minuten zu welken.

Schwarzen Pfeffer, Cayennepfeffer, Pfefferflocken und Zucker einrühren. Bei mittlerer bis hoher Hitze weiterkochen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat und die Sauce etwa 10 Minuten lang 190 ° F erreicht.

Vom Herd nehmen und vor Gebrauch vollständig abkühlen lassen. Nachdem die Zitrone entfernt wurde, kann die Sauce in einem luftdichten Behälter bis zu acht Wochen lang gekühlt werden.

Nachdruck aus „Rodney Scott’s World of BBQ: Recipes and Perspectives from the Legendary Pitmaster“, Clarkson Potter, © 2021 Rodney Scott


Wie man ein Schwein umdreht: Geschichten und Rezepte vom legendären Pitmaster Rodney Scott

Der legendäre Pitmaster Rodney Scott erklärt die Feinheiten seines charakteristischen Whole Hog BBQ. [+] Autor, bevor sie in Scotts Bar-B-Q in Hemingway, SC, das Schwein umgedreht haben.

Powerhouse Productions, Screenshot

Rodney Scott kommt aus Hemingway, South Carolina, einer Stadt mit weniger als 500 Einwohnern und etwa eine Stunde vom Knotenpunkt des Grand Strand, Myrtle Beach, entfernt. Es ist auch die Heimatstadt einer anderen berühmten Food-Persönlichkeit. Sylvia Woods, die Mitbegründer von Sylvia's Restaurant of Harlem war, stammte ebenfalls aus dieser kleinen Stadt im Süden. Es mag ein Zufall sein, aber ich würde wetten, dass in den Küchen und Gruben der kleinen Bauerngemeinde gutes Essen eine lange Tradition hat.

Heute ist ein großer Tag für Rodney. Es ist Erscheinungstag für Rodney Scotts World of BBQ: Rezepte und Perspektiven des legendären Pitmasters von Rodney Scott und Lolis Eric Elie (Clarkson Potter). Das Buch ist eine Premiere für Rodney, der 2018 einen James Beard Award als bester Koch Südost gewann. Sein Verleger sagt, dass dies das erste Kochbuch eines Black Pitmaster ist, das im wahrsten Sinne des Wortes unwirklich erscheint, da die Tradition der Black Pitmaster in der Grillwelt lang und geschichtsträchtig ist.

"Rodney Scott's World of BBQ" Kochbuch ist dazu bestimmt, ein viel gelesenes, eselsohriges und ... [+] Soßenfleckiger Führer zu Scoots charakteristischem Ganzschwein-BBQ in South Carolina und klassischer Südstaatenküche.

Das Kochbuch ist nicht nur eine Sammlung von Rezepten. Es ist Rodneys Lebensgeschichte. Es ist mit einer sachlichen, ehrlichen Stimme geschrieben, die demütig sowohl die Triumphe als auch die traurigen Riffs erzählt, die oft in Familienunternehmen vorkommen. Rodneys Reise von Hemingway nach Charleston dauert viele Kurven, und Sie können seine Emotionen spüren, während er sich bergauf kämpft und mit einem breiten Lächeln im Gesicht fröhlich bergab gleitet. Rodney sagt gerne, dass „jeder Tag ein guter Tag ist“, und diese Botschaft hört man laut und deutlich. Er entschuldigt sich nicht für die Geschichten, die er erzählt, und dass wir alle klug wären, die Haltung „kein Bedauern“ zu übernehmen.

Seine Geschichten machen Appetit auf das Essen. Das Buch zu lesen fühlt sich an, als würde man sich mit Rodney hinsetzen, einen Whisky schlürfen und sein Barbecue genießen, während er Ihnen erzählt, wie er es gemacht hat und was ihn zu dem Mann gemacht hat, der er heute ist.

Warum wächst der Alkoholgehalt von Weinen so hoch?

Feiern Sie den National Soul Food Month mit einem Besuch in einem dieser fantastischen Restaurants

Lassen Sie alle Ihre Rosé-Fragen mit dieser nationalen Rosé-Hotline beantworten

Rodney begann im zarten Alter von 11 Jahren mit dem Grillen in Scotts Bar-B-Q, dem Grillplatz seiner Familie. Heute hat er seine eigenen Restaurants in Charleston und Birmingham, AL. Rodney ist der Koch und Mitbegründer von Rodney Scott’s Whole Hog BBQ. Er und sein Freund, der Restaurantbesitzer Nick Pihakis, gründeten das Restaurant 2017, um Rodneys charakteristisches pfeffriges Vollschwein-Barbecue, seine berühmten Schweinehäute und klassische Südstaatengerichte zu servieren.

Ich habe viel Zeit an der Küste von South Carolina verbracht und das erste Mal, dass ich Scott's besuchte, war vor etwa einem Dutzend Jahren. Dies war, bevor Rodney in Grillkreisen berühmt wurde, nach Charleston, SC, zog und seinen hochverdienten Preis gewann.

Tatsächlich war er bei meinem ersten Besuch nicht da und ich kaufte mein Sandwich von seiner Mutter. Ein Bissen und ich wusste, dass ich Rodney treffen musste. Ich hatte bereits Grillen und Barbecue zu meiner Arbeit gemacht, und sein Stil von Whog Hog war eine pfeffrige Version dessen, womit ich in North Carolina aufgewachsen bin. Es war faszinierend für mich, weil er tat, was er von seinem Vater gelernt hatte, aber es war ganz anders als das bekanntere Barbecue mit Senfgeschmack in South Carolina. Ich wollte mich unbedingt mit ihm zusammensetzen und etwas über seine Grillgeschichte und seine Tricks erfahren.

Rodney Scott zeigt mir in Scott's Bar-B-Q in Hemingway, SC, wie man ein Schwein an den Boxen dreht.

Powerhouse Productions, Screenshot

Bald kam dieser Tag und ich hatte das Glück, dass er mir beibrachte, wie man ein Schwein dreht! So sehr ich Fleisch gekocht und gegrillt und geräuchert hatte, ich hatte noch nie ein Schwein umgedreht und ehrlich gesagt, habe ich auch seitdem keins mehr umgedreht. Es war berauschend, aber es war viel schwieriger als es aussieht, wie Rodney in seinem Buch erklärt.

An diesem Tag fragte ich Rodney, was in seiner charakteristischen Sauce sei und mit einem Augenzwinkern sagte er mir, dass es ein Geheimnis sei. Aber es ist kein Geheimnis mehr, da es im Buch enthalten ist. Er erzählt, wie damals in Hemingway die Sauce auf einem behelfsmäßigen Herd auf dem Boden zubereitet wurde. Der Topf war zu groß, um auf einen Herd zu passen, daher wurde ein Stück Dachblech neben den Gruben auf den Boden gelegt. Auf der Dose wurden heiße Kohlen aus dem Brennfass gestapelt und der große Topf direkt auf die Kohlen gestellt. Und so wurde die Sauce gekocht. Er empfiehlt, das nicht zu Hause auszuprobieren, und macht die Sauce heutzutage auf dem Herd.

Die beiden Hauptzutaten in seiner Sauce sind Essig und Pfeffer, und Rodney sagt, dass die Balance der beiden "richtig" sein muss. Weder der Essig noch der Pfeffer sollen „überwältigend“ sein, und wie er in dem Buch sagt: „Sie wissen, dass es richtig ist, wenn Sie ein paar Tropfen der fertigen Sauce probieren und nachdem Sie sie probiert haben, formt sich Ihr Mund ein Kuss."

Jeder, der Rodney Scotts ganzes Schweinegrillen probiert, verliebt sich in ihn, und so stellt sich heraus, dass sich Ihr Mund natürlich zu einem Kuss verzieht, wenn die Sauce genau richtig ist.

