Traditionelle Rezepte

Die 10 besten Restaurants in Washington, D.C.

Die 10 besten Restaurants in Washington, D.C.

Washington, D.C. ist eine Stadt, die ihre beiden größten Freizeitbeschäftigungen sehr ernst nimmt: Politik und Essen gehen. Wenn Sie ein abenteuerlustiger Esser sind, gibt es viel zu beachten, denn die Hauptstadt unserer Nation ist voller kulinarischer Möglichkeiten. Gesegnet von der Fülle von Land und Meer, bietet die Chesapeake-Region das ganze Jahr über eine ständige Nahrungsquelle für unsere Tische. Je nach Jahreszeit können Sie süße Rappahannock River-Austern schlürfen, die noch Stunden zuvor in schlammgesäumten Betten träumten, das Knirschen eines Pink Lady-Apfels genießen, der nur wenige Kilometer vom Weißen Haus entfernt angebaut wird, oder ein Glas Weltklasse schlürfen Virginia-Wein.

Die Gastronomieszene in DC ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Schmelztiegel, dank dem Einfluss von Expats, Köchen und Restaurantbesitzern aus Dutzenden von Ländern, und Sie finden Restaurants, die afghanische, äthiopische, balkanische, indische, französische, Österreichische und unzählige andere Küchen. Und jetzt rühmt sich die Stadt einer wachsenden Handwerksbrau- und handwerklichen Destillationsindustrie; Denken Sie an DC Brau und Green Hat Gin.

Die Auswahl der Top 10 Restaurants war nicht einfach, daher haben wir uns auf die Hilfe unserer Freunde verlassen, Leute, deren Meinung wir respektieren und die DC wirklich kennen Einträge basierend auf der Qualität des Service, dem Gefühl des Raums und der Schönheit, Kreativität und dem Geschmack des Essens. Als unser einziger lukullischer Präsident denken wir, dass Thomas Jefferson die kulinarische Vielfalt Washingtons köstlich lohnen würde, und wir sind sicher, dass Sie das auch werden werden. Viel Spaß mit unserer Best of D.C.-Liste:


Fragen Sie die meisten Washingtoner, welche Wörter ihnen einfallen, wenn sie an das Restaurant 1789 denken, und Sie hören Dinge wie [Diashow: 1602860] „Grande Dame“, „Power Dining“ und „DER Ort für Ostern und Muttertag“. Von Anfang an sollte 1789 ein Ort sein, der für seine Traditionen, die opulente Küche, die Diskretion seiner Kellner und die Romantik seines Speisesaals verehrt wird. Die komplexen Aromen und herzhaften Gerichte bieten eine köstliche Auswahl, aber wir haben einen anderen Ansatz für die Speisekarte. Genießen Sie nur drei Gänge aus dem Second-Course-Menü und erleben Sie das wahre Genie des Küchenchefs Samuel Kim. Ein Test für die Größe eines Kochs ist seine Fähigkeit, ein Ei richtig zu kochen. Beginnen Sie mit dem „Coddled Egg“ und Sie werden sehen, wie sich Größe vor Ihnen entfaltet. Die Süße des goldenen Eigelbs wird durch das Umami der Duxelles ergänzt, die mit Pfifferlingen, Maitake und Austernpilzen zubereitet werden, aber es ist die würzige Fleischigkeit der Schweinewurst 'Nduja, die der Star des Gerichts ist. Angereichert mit dem cremigen Geschmack der Tinte, ist die Tintenfischtinte Tagliarini mit der Süße von Tintenfisch, Calamari und Maryland Blue Crab mit einem Hauch von Jalapeño durchsetzt. Mit Meyer-Zitronen-Confit und Paniermehl bestreut, ist dies nicht die Pasta Ihrer Nonna: Die Würze des Chilis und der Hauch des Zitronen-Confits kompensieren die seidige Fülle des Gerichts. Das letzte Gericht ist eine Hommage an die Schönheit rustikaler Zutaten, die durch Butter aufgewertet werden. Die Kartoffelgnocchi sind leicht und kissenartig und nehmen die Aromen und herzhaften Aromen der gebratenen Burgunderschnecken, des Baby-Lauchs und der geräucherten Wachteleier auf. Die Beurre Noisette ist wie der Schlummertrunk zu einem perfekten Essen und jedes Gericht ist eine Vignette des neuesten Kunstwerks des Küchenchefs.


Belgien ist kein Land, mit dem viele Amerikaner vertraut sind, und sie sehen definitiv nicht viele Restaurants mit einheimischer Küche, aber im Belga Café lohnt es sich, die Speisekarte zu erkunden. Was hier auffällt, ist der persönliche Service in Kombination mit einer heimeligen Atmosphäre und einer fabelhaften Bier- und Weinauswahl, die von sachkundigen Fachleuten serviert wird. Neulinge sollten mit einer Bestellung von Garnaal Beignets beginnen. Sie sind leichte, knusprig gebackene Garnelen, die mit einer Tomatenmayonnaise serviert werden; was mag man nicht? Dann gehen Sie zu einem der großartigen Fleischfresser-Gerichte über: Steak Frites Belge. Das Filet macht seinem Namen alle Ehre und ist richtig gewürzt und mit einer tollen Kruste gekocht, aber die Pommes sind formtreu und eine echte Offenbarung. Sie werden zuerst richtig blanchiert und dann wieder frittiert, sodass der äußere Teil der Kartoffel braun und knusprig ist, während das Innere schmelzend weich und kochend heiß ist. Probieren Sie unbedingt das Bier Béarnaise zu Ihrem Steak. Es ist völlig belgisch und sollte großzügig auf Ihr Fleisch geschmiert, mit einem Löffel gegessen oder in Brot getaucht werden. Du wählst. Für eine Rückkehr in die Realität empfehlen wir Ihnen, mit einem leicht bitteren Endiviensalat abzuschließen und anschließend ein großes Glas Trappistenbier zu genießen. Dann werden Sie wirklich das Gefühl haben, es auf belgische Art zu tun.

Klicken Sie hier für die gesamte Berichterstattung von The Daily Meal in Washington, D.C.

Zusätzliche Berichterstattung von Kate Kolenda, Dan Meyers, Arthur Bovino, und Colman Andrews.


5 DC Restaurant Brunch-Gerichte, die wir wirklich vermissen – hier sind die Rezepte

St. Anselm’s Buttermilchkekse
Diese ultra butterartigen Kekse vom Chef Marjorie Meek-Bradley sind nicht nur lecker für eine morgendliche Mahlzeit – der Teig gefriert perfekt.

