Traditionelle Rezepte

11 Gründe, warum Soft Serve das beste Eis aller Zeiten ist

11 Gründe, warum Soft Serve das beste Eis aller Zeiten ist

Soft Serve hat den Sweet Spot zwischen Eiscreme und Frozen Yogurt gefunden

11 Gründe, warum Soft Serve das beste Eis aller Zeiten ist

Soft Serve scheint den Sweet Spot zwischen Eiscreme und Fryo gefunden zu haben, der ihn zu einem Dauerbrenner macht. Warum ist Soft-Serve bei den Amerikanern so beliebt? Wir haben eine Idee. Manchmal wird der Erfolg eines Lebensmittels durch die Summe seiner Teile bestimmt. Hier ist also unsere Ode an den weichen Aufschlag, zusammen mit einigen weniger bekannten Fakten, die erklären, warum der weiche Aufschlag der beste ist.

1. Aromen

Im Gegensatz zu einem Ausflug zu Baskin Robbins werden die Klassiker in Ihrem Lieblings-Soft-Serve-Treffpunkt verehrt. Schokolade und Vanille sind alles, was Sie brauchen, um Ihre Gewohnheit zu erstellen Kegel. Wir sehen dies als Vorteil, nicht als Hindernis. Es lässt Kunden kreativ darüber nachdenken, wie sie ihren Kegel verkleiden können.

2. Magische Muschel

Die magische Hülle ist ein Wunder. Egal, ob Sie ein reiner Schokoladenfan sind, ein Fan von Cherry-Dip oder besser noch ein Double-Dip-Schokolade und Kirsche Liebhaber, eines ist sicher: Das ist nicht zu schlagen Schokolade Schale um einen glatten, süßen, weichen Aufschlag gewickelt.

3. Kein Abfall

Anders als gefroren Vanillepudding, das oft mit weichem Aufschlag verwechselt wird, weicher Aufschlag muss nicht täglich frisch zubereitet werden, was Abfall reduziert. Die weiche Servierbasis kann bis zu einer Woche halten.

4. Ernährung

Shutterstock / Arina P Habich

Weicher Aufschlag ist besser für dich als Eis. Ja, ein Teil des Geheimnisses der flauschigen Textur ist weicher Aufschlagden geringeren Fettgehalt. Wenn Sie also versuchen, auf Ihre Taille zu achten, müssen Sie sich nach dem Boxenstopp am Eiswagen nach der Happy Hour nicht allzu schlecht fühlen.

5. Königliche Ursprünge

Joseph Sohm / Shutterstock

Ob Sie es glauben oder nicht, dieser himmlische Genuss wurde nicht aus der Luft gegriffen. Tatsächlich behaupten zwei der bekanntesten Eiscreme-Franchises, dieses Wunder erfunden zu haben: kein Geringerer als der Milchkönigin sich selbst und der Goldstandard der Eistortenkonditoren, Carvel.

6. Beschichtung streuen

Shutterstock / HVrattos

Ein Teil dessen, was das ausmacht Eis behandeln so fantastisch sind die Beläge. Rollen Sie Ihre Lieblingsgeschmacksrichtungen ein Sträusel für das perfekte Eis-zu-Sprinkler-Verhältnis, das nur durch Softeis erreicht werden kann.

7. Temperatur

Wenn Sie empfindliche Zähne haben, kann ein weicher Aufschlag Ihre sein Eis nach Wahl. Während normal schöpfbar Eis wird bei etwa 5 Grad F produziert, der Softaufschlag kommt bei etwa 25 Grad F.

8. Textur

Die weiche, luftige Textur von Soft Serve ist auf eine Kombination aus seinem geringeren Fettgehalt und Stabilisatoren zurückzuführen, die verhindern, dass Ihre Cone blitzschnell schmilzt. Diese Stabilisatoren haben zwar komplizierte Namen mögen „Xanthangummi“, Sie sind natürlich gewonnene Stabilisatoren, die aus fermentiertem Zucker hergestellt werden.

9. Der „Wirbel“

Wenn Sie sich nicht zwischen diesen beiden klassischen Basisaromen entscheiden können, schwenken Sie sie. Kein anderes Eis bietet diese Option – nicht gefrorener Vanillepudding, und sicherlich nicht schaufelfähig Eis – also genießen Sie die Chance, alles zu haben.

10. Trendy Soft Serve

Die Nostalgie nach diesem altmodischen Klassiker hat zu einer Revitalisierung und einem gewissen Soft-Serve-Wahn geführt. Sogar einige große Namen nahmen an der Aktion teil, wie zum Beispiel Momofukus eigene Christina Tosi, der von der Standard-Vanilleschokolade abgewichen ist – Geschmacksrichtungen wie Getreidemilch und Cracker Jack – die zu ihrem wachsenden Dessertimperium mit verrücktem Geschmack passen.

11. Weltweites Phänomen

Wir sind nicht allein in unserer Liebe. Soft-Serve hat sich auf der ganzen Welt einen Namen gemacht. Der bekannteste Eiswagen, Herr Softee, eröffnete 2007 seinen ersten Standort in China. Trucks, Kioske und eigenständige Geschäfte bedienen dort den lokalen Geschmack und servieren grüner Tee- und Softeis mit rotem Bohnengeschmack.


11 zufällige Fakten über Eiscreme

Es scheint, als wäre der Sommer dieses Jahr früh gekommen, besonders hier in Singapur. Und wenn die Hitze unerträglich wird, wer kann dem kalten Genuss von Eis am Stiel, Softeis und Kugeln von zartem Schokoladen-, Erdbeer- und Vanilleeis widerstehen? Ich würde sagen, niemand. Wir haben 11 wenig bekannte und interessante Fakten über Eis zusammengestellt, die Sie vielleicht überraschen – und Ihren nächsten Eisrausch inspirieren könnten!

• Die Geschichte von Eiscreme beginnt im alten China. Chinesische Herrscher schufen riesige Eisspeichergruben und es wird angenommen, dass sie besonders gerne aromatisiertes Eis hatten. Währenddessen hatten die römischen Kaiser in Europa schnelle Läufer, die ihnen Schnee und Eis aus den Apenninen brachten. Sie genossen ihre eisigen Leckereien gemischt mit Früchten, Honig oder Rosenwasser. Eigentlich kein großer Unterschied zu heute.