Rodneys Soße

1 Gallone destillierter weißer Essig

1 1/4 Esslöffel rote Paprikaflocken

In einem kleinen Suppentopf den Essig bei mittlerer Hitze erwärmen. Nach etwa fünf Minuten, wenn der Essig auf einem sofort ablesbaren Thermometer 150 ° F erreicht, kurz bevor er zu köcheln beginnt, die Zitronenscheiben hinzufügen und weiterkochen, bis die Zitronenschalen beginnen, weich zu werden und weitere 10 Minuten zu welken.

Schwarzen Pfeffer, Cayennepfeffer, Pfefferflocken und Zucker einrühren. Bei mittlerer bis hoher Hitze weiterkochen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat und die Sauce etwa 10 Minuten lang 190 ° F erreicht.

Vom Herd nehmen und vor Gebrauch vollständig abkühlen lassen. Nachdem die Zitrone entfernt wurde, kann die Sauce in einem luftdichten Behälter bis zu acht Wochen lang gekühlt werden.

Nachdruck aus „Rodney Scott’s World of BBQ: Recipes and Perspectives from the Legendary Pitmaster“, Clarkson Potter, © 2021 Rodney Scott


Wie man ein Schwein umdreht: Geschichten und Rezepte vom legendären Pitmaster Rodney Scott

Der legendäre Pitmaster Rodney Scott erklärt die Feinheiten seines charakteristischen Whole Hog BBQ. [+] Autor, bevor sie in Scotts Bar-B-Q in Hemingway, SC, das Schwein umgedreht haben.

Powerhouse Productions, Screenshot

Rodney Scott kommt aus Hemingway, South Carolina, einer Stadt mit weniger als 500 Einwohnern und etwa eine Stunde vom Knotenpunkt des Grand Strand, Myrtle Beach, entfernt. Es ist auch die Heimatstadt einer anderen berühmten Food-Persönlichkeit. Sylvia Woods, die Mitbegründer von Sylvia's Restaurant of Harlem war, stammte ebenfalls aus dieser kleinen Stadt im Süden. Es mag ein Zufall sein, aber ich würde wetten, dass in den Küchen und Gruben der kleinen Bauerngemeinde gutes Essen eine lange Tradition hat.

Heute ist ein großer Tag für Rodney. Es ist Erscheinungstag für Rodney Scotts World of BBQ: Rezepte und Perspektiven des legendären Pitmasters von Rodney Scott und Lolis Eric Elie (Clarkson Potter). Das Buch ist eine Premiere für Rodney, der 2018 einen James Beard Award als bester Koch Südost gewann. Sein Verleger sagt, dass dies das erste Kochbuch eines Black Pitmaster ist, das im wahrsten Sinne des Wortes unwirklich erscheint, da die Tradition der Black Pitmaster in der Grillwelt lang und geschichtsträchtig ist.

"Rodney Scott's World of BBQ" Kochbuch ist dazu bestimmt, ein viel gelesenes, eselsohriges und ... [+] Soßenfleckiger Führer zu Scoots charakteristischem Ganzschwein-BBQ in South Carolina und klassischer Südstaatenküche.

Das Kochbuch ist nicht nur eine Sammlung von Rezepten. Es ist Rodneys Lebensgeschichte. Es ist mit einer sachlichen, ehrlichen Stimme geschrieben, die demütig sowohl die Triumphe als auch die traurigen Riffs erzählt, die oft in Familienunternehmen vorkommen. Rodneys Reise von Hemingway nach Charleston dauert viele Kurven, und Sie können seine Emotionen spüren, während er sich bergauf kämpft und mit einem breiten Lächeln im Gesicht fröhlich bergab gleitet. Rodney sagt gerne, dass „jeder Tag ein guter Tag ist“, und diese Botschaft hört man laut und deutlich. Er entschuldigt sich nicht für die Geschichten, die er erzählt, und dass wir alle klug wären, die Haltung „kein Bedauern“ zu übernehmen.

Seine Geschichten machen Appetit auf das Essen. Das Buch zu lesen fühlt sich an, als würde man sich mit Rodney hinsetzen, einen Whisky schlürfen und sein Barbecue genießen, während er Ihnen erzählt, wie er es gemacht hat und was ihn zu dem Mann gemacht hat, der er heute ist.

Warum wächst der Alkoholgehalt von Weinen so hoch?

Feiern Sie den National Soul Food Month mit einem Besuch in einem dieser fantastischen Restaurants

Lassen Sie alle Ihre Rosé-Fragen mit dieser nationalen Rosé-Hotline beantworten

Rodney begann im zarten Alter von 11 Jahren mit dem Grillen in Scotts Bar-B-Q, dem Grillplatz seiner Familie. Heute hat er seine eigenen Restaurants in Charleston und Birmingham, AL. Rodney ist der Koch und Mitbegründer von Rodney Scott’s Whole Hog BBQ. Er und sein Freund, der Restaurantbesitzer Nick Pihakis, gründeten das Restaurant 2017, um Rodneys charakteristisches pfeffriges Vollschwein-Barbecue, seine berühmten Schweinehäute und klassische Südstaatengerichte zu servieren.

Ich habe viel Zeit an der Küste von South Carolina verbracht und das erste Mal, dass ich Scott's besuchte, war vor etwa einem Dutzend Jahren. Dies war, bevor Rodney in Grillkreisen berühmt wurde, nach Charleston, SC, zog und seinen hochverdienten Preis gewann.

Tatsächlich war er bei meinem ersten Besuch nicht da und ich kaufte mein Sandwich von seiner Mutter. Ein Bissen und ich wusste, dass ich Rodney treffen musste. Ich hatte bereits Grillen und Barbecue zu meiner Arbeit gemacht, und sein Stil von Whog Hog war eine pfeffrige Version dessen, womit ich in North Carolina aufgewachsen bin. Es war faszinierend für mich, weil er tat, was er von seinem Vater gelernt hatte, aber es war ganz anders als das bekanntere Barbecue mit Senfgeschmack in South Carolina. Ich wollte mich unbedingt mit ihm zusammensetzen und etwas über seine Grillgeschichte und seine Tricks erfahren.

Rodney Scott zeigt mir in Scott's Bar-B-Q in Hemingway, SC, wie man ein Schwein an den Boxen dreht.

Powerhouse Productions, Screenshot

Bald kam dieser Tag und ich hatte das Glück, dass er mir beibrachte, wie man ein Schwein dreht! So sehr ich Fleisch gekocht und gegrillt und geräuchert hatte, ich hatte noch nie ein Schwein umgedreht und ehrlich gesagt, habe ich auch seitdem keins mehr umgedreht. Es war berauschend, aber es war viel schwieriger als es aussieht, wie Rodney in seinem Buch erklärt.

An diesem Tag fragte ich Rodney, was in seiner charakteristischen Sauce sei und mit einem Augenzwinkern sagte er mir, dass es ein Geheimnis sei. Aber es ist kein Geheimnis mehr, da es im Buch enthalten ist. Er erzählt, wie damals in Hemingway die Sauce auf einem behelfsmäßigen Herd auf dem Boden zubereitet wurde. Der Topf war zu groß, um auf einen Herd zu passen, daher wurde ein Stück Dachblech neben den Gruben auf den Boden gelegt. Heiße Kohlen aus dem Brennfass wurden auf die Dose gestapelt und der große Topf wurde direkt auf die Kohlen gestellt. Und so wurde die Sauce gekocht. Er empfiehlt, das nicht zu Hause auszuprobieren, und macht die Sauce heutzutage auf dem Herd.