Spam gebratener Reis im Coconut Club. Foto von Scott Suchman

Coconut Club’s Spam Fried Rice
Ein laufendes Ei macht Koch Adam Greenberg‘s hawaiianisch inspiriertes Gericht ist ein Brunch-Favorit. Und eine gute Nachricht: Möglicherweise klopfen die Zutaten in Ihrer Speisekammer herum.

2 Amy’s Deviled Eggs mit grüner Sauce
Diese teuflischen Eier waren genauso ein Grundnahrungsmittel auf der Speisekarte von 2 Amy's wie jede Pizza. Runden Sie sie mit Toast oder ein paar Scheiben Räucherlachs oder Prosciutto für einen vollen Brunch-Teller ab. Das Rezept macht mehr grüne Soße, als Sie brauchen, aber es ist köstlich mit Fisch, Hühnchen – so ziemlich alles.

Le Diplomate's süchtig machender Burger. Foto von Jeff Elkins

Le Diplomate’s Burger Américain
Das Melty Patty von Le Dip ist ein großartiger Brunch-Burger. Es ist ein großartiger Burger zu jeder Zeit. Es ist eines der Restaurantgerichte, die wir derzeit am meisten vermissen, aber zum Glück nicht? auch schwer wieder herzustellen.

Haferflocken-Souffle. Foto von Scott Suchman

Konditor Josh Short’s Haferflocken-Soufflé
Apropos dekadent: ein Soufflé zum Frühstück! Und nicht weniger von den luxuriösen Hay-Adams. Aber hey, heutzutage wird dich niemand für ein Morgensoufflé (oder sogar Wein) verurteilen.


Kulinarische Hauptstadt: Wo man in Washington, D.C. essen kann

Achten Sie nicht auf das Kichern von Außenstehenden über Steakhäuser und Lobbyisten-Mittagessen: Washington, D.C., ist ein kulinarisches Reiseziel. Die internationale Szene der Stadt, das expansive Wachstum und die Nähe zu den Farmländern und Wasserscheiden des Chesapeake und des Mittelatlantiks haben sie zu einem unwiderstehlichen Ort für Köche gemacht, um Geschäfte zu machen. Sowohl einheimische Talente als auch nationale Namen haben zum Restaurantboom von D.C. beigetragen, der sich nicht verlangsamen wird, da jedes Jahr neue Viertel zu Lebensmittel-Hotspots werden. Wir durchbrechen die Bürokratie und zeigen Ihnen, wo Sie anfangen sollen.

In der vollständigen Galerie finden Sie weitere Top-Gerichte von DC.

Wenn Sie sich um 16:00 Uhr vor einem Restaurant anstellen. und essen Sie erst nach 8 zu Abend, es lohnt sich besser. Trotz all des Hypes, den Rose’s Luxury seit seiner Eröffnung im Jahr 2013 erhalten hat, liefert es immer noch jedes Mal. Im charmanten Barracks Row von Küchenchef Aaron Silverman gibt es nur wenige Menü-Standbys, was bedeutet, dass es selbst für Stammgäste immer etwas Neues und Aufregendes zu probieren gibt. Roses Küche ist grenzenlos: Silverman probiert asiatisch (ein hervorragender Salat aus Schweinefleisch und Litschi gehört zu den wenigen festen Bestandteilen der Speisekarte), Italienisch (in einer Stadt, die für solide italienische Restaurants verwöhnt ist, ist sein Cacio e Pepe der beste in der Gegend), Südstaaten ( Weichschalige Langusten mit Tabasco-Butter) und darüber hinaus. Nicht viele Köche können all das zusammenbringen, aber in seinen Händen ist es eine geschmackvolle, vielseitige und unterhaltsame Dinnerparty, und jeder möchte eine Einladung.

Im District gibt es viele gute Restaurant-Burger, aber Garden District ist vielleicht der einzige, der den Geist des Hinterhof-Grillens beherrscht. Nur in der wärmeren Jahreszeit geöffnet, ist der Logan Circle Biergarten perfekt geeignet, um die Wertschätzung für Burger im Sommer zu maximieren, mit sonnengebackenen Picknicktischen, eisigen Krügen mit amerikanischen und deutschen Craft-Bieren und gelegentlichen Kuchenspezialitäten zum Nachtisch. Der Burger beginnt mit einem gut gewürzten, handgeformten Patty, das Chefkoch Tad Curtz mit einer dünnen Kappe aus scharfem Cheddar, reifen Tomaten, Sauce nach Thousand-Island-Art und Dillgurken krönt, die die Küche von Hand schneidet, um eine gleichmäßige Knusprigkeit zu gewährleisten. Das Ganze fließt in ein gebuttertes, gegrilltes Brötchen, das es schafft, sich gerade noch zusammenzuhalten, ähnlich wie beim typischen Familienkochen.

Fiola Mare Restaurant von Fabio Trabocchi

Foto von: Greg Powers ©Greg Powers Photography www.gregpowers.us

Greg Powers, Greg Powers Fotografie www.gregpowers.us

Wenn ein 50-Dollar-Teller mit (Hummer-)Ravioli auf der Speisekarte steht und kein Platz im Haus frei ist, wissen Sie, dass Sie sich an einem Strompunkt in DC befinden. Obwohl das Abendessen im Fiola Mare außergewöhnlich ist, mögen wir den italienischen Speisesaal von Fabio und Maria Trabocchi, der sich auf Meeresfrüchte konzentriert, am besten zum Mittagessen, vorzugsweise mit einem Fensterplatz mit Blick auf die Uferpromenade von Georgetown und das Kennedy Center. Wenn Sie ohne Spesenkonto speisen, melden Sie sich im Presto! Mittagsmenü an der Bar, die Ihrer Wahl zwischen einer Vorspeise (z. B. Spaghetti mit Muscheln oder gegrillten Calamari mit Salsa Verde) und einem Cocktail für 22 US-Dollar bietet. Oder vermeiden Sie mit dem aufgelockerten Maria-Mittagsmenü für nur 28 US-Dollar für drei Gänge diese Zwangslage, um wieder an die Arbeit zu gehen. Aber wenn Sie auf der Suche nach jemand anderem sind, würden wir uns für diese dekadenten Ravioli oder den einfach gegrillten ganzen Branzino entscheiden.

Obwohl viele den Halbrauch als das ikonischste Gericht des Bezirks bezeichnen würden, konnte keine einzelne Wurst die Leidenschaft dieser einfallsreichen Spinat-Vorspeise wecken. Auf unzähligen Best-of-Listen aufgenommen und häufiger bestellt als jedes andere Gericht in dem angesagten, modernen indischen Reiseziel, das mit dem James Beard Foundation Award ausgezeichnet wurde, ist der Palak Chaat ein Tango voller Texturen und Aromen. Der beliebte kleine Teller beginnt mit knusprig-knusprigen Scherben von gebratenem Spinat unter einem Flaum aus Joghurt und Tamarinde mit Tomatenwürfeln, roten Zwiebeln und Koriander. Obwohl es zum Teilen gedacht ist, wissen Insider, dass die Bestellung eines pro Person der beste Weg ist, um alle glücklich zu machen, selbst an einem Tisch voller Blumenkohlbezule, Anis duftender Black Cod und anderen Verlockungen.