• Das erste Eis am Stiel wurde 1923 in den USA patentiert. Es wurde vom Limonadenhersteller Frank Epperson erfunden, der behauptete, 1905 völlig zufällig auf die Idee gekommen zu sein. Nachdem er ein Glas Limonade mit einem Löffel darin weggelassen hatte, gefror es über Nacht, um den ersten Limonaden-Eisknall zu kreieren. Am 9. Oktober 1923 meldete Eppersons Landsmann Harry Bust ein Patent für Vanilleeis am Stiel mit Schokoladenüberzug an.

• Softeis wurde in den 70er und 80er Jahren sehr populär. Diese Eissorte stellte zunächst ein hygienisches Risiko dar: Viele Menschen erkrankten nach dem Verzehr, da sie aus rohen Eiern hergestellt wurde. Heute enthält Softeis keine rohen Eier mehr. Professionelle Softeismaschinen verwenden stattdessen einen pasteurisierten Ersatz.

• Im 19. Jahrhundert verkauften viele italienische Einwanderer Eiscreme aus einem Lieferwagen oder aus dem Fenster ihrer Häuser. Davor wurden oft Stapel von Dielenbrettern platziert, damit die Kunden das Fenster leichter erreichen konnten, und die ersten Eisdielen waren geboren.

• Eiscreme gehört laut NASA zu den drei Produkten, die Astronauten bei Weltraummissionen am meisten vermissen. Die anderen sind Pizza und kohlensäurehaltige Getränke.

• In den USA wird Vanilleeis jährlich mit einem eigenen besonderen Tag gefeiert – am 23. Juli ist der „National Vanilla Ice Day“.

• Nancy Johnson erfand 1843 die Eismaschine. Sie wurde mit einer Handkurbel betrieben und revolutionierte die Eisherstellung.

• Molkerei Jacob Fussell aus Baltimore gründete am 15. Juni 1851 in Seven Valleys, Pennsylvania die erste Fabrik für industriell hergestelltes Eis.

• Der Ursprung der ersten Eistüte ist unbekannt. Das New Yorker Museum of Modern Art beherbergt in seiner Sammlung Eistüten von Italo Marchioni aus dem Jahr 1896. In Manchester erhielt Antonio Valvona 1902 das erste bekannte Patent für ein Gerät, das maschinell Keksbecher für Eiscreme herstellen konnte.

• Während Behauptungen, dass die frühere britische Premierministerin Margaret Thatcher Soft-Serve erfunden hat, die Wahrheit ein wenig verbiegen mag, arbeitete sie zwischen 1949 und 1951 für ein Unternehmen, das an vorderster Front für die Popularisierung des Leckerbissens in Großbritannien stand. Möglicherweise hat sie daran gearbeitet, die britische Variante mit den US-Maschinen kompatibel zu machen, die das Unternehmen eingeführt hatte.

• Halsschmerzen? Gesundheitsexperten empfehlen, ein Gericht mit kaltem Eis zu essen, um Ihren brennenden Hals zu beruhigen. Etwas Kaltes zu essen kann helfen, die Schwellung und Reizung im hinteren Rachenraum zu reduzieren – was Ihren Rachen vorübergehend beruhigen kann. Sie sollten sich wahrscheinlich für Vanilleeis entscheiden und die Toppings, Schokoladenstückchen oder Nüsse für die Genesung von Halsschmerzen reservieren.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, abonnieren Sie unbedingt unseren Newsletter und bleiben Sie über alle Neuigkeiten aus der Liebherr-Frischewelt auf dem Laufenden. Oder wenn Sie Fragen oder Anmerkungen zu dem, was Sie gelesen haben, haben, kontaktieren Sie uns bitte! Nutzen Sie einfach die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag oder diskutieren Sie mit uns auf Facebook.


11 zufällige Fakten über Eiscreme

Es scheint, als wäre der Sommer dieses Jahr früh gekommen, besonders hier in Singapur. Und wenn die Hitze unerträglich wird, wer kann dem kalten Genuss von Eis am Stiel, Softeis und Kugeln von zartem Schokoladen-, Erdbeer- und Vanilleeis widerstehen? Ich würde sagen, niemand. Wir haben 11 wenig bekannte und interessante Fakten über Eis zusammengestellt, die Sie vielleicht überraschen – und Ihren nächsten Eisrausch inspirieren könnten!

• Die Geschichte von Eiscreme beginnt im alten China. Chinesische Herrscher schufen riesige Eisspeichergruben und es wird angenommen, dass sie besonders gerne aromatisiertes Eis hatten. Währenddessen hatten die römischen Kaiser in Europa schnelle Läufer, die ihnen Schnee und Eis aus den Apenninen brachten. Sie genossen ihre eisigen Leckereien gemischt mit Früchten, Honig oder Rosenwasser. Eigentlich kein großer Unterschied zu heute.

• Das erste Eis am Stiel wurde 1923 in den USA patentiert. Es wurde vom Limonadenhersteller Frank Epperson erfunden, der behauptete, 1905 völlig zufällig auf die Idee gekommen zu sein. Nachdem er ein Glas Limonade mit einem Löffel darin weggelassen hatte, gefror es über Nacht, um den ersten Limonaden-Eisknall zu kreieren. Am 9. Oktober 1923 meldete Eppersons Landsmann Harry Bust ein Patent für Vanilleeis am Stiel mit Schokoladenüberzug an.

• Softeis wurde in den 70er und 80er Jahren sehr populär. Diese Eissorte stellte zunächst ein hygienisches Risiko dar: Viele Menschen erkrankten nach dem Verzehr, da sie aus rohen Eiern hergestellt wurde. Heute enthält Softeis keine rohen Eier mehr. Professionelle Softeismaschinen verwenden stattdessen einen pasteurisierten Ersatz.