Die beiden Hauptzutaten in seiner Sauce sind Essig und Pfeffer, und Rodney sagt, dass die Balance der beiden "richtig" sein muss. Weder der Essig noch der Pfeffer sollen „überwältigend“ sein, und wie er in dem Buch sagt: „Sie wissen, dass es richtig ist, wenn Sie ein paar Tropfen der fertigen Sauce probieren und nachdem Sie sie probiert haben, formt sich Ihr Mund ein Kuss."

Jeder, der Rodney Scotts ganzes Schweinegrillen probiert, verliebt sich in ihn, und so stellt sich heraus, dass sich Ihr Mund natürlich zu einem Kuss verzieht, wenn die Sauce genau richtig ist.

Rodneys Soße

1 Gallone destillierter weißer Essig

1 1/4 Esslöffel rote Paprikaflocken

In einem kleinen Suppentopf den Essig bei mittlerer Hitze erwärmen. Nach etwa fünf Minuten, wenn der Essig auf einem sofort ablesbaren Thermometer 150 ° F erreicht, kurz bevor er zu köcheln beginnt, die Zitronenscheiben hinzufügen und weiterkochen, bis die Zitronenschalen beginnen, weich zu werden und weitere 10 Minuten zu welken.

Schwarzen Pfeffer, Cayennepfeffer, Pfefferflocken und Zucker einrühren. Bei mittlerer bis hoher Hitze weiterkochen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat und die Sauce etwa 10 Minuten lang 190 ° F erreicht.

Vom Herd nehmen und vor Gebrauch vollständig abkühlen lassen. Nachdem die Zitrone entfernt wurde, kann die Sauce in einem luftdichten Behälter bis zu acht Wochen lang gekühlt werden.

Nachdruck aus „Rodney Scott’s World of BBQ: Recipes and Perspectives from the Legendary Pitmaster“, Clarkson Potter, © 2021 Rodney Scott


Wie man ein Schwein umdreht: Geschichten und Rezepte vom legendären Pitmaster Rodney Scott

Der legendäre Pitmaster Rodney Scott erklärt die Feinheiten seines charakteristischen Whole Hog BBQ. [+] Autor, bevor sie in Scotts Bar-B-Q in Hemingway, SC, das Schwein umgedreht haben.

Powerhouse Productions, Screenshot

Rodney Scott kommt aus Hemingway, South Carolina, einer Stadt mit weniger als 500 Einwohnern und etwa eine Stunde vom Knotenpunkt des Grand Strand, Myrtle Beach, entfernt. Es ist auch die Heimatstadt einer anderen berühmten Food-Persönlichkeit. Sylvia Woods, die Mitbegründer von Sylvia's Restaurant of Harlem war, stammte ebenfalls aus dieser kleinen Stadt im Süden. Es mag ein Zufall sein, aber ich würde wetten, dass in den Küchen und Gruben der kleinen Bauerngemeinde gutes Essen eine lange Tradition hat.

Heute ist ein großer Tag für Rodney. Es ist Erscheinungstag für Rodney Scotts World of BBQ: Rezepte und Perspektiven des legendären Pitmasters von Rodney Scott und Lolis Eric Elie (Clarkson Potter). Das Buch ist eine Premiere für Rodney, der 2018 einen James Beard Award als bester Koch Südost gewann. Sein Verleger sagt, dass dies das erste Kochbuch eines Black Pitmaster ist, das im wahrsten Sinne des Wortes unwirklich erscheint, da die Tradition der Black Pitmaster in der Grillwelt lang und geschichtsträchtig ist.

"Rodney Scott's World of BBQ" Kochbuch ist dazu bestimmt, ein viel gelesenes, eselsohriges und ... [+] Soßenfleckiger Führer zu Scoots charakteristischem Ganzschwein-BBQ in South Carolina und klassischer Südstaatenküche.

Das Kochbuch ist nicht nur eine Sammlung von Rezepten. Es ist Rodneys Lebensgeschichte. Es ist mit einer sachlichen, ehrlichen Stimme geschrieben, die demütig sowohl die Triumphe als auch die traurigen Riffs erzählt, die oft in Familienunternehmen vorkommen. Rodneys Reise von Hemingway nach Charleston dauert viele Kurven, und Sie können seine Emotionen spüren, während er sich bergauf kämpft und mit einem breiten Lächeln im Gesicht fröhlich bergab gleitet. Rodney sagt gerne, dass „jeder Tag ein guter Tag ist“, und diese Botschaft hört man laut und deutlich. Er entschuldigt sich nicht für die Geschichten, die er erzählt, und dass wir alle klug wären, die Haltung „kein Bedauern“ zu übernehmen.

Seine Geschichten machen Appetit auf das Essen. Das Buch zu lesen fühlt sich an, als würde man sich mit Rodney hinsetzen, einen Whisky schlürfen und sein Barbecue genießen, während er Ihnen erzählt, wie er es gemacht hat und was ihn zu dem Mann gemacht hat, der er heute ist.

Warum wächst der Alkoholgehalt von Weinen so hoch?

Feiern Sie den National Soul Food Month mit einem Besuch in einem dieser fantastischen Restaurants

Lassen Sie alle Ihre Rosé-Fragen mit dieser nationalen Rosé-Hotline beantworten

Rodney begann im zarten Alter von 11 Jahren mit dem Grillen in Scotts Bar-B-Q, dem Grillplatz seiner Familie. Heute hat er seine eigenen Restaurants in Charleston und Birmingham, AL. Rodney ist der Koch und Mitbegründer von Rodney Scott’s Whole Hog BBQ. Er und sein Freund, der Restaurantbesitzer Nick Pihakis, gründeten das Restaurant 2017, um Rodneys charakteristisches pfeffriges Vollschwein-Barbecue, seine berühmten Schweinehäute und klassische Südstaatengerichte zu servieren.

Ich habe viel Zeit an der Küste von South Carolina verbracht und das erste Mal, dass ich Scott's besuchte, war vor etwa einem Dutzend Jahren. Dies war, bevor Rodney in Grillkreisen berühmt wurde, nach Charleston, SC, zog und seinen hochverdienten Preis gewann.

Tatsächlich war er bei meinem ersten Besuch nicht da und ich kaufte mein Sandwich von seiner Mutter. Ein Bissen und ich wusste, dass ich Rodney treffen musste. Ich hatte bereits Grillen und Barbecue zu meiner Arbeit gemacht, und sein Stil von Whog Hog war eine pfeffrige Version dessen, womit ich in North Carolina aufgewachsen bin. Es war faszinierend für mich, weil er tat, was er von seinem Vater gelernt hatte, aber es war ganz anders als das bekanntere Barbecue mit Senfgeschmack in South Carolina. Ich wollte mich unbedingt mit ihm zusammensetzen und etwas über seine Grillgeschichte und seine Tricks erfahren.

Rodney Scott zeigt mir in Scott's Bar-B-Q in Hemingway, SC, wie man ein Schwein an den Boxen dreht.

Powerhouse Productions, Screenshot

Bald kam dieser Tag und ich hatte das Glück, dass er mir beibrachte, wie man ein Schwein dreht! So sehr ich Fleisch gekocht und gegrillt und geräuchert hatte, ich hatte noch nie ein Schwein umgedreht und ehrlich gesagt, habe ich auch seitdem keins mehr umgedreht. Es war berauschend, aber es war viel schwieriger als es aussieht, wie Rodney in seinem Buch erklärt.