Ein echtes italienisches Restaurant ist eines, in dem alle Gerichte im Familienstil serviert werden – und genau das glaubt Casa Luca. Die Speisekarte besteht aus sorgfältig ausgewählten Gerichten wie ganzem Branzino oder Hummergnocchi, die die italienische Küche am besten präsentieren.

Holen Sie sich das wahre italienische Erlebnis in der Masseria – wählen Sie zwischen 4, 5 oder 6 Gängen, die Sie durch Antipasti, Pasta, Hauptgericht und führen Natürlich, Dessert (docli, auf Italienisch). Obwohl es ein bisschen teuer ist, machen die Aromen jedes Gerichts die Erfahrung wert.


Essen Sie sich durch den Evergreen State: Was Sie in Washington essen können

Der Staat Washington ist bekannt für seine frischen Meeresfrüchte an der Küste, seine Weinberge im Osten und natürlich für seine zahlreichen Coffeeshops. Aber es ist auch die Heimat einer vielfältigen Gemeinschaft von Bauern und Sammlern, die Zutaten wie Lavendel, Spargel, Pilze und torfige Gerste anbauen und ernten. Hier sind 26 besonders ikonische Häppchen aus dem Sammelsurium des Evergreen State.

Im Zusammenhang mit:

Foto von: Wohltätigkeitsorganisation Burggraaf

Foto von: Jenn Repp / Hama Hama Company

Foto von: The Depot Restaurant

Was man in Washington probieren sollte

Wir können Meisterschaftssportteams oder eine erschwingliche Miete beanspruchen, aber wir prahlen oft mit unserer Dungeness-Krabbe, Austern auf der Halbschale und Boutique-Kaffeeröster. Ach, Washington! Wo technische Mitarbeiter nur von Schalen mit Muschelsuppe übertroffen werden und Regenstürme beim Autofahren immer noch einen Verlust des Kurzzeitgedächtnisses auslösen. Hier sind nur einige der Lebensmittel, die das Leben im Space Needle-Staat absolut lohnenswert machen.

Illustration von Hello Neighbor Designs

Geräucherter Rotlachs

Chefkoch Blaine Wetzel im The Willows Inn auf Lummi Island hat den Code für das perfekte Räucherlachsrezept geknackt. Wetzel verwendet Sockeye, die in den frühen Stadien ihrer Laichzeit vor den Ufern der Insel Lummi gefangen wurde (was sie schön und fettig macht), und trocknet sie dann, um einen super aromatischen Fisch zu schaffen. Anschließend wird der Lachs über einen langen Zeitraum leicht geräuchert, um ihm eine Sashimi-ähnliche Textur zu verleihen. Abgerundet mit einer Glasur aus braunem Zucker, Butter und Verjus, ist das Ergebnis ein heller und sauberer Geschmack mit fester Textur, der dieses Gericht zu einem Lehrbuchbeispiel für die Art von Meeresfrüchten gemacht hat, zu denen Washington fähig ist.

Sautiertes Geoduck

Shiro Kashiba begann an der Küste von Washington Geoduck zu ernten und als Nigiri zuzubereiten, als er vor 50 Jahren aus Japan nach Seattle einwanderte. Zuvor war es noch nicht gemacht worden – nirgendwo. Er hat Geoduck als Sushi populär gemacht, also können Sie darauf wetten, dass jedes Geoduck, das er in seinem gleichnamigen Sushi Kashiba auf dem Pike Place Market berührt, pures Gold ist. Während der Nigiri saisonal ist, ist das sautierte Geoduck mit Matsutake-Pilzen das ganze Jahr über erhältlich. Bester Teil? Es besteht eine ausgezeichnete Chance, dass Shirosan während Ihres Besuchs hinter der Sushi-Bar steht. Jetzt, in seinen 70ern, weiß der Mann nicht, wie er sich zurückziehen soll.

Austern auf der Halbschale

Austereintopf

Washingtons South Sound trauert immer noch um den Verlust von Xinh Dwelleys Shelton Restaurant, das Ende 2016 geschlossen wurde, nachdem es 20 Jahre lang eine lange Liste treuer Gäste mit unglaublichen Meeresfrüchten verwöhnt hatte. Glücklicherweise sind ihre berühmte Geoduck Chowder und ihr Austerneintopf immer noch in den Austernbars und -märkten von Taylor Shellfish zu finden. Der Austerneintopf mit gebackenen Austern ist etwas zu bestaunen. Nachdem die Austern in große Stücke geschnitten wurden, werden die Austern auf eine Basis aus Butter, Knoblauch, Sellerie, Zwiebeln und Oregano gegeben und mit Milch und Sahne abgerundet. Es lebe Xinhs Clam & Oyster House.

Beecher's Mac & Cheese

Die Popularität dieses ikonischen Macs beruht auf zwei Dingen: einer großzügigen Menge von Beechers charakteristischem Flaggschiff-Käse und der Tatsache, dass es keine echten Makkaroni gibt. Flaggschiff, Beechers charakteristischer Käse, schmilzt glatt und cremig und behält dabei seinen nussigen, robusten Geschmack. Und die Verwendung von Penne als Pasta verleiht dem Gericht eine zähere Textur und trägt dazu bei, dass die Sauce besser hält als normale Makkaroni. Abgerundet wird das Rezept mit einem Hauch von Knoblauch und Chilipulver, das es laut Beecher’s zum Weltbesten macht.

Gedämpfte Miesmuscheln & Venusmuscheln

Als der langjährige Fischwerfer vom Pike Place Market, Dan Bugge, 2006 das beliebte Restaurant Matt's in the Market in einer oberen Ecke eines angrenzenden Gebäudes kaufte, lenkte er seine Liebe zu Meeresfrüchten in ein vollwertiges Restaurant um. Es versteht sich von selbst, dass bei Matt's alles sehr lokal ist und die Schalentiere sind keine Ausnahme, die alle von Küstenfarmen stammen. Und während die Küste von Washington ein Hauptthema bei diesem Gericht ist, ist die Speisekarte tatsächlich von den Aromen Spaniens inspiriert, beginnend mit einer Brühe aus spanischem Cava, Knoblauch, Schalotten und Schweinebrühe. Die Schalentiere werden mit Matts hausgemachter Chorizo, Corona-Bohnen und Piquillo-Paprika gekocht – alles mit Koriander und Olivenöl-Croutons.