• Im 19. Jahrhundert verkauften viele italienische Einwanderer Eiscreme aus einem Lieferwagen oder aus dem Fenster ihrer Häuser. Davor wurden oft Stapel von Dielenbrettern platziert, damit die Kunden das Fenster leichter erreichen konnten, und die ersten Eisdielen waren geboren.

• Eiscreme gehört laut NASA zu den drei Produkten, die Astronauten bei Weltraummissionen am meisten vermissen. Die anderen sind Pizza und kohlensäurehaltige Getränke.

• In den USA wird Vanilleeis jährlich mit einem eigenen besonderen Tag gefeiert – am 23. Juli ist der „National Vanilla Ice Day“.

• Nancy Johnson erfand 1843 die Eismaschine. Sie wurde mit einer Handkurbel betrieben und revolutionierte die Eisherstellung.

• Molkerei Jacob Fussell aus Baltimore gründete am 15. Juni 1851 in Seven Valleys, Pennsylvania die erste Fabrik für industriell hergestelltes Eis.

• Der Ursprung der ersten Eistüte ist unbekannt. Das New Yorker Museum of Modern Art beherbergt in seiner Sammlung Eistüten von Italo Marchioni aus dem Jahr 1896. In Manchester erhielt Antonio Valvona 1902 das erste bekannte Patent für ein Gerät, das maschinell Keksbecher für Eiscreme herstellen konnte.

• Während Behauptungen, dass die frühere britische Premierministerin Margaret Thatcher Soft-Serve erfunden hat, die Wahrheit ein wenig verbiegen mag, arbeitete sie zwischen 1949 und 1951 für ein Unternehmen, das an vorderster Front für die Popularisierung des Leckerbissens in Großbritannien stand. Möglicherweise hat sie daran gearbeitet, die britische Variante mit den US-Maschinen kompatibel zu machen, die das Unternehmen eingeführt hatte.

• Halsschmerzen? Gesundheitsexperten empfehlen, ein Gericht mit kaltem Eis zu essen, um Ihren brennenden Hals zu beruhigen. Etwas Kaltes zu essen kann helfen, die Schwellung und Reizung im hinteren Rachenraum zu reduzieren – was Ihren Rachen vorübergehend beruhigen kann. Sie sollten sich wahrscheinlich für Vanilleeis entscheiden und die Toppings, Schokoladenstückchen oder Nüsse für die Genesung von Halsschmerzen reservieren.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, abonnieren Sie unbedingt unseren Newsletter und bleiben Sie über alle Neuigkeiten aus der Liebherr-Frischewelt auf dem Laufenden. Oder wenn Sie Fragen oder Anmerkungen zu dem, was Sie gelesen haben, haben, kontaktieren Sie uns bitte! Nutzen Sie einfach die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag oder diskutieren Sie mit uns auf Facebook.


11 zufällige Fakten über Eiscreme

Es scheint, als wäre der Sommer dieses Jahr früh gekommen, besonders hier in Singapur. Und wenn die Hitze unerträglich wird, wer kann dem kalten Genuss von Eis am Stiel, Softeis und Kugeln von zartem Schokoladen-, Erdbeer- und Vanilleeis widerstehen? Ich würde sagen, niemand. Wir haben 11 wenig bekannte und interessante Fakten über Eis zusammengestellt, die Sie vielleicht überraschen – und Ihren nächsten Eisrausch inspirieren könnten!

• Die Geschichte von Eiscreme beginnt im alten China. Chinesische Herrscher schufen riesige Eisspeichergruben und es wird angenommen, dass sie besonders gerne aromatisiertes Eis hatten. Währenddessen hatten die römischen Kaiser in Europa schnelle Läufer, die ihnen Schnee und Eis aus den Apenninen brachten. Sie genossen ihre eisigen Leckereien gemischt mit Früchten, Honig oder Rosenwasser. Eigentlich kein großer Unterschied zu heute.

• Das erste Eis am Stiel wurde 1923 in den USA patentiert. Es wurde vom Limonadenhersteller Frank Epperson erfunden, der behauptete, 1905 völlig zufällig auf die Idee gekommen zu sein. Nachdem er ein Glas Limonade mit einem Löffel darin weggelassen hatte, gefror es über Nacht, um den ersten Limonaden-Eisknall zu kreieren. Am 9. Oktober 1923 meldete Eppersons Landsmann Harry Bust ein Patent für Vanilleeis am Stiel mit Schokoladenüberzug an.

• Softeis wurde in den 70er und 80er Jahren sehr populär. Diese Eissorte stellte zunächst ein hygienisches Risiko dar: Viele Menschen erkrankten nach dem Verzehr, da sie aus rohen Eiern hergestellt wurde. Heute enthält Softeis keine rohen Eier mehr. Professionelle Softeismaschinen verwenden stattdessen einen pasteurisierten Ersatz.

• Im 19. Jahrhundert verkauften viele italienische Einwanderer Eiscreme aus einem Lieferwagen oder aus dem Fenster ihrer Häuser. Davor wurden oft Stapel von Dielenbrettern platziert, damit die Kunden das Fenster leichter erreichen konnten, und die ersten Eisdielen waren geboren.

• Eiscreme gehört laut NASA zu den drei Produkten, die Astronauten bei Weltraummissionen am meisten vermissen. Die anderen sind Pizza und kohlensäurehaltige Getränke.

• In den USA wird Vanilleeis jährlich mit einem eigenen besonderen Tag gefeiert – am 23. Juli ist der „National Vanilla Ice Day“.

• Nancy Johnson erfand 1843 die Eismaschine. Sie wurde mit einer Handkurbel betrieben und revolutionierte die Eisherstellung.

• Molkerei Jacob Fussell aus Baltimore gründete am 15. Juni 1851 in Seven Valleys, Pennsylvania die erste Fabrik für industriell hergestelltes Eis.

• Der Ursprung der ersten Eistüte ist unbekannt. Das New Yorker Museum of Modern Art beherbergt in seiner Sammlung Eistüten von Italo Marchioni aus dem Jahr 1896. In Manchester erhielt Antonio Valvona 1902 das erste bekannte Patent für ein Gerät, das maschinell Keksbecher für Eiscreme herstellen konnte.