An diesem Tag fragte ich Rodney, was in seiner charakteristischen Sauce sei und mit einem Augenzwinkern sagte er mir, dass es ein Geheimnis sei. Aber es ist kein Geheimnis mehr, da es im Buch enthalten ist. Er erzählt, wie damals in Hemingway die Sauce auf einem behelfsmäßigen Herd auf dem Boden zubereitet wurde. Der Topf war zu groß, um auf einen Herd zu passen, daher wurde ein Stück Dachblech neben den Gruben auf den Boden gelegt. Heiße Kohlen aus dem Brennfass wurden auf die Dose gestapelt und der große Topf wurde direkt auf die Kohlen gestellt. Und so wurde die Sauce gekocht. Er empfiehlt, das nicht zu Hause auszuprobieren, und macht die Sauce heutzutage auf dem Herd.

Die beiden Hauptzutaten in seiner Sauce sind Essig und Pfeffer, und Rodney sagt, dass die Balance der beiden "richtig" sein muss. Weder der Essig noch der Pfeffer sollen „überwältigend“ sein, und wie er in dem Buch sagt: „Sie wissen, dass es richtig ist, wenn Sie ein paar Tropfen der fertigen Sauce probieren und nachdem Sie sie probiert haben, formt sich Ihr Mund ein Kuss."

Jeder, der Rodney Scotts ganzes Schweinegrillen probiert, verliebt sich in ihn, und so stellt sich heraus, dass sich Ihr Mund natürlich zu einem Kuss verzieht, wenn die Sauce genau richtig ist.

Rodneys Soße

1 Gallone destillierter weißer Essig

1 1/4 Esslöffel rote Paprikaflocken

In einem kleinen Suppentopf den Essig bei mittlerer Hitze erwärmen. Nach etwa fünf Minuten, wenn der Essig auf einem sofort ablesbaren Thermometer 150 ° F erreicht, kurz bevor er zu köcheln beginnt, die Zitronenscheiben hinzufügen und weiterkochen, bis die Zitronenschalen beginnen, weich zu werden und weitere 10 Minuten zu welken.

Schwarzen Pfeffer, Cayennepfeffer, Pfefferflocken und Zucker einrühren. Bei mittlerer bis hoher Hitze weiterkochen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat und die Sauce etwa 10 Minuten lang 190 ° F erreicht.

Vom Herd nehmen und vor Gebrauch vollständig abkühlen lassen. Nachdem die Zitrone entfernt wurde, kann die Sauce in einem luftdichten Behälter bis zu acht Wochen lang gekühlt werden.

Nachdruck aus „Rodney Scott’s World of BBQ: Recipes and Perspectives from the Legendary Pitmaster“, Clarkson Potter, © 2021 Rodney Scott


Wie man ein Schwein umdreht: Geschichten und Rezepte vom legendären Pitmaster Rodney Scott

Der legendäre Pitmaster Rodney Scott erklärt die Feinheiten seines charakteristischen Whole Hog BBQ. [+] Autor, bevor sie in Scotts Bar-B-Q in Hemingway, SC, das Schwein umgedreht haben.

Powerhouse Productions, Screenshot

Rodney Scott kommt aus Hemingway, South Carolina, einer Stadt mit weniger als 500 Einwohnern und etwa eine Stunde vom Knotenpunkt des Grand Strand, Myrtle Beach, entfernt. Es ist auch die Heimatstadt einer anderen berühmten Food-Persönlichkeit. Sylvia Woods, die Mitbegründer von Sylvia's Restaurant of Harlem war, stammte ebenfalls aus dieser kleinen Stadt im Süden. Es mag ein Zufall sein, aber ich würde wetten, dass in den Küchen und Gruben der kleinen Bauerngemeinde gutes Essen eine lange Tradition hat.

Heute ist ein großer Tag für Rodney. Es ist Erscheinungstag für Rodney Scotts World of BBQ: Rezepte und Perspektiven des legendären Pitmasters von Rodney Scott und Lolis Eric Elie (Clarkson Potter). Das Buch ist eine Premiere für Rodney, der 2018 einen James Beard Award als bester Koch Südost gewann. Sein Verleger sagt, dass dies das erste Kochbuch eines Black Pitmaster ist, das im wahrsten Sinne des Wortes unwirklich erscheint, da die Tradition der Black Pitmaster in der Grillwelt lang und geschichtsträchtig ist.

"Rodney Scott's World of BBQ" Kochbuch ist dazu bestimmt, ein viel gelesenes, eselsohriges und ... [+] Soßenfleckiger Führer zu Scoots charakteristischem Ganzschwein-BBQ in South Carolina und klassischer Südstaatenküche.

Das Kochbuch ist nicht nur eine Sammlung von Rezepten. Es ist Rodneys Lebensgeschichte. Es ist mit einer sachlichen, ehrlichen Stimme geschrieben, die demütig sowohl die Triumphe als auch die traurigen Riffs erzählt, die oft in Familienunternehmen vorkommen. Rodneys Reise von Hemingway nach Charleston dauert viele Kurven, und Sie können seine Emotionen spüren, während er sich bergauf kämpft und mit einem breiten Lächeln im Gesicht fröhlich bergab gleitet. Rodney sagt gerne, dass „jeder Tag ein guter Tag ist“, und diese Botschaft hört man laut und deutlich. Er entschuldigt sich nicht für die Geschichten, die er erzählt, und dass wir alle klug wären, die Haltung „kein Bedauern“ zu übernehmen.

Seine Geschichten machen Appetit auf das Essen. Das Buch zu lesen fühlt sich an, als würde man sich mit Rodney hinsetzen, einen Whisky schlürfen und sein Barbecue genießen, während er Ihnen erzählt, wie er es gemacht hat und was ihn zu dem Mann gemacht hat, der er heute ist.

Warum wächst der Alkoholgehalt von Weinen so hoch?

Feiern Sie den National Soul Food Month mit einem Besuch in einem dieser fantastischen Restaurants

Lassen Sie alle Ihre Rosé-Fragen mit dieser nationalen Rosé-Hotline beantworten

Rodney begann im zarten Alter von 11 Jahren mit dem Grillen in Scotts Bar-B-Q, dem Grillplatz seiner Familie. Heute hat er seine eigenen Restaurants in Charleston und Birmingham, AL. Rodney ist der Koch und Mitbegründer von Rodney Scott’s Whole Hog BBQ. Er und sein Freund, der Restaurantbesitzer Nick Pihakis, gründeten das Restaurant 2017, um Rodneys charakteristisches pfeffriges Vollschwein-Barbecue, seine berühmten Schweinehäute und klassische Südstaatengerichte zu servieren.

Ich habe viel Zeit an der Küste von South Carolina verbracht und das erste Mal, dass ich Scott's besuchte, war vor etwa einem Dutzend Jahren. Dies war, bevor Rodney in Grillkreisen berühmt wurde, nach Charleston, SC, zog und seinen hochverdienten Preis gewann.

Tatsächlich war er bei meinem ersten Besuch nicht da und ich kaufte mein Sandwich von seiner Mutter. Ein Bissen und ich wusste, dass ich Rodney treffen musste. Ich hatte bereits Grillen und Barbecue zu meiner Arbeit gemacht, und sein Stil von Whog Hog war eine pfeffrige Version dessen, womit ich in North Carolina aufgewachsen bin. Es war faszinierend für mich, weil er tat, was er von seinem Vater gelernt hatte, aber es war ganz anders als das bekanntere Barbecue mit Senfgeschmack in South Carolina. Ich wollte mich unbedingt mit ihm zusammensetzen und etwas über seine Grillgeschichte und seine Tricks erfahren.

Rodney Scott zeigt mir in Scott's Bar-B-Q in Hemingway, SC, wie man ein Schwein an den Boxen dreht.