Razor Clam Chowder

Geoduck Crudo

Während der Mega-Gastronom Ethan Stowell sein Imperium mit beeindruckender Geschwindigkeit weiter aufbaut, führt eines der klassischen Gerichte, die ihm geholfen haben, auf die Landkarte zu gelangen, nirgendwohin. Bei Anchovies & Olives in Seattle macht Stowell Geoduck Crudo, indem er den Siphon der Salzwassermuschel in dünne Scheiben schneidet und mit Radieschen, Fenchel und Chili vermischt. Es ist ein einfaches Gericht mit einem raffinierten Geschmack, das Sie auf magische Weise die Heiterkeit des unbeholfenen Aussehens der Geoduck vergessen lässt.

Lachssandwich

Morcheln auf Toast

Dungeness-Krabbe im Saigon-Stil

Die Besitzerin von Monsoon, Sophie Banh, hat in den letzten zwei Jahrzehnten mit denselben Lieferanten zusammengearbeitet, darunter der Wong Tung Meeresfrüchtemarkt in Seattles International District, wo sie ihre lebenden Krabben bezieht. Die Dungeness-Krabbe nach Saigon-Art wird auf Bestellung zubereitet – jede Krabbe wird in Öl blanchiert und im Wok mit Schalotten, Knoblauch, Butter und fünf Gewürzen verfeinert. Dieses Gericht ist sofort ausverkauft, wenn es auf der Speisekarte steht, und das nur, wenn Sophie ein gutes Geschäft mit der Krabbe macht. Noch seltener ist die Tatsache, dass Sophie den Preis nicht erhöhen wird, den sich jeder leisten kann, um in ihrem Restaurant zu essen.

Muscheln von Penn Cove: à la Marinière

Wenn Ihr Restaurant in der Nähe der ältesten und größten kommerziellen Muschelfarm des Landes liegt, sind Ihre Schalentiere besser. Und im charmanten Prima Bistro auf Whidbey Island, nur einen Steinwurf von Penn Cove entfernt, sind sie es. Serviert à la marinière, also nach Art des Meeres, werden die Muscheln zu einer Mischung aus Schalotten, Sellerie und Knoblauch mit viel Butter und Weißwein gegeben. Sobald sie gedämpft sind, wird mehr Butter hinzugefügt. Die Muscheln werden in gusseisernen Töpfen mit abgenommenen Deckeln am Tisch serviert, um sicherzustellen, dass das Essen heiß und so aromatisch wie möglich ist.

Rührei

Mangalitza Schwein Charcuterie

Eine kurze Fahrt mit der Fähre von Seattle entfernt auf Bainbridge Island liegt Hitchcock, ein Zielrestaurant, das für seinen Drang zur lokalen Ernte bekannt ist. Zum Glück für die Gäste gilt das auch für die Tiere. Chefkoch Brendan McGill züchtet seltene Mangalitza-Schweine und füttert sie mit Bio-Skagit Valley-Gerste und Tonnen von lokal angebautem Kürbis, Treber aus regionalen Brauereien und Brennereien und Gemüseabfällen aus dem Restaurant. Im Gegenzug produzieren die traditionsreichen Schweine einige der besten Wurstwaren des Staates und versorgen Hitchcock sowie McGills zwei Feinkostläden und Pizzerien mit hervorragenden Salumi und einem wohlverdienten Ruf.

Dungeness Krabbenrolle

Bar Harbor existiert wegen der Krabbenrolle in Neuengland, also ist es eine Besessenheit hier. Nachdem wir eine Bäckerei gefunden hatten, die ein traditionelles Weißbrot herstellen würde, war alles reibungslos. Während viele tolle Sandwiches von miesem Brot ruiniert werden, sind die Brötchen hier butterartig und knusprig und werden in drei verschiedenen Stilen serviert: Maine (mit Mayo), Connecticut (mit Butter) und New England (mit Mayo, Sellerie und Schnittlauch). Dies ist wahrscheinlich der einzige Ort in der Gegend von Seattle, an dem es sicher ist, für die Patrioten zu feuern!

Glasierter Schokoladenkuchen

Theo Chocolate setzt im pazifischen Nordwesten eine neue Ebene der Schokoladenverehrung. Autumn Martin hat ihren Traumjob als Chef-Chocolatier von Theo aufgegeben, um Hot Cakes zu eröffnen – eine Art Zuckerbude, die alles von betrunkenen Shakes bis hin zu Keksen, geräucherten Schokoladenstückchen, Karamellsaucen und ihrem charakteristischen Dessert, geschmolzenen Schokoladenkuchen, bietet. Was als DIY-Dessertgeschäft begann, das von ihrem unglaublichen Visitenkartenrezept (Take-n-Bake Molten Chocolate Cake) inspiriert wurde, ist heute ein vollwertiger Laden mit mehreren Standorten und einem florierenden Einzelhandelsgeschäft.

Ettas "Rub with Love" Lachs

Westland torfige Gerstenpraline

Honig-Lavendel-Eiscreme

Molly Moons, Seattles O.G. Scoop Shop, hat das ganze Jahr über eine Handvoll Geschmacksrichtungen vom Fass, darunter Honey Lavender. Es ist so beliebt, dass Purple Haze Lavender Farms in Sequim Schwierigkeiten hat, mit der Nachfrage Schritt zu halten. Gemahlener Lavendel wird zusammen mit Honig direkt in den Mixer gegeben, um ein erfrischendes Eis mit einem entspannenden Lavendel-Kick zu erhalten.

Kaltgepresster Heidelbeersaft

Charles Smith Weine

Spargel Tamales

Café Nico

Muscheln Bucatini

Wenn die Schwertmuschelsaison die Long Beach Peninsula erreicht, ist das Restaurant The Depot genau das Richtige für Sie. Clams Bucatini, die seit mehr als einem Jahrzehnt auf der Speisekarte steht, wird mit einer großzügigen Menge der scharfen Schalentiere gewürzt, die in einer Sauce aus Knoblauch, Weißwein, Zitronensaft, Chiliflocken und einer Portion Messermuschel geworfen werden 's subtileres, butterartiges Gegenstück, die Willapa Bay Muschel. Die hohle Bauweise der Bucatini lässt die Säfte ein- und ausfließen. Und wenn Ihnen die Nudeln ausgehen, bleiben Ihnen Löffel voller Messermuscheln übrig.