• Während Behauptungen, dass die frühere britische Premierministerin Margaret Thatcher Soft-Serve erfunden hat, die Wahrheit ein wenig verbiegen mag, arbeitete sie zwischen 1949 und 1951 für ein Unternehmen, das an vorderster Front für die Popularisierung des Leckerbissens in Großbritannien stand. Möglicherweise hat sie daran gearbeitet, die britische Variante mit den US-Maschinen kompatibel zu machen, die das Unternehmen eingeführt hatte.

• Halsschmerzen? Gesundheitsexperten empfehlen, ein Gericht mit kaltem Eis zu essen, um Ihren brennenden Hals zu beruhigen. Etwas Kaltes zu essen kann helfen, die Schwellung und Reizung im hinteren Rachenraum zu reduzieren – was Ihren Rachen vorübergehend beruhigen kann. Sie sollten sich wahrscheinlich für Vanilleeis entscheiden und die Toppings, Schokoladenstückchen oder Nüsse für die Genesung von Halsschmerzen reservieren.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, abonnieren Sie unbedingt unseren Newsletter und bleiben Sie über alle Neuigkeiten aus der Liebherr-Frischewelt auf dem Laufenden. Oder wenn Sie Fragen oder Anmerkungen zu dem, was Sie gelesen haben, haben, kontaktieren Sie uns bitte! Nutzen Sie einfach die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag oder diskutieren Sie mit uns auf Facebook.


11 zufällige Fakten über Eiscreme

Es scheint, als wäre der Sommer dieses Jahr früh gekommen, besonders hier in Singapur. Und wenn die Hitze unerträglich wird, wer kann dem kalten Genuss von Eis am Stiel, Softeis und Kugeln von zartem Schokoladen-, Erdbeer- und Vanilleeis widerstehen? Ich würde sagen, niemand. Wir haben 11 wenig bekannte und interessante Fakten über Eis zusammengestellt, die Sie vielleicht überraschen – und Ihren nächsten Eisrausch inspirieren könnten!

• Die Geschichte von Eiscreme beginnt im alten China. Chinesische Herrscher schufen riesige Eisspeichergruben und es wird angenommen, dass sie besonders gerne aromatisiertes Eis hatten. Währenddessen hatten die römischen Kaiser in Europa schnelle Läufer, die ihnen Schnee und Eis aus den Apenninen brachten. Sie genossen ihre eisigen Leckereien gemischt mit Früchten, Honig oder Rosenwasser. Eigentlich kein großer Unterschied zu heute.

• Das erste Eis am Stiel wurde 1923 in den USA patentiert. Es wurde vom Limonadenhersteller Frank Epperson erfunden, der behauptete, 1905 völlig zufällig auf die Idee gekommen zu sein. Nachdem er ein Glas Limonade mit einem Löffel darin weggelassen hatte, gefror es über Nacht, um den ersten Limonaden-Eisknall zu kreieren. Am 9. Oktober 1923 meldete Eppersons Landsmann Harry Bust ein Patent für Vanilleeis am Stiel mit Schokoladenüberzug an.

• Softeis wurde in den 70er und 80er Jahren sehr populär. Diese Eissorte stellte zunächst ein hygienisches Risiko dar: Viele Menschen erkrankten nach dem Verzehr, da sie aus rohen Eiern hergestellt wurde. Heute enthält Softeis keine rohen Eier mehr. Professionelle Softeismaschinen verwenden stattdessen einen pasteurisierten Ersatz.

• Im 19. Jahrhundert verkauften viele italienische Einwanderer Eiscreme aus einem Lieferwagen oder aus dem Fenster ihrer Häuser. Davor wurden oft Stapel von Dielenbrettern platziert, damit die Kunden das Fenster leichter erreichen konnten, und die ersten Eisdielen waren geboren.

• Eiscreme gehört laut NASA zu den drei Produkten, die Astronauten bei Weltraummissionen am meisten vermissen. Die anderen sind Pizza und kohlensäurehaltige Getränke.

• In den USA wird Vanilleeis jährlich mit einem eigenen besonderen Tag gefeiert – am 23. Juli ist der „National Vanilla Ice Day“.

• Nancy Johnson erfand 1843 die Eismaschine. Sie wurde mit einer Handkurbel betrieben und revolutionierte die Eisherstellung.

• Molkerei Jacob Fussell aus Baltimore gründete am 15. Juni 1851 in Seven Valleys, Pennsylvania die erste Fabrik für industriell hergestelltes Eis.

• Der Ursprung der ersten Eistüte ist unbekannt. Das New Yorker Museum of Modern Art beherbergt in seiner Sammlung Eistüten von Italo Marchioni aus dem Jahr 1896. In Manchester erhielt Antonio Valvona 1902 das erste bekannte Patent für ein Gerät, das maschinell Keksbecher für Eiscreme herstellen konnte.

• Während Behauptungen, dass die frühere britische Premierministerin Margaret Thatcher Soft-Serve erfunden hat, die Wahrheit ein wenig verbiegen mag, arbeitete sie zwischen 1949 und 1951 für ein Unternehmen, das an vorderster Front für die Popularisierung des Leckerbissens in Großbritannien stand. Möglicherweise hat sie daran gearbeitet, die britische Variante mit den US-Maschinen kompatibel zu machen, die das Unternehmen eingeführt hatte.

• Halsschmerzen? Gesundheitsexperten empfehlen, ein Gericht mit kaltem Eis zu essen, um Ihren brennenden Hals zu beruhigen. Etwas Kaltes zu essen kann helfen, die Schwellung und Reizung im hinteren Rachenraum zu reduzieren – was Ihren Rachen vorübergehend beruhigen kann. Sie sollten sich wahrscheinlich für Vanilleeis entscheiden und die Toppings, Schokoladenstückchen oder Nüsse für die Genesung von Halsschmerzen reservieren.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, abonnieren Sie unbedingt unseren Newsletter und bleiben Sie über alle Neuigkeiten aus der Liebherr-Frischewelt auf dem Laufenden. Oder wenn Sie Fragen oder Anmerkungen zu dem, was Sie gelesen haben, haben, kontaktieren Sie uns bitte! Nutzen Sie einfach die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag oder diskutieren Sie mit uns auf Facebook.