Powerhouse Productions, Screenshot

Bald kam dieser Tag und ich hatte das Glück, dass er mir beibrachte, wie man ein Schwein dreht! So sehr ich Fleisch gekocht und gegrillt und geräuchert hatte, ich hatte noch nie ein Schwein umgedreht und ehrlich gesagt, habe ich auch seitdem keins mehr umgedreht. Es war berauschend, aber es war viel schwieriger als es aussieht, wie Rodney in seinem Buch erklärt.

An diesem Tag fragte ich Rodney, was in seiner charakteristischen Sauce sei und mit einem Augenzwinkern sagte er mir, dass es ein Geheimnis sei. Aber es ist kein Geheimnis mehr, da es im Buch enthalten ist. Er erzählt, wie damals in Hemingway die Sauce auf einem behelfsmäßigen Herd auf dem Boden zubereitet wurde. Der Topf war zu groß, um auf einen Herd zu passen, daher wurde ein Stück Dachblech neben den Gruben auf den Boden gelegt. Heiße Kohlen aus dem Brennfass wurden auf die Dose gestapelt und der große Topf wurde direkt auf die Kohlen gestellt. Und so wurde die Sauce gekocht. Er empfiehlt, das nicht zu Hause auszuprobieren, und macht die Sauce heutzutage auf dem Herd.

Die beiden Hauptzutaten in seiner Sauce sind Essig und Pfeffer, und Rodney sagt, dass die Balance der beiden "richtig" sein muss. Weder der Essig noch der Pfeffer sollen „überwältigend“ sein, und wie er in dem Buch sagt: „Sie wissen, dass es richtig ist, wenn Sie ein paar Tropfen der fertigen Sauce probieren und nachdem Sie sie probiert haben, formt sich Ihr Mund a kiss.”

Anyone who tastes Rodney Scott’s whole hog barbecue falls in love with it, and so it figures that your mouth will naturally pucker up for a kiss when the sauce is just right.

Rodney’s Sauce

1 gallon distilled white vinegar

1 1/4 tablespoons red pepper flakes

In a small stockpot, warm vinegar over medium-high heat. After about five minutes, when the vinegar reaches 150°F on an instant read thermometer, just before it starts to simmer, add the lemon slices and continue to cook until the lemon peels begin to soften and wilt about 10 minutes more.

Whisk in the black pepper, cayenne, pepper flakes, and sugar. Continue to cook over medium-high heat until the sugar is completely dissolved and the sauce reaches 190°F, about 10 minutes.

Remove from the heat and allow to completely cool before using. Once the lemon is removed, the sauce can be refrigerated in an airtight container for up to eight weeks.

Reprinted from “Rodney Scott’s World of BBQ: Recipes and Perspectives from the Legendary Pitmaster,” Clarkson Potter, ©2021 Rodney Scott


How To Flip A Pig: Stories And Recipes From Legendary Pitmaster Rodney Scott

Legendary Pitmaster Rodney Scott explains the finer points of his signature Whole Hog BBQ to the . [+] author before they flipped the pig at Scott's Bar-B-Q in Hemingway, SC.

Powerhouse Productions, screenshot

Rodney Scott is from Hemingway, South Carolina, a town that has a population of less than 500 people and is about an hour from the hub of the Grand Strand, Myrtle Beach. It is also the hometown of another famous food personality. Sylvia Woods who co-founded Sylvia’s Restaurant of Harlem was also from this small southern town. It may be a coincidence, but I’d be willing to bet that there is a long tradition of great food in the kitchens and pits of the small farming community.

Today is a big day for Rodney. It is publication day for Rodney Scott’s World of BBQ: Recipes and Perspectives from the Legendary Pitmaster by Rodney Scott and Lolis Eric Elie (Clarkson Potter). The book is a first for Rodney who won a James Beard Award in 2018 for Best Chef Southeast. His publisher states that this is the first cookbook by a Black pitmaster which seems—literally—unreal as the tradition of Black pitmasters in the barbecue world is long and storied.

"Rodney Scott's World of BBQ" cookbook is destined to become a much read, dog-eared and . [+] sauce-stained guide to Scoot's signature South Carolina whole hog BBQ and classic southern fare.

The cookbook is not only a collection of recipes. It is Rodney’s life story. It is written in a matter-of-fact, honest voice that humbly recounts both the triumphs, and the sad riffs that often happen with family businesses. Rodney’s journey from Hemingway to Charleston takes many turns, and you can feel his emotions as he both struggles uphill and glides gleefully downhill with a huge smile on his face. Rodney likes to say that “every day is a good day,” and you hear that message loud and clear. He is unapologetic about the stories that he is choosing to tell and that ‘no regrets’ attitude is one that we would all be smart to adopt.

His stories whet your appetite for the food. Reading the book feels like you are sitting down with Rodney, sipping a whiskey and enjoying his barbecue while he tells you how he made it, and what made him the man he is today.

Why Are Wines’ Alcohol Content Growing So High?

Celebrate National Soul Food Month With A Visit To One Of These Amazing Restaurants

Have All Your Rosé Questions Answered With This National Rosé Hotline

Rodney started cooking barbecue at the tender age of 11 at Scott’s Bar-B-Q, his family’s barbecue spot. Today, he has his own restaurants in Charleston and Birmingham, AL. Rodney is the chef and co-founder of Rodney Scott’s Whole Hog BBQ. He and his friend, restauranteur Nick Pihakis, created the restaurant in 2017 to serve Rodney’s signature peppery whole hog barbecue, his famous pig skins and classic southern fare.

I used to spend a lot of time in coastal South Carolina and the first time that I visited Scott’s was about a dozen years ago. This was before Rodney became famous in barbecue circles, moved to Charleston, SC, and won his much-deserved award.

In fact, the first time I visited, he wasn’t there and I bought my sandwich from his mother. One bite and I knew that I had to meet Rodney. I had already made grilling and barbecue my work, and his style of whole hog was a peppery version of what I grew up with in North Carolina. It was intriguing to me because he was doing what he had learned from his father but it was very different from the more known South Carolina mustard-flavored barbecue. I was eager to sit down with him and learn some of the history of his barbecue and his tricks.

Rodney Scott shows me how to flip a pig on the pits at Scott's Bar-B-Q in Hemingway, SC.

Powerhouse Productions, screenshot

Soon that day came and I was lucky enough to have him teach me how to flip a pig! As much as I had cooked and grilled and smoked meat, I had never flipped a pig and truth be told, I haven’t flipped one since either. It was exhilarating but it was much harder than it looks as Rodney explains in his book.

That day, I asked Rodney what was in his signature sauce and with a twinkle in his eye, he told me it was a secret. But it is a secret no more, as it is included in the book. He tells the story of how back in Hemingway, the sauce was made on a makeshift stove on the ground. The pot was too big to fit on a stove, so a piece of roofing tin was placed on the ground next to the pits. Hot coals from the burn barrel were piled on the tin and the big pot was placed directly on the coals. And, that was how the sauce cooked. He doesn’t recommend that you try that at home, and—these days—he makes the sauce on the stove.

The two main ingredients in his sauce are vinegar and pepper, and Rodney says that the balance of the two has to be “right.” You don’t want either the vinegar or the pepper to be “overwhelming,” and as he says in the book, “you know it’s right when you taste a few drops of the finished sauce, and after you taste it, your mouth forms a kiss.”

Anyone who tastes Rodney Scott’s whole hog barbecue falls in love with it, and so it figures that your mouth will naturally pucker up for a kiss when the sauce is just right.

Rodney’s Sauce

1 gallon distilled white vinegar

1 1/4 tablespoons red pepper flakes

In a small stockpot, warm vinegar over medium-high heat. After about five minutes, when the vinegar reaches 150°F on an instant read thermometer, just before it starts to simmer, add the lemon slices and continue to cook until the lemon peels begin to soften and wilt about 10 minutes more.