Gedämpfte Spot-Garnelen

Der Chefkoch Taichi Kitamura vom Sushi Kappo Tamura in Seattle ist dafür bekannt, in der Saison viele Spot-Garnelen zu verwenden, und verwendet ausschließlich lebende Garnelen, die eine feste, hummerähnliche Textur und eine intensive Süße liefern. Kitamura dämpft die lebenden Garnelen (die aus den Gewässern des Hood Canal und der San Juan Islands stammen) in einem Bambusdampfer etwa 10 Minuten lang, lässt sie abkühlen und spritzt dann kaltes Wasser darauf, um sie zu entschälen. Behutsam hält er Kopf und Tomalley fest. Die Garnelen sind eines seiner beliebtesten Gerichte, erhältlich vom späten Frühjahr bis zum frühen Herbst.


10 gesunde Restaurants in D.C., die Sie probieren müssen

Für Diet-to-Go-Kunden kann die Essenszeit nach Belieben festgelegt werden. Das liegt daran, dass Kunden zwischen einem 5-Tage- oder 7-Tage-Speiseplan wählen können und wählen können, ob sie Frühstück, Mittag- und Abendessen oder nur Mittag- und Abendessen erhalten möchten.

Ja, mit Diet-to-Go haben Sie alles in der Hand.

Aber was ist mit den Tagen, an denen Sie einfach nur aus dem Haus gehen und etwas Neues ausprobieren möchten? Vielleicht ist es ein besonderer Anlass. Vielleicht gehen Sie mit Freunden aus. Vielleicht ist es Datum-Nacht.

Was auch immer der Grund ist, wenn Sie in ein Restaurant gehen, möchten wir, dass Sie so gut wie möglich vorbereitet sind und wissen, wo Sie die gesündesten (und immer noch leckersten) Mahlzeiten in Ihrer U-Bahn bekommen.

Diet-to-Go startet eine Mini-Feature-Serie, in der wir unsere 10 beliebtesten gesunden Restaurants in den fünf U-Bahnen vorstellen, in denen wir frische Abholung anbieten.

Die vorgestellten Restaurants werden Ihre Geschmacksknospen zum Leuchten bringen und Sie gleichzeitig mit Ihren Gewichtsverlustzielen im Einklang halten.

Unsere erste Station? Washington, D.C.


1) Chaja.

Kann&rsquot den Namen aussprechen? Schwitzen Sie nicht. Die köstlichen kreativen Tacos, die in diesem kleinen Retro-Lokal im Friends of Georgetown Waterfront Park serviert werden, werden Sie schnell ablenken. Die Speisekarte ist zu 100 Prozent vegetarisch (ideal auch für Veganer, obwohl Sie möglicherweise auf einige der Suppen verzichten müssen), gesund und lecker. Suchen Sie sich Ihr Taco-Trio aus und gehen Sie dann zum Park, um Ihre Mahlzeit am See zu genießen, gefolgt von einem Spaziergang.

2) Proteinriegel.

Die Mission des Proteinriegels? Die Art und Weise zu ändern, wie Menschen essen, und zwar auf eine Weise, die immer noch gut schmeckt und zufriedenstellend ist. Dieser Fast-Casual-Joint eignet sich hervorragend zum Mittagessen oder für ein Abendessen zum Mitnehmen. Sie haben &ldquobar-Ritos und Schüsseln&rdquo treffen Sie Ihre Wahl. Jede Schüssel wird mit Zutaten aus der Region zubereitet, von Avocados über Bohnen bis hin zu Hühnchen, Pesto und mehr. Oh, und haben wir schon erwähnt, dass sie alle unter 650 Kalorien haben?


3) Keren-Restaurant.

Fühlen Sie sich kreativ? Vielleicht sogar ein bisschen abenteuerlustig? Dann machen Sie sich auf den Weg zum Keren Restaurant. Lassen Sie sich nicht von der Taucherscheinung täuschen. Es ist klein, aber mächtig. Im Ernst, es gibt einen Grund, warum Keren normalerweise voll ist und dieser Ort ist ein Juwel, besonders wenn Sie Teile Ihrer Geschmacksknospen mit äthiopischem Essen sättigen möchten, von denen Sie nie wussten, dass sie existieren. Es ist ein absolutes Muss.


4) Cava-Grill.

Apropos abenteuerlustig, wie wäre es mit einer Reise ins Mittelland? Ja, wir reden hier über mediterranes Essen (Mediterran ist griechisch für „Mittelland&rdquo). Die Speisekarte von Cava&rsquo ist vollständig anpassbar, je nachdem, was Ihre Geschmacksknospen wünschen (obwohl die meisten Leute sagen, dass der &ldquocrazy Feta&rdquo ein Traum ist), und das Interieur hat eine trendige Atmosphäre, so farbenfroh wie die Menüpunkte selbst. Es gibt Suppen, Pita-Wraps, Saucen, was auch immer. (Und Sie werden es lieben).


5) DC-Ernte.

Küchenchef und Besitzer Arthur Ringel hat über 15 Jahre Erfahrung in der Lebensmittelbranche und kennt sich aus - einen Vorgeschmack auf seine Speisekarte, und Sie werden herausfinden, warum. Dieser gehobene Küchenplatz umfasst wirklich alles, was wir an amerikanischem Essen lieben. Nicht das fettige, frittierte Zeug, das man in einem Kettenrestaurant bekommt, sondern die Art Amerikaner, die Oma an einem Sonntagabend kocht. Auf der Speisekarte stehen Abendessen und Brunch wie gebratenes Hühnchen oder Bruststück (beide garniert mit gesunden Beilagen wie Quinoa und Couscous) für den Abend oder Dinge wie Cremini-Pilze oder Garnelen und Grütze für den Morgen. Mmmh, mmm.


6) Busboys und Dichter.

Haben Sie eine skurrile, vielleicht sogar ein bisschen exzentrische Persönlichkeit? Dann bist du bei Busboys and Poets genau richtig. Die Atmosphäre des Restaurants ist so interessant wie die Speisekarte. Es hat Loungesessel, Sofas, High-Tops, Bars und sogar eine Buchhandlung im Hintergrund. Es ist die Art von Ort, an dem Sie es sich mit einem guten Buch gemütlich machen, auf Ihrem Laptop tippen oder ein Spiel mit Freunden spielen. Und währenddessen essen Sie gesunde, leckere Frühstücks-, Mittags- oder Abendgerichte.

7) Kreative Salate hacken.

Salat, oder? Es wird schnell alt. Es sei denn, Sie finden sich bei Chop&rsquot wieder. Im Restaurant geht es darum, mit seinen Angeboten (daher der Name) super kreativ zu werden, und es wird Sie nicht enttäuschen. Wählen Sie aus ihrem Destination Salads-Menü (wir sprechen von Crunchy Thai Market oder Spicy Green Papaya), ihren Classic Salads (alles von Mexican Caesar bis Texas Po&rsquoBoy), ihren Grain and Noodle Bowls (z. Sie haben sogar eine Option zum Erstellen Ihrer eigenen. (Wir werden Ihnen die Schuld geben, wenn Sie bereits zu Ihrem Auto gegangen sind).