11 zufällige Fakten über Eiscreme

Es scheint, als wäre der Sommer dieses Jahr früh gekommen, besonders hier in Singapur. Und wenn die Hitze unerträglich wird, wer kann dem kalten Genuss von Eis am Stiel, Softeis und Kugeln von zartem Schokoladen-, Erdbeer- und Vanilleeis widerstehen? Ich würde sagen, niemand. Wir haben 11 wenig bekannte und interessante Fakten über Eis zusammengestellt, die Sie vielleicht überraschen – und Ihren nächsten Eisrausch inspirieren könnten!

• Die Geschichte von Eiscreme beginnt im alten China. Chinesische Herrscher schufen riesige Eisspeichergruben und es wird angenommen, dass sie besonders gerne aromatisiertes Eis hatten. Währenddessen hatten die römischen Kaiser in Europa schnelle Läufer, die ihnen Schnee und Eis aus den Apenninen brachten. Sie genossen ihre eisigen Leckereien gemischt mit Früchten, Honig oder Rosenwasser. Eigentlich kein großer Unterschied zu heute.

• Das erste Eis am Stiel wurde 1923 in den USA patentiert. Es wurde vom Limonadenhersteller Frank Epperson erfunden, der behauptete, 1905 völlig zufällig auf die Idee gekommen zu sein. Nachdem er ein Glas Limonade mit einem Löffel darin weggelassen hatte, gefror es über Nacht, um den ersten Limonaden-Eisknall zu kreieren. Am 9. Oktober 1923 meldete Eppersons Landsmann Harry Bust ein Patent für Vanilleeis am Stiel mit Schokoladenüberzug an.

• Softeis wurde in den 70er und 80er Jahren sehr populär. Diese Eissorte stellte zunächst ein hygienisches Risiko dar: Viele Menschen erkrankten nach dem Verzehr, da sie aus rohen Eiern hergestellt wurde. Heute enthält Softeis keine rohen Eier mehr. Professionelle Softeismaschinen verwenden stattdessen einen pasteurisierten Ersatz.

• Im 19. Jahrhundert verkauften viele italienische Einwanderer Eiscreme aus einem Lieferwagen oder aus dem Fenster ihrer Häuser. Davor wurden oft Stapel von Dielenbrettern platziert, damit die Kunden das Fenster leichter erreichen konnten, und die ersten Eisdielen waren geboren.

• Eiscreme gehört laut NASA zu den drei Produkten, die Astronauten bei Weltraummissionen am meisten vermissen. Die anderen sind Pizza und kohlensäurehaltige Getränke.

• In den USA wird Vanilleeis jährlich mit einem eigenen besonderen Tag gefeiert – am 23. Juli ist der „National Vanilla Ice Day“.

• Nancy Johnson erfand 1843 die Eismaschine. Sie wurde mit einer Handkurbel betrieben und revolutionierte die Eisherstellung.

• Molkerei Jacob Fussell aus Baltimore gründete am 15. Juni 1851 in Seven Valleys, Pennsylvania die erste Fabrik für industriell hergestelltes Eis.

• Der Ursprung der ersten Eistüte ist unbekannt. Das New Yorker Museum of Modern Art beherbergt in seiner Sammlung Eistüten von Italo Marchioni aus dem Jahr 1896. In Manchester erhielt Antonio Valvona 1902 das erste bekannte Patent für ein Gerät, das maschinell Keksbecher für Eiscreme herstellen konnte.

• Während Behauptungen, dass die frühere britische Premierministerin Margaret Thatcher Soft-Serve erfunden hat, die Wahrheit ein wenig verbiegen mag, arbeitete sie zwischen 1949 und 1951 für ein Unternehmen, das an vorderster Front für die Popularisierung des Leckerbissens in Großbritannien stand. Möglicherweise hat sie daran gearbeitet, die britische Variante mit den US-Maschinen kompatibel zu machen, die das Unternehmen eingeführt hatte.

• Halsschmerzen? Gesundheitsexperten empfehlen, ein Gericht mit kaltem Eis zu essen, um Ihren brennenden Hals zu beruhigen. Etwas Kaltes zu essen kann helfen, die Schwellung und Reizung im hinteren Rachenraum zu reduzieren – was Ihren Rachen vorübergehend beruhigen kann. Sie sollten sich wahrscheinlich für Vanilleeis entscheiden und die Toppings, Schokoladenstückchen oder Nüsse für die Genesung von Halsschmerzen reservieren.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, abonnieren Sie unbedingt unseren Newsletter und bleiben Sie über alle Neuigkeiten aus der Liebherr-Frischewelt auf dem Laufenden. Oder wenn Sie Fragen oder Anmerkungen zu dem, was Sie gelesen haben, haben, kontaktieren Sie uns bitte! Nutzen Sie einfach die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag oder diskutieren Sie mit uns auf Facebook.


11 zufällige Fakten über Eiscreme

Es scheint, als wäre der Sommer dieses Jahr früh gekommen, besonders hier in Singapur. Und wenn die Hitze unerträglich wird, wer kann dem kalten Genuss von Eis am Stiel, Softeis und Kugeln von zartem Schokoladen-, Erdbeer- und Vanilleeis widerstehen? Ich würde sagen, niemand. Wir haben 11 wenig bekannte und interessante Fakten über Eis zusammengestellt, die Sie vielleicht überraschen – und Ihren nächsten Eisrausch inspirieren könnten!

• Die Geschichte von Eiscreme beginnt im alten China. Chinesische Herrscher schufen riesige Eisspeichergruben und es wird angenommen, dass sie besonders gerne aromatisiertes Eis hatten. Währenddessen hatten die römischen Kaiser in Europa schnelle Läufer, die ihnen Schnee und Eis aus den Apenninen brachten. Sie genossen ihre eisigen Leckereien gemischt mit Früchten, Honig oder Rosenwasser. Eigentlich kein großer Unterschied zu heute.