Whisk in the black pepper, cayenne, pepper flakes, and sugar. Continue to cook over medium-high heat until the sugar is completely dissolved and the sauce reaches 190°F, about 10 minutes.

Remove from the heat and allow to completely cool before using. Once the lemon is removed, the sauce can be refrigerated in an airtight container for up to eight weeks.

Reprinted from “Rodney Scott’s World of BBQ: Recipes and Perspectives from the Legendary Pitmaster,” Clarkson Potter, ©2021 Rodney Scott


How To Flip A Pig: Stories And Recipes From Legendary Pitmaster Rodney Scott

Legendary Pitmaster Rodney Scott explains the finer points of his signature Whole Hog BBQ to the . [+] author before they flipped the pig at Scott's Bar-B-Q in Hemingway, SC.

Powerhouse Productions, screenshot

Rodney Scott is from Hemingway, South Carolina, a town that has a population of less than 500 people and is about an hour from the hub of the Grand Strand, Myrtle Beach. It is also the hometown of another famous food personality. Sylvia Woods who co-founded Sylvia’s Restaurant of Harlem was also from this small southern town. It may be a coincidence, but I’d be willing to bet that there is a long tradition of great food in the kitchens and pits of the small farming community.

Today is a big day for Rodney. It is publication day for Rodney Scott’s World of BBQ: Recipes and Perspectives from the Legendary Pitmaster by Rodney Scott and Lolis Eric Elie (Clarkson Potter). The book is a first for Rodney who won a James Beard Award in 2018 for Best Chef Southeast. His publisher states that this is the first cookbook by a Black pitmaster which seems—literally—unreal as the tradition of Black pitmasters in the barbecue world is long and storied.

"Rodney Scott's World of BBQ" cookbook is destined to become a much read, dog-eared and . [+] sauce-stained guide to Scoot's signature South Carolina whole hog BBQ and classic southern fare.

The cookbook is not only a collection of recipes. It is Rodney’s life story. It is written in a matter-of-fact, honest voice that humbly recounts both the triumphs, and the sad riffs that often happen with family businesses. Rodney’s journey from Hemingway to Charleston takes many turns, and you can feel his emotions as he both struggles uphill and glides gleefully downhill with a huge smile on his face. Rodney likes to say that “every day is a good day,” and you hear that message loud and clear. He is unapologetic about the stories that he is choosing to tell and that ‘no regrets’ attitude is one that we would all be smart to adopt.

His stories whet your appetite for the food. Reading the book feels like you are sitting down with Rodney, sipping a whiskey and enjoying his barbecue while he tells you how he made it, and what made him the man he is today.

Why Are Wines’ Alcohol Content Growing So High?

Celebrate National Soul Food Month With A Visit To One Of These Amazing Restaurants

Have All Your Rosé Questions Answered With This National Rosé Hotline

Rodney started cooking barbecue at the tender age of 11 at Scott’s Bar-B-Q, his family’s barbecue spot. Today, he has his own restaurants in Charleston and Birmingham, AL. Rodney is the chef and co-founder of Rodney Scott’s Whole Hog BBQ. He and his friend, restauranteur Nick Pihakis, created the restaurant in 2017 to serve Rodney’s signature peppery whole hog barbecue, his famous pig skins and classic southern fare.

I used to spend a lot of time in coastal South Carolina and the first time that I visited Scott’s was about a dozen years ago. This was before Rodney became famous in barbecue circles, moved to Charleston, SC, and won his much-deserved award.

In fact, the first time I visited, he wasn’t there and I bought my sandwich from his mother. One bite and I knew that I had to meet Rodney. I had already made grilling and barbecue my work, and his style of whole hog was a peppery version of what I grew up with in North Carolina. It was intriguing to me because he was doing what he had learned from his father but it was very different from the more known South Carolina mustard-flavored barbecue. I was eager to sit down with him and learn some of the history of his barbecue and his tricks.

Rodney Scott shows me how to flip a pig on the pits at Scott's Bar-B-Q in Hemingway, SC.

Powerhouse Productions, screenshot

Soon that day came and I was lucky enough to have him teach me how to flip a pig! As much as I had cooked and grilled and smoked meat, I had never flipped a pig and truth be told, I haven’t flipped one since either. It was exhilarating but it was much harder than it looks as Rodney explains in his book.

That day, I asked Rodney what was in his signature sauce and with a twinkle in his eye, he told me it was a secret. But it is a secret no more, as it is included in the book. He tells the story of how back in Hemingway, the sauce was made on a makeshift stove on the ground. The pot was too big to fit on a stove, so a piece of roofing tin was placed on the ground next to the pits. Hot coals from the burn barrel were piled on the tin and the big pot was placed directly on the coals. And, that was how the sauce cooked. He doesn’t recommend that you try that at home, and—these days—he makes the sauce on the stove.

The two main ingredients in his sauce are vinegar and pepper, and Rodney says that the balance of the two has to be “right.” You don’t want either the vinegar or the pepper to be “overwhelming,” and as he says in the book, “you know it’s right when you taste a few drops of the finished sauce, and after you taste it, your mouth forms a kiss.”

Anyone who tastes Rodney Scott’s whole hog barbecue falls in love with it, and so it figures that your mouth will naturally pucker up for a kiss when the sauce is just right.

Rodney’s Sauce

1 gallon distilled white vinegar

1 1/4 tablespoons red pepper flakes

In a small stockpot, warm vinegar over medium-high heat. After about five minutes, when the vinegar reaches 150°F on an instant read thermometer, just before it starts to simmer, add the lemon slices and continue to cook until the lemon peels begin to soften and wilt about 10 minutes more.

Whisk in the black pepper, cayenne, pepper flakes, and sugar. Continue to cook over medium-high heat until the sugar is completely dissolved and the sauce reaches 190°F, about 10 minutes.

Remove from the heat and allow to completely cool before using. Once the lemon is removed, the sauce can be refrigerated in an airtight container for up to eight weeks.

Reprinted from “Rodney Scott’s World of BBQ: Recipes and Perspectives from the Legendary Pitmaster,” Clarkson Potter, ©2021 Rodney Scott


How To Flip A Pig: Stories And Recipes From Legendary Pitmaster Rodney Scott

Legendary Pitmaster Rodney Scott explains the finer points of his signature Whole Hog BBQ to the . [+] author before they flipped the pig at Scott's Bar-B-Q in Hemingway, SC.

Powerhouse Productions, screenshot

Rodney Scott is from Hemingway, South Carolina, a town that has a population of less than 500 people and is about an hour from the hub of the Grand Strand, Myrtle Beach. It is also the hometown of another famous food personality. Sylvia Woods who co-founded Sylvia’s Restaurant of Harlem was also from this small southern town. It may be a coincidence, but I’d be willing to bet that there is a long tradition of great food in the kitchens and pits of the small farming community.

Today is a big day for Rodney. It is publication day for Rodney Scott’s World of BBQ: Recipes and Perspectives from the Legendary Pitmaster by Rodney Scott and Lolis Eric Elie (Clarkson Potter). The book is a first for Rodney who won a James Beard Award in 2018 for Best Chef Southeast. His publisher states that this is the first cookbook by a Black pitmaster which seems—literally—unreal as the tradition of Black pitmasters in the barbecue world is long and storied.

"Rodney Scott's World of BBQ" cookbook is destined to become a much read, dog-eared and . [+] sauce-stained guide to Scoot's signature South Carolina whole hog BBQ and classic southern fare.