8) Restaurant Nora.

Wenn Sie bereit sind, etwas mehr Geld auszugeben und 100 Prozent biologische, schmackhafte Gerichte wie in der Pfanne gebratene Jakobsmuscheln, Lachs oder Kalbfleisch essen möchten, besuchen Sie das Restaurant Nora. Nora&rsquos ist als Amerikas erstes zertifiziertes Bio-Restaurant bekannt und serviert seit mehr als 37 Jahren gesunde, vollwertige Speisen. Die Restaurantgründerin Nora Pouillon hat im Laufe der Jahre mehrere kulinarische Auszeichnungen erhalten und viele große Unternehmen bei der Integration von Bio-Lebensmitteln in ihre Speisekarten beraten. Der Preis für das Abendessen wird am oberen Ende liegen, aber es ist genau das Richtige für eine stilvolle Verabredung.

9) Donburi.

Authentische japanische Küche durch und durch - authentisch und lecker, das heißt. Donburi (benannt nach einem Reisgericht in Japan) ist dafür bekannt, einige der köstlichsten Katsudon der Stadt zu haben. (Katsudon ist eine Schüssel Reis mit Schweinekotelett, Ei, Gemüse und Saucen.) Das Gericht ist in Japan eine große Sache, und das aus gutem Grund. Es ist sicher, Ihre Stimmung zu heben, besonders wenn Sie etwas von diesem Ort mitnehmen.

Geh dorthin


10) Blaue Ente Taverne.

Neben einem großartigen Service bietet die Blue Duck Tavern ein großartiges Ambiente und die passende Speisekarte. Die Gerichte reichen von gebratenen Wachteln oder Entenconfit über Krabbenkuchen oder Steak bis hin zu pochierten Birnensalaten und mehr. Es ist die Art von Ort, für die Sie sich etwas Zeit nehmen möchten (vielleicht ein besonderer Anlass oder ein besonderes Date), denn es ist entspannend, entspannt und freundlich.

Autor: Caitlin H
Diet-to-Go Community Manager

Caitlin ist die Diet-to-Go-Community-Managerin und eine begeisterte Läuferin. Ihre Leidenschaft ist es, online mit anderen in Kontakt zu treten und einen gesunden, aktiven Lebensstil aufrechtzuerhalten. Sie glaubt, dass Mäßigung der Schlüssel ist, und Menschen werden den größten Erfolg beim Abnehmen haben, wenn sie sich mit gesundem Menschenverstand und gesunder Ernährung beschäftigen.


40 Dinge, die du in DC essen solltest, bevor du stirbst

Indem Sie Ihre E-Mail-Adresse hinzufügen, stimmen Sie zu, Updates über Spoon University Healthier zu erhalten

Heutzutage kommen die Leute nicht nur wegen seiner Geschichte nach DC, sondern reisen auch in die Hauptstadt unserer Nation, um die reiche Essensszene zu genießen. Die Anzahl der Restaurants, die Sie ausprobieren können, kann ziemlich überwältigend sein – es könnte zwei Wochen dauern, um alle Restaurants in der 14th Street auszuprobieren – und
Löffel will helfen. Hier ist eine Liste der 40 besten Bissen, die du in DC ausprobieren solltest, bevor du stirbst (in keiner bestimmten Reihenfolge).

Nordost-DC

1. Kitfo at Äthiopisch

Foto mit freundlicher Genehmigung von Thrillist

Die äthiopische Küche ist definitiv nicht überall zu finden. Die äthiopische Küche hat sich in DC mit einer starken Anhängerschaft von Einheimischen niedergelassen, und das aus gutem Grund. Von den verschiedenen angebotenen Eintöpfen bis hin zum schwammigen Injera-Brot, das Sie zweifellos zubereiten werden, hebt Ethiopic das Beste hervor, was Äthiopien zu bieten hat.

Es ist im Wesentlichen die äthiopische Interpretation des französischen Bistro-Klassikers mit zusätzlichen Gewürzen. Sie haben die Möglichkeit, es gekocht oder roh zubereiten zu lassen, aber wenn Sie das echte Kitfo-Erlebnis erleben möchten, wagen Sie den Sprung und holen Sie es sich roh. Wenn Sie Rindertatar beim Essen in einem stilvollen Bistro genießen, müssen Sie das Kitfo bestellen.

2. Taiwanesisches Fried Chicken at Maketto

Maketto ist die Hipster-Hauptstadt von DC. Das kürzlich von Erik Bruner-Yang von Toki Underground eröffnete Maketto konzentriert sich auf die südostasiatische Küche speziell aus den Regionen Taiwan und Kambodscha. Maketto ist ein wahrhaft originelles Konzept und ist ein Restaurant/Café/Einzelhandelsgeschäft in einem.

Sie können hier buchstäblich einen Happen essen und nach einem neuen Paar Kicks suchen, während Sie an einem Latte nippen. Das taiwanesische Fried Chicken ist ein herausragender Menüpunkt, den jeder bestellt. Knusprig und saftig angerichtet in einer süßen Umami-Vinaigrette wird das Hühnchen im Familienstil serviert und ist ein großartiges Gericht, um es unter Freunden zu teilen.

3. Erstellen Sie Ihre eigene Pizza bei &pizza

Foto mit freundlicher Genehmigung von Downtownerdc.com

Auf meiner Pizza hätte ich gerne geröstetes Knoblauchpüree, Pilztrüffel, Basilikum-Spinat-Pesto, Quattro-Formaggi, karamellisierte Zwiebeln, lokale Pilze, 39 Tage gereifte Peperoni, geröstete Paprika, Feigen-Marsala… das klingt besser als das nächste. Das geniale DC-Konzept hat den Bezirk im Sturm erobert und serviert die beliebtesten neuen Drunchies/Munchies aller.

Für unschlagbare 10 US-Dollar erhalten Sie eine der besten länglichen Pasteten der Stadt mit unbegrenzten Gourmet-Toppings, die in einer angesagten Atmosphäre serviert werden. Mit über zehn Standorten in ganz DC (einschließlich beider Flughäfen! Wer hat gesagt, dass Flughafenessen scheiße ist?) können Sie überall Ihre Lösung finden.

4. Kimchi Ramen bei Toki-Untergrund

Der Name Toki Underground ist etwas irreführend, wenn man bedenkt, dass er sich tatsächlich im zweiten Stock des Gebäudes befindet. Die einzige Möglichkeit, diese Ramen-Bar zu finden, ist ein unauffälliges Logo an einer Tür, die zu einer Treppe führt.