• Das erste Eis am Stiel wurde 1923 in den USA patentiert. Es wurde vom Limonadenhersteller Frank Epperson erfunden, der behauptete, 1905 völlig zufällig auf die Idee gekommen zu sein. Nachdem er ein Glas Limonade mit einem Löffel darin weggelassen hatte, gefror es über Nacht, um den ersten Limonaden-Eisknall zu kreieren. Am 9. Oktober 1923 meldete Eppersons Landsmann Harry Bust ein Patent für Vanilleeis am Stiel mit Schokoladenüberzug an.

• Softeis wurde in den 70er und 80er Jahren sehr populär. Diese Eissorte stellte zunächst ein hygienisches Risiko dar: Viele Menschen erkrankten nach dem Verzehr, da sie aus rohen Eiern hergestellt wurde. Heute enthält Softeis keine rohen Eier mehr. Professionelle Softeismaschinen verwenden stattdessen einen pasteurisierten Ersatz.

• Im 19. Jahrhundert verkauften viele italienische Einwanderer Eiscreme aus einem Lieferwagen oder aus dem Fenster ihrer Häuser. Davor wurden oft Stapel von Dielenbrettern platziert, damit die Kunden das Fenster leichter erreichen konnten, und die ersten Eisdielen waren geboren.

• Eiscreme gehört laut NASA zu den drei Produkten, die Astronauten bei Weltraummissionen am meisten vermissen. Die anderen sind Pizza und kohlensäurehaltige Getränke.

• In den USA wird Vanilleeis jährlich mit einem eigenen besonderen Tag gefeiert – am 23. Juli ist der „National Vanilla Ice Day“.

• Nancy Johnson erfand 1843 die Eismaschine. Sie wurde mit einer Handkurbel betrieben und revolutionierte die Eisherstellung.

• Molkerei Jacob Fussell aus Baltimore gründete am 15. Juni 1851 in Seven Valleys, Pennsylvania die erste Fabrik für industriell hergestelltes Eis.

• Der Ursprung der ersten Eistüte ist unbekannt. Das New Yorker Museum of Modern Art beherbergt in seiner Sammlung Eistüten von Italo Marchioni aus dem Jahr 1896. In Manchester erhielt Antonio Valvona 1902 das erste bekannte Patent für ein Gerät, das maschinell Keksbecher für Eiscreme herstellen konnte.

• Während Behauptungen, dass die frühere britische Premierministerin Margaret Thatcher Soft-Serve erfunden hat, die Wahrheit ein wenig verbiegen mag, arbeitete sie zwischen 1949 und 1951 für ein Unternehmen, das an vorderster Front für die Popularisierung des Leckerbissens in Großbritannien stand. Möglicherweise hat sie daran gearbeitet, die britische Variante mit den US-Maschinen kompatibel zu machen, die das Unternehmen eingeführt hatte.

• Halsschmerzen? Gesundheitsexperten empfehlen, ein Gericht mit kaltem Eis zu essen, um Ihren brennenden Hals zu beruhigen. Etwas Kaltes zu essen kann helfen, die Schwellung und Reizung im hinteren Rachenraum zu reduzieren – was Ihren Rachen vorübergehend beruhigen kann. Sie sollten sich wahrscheinlich für Vanilleeis entscheiden und die Toppings, Schokoladenstückchen oder Nüsse für die Genesung von Halsschmerzen reservieren.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, abonnieren Sie unbedingt unseren Newsletter und bleiben Sie über alle Neuigkeiten aus der Liebherr-Frischewelt auf dem Laufenden. Oder wenn Sie Fragen oder Anmerkungen zu dem, was Sie gelesen haben, haben, kontaktieren Sie uns bitte! Nutzen Sie einfach die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag oder diskutieren Sie mit uns auf Facebook.


11 zufällige Fakten über Eiscreme

Es scheint, als wäre der Sommer dieses Jahr früh gekommen, besonders hier in Singapur. Und wenn die Hitze unerträglich wird, wer kann dem kalten Genuss von Eis am Stiel, Softeis und Kugeln von zartem Schokoladen-, Erdbeer- und Vanilleeis widerstehen? Ich würde sagen, niemand. Wir haben 11 wenig bekannte und interessante Fakten über Eis zusammengestellt, die Sie vielleicht überraschen – und Ihren nächsten Eisrausch inspirieren könnten!

• Die Geschichte von Eiscreme beginnt im alten China. Chinesische Herrscher schufen riesige Eisspeichergruben und es wird angenommen, dass sie besonders gerne aromatisiertes Eis hatten. Währenddessen hatten die römischen Kaiser in Europa schnelle Läufer, die ihnen Schnee und Eis aus den Apenninen brachten. Sie genossen ihre eisigen Leckereien gemischt mit Früchten, Honig oder Rosenwasser. Eigentlich kein großer Unterschied zu heute.

• Das erste Eis am Stiel wurde 1923 in den USA patentiert. Es wurde vom Limonadenhersteller Frank Epperson erfunden, der behauptete, 1905 völlig zufällig auf die Idee gekommen zu sein. Nachdem er ein Glas Limonade mit einem Löffel darin weggelassen hatte, gefror es über Nacht, um den ersten Limonaden-Eisknall zu kreieren. Am 9. Oktober 1923 meldete Eppersons Landsmann Harry Bust ein Patent für Vanilleeis am Stiel mit Schokoladenüberzug an.

• Softeis wurde in den 70er und 80er Jahren sehr populär. Diese Eissorte stellte zunächst ein hygienisches Risiko dar: Viele Menschen erkrankten nach dem Verzehr, da sie aus rohen Eiern hergestellt wurde. Heute enthält Softeis keine rohen Eier mehr. Professionelle Softeismaschinen verwenden stattdessen einen pasteurisierten Ersatz.

• Im 19. Jahrhundert verkauften viele italienische Einwanderer Eiscreme aus einem Lieferwagen oder aus dem Fenster ihrer Häuser. Davor wurden oft Stapel von Dielenbrettern platziert, damit die Kunden das Fenster leichter erreichen konnten, und die ersten Eisdielen waren geboren.