The cookbook is not only a collection of recipes. It is Rodney’s life story. It is written in a matter-of-fact, honest voice that humbly recounts both the triumphs, and the sad riffs that often happen with family businesses. Rodney’s journey from Hemingway to Charleston takes many turns, and you can feel his emotions as he both struggles uphill and glides gleefully downhill with a huge smile on his face. Rodney likes to say that “every day is a good day,” and you hear that message loud and clear. He is unapologetic about the stories that he is choosing to tell and that ‘no regrets’ attitude is one that we would all be smart to adopt.

His stories whet your appetite for the food. Reading the book feels like you are sitting down with Rodney, sipping a whiskey and enjoying his barbecue while he tells you how he made it, and what made him the man he is today.

Why Are Wines’ Alcohol Content Growing So High?

Celebrate National Soul Food Month With A Visit To One Of These Amazing Restaurants

Have All Your Rosé Questions Answered With This National Rosé Hotline

Rodney started cooking barbecue at the tender age of 11 at Scott’s Bar-B-Q, his family’s barbecue spot. Today, he has his own restaurants in Charleston and Birmingham, AL. Rodney is the chef and co-founder of Rodney Scott’s Whole Hog BBQ. He and his friend, restauranteur Nick Pihakis, created the restaurant in 2017 to serve Rodney’s signature peppery whole hog barbecue, his famous pig skins and classic southern fare.

I used to spend a lot of time in coastal South Carolina and the first time that I visited Scott’s was about a dozen years ago. This was before Rodney became famous in barbecue circles, moved to Charleston, SC, and won his much-deserved award.

In fact, the first time I visited, he wasn’t there and I bought my sandwich from his mother. One bite and I knew that I had to meet Rodney. I had already made grilling and barbecue my work, and his style of whole hog was a peppery version of what I grew up with in North Carolina. It was intriguing to me because he was doing what he had learned from his father but it was very different from the more known South Carolina mustard-flavored barbecue. I was eager to sit down with him and learn some of the history of his barbecue and his tricks.

Rodney Scott shows me how to flip a pig on the pits at Scott's Bar-B-Q in Hemingway, SC.

Powerhouse Productions, screenshot

Soon that day came and I was lucky enough to have him teach me how to flip a pig! As much as I had cooked and grilled and smoked meat, I had never flipped a pig and truth be told, I haven’t flipped one since either. It was exhilarating but it was much harder than it looks as Rodney explains in his book.

That day, I asked Rodney what was in his signature sauce and with a twinkle in his eye, he told me it was a secret. But it is a secret no more, as it is included in the book. He tells the story of how back in Hemingway, the sauce was made on a makeshift stove on the ground. The pot was too big to fit on a stove, so a piece of roofing tin was placed on the ground next to the pits. Hot coals from the burn barrel were piled on the tin and the big pot was placed directly on the coals. And, that was how the sauce cooked. He doesn’t recommend that you try that at home, and—these days—he makes the sauce on the stove.

The two main ingredients in his sauce are vinegar and pepper, and Rodney says that the balance of the two has to be “right.” You don’t want either the vinegar or the pepper to be “overwhelming,” and as he says in the book, “you know it’s right when you taste a few drops of the finished sauce, and after you taste it, your mouth forms a kiss.”

Anyone who tastes Rodney Scott’s whole hog barbecue falls in love with it, and so it figures that your mouth will naturally pucker up for a kiss when the sauce is just right.

Rodney’s Sauce

1 gallon distilled white vinegar

1 1/4 tablespoons red pepper flakes

In a small stockpot, warm vinegar over medium-high heat. After about five minutes, when the vinegar reaches 150°F on an instant read thermometer, just before it starts to simmer, add the lemon slices and continue to cook until the lemon peels begin to soften and wilt about 10 minutes more.

Whisk in the black pepper, cayenne, pepper flakes, and sugar. Continue to cook over medium-high heat until the sugar is completely dissolved and the sauce reaches 190°F, about 10 minutes.

Remove from the heat and allow to completely cool before using. Once the lemon is removed, the sauce can be refrigerated in an airtight container for up to eight weeks.

Reprinted from “Rodney Scott’s World of BBQ: Recipes and Perspectives from the Legendary Pitmaster,” Clarkson Potter, ©2021 Rodney Scott


How To Flip A Pig: Stories And Recipes From Legendary Pitmaster Rodney Scott

Legendary Pitmaster Rodney Scott explains the finer points of his signature Whole Hog BBQ to the . [+] author before they flipped the pig at Scott's Bar-B-Q in Hemingway, SC.

Powerhouse Productions, screenshot

Rodney Scott is from Hemingway, South Carolina, a town that has a population of less than 500 people and is about an hour from the hub of the Grand Strand, Myrtle Beach. It is also the hometown of another famous food personality. Sylvia Woods who co-founded Sylvia’s Restaurant of Harlem was also from this small southern town. It may be a coincidence, but I’d be willing to bet that there is a long tradition of great food in the kitchens and pits of the small farming community.

Today is a big day for Rodney. It is publication day for Rodney Scott’s World of BBQ: Recipes and Perspectives from the Legendary Pitmaster by Rodney Scott and Lolis Eric Elie (Clarkson Potter). The book is a first for Rodney who won a James Beard Award in 2018 for Best Chef Southeast. His publisher states that this is the first cookbook by a Black pitmaster which seems—literally—unreal as the tradition of Black pitmasters in the barbecue world is long and storied.

"Rodney Scott's World of BBQ" cookbook is destined to become a much read, dog-eared and . [+] sauce-stained guide to Scoot's signature South Carolina whole hog BBQ and classic southern fare.

The cookbook is not only a collection of recipes. It is Rodney’s life story. It is written in a matter-of-fact, honest voice that humbly recounts both the triumphs, and the sad riffs that often happen with family businesses. Rodney’s journey from Hemingway to Charleston takes many turns, and you can feel his emotions as he both struggles uphill and glides gleefully downhill with a huge smile on his face. Rodney likes to say that “every day is a good day,” and you hear that message loud and clear. He is unapologetic about the stories that he is choosing to tell and that ‘no regrets’ attitude is one that we would all be smart to adopt.

His stories whet your appetite for the food. Reading the book feels like you are sitting down with Rodney, sipping a whiskey and enjoying his barbecue while he tells you how he made it, and what made him the man he is today.

Why Are Wines’ Alcohol Content Growing So High?

Celebrate National Soul Food Month With A Visit To One Of These Amazing Restaurants

Have All Your Rosé Questions Answered With This National Rosé Hotline

Rodney started cooking barbecue at the tender age of 11 at Scott’s Bar-B-Q, his family’s barbecue spot. Today, he has his own restaurants in Charleston and Birmingham, AL. Rodney is the chef and co-founder of Rodney Scott’s Whole Hog BBQ. He and his friend, restauranteur Nick Pihakis, created the restaurant in 2017 to serve Rodney’s signature peppery whole hog barbecue, his famous pig skins and classic southern fare.

I used to spend a lot of time in coastal South Carolina and the first time that I visited Scott’s was about a dozen years ago. This was before Rodney became famous in barbecue circles, moved to Charleston, SC, and won his much-deserved award.

In fact, the first time I visited, he wasn’t there and I bought my sandwich from his mother. One bite and I knew that I had to meet Rodney. I had already made grilling and barbecue my work, and his style of whole hog was a peppery version of what I grew up with in North Carolina. It was intriguing to me because he was doing what he had learned from his father but it was very different from the more known South Carolina mustard-flavored barbecue. I was eager to sit down with him and learn some of the history of his barbecue and his tricks.

Rodney Scott shows me how to flip a pig on the pits at Scott's Bar-B-Q in Hemingway, SC.