Vom Boden bis zur Decke in japanischen Karikaturen dekoriert, möchten Sie auf jeden Fall ein paar Bilder für Ihren Instagram-Account machen. Der Kimchi Ramen ist wirklich einzigartig, da er traditionelle japanische Techniken kombiniert, aber die Brühe mit einer großen Portion Geschmack aus Korea neu erfindet. Dies ist garantiert nicht Ihr 50-Cent-Ramen.

5. Alles bei Unionsmarkt

Foto mit freundlicher Genehmigung von TaKorean

Union Market ist DCs One-Stop-Spot für alles, was mit Feinschmeckern zu tun hat. Von triefenden gegrillten Käsesorten bis hin zu warmen Bao- und klebrigen Brotpuddings ist es unmöglich, diesen lokalen Marktplatz in einem ernsthaften Lebensmittelkoma zu verlassen. Wenn Sie in DC sind, sollten Sie unbedingt den Union Market besuchen, um die berühmten koreanischen Tacos oder den Stand von Red Apron für alles Chorizo ​​zu genießen.

Nordwest-DC

6. Margherita Pizza bei 2 Amys

Foto mit freundlicher Genehmigung von Serious Eats

Wenn Sie auf der Suche nach klassischer neapolitanischer Pizza sind, dann sollte die Margherita-Pizza bei 2 Amy's Ihre erste Anlaufstelle sein. Das Restaurant serviert Pizza mit dünner Kruste und einer leichten Schicht hausgemachter Tomatensauce und frischem Büffelmozzarella. 2 Amy’s hat auch den D.O.C-Status, was bedeutet, dass der Laden legal nur zulässige Zutaten und Zubereitungsmethoden verwendet, die für die Herstellung authentischer neapolitanischer Pizza erforderlich sind. Sie können rechtlich nicht geklaut werden, also essen Sie auf.

7. Falafel-Sandwich mit allen Fixins at Amsterdamer Falafelshop

Foto mit freundlicher Genehmigung von Amsterdam Falafelshop

Amsterdam Falafelshop ist ein geniales Konzept aus Holland, das die besten Falafel in DC herstellt und Drunchies und Munchies gleichermaßen zufriedenstellt. Mit einer Salatbar mit 22 Optionen mit eingelegtem Gemüse, gegrillten Auberginen, israelischem Salat sowie hausgemachten Saucen wie Knoblauch-Mayo und Curry-Ketchup ist dies die beste Mahlzeit, die Sie für unter 8 US-Dollar bekommen können.

8. Kuchenbecher bei Gebacken und verdrahtet

Washingtonianer wissen, dass Baked and Wired besser ist als Georgetown Cupcakes, und das aus gutem Grund. Die Cupcakes hier werden Cakecups genannt, weil es sich um einzelne Kuchen handelt, die in Pergament gewickelt und mit einem Strudel aus reichhaltigem Zuckerguss gekrönt sind. The Dirty Chai regularly sells out on the weekend, featuring vanilla cake blended with chai spices and topped with espresso buttercream frosting. The cupcakes are big enough to share, but who are you kidding?

9. Half-Smoke at Ben’s Chili Bowl

When you think DC you think history, and Ben’s Chili Bowl is every bit a part of the city’s history as the White House. An iconic eatery and pivotal during the 1968 riots after Dr. King’s assassination, it has become a historic landmark that both tourists and locals have grown to love.

There is only one thing you need to order here and that’s the half-smoke. A sausage made of both pork and beef, topped with the house chili and a touch of mustard, it is simple and delicious. If you come in during the off hours you might even be able to nab the booth that Obama sat in and feel super presidential.

10. Brat Burger at Birch and Barley

Photo courtesy of Birch and Barley

While one may check out Birch and Barely for its beer menu of 555 varieties, he or she may stay for one of DC’s best new burgers: the Brat burger. Chef Kyle Bailey has made a German-American style burger completely from bratwurst. The inch-thick brat pattie is layered in a beer-braised sauerkraut, which adds an extra punch of flavor to the dish.

11. Sticky Buns at Blaue Ente Taverne

Blue Duck Tavern is where us locals go to feel bougie. Brunch books up quickly, so if you’re looking to set a date, make sure it’s in advance. When you’re seated and comfortably sipping on a cappuccino or bubbly mimosa, make sure you order sticky buns to start.

There’s nothing more satisfying than watching your sticky buns emerge from the restaurant’s open kitchen, steaming and melting with sugary pecan goodness as they make their way to your table. Once you recover from their tantalizing spell, ask your waiter for the famous short rib hash and iconic apple pie. You’ll be dreaming of your next bougie brunch before you even pay the bill.

12. Italian Hoagie at Bub and Pop’s

Photo courtesy of Bub and Pop’s

There are few places left in DC where the owner still stands behind the counter and remembers your order, but Bub and Pop’s is one of them. Creating gourmet sandwiches, potato chips and dipping spreads from scratch, this little joint has won countless awards for the best hoagies in DC.

Make sure to try the Bub’s Italian Hoagie which comes with Genoa Salami, Prosciutto, Capicola, Pepperoni, Aged Provolone, Arugula, Roma Tomatoes, house-made hoagie relish, Mayo, Bub’s Vinaigrette, and shavings of Pecorino Romano.

13. Tacos at Chaia

Photo courtesy of Popville.com

This little taco pop up shop has been gaining immense popularity with its photogenic clover sprouts and homemade corn tortillas. Thank goodness it’s opening a permanent location in the near future for all of DC has been chasing it, farmer’s market to farmer’s market, during busy lunch hour. Chaia’s tacos are entirely gluten-free and vegetarian, with vegan options, and all the ingredients are sourced locally.

14. Chocolate Onyx at Co Co. Sala

Photo courtesy of washingtonpost.com

Everyone enjoys music, late night socializing and chocolate, so when all three meet in perfect harmony at Co Co. Sala’s chocolate lounge in Metro Center, it becomes a destination every night of the week. Stop by for some flirting over house-crafted chocolate cocktails and don’t leave without scooping your spoon into rich chocolate mousse.

15. Khachapuri at Compass Rose

Photo courtesy of Washington Post

Compass Rose is a quaint eatery that features an eclectic menu that takes its inspiration from every continent. You would think that such a wide range of menu items would not be cohesive in a single restaurant, but somehow it just works.

Take a second to sound out that dish. Alright, now that you got it onto the more important details on how delicious this dish is. A Georgian dish, khachapuri looks like a pizza boat of sorts filled with the decadent ingredients of cheese, butter and a runny egg. Need I say more? Simply listing ingredients would be enough to get anyone to try this dish.