• Eiscreme gehört laut NASA zu den drei Produkten, die Astronauten bei Weltraummissionen am meisten vermissen. Die anderen sind Pizza und kohlensäurehaltige Getränke.

• In den USA wird Vanilleeis jährlich mit einem eigenen besonderen Tag gefeiert – am 23. Juli ist der „National Vanilla Ice Day“.

• Nancy Johnson erfand 1843 die Eismaschine. Sie wurde mit einer Handkurbel betrieben und revolutionierte die Eisherstellung.

• Molkerei Jacob Fussell aus Baltimore gründete am 15. Juni 1851 in Seven Valleys, Pennsylvania die erste Fabrik für industriell hergestelltes Eis.

• Der Ursprung der ersten Eistüte ist unbekannt. Das New Yorker Museum of Modern Art beherbergt in seiner Sammlung Eistüten von Italo Marchioni aus dem Jahr 1896. In Manchester erhielt Antonio Valvona 1902 das erste bekannte Patent für ein Gerät, das maschinell Keksbecher für Eiscreme herstellen konnte.

• Während Behauptungen, dass die frühere britische Premierministerin Margaret Thatcher Soft-Serve erfunden hat, die Wahrheit ein wenig verbiegen mag, arbeitete sie zwischen 1949 und 1951 für ein Unternehmen, das an vorderster Front für die Popularisierung des Leckerbissens in Großbritannien stand. Möglicherweise hat sie daran gearbeitet, die britische Variante mit den US-Maschinen kompatibel zu machen, die das Unternehmen eingeführt hatte.

• Halsschmerzen? Gesundheitsexperten empfehlen, ein Gericht mit kaltem Eis zu essen, um Ihren brennenden Hals zu beruhigen. Etwas Kaltes zu essen kann helfen, die Schwellung und Reizung im hinteren Rachenraum zu reduzieren – was Ihren Rachen vorübergehend beruhigen kann. Sie sollten sich wahrscheinlich für Vanilleeis entscheiden und die Toppings, Schokoladenstückchen oder Nüsse für die Genesung von Halsschmerzen reservieren.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, abonnieren Sie unbedingt unseren Newsletter und bleiben Sie über alle Neuigkeiten aus der Liebherr-Frischewelt auf dem Laufenden. Oder wenn Sie Fragen oder Anmerkungen zu dem, was Sie gelesen haben, haben, kontaktieren Sie uns bitte! Nutzen Sie einfach die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag oder diskutieren Sie mit uns auf Facebook.


11 zufällige Fakten über Eiscreme

Es scheint, als wäre der Sommer dieses Jahr früh gekommen, besonders hier in Singapur. Und wenn die Hitze unerträglich wird, wer kann dem kalten Genuss von Eis am Stiel, Softeis und Kugeln von zartem Schokoladen-, Erdbeer- und Vanilleeis widerstehen? Ich würde sagen, niemand. We have put together 11 little-known and interesting facts about ice cream that just may surprise you – and might well inspire your next ice cream rush!

• Ice cream’s history begins way back in ancient China. Chinese rulers created huge ice storage pits and it is believed they were particularly partial to flavoured ices. Meanwhile in Europe, the Roman Emperors had fast runners to bring them snow and ice from the Apennine Mountains. They enjoyed their icy treats mixed with fruit, honey or rose water. Not that much difference from today, really.

• The first popsicle was patented in the USA in 1923. It was invented by lemonade manufacturer Frank Epperson, who claimed to have stumbled upon the idea completely by accident in 1905. Having left out a glass of lemonade with a spoon in it, it froze overnight to create the first lemonade ice pop. On 9th October 1923, Epperson’s fellow countryman Harry Bust registered a patent for vanilla ice cream on a stick with a chocolate coating.

• Soft serve ice cream became very popular in the 1970s and 80s. This type of ice cream initially posed a hygienic risk: many people became ill after eating it as it was made using raw eggs. Today, soft serve ice cream no longer contains raw eggs. Professional soft ice cream machines use a pasteurised substitute instead.

• In the 19th century, many Italian immigrants sold ice creams from a van or from the window of their homes. Piles of floorboards were often placed in front of these so that customers could reach the window more easily, and the first ice cream parlours were born.

• Ice cream is among the top three items most missed by astronauts on space missions according to NASA. The others are pizza and fizzy drinks.

• In the USA, vanilla ice cream is commemorated annually with its own special day – the 23rd July is ‘National Vanilla Ice Day’.

• Nancy Johnson invented the ice cream making machine in 1843. It was operated with a hand crank and revolutionised ice cream production.

• Dairyman Jacob Fussell from Baltimore established the first factory for industrially produced ice cream on 15 June 1851 in Seven Valleys, Pennsylvania.

• The origin of the first ice cream cone is unknown. The New York Museum of Modern Art houses in its collection ice cream cones from Italo Marchioni that date from 1896. In Manchester, Antonio Valvona received the first known patent for a device that could mechanically produce biscuit cups for ice cream in 1902.

• While claims that former British Prime Minister Margaret Thatcher did invent soft serve may be bending truth just a little bit, she did work for a company at the forefront of popularizing the treat in the UK, between 1949-1951. She may have been working on making the UK variant more compatible with the US machines the company had brought in.

• Having a sore throat? Health experts suggests to eat a dish of cold ice cream to help soothe your burning throat. Eating something cold may help reduce the swelling and irritation in the back of your throat – which may temporarily soothe your throat. You probably should opt for vanilla ice cream and reserve the toppings, chocolate chips or nuts for when you’ve recovered from the sore throat.

If you enjoyed this post, make sure you subscribe to our newsletter and keep up-to-date with all the news from the Liebherr World of Freshness. Or, if you have any questions or comments about what you’ve read, please get in touch with us! Simply use the comment function below this post or join in a discussion with us on Facebook.


11 random facts about Ice Cream

It seems like summer came early this year, especially here in Singapore. And when the heat gets too unbearable, who can resist the cold treat of popsicles, soft-serves and scoops of smooth chocolate, strawberry and vanilla ice cream? I’d say no one. We have put together 11 little-known and interesting facts about ice cream that just may surprise you – and might well inspire your next ice cream rush!