Powerhouse Productions, screenshot

Soon that day came and I was lucky enough to have him teach me how to flip a pig! As much as I had cooked and grilled and smoked meat, I had never flipped a pig and truth be told, I haven’t flipped one since either. It was exhilarating but it was much harder than it looks as Rodney explains in his book.

That day, I asked Rodney what was in his signature sauce and with a twinkle in his eye, he told me it was a secret. But it is a secret no more, as it is included in the book. He tells the story of how back in Hemingway, the sauce was made on a makeshift stove on the ground. The pot was too big to fit on a stove, so a piece of roofing tin was placed on the ground next to the pits. Hot coals from the burn barrel were piled on the tin and the big pot was placed directly on the coals. And, that was how the sauce cooked. He doesn’t recommend that you try that at home, and—these days—he makes the sauce on the stove.

The two main ingredients in his sauce are vinegar and pepper, and Rodney says that the balance of the two has to be “right.” You don’t want either the vinegar or the pepper to be “overwhelming,” and as he says in the book, “you know it’s right when you taste a few drops of the finished sauce, and after you taste it, your mouth forms a kiss.”

Anyone who tastes Rodney Scott’s whole hog barbecue falls in love with it, and so it figures that your mouth will naturally pucker up for a kiss when the sauce is just right.

Rodney’s Sauce

1 gallon distilled white vinegar

1 1/4 tablespoons red pepper flakes

In a small stockpot, warm vinegar over medium-high heat. After about five minutes, when the vinegar reaches 150°F on an instant read thermometer, just before it starts to simmer, add the lemon slices and continue to cook until the lemon peels begin to soften and wilt about 10 minutes more.

Whisk in the black pepper, cayenne, pepper flakes, and sugar. Continue to cook over medium-high heat until the sugar is completely dissolved and the sauce reaches 190°F, about 10 minutes.

Remove from the heat and allow to completely cool before using. Once the lemon is removed, the sauce can be refrigerated in an airtight container for up to eight weeks.

Reprinted from “Rodney Scott’s World of BBQ: Recipes and Perspectives from the Legendary Pitmaster,” Clarkson Potter, ©2021 Rodney Scott


How To Flip A Pig: Stories And Recipes From Legendary Pitmaster Rodney Scott

Legendary Pitmaster Rodney Scott explains the finer points of his signature Whole Hog BBQ to the . [+] author before they flipped the pig at Scott's Bar-B-Q in Hemingway, SC.

Powerhouse Productions, screenshot

Rodney Scott is from Hemingway, South Carolina, a town that has a population of less than 500 people and is about an hour from the hub of the Grand Strand, Myrtle Beach. It is also the hometown of another famous food personality. Sylvia Woods who co-founded Sylvia’s Restaurant of Harlem was also from this small southern town. It may be a coincidence, but I’d be willing to bet that there is a long tradition of great food in the kitchens and pits of the small farming community.

Today is a big day for Rodney. It is publication day for Rodney Scott’s World of BBQ: Recipes and Perspectives from the Legendary Pitmaster by Rodney Scott and Lolis Eric Elie (Clarkson Potter). The book is a first for Rodney who won a James Beard Award in 2018 for Best Chef Southeast. His publisher states that this is the first cookbook by a Black pitmaster which seems—literally—unreal as the tradition of Black pitmasters in the barbecue world is long and storied.

"Rodney Scott's World of BBQ" cookbook is destined to become a much read, dog-eared and . [+] sauce-stained guide to Scoot's signature South Carolina whole hog BBQ and classic southern fare.

The cookbook is not only a collection of recipes. It is Rodney’s life story. It is written in a matter-of-fact, honest voice that humbly recounts both the triumphs, and the sad riffs that often happen with family businesses. Rodney’s journey from Hemingway to Charleston takes many turns, and you can feel his emotions as he both struggles uphill and glides gleefully downhill with a huge smile on his face. Rodney likes to say that “every day is a good day,” and you hear that message loud and clear. He is unapologetic about the stories that he is choosing to tell and that ‘no regrets’ attitude is one that we would all be smart to adopt.

His stories whet your appetite for the food. Reading the book feels like you are sitting down with Rodney, sipping a whiskey and enjoying his barbecue while he tells you how he made it, and what made him the man he is today.

Why Are Wines’ Alcohol Content Growing So High?

Celebrate National Soul Food Month With A Visit To One Of These Amazing Restaurants

Have All Your Rosé Questions Answered With This National Rosé Hotline

Rodney started cooking barbecue at the tender age of 11 at Scott’s Bar-B-Q, his family’s barbecue spot. Today, he has his own restaurants in Charleston and Birmingham, AL. Rodney is the chef and co-founder of Rodney Scott’s Whole Hog BBQ. He and his friend, restauranteur Nick Pihakis, created the restaurant in 2017 to serve Rodney’s signature peppery whole hog barbecue, his famous pig skins and classic southern fare.

I used to spend a lot of time in coastal South Carolina and the first time that I visited Scott’s was about a dozen years ago. This was before Rodney became famous in barbecue circles, moved to Charleston, SC, and won his much-deserved award.

In fact, the first time I visited, he wasn’t there and I bought my sandwich from his mother. One bite and I knew that I had to meet Rodney. I had already made grilling and barbecue my work, and his style of whole hog was a peppery version of what I grew up with in North Carolina. It was intriguing to me because he was doing what he had learned from his father but it was very different from the more known South Carolina mustard-flavored barbecue. I was eager to sit down with him and learn some of the history of his barbecue and his tricks.

Rodney Scott shows me how to flip a pig on the pits at Scott's Bar-B-Q in Hemingway, SC.

Powerhouse Productions, screenshot

Soon that day came and I was lucky enough to have him teach me how to flip a pig! As much as I had cooked and grilled and smoked meat, I had never flipped a pig and truth be told, I haven’t flipped one since either. It was exhilarating but it was much harder than it looks as Rodney explains in his book.

That day, I asked Rodney what was in his signature sauce and with a twinkle in his eye, he told me it was a secret. But it is a secret no more, as it is included in the book. He tells the story of how back in Hemingway, the sauce was made on a makeshift stove on the ground. The pot was too big to fit on a stove, so a piece of roofing tin was placed on the ground next to the pits. Hot coals from the burn barrel were piled on the tin and the big pot was placed directly on the coals. And, that was how the sauce cooked. He doesn’t recommend that you try that at home, and—these days—he makes the sauce on the stove.

The two main ingredients in his sauce are vinegar and pepper, and Rodney says that the balance of the two has to be “right.” You don’t want either the vinegar or the pepper to be “overwhelming,” and as he says in the book, “you know it’s right when you taste a few drops of the finished sauce, and after you taste it, your mouth forms a kiss.”

Anyone who tastes Rodney Scott’s whole hog barbecue falls in love with it, and so it figures that your mouth will naturally pucker up for a kiss when the sauce is just right.

Rodney’s Sauce

1 gallon distilled white vinegar

1 1/4 tablespoons red pepper flakes

In a small stockpot, warm vinegar over medium-high heat. After about five minutes, when the vinegar reaches 150°F on an instant read thermometer, just before it starts to simmer, add the lemon slices and continue to cook until the lemon peels begin to soften and wilt about 10 minutes more.

Whisk in the black pepper, cayenne, pepper flakes, and sugar. Continue to cook over medium-high heat until the sugar is completely dissolved and the sauce reaches 190°F, about 10 minutes.

Remove from the heat and allow to completely cool before using. Once the lemon is removed, the sauce can be refrigerated in an airtight container for up to eight weeks.

Reprinted from “Rodney Scott’s World of BBQ: Recipes and Perspectives from the Legendary Pitmaster,” Clarkson Potter, ©2021 Rodney Scott