• Ice cream’s history begins way back in ancient China. Chinese rulers created huge ice storage pits and it is believed they were particularly partial to flavoured ices. Meanwhile in Europe, the Roman Emperors had fast runners to bring them snow and ice from the Apennine Mountains. They enjoyed their icy treats mixed with fruit, honey or rose water. Not that much difference from today, really.

• The first popsicle was patented in the USA in 1923. It was invented by lemonade manufacturer Frank Epperson, who claimed to have stumbled upon the idea completely by accident in 1905. Having left out a glass of lemonade with a spoon in it, it froze overnight to create the first lemonade ice pop. On 9th October 1923, Epperson’s fellow countryman Harry Bust registered a patent for vanilla ice cream on a stick with a chocolate coating.

• Soft serve ice cream became very popular in the 1970s and 80s. This type of ice cream initially posed a hygienic risk: many people became ill after eating it as it was made using raw eggs. Today, soft serve ice cream no longer contains raw eggs. Professional soft ice cream machines use a pasteurised substitute instead.

• In the 19th century, many Italian immigrants sold ice creams from a van or from the window of their homes. Piles of floorboards were often placed in front of these so that customers could reach the window more easily, and the first ice cream parlours were born.

• Ice cream is among the top three items most missed by astronauts on space missions according to NASA. The others are pizza and fizzy drinks.

• In the USA, vanilla ice cream is commemorated annually with its own special day – the 23rd July is ‘National Vanilla Ice Day’.

• Nancy Johnson invented the ice cream making machine in 1843. It was operated with a hand crank and revolutionised ice cream production.

• Dairyman Jacob Fussell from Baltimore established the first factory for industrially produced ice cream on 15 June 1851 in Seven Valleys, Pennsylvania.

• The origin of the first ice cream cone is unknown. The New York Museum of Modern Art houses in its collection ice cream cones from Italo Marchioni that date from 1896. In Manchester, Antonio Valvona received the first known patent for a device that could mechanically produce biscuit cups for ice cream in 1902.

• While claims that former British Prime Minister Margaret Thatcher did invent soft serve may be bending truth just a little bit, she did work for a company at the forefront of popularizing the treat in the UK, between 1949-1951. She may have been working on making the UK variant more compatible with the US machines the company had brought in.

• Having a sore throat? Health experts suggests to eat a dish of cold ice cream to help soothe your burning throat. Eating something cold may help reduce the swelling and irritation in the back of your throat – which may temporarily soothe your throat. You probably should opt for vanilla ice cream and reserve the toppings, chocolate chips or nuts for when you’ve recovered from the sore throat.

If you enjoyed this post, make sure you subscribe to our newsletter and keep up-to-date with all the news from the Liebherr World of Freshness. Or, if you have any questions or comments about what you’ve read, please get in touch with us! Simply use the comment function below this post or join in a discussion with us on Facebook.


11 random facts about Ice Cream

It seems like summer came early this year, especially here in Singapore. And when the heat gets too unbearable, who can resist the cold treat of popsicles, soft-serves and scoops of smooth chocolate, strawberry and vanilla ice cream? I’d say no one. We have put together 11 little-known and interesting facts about ice cream that just may surprise you – and might well inspire your next ice cream rush!

• Ice cream’s history begins way back in ancient China. Chinese rulers created huge ice storage pits and it is believed they were particularly partial to flavoured ices. Meanwhile in Europe, the Roman Emperors had fast runners to bring them snow and ice from the Apennine Mountains. They enjoyed their icy treats mixed with fruit, honey or rose water. Not that much difference from today, really.

• The first popsicle was patented in the USA in 1923. It was invented by lemonade manufacturer Frank Epperson, who claimed to have stumbled upon the idea completely by accident in 1905. Having left out a glass of lemonade with a spoon in it, it froze overnight to create the first lemonade ice pop. On 9th October 1923, Epperson’s fellow countryman Harry Bust registered a patent for vanilla ice cream on a stick with a chocolate coating.

• Soft serve ice cream became very popular in the 1970s and 80s. This type of ice cream initially posed a hygienic risk: many people became ill after eating it as it was made using raw eggs. Today, soft serve ice cream no longer contains raw eggs. Professional soft ice cream machines use a pasteurised substitute instead.

• In the 19th century, many Italian immigrants sold ice creams from a van or from the window of their homes. Piles of floorboards were often placed in front of these so that customers could reach the window more easily, and the first ice cream parlours were born.

• Ice cream is among the top three items most missed by astronauts on space missions according to NASA. The others are pizza and fizzy drinks.

• In the USA, vanilla ice cream is commemorated annually with its own special day – the 23rd July is ‘National Vanilla Ice Day’.

• Nancy Johnson invented the ice cream making machine in 1843. It was operated with a hand crank and revolutionised ice cream production.

• Dairyman Jacob Fussell from Baltimore established the first factory for industrially produced ice cream on 15 June 1851 in Seven Valleys, Pennsylvania.

• The origin of the first ice cream cone is unknown. The New York Museum of Modern Art houses in its collection ice cream cones from Italo Marchioni that date from 1896. In Manchester, Antonio Valvona received the first known patent for a device that could mechanically produce biscuit cups for ice cream in 1902.

• While claims that former British Prime Minister Margaret Thatcher did invent soft serve may be bending truth just a little bit, she did work for a company at the forefront of popularizing the treat in the UK, between 1949-1951. She may have been working on making the UK variant more compatible with the US machines the company had brought in.

• Having a sore throat? Health experts suggests to eat a dish of cold ice cream to help soothe your burning throat. Eating something cold may help reduce the swelling and irritation in the back of your throat – which may temporarily soothe your throat. You probably should opt for vanilla ice cream and reserve the toppings, chocolate chips or nuts for when you’ve recovered from the sore throat.

If you enjoyed this post, make sure you subscribe to our newsletter and keep up-to-date with all the news from the Liebherr World of Freshness. Or, if you have any questions or comments about what you’ve read, please get in touch with us! Simply use the comment function below this post or join in a discussion with us on Facebook.