16. Shio Ramen at Daikaya Ramen Shop

Daikaya is actually split into two sections, the upper level is an izakaya serving small bites of Japan while the ground floor is a ramen bar that looks like it came imported from Japan. With imported noodles from Sapporo, Japan the broth in the Shio Ramen is the simplest and will have you experience every nuance that took over 16 hours to prepare.

The noodles have an amazing mouthfeel that makes slurping all the more satisfying. Communal seating is the name of the game here, but if you can grab a seat at the bar it would definitely give you greater respect for ramen chefs and their willingness to uphold quality control. They literally taste test each and every bowl sent out.

17. The Breakfast Club at DGS Delicatessen

Photo courtesy of DGS Delicatessen’s Facebook Page

Elevating your grandma’s Jewish food to gourmet cuisine, DGS has one of the best brunch deals in the city. For $27, you get a choice of either an appetizer or desert (pro tip: split up your group so you share both) an entree, and an unlimited selection of bloody marys, mimosas, and screwdrivers. One of those entrees is the the Breakfast Club, a colossal burger with in house made corned beef, a fried Egg, potato latke, Swiss cheese and hollandaise sauce on a poppy bun.

18. Valrhona Chocolate Amargo at Dolcezza

Photo courtesy of Dolcezza Gelato’s Facebook Page

The rich, dark chocolate flavor really shines through in the Valrhona Chocolate Amargo. Everything about this flavor is amazing, but if you are looking for a less rich option then definitely choose the Strachiatella, which will transport you to the streets of Florence.

19. Chicken and Waffles at Founding Farmers

Photo courtesy of Founding Farmers

Having pioneered the farm to table concept before it was hip, Founding Farmers serves the best elevated comfort food in DC, making it impossible to go without a reservation. The chicken and waffles is considered authentic even by true Southerners, and will feed you for your next three meals onwards.

Served with Mac n Cheese, a side of your choice and plenty of Buttermilk Ranch sauce this meal will make you feel like you’re back home eating your Grandma’s food instantaneously.

20. The Luther at GBD

Photo courtesy of washingtonpost.com

This is the dish your doctor warned you about. You will crave salad for a week after eating this artery clogging monster that is a fried Brioche doughnut glazed in maple-chicken jus, with buttered pecans, a slab of Bacon and a fried boneless chicken thigh. GBD also serves some of the District’s best doughnuts, such as the nutella crunch w/ toasted hazelnuts. Open late, it’s a great place to go soak up all that alcohol in your stomach.

21. Jumbo Slice at Jumbo Slice Pizza

Photo courtesy of Flickr.com

A night out isn’t complete without gobbling down a slice, or two, or eight of greasy late-night pizza. Something about being a little tipsy and wobbly from dancing, or drinking, the night away turns pizza into a delicacy, but at Jumbo Slice, pizza is a delicacy. DC iconically massive pizza is made freshly until dawn and delivered to your eager hands warm, oozing with cheese, on two paper plates. This pizza means business.

Der beste Teil? Curl up in bed at the end of the night knowing you only inhaled one slice of pizza, forget that one slice is about half a medium pizza pie.

22. Mascarpone Stuffed Dates at Komi

This past year Komi was selected as the number one restaurant by Washingtonian Magazine. Having consistently been placed on their annual must-eats list, Komi has proven that it is a juggernaut in the DC food scene to be reckoned with. They serve Mediterranean food with a modern twist. The decor is simple, but the food is honestly the only reason you would want to come here anyway.

Although their tasting menu has been known to change, a mainstay that you will always get a taste of is the mascarpone stuffed dates. Roasted and stuffed, it is then finished with a beautiful sheen of olive oil. It’s a bit expensive so be ready to eat ramen for a couple weeks afterwards.

23. Burger Americain at Le Diplomate

When ordering the Burger Americain from Le Diplomate, the waitress described it as a Big Mac but better. She was right. The burger is topped with pickles, onions, American cheese and a sauce similar to Thousand Island dressing, and it rests in between two, house-made brioche buns. The dish also serves a hefty portion of authentic, parisian-style french fries. The best part is the price: the burger only costs $17, making it one of the more affordable dishes on the menu for college students.

24. Tasting Menu at miniBar

Photo courtesy of Eater DC

When you think molecular gastronomy, you think food of the future. Everything about dining at miniBar screams next generation. With only twelve seats offered each night, the dining experience is very intimate in that the chefs prepare the food right in front of you literally an arm’s-length away.

You never know what to expect here because the menu is ever-changing. Just expect a futuristic experience filled with a bunch of smoke and mirrors as well as a hefty price tag when dining at miniBar. You’ll definitely want to eat here once you are making mad skrill and are ready to splurge on a night of sumptuous eating. This experience will legitimately blow your mind and give you new meaning to what food can be and possibly might be.

25. Oysters at Old Ebbitt Grill

A historic landmark in the nation’s capital, Old Ebbitt Grill has been around since 1856. It’s impressive that a restaurant has been able to last that long, considering the high mortality rate in the restaurant biz. You have to come here and just take it all in.

From the turn of the century speakeasy decor to the simple American food, there’s no reason not to come here. Oysters are the thing to get. They always have a nice selection and you can bet it’s fresh. A spritz of lemon and some horseradish is all you really need to take that crisp saline oyster to the next level.

26. Bottarga at Pizzeria Paradiso

Photo courtesy of washingtoncitypaper.com

Serving up authentically Italian oven fired, thin crust pizza, Pizza Paradiso also boasts one of the district’s most impressive beer selection. The Bottarga is a standout on the menu, topped with in house tomato sauce, minced garlic, parsley, parmesan, egg, and Bottarga — a Mediterranean delicacy of salted, cured fish roe, giving the pie a kick of Umami flavor.

27. Palak Chaat at Rasika

Photo courtesy of Washington Post

The Palak Chaat (fried spinach) at Rasika is simple yet addicting. The crispy spinach is served with sweet yogurt and a date chutney, which helps the dish to balance its sweet and savory flavors. This is a side dish one should be sure not to glaze over.

28. Kingston at SUNdeVICH

Photo courtesy of SUNdeVICH’s Facebook Page

Anything in between two pieces of bread is always a sign of a good time. At SUNdeVICH, they have made all sandwich lovers’ dreams come true. Each of their sandwiches are named after a city in the world and from that they are able to create one of a kind bites that transport you to another place.

The Kingston is one of the most popular ones and will transport you to the beaches of Jamaica. A sandwich stuffed with spicious jerk chicken, tropical pineapple salsa, a fresh slaw and garlicky aioli spells trouble for anyone yearning for their tastebuds to get a major kick of flavor. So go grab yourself a Kingston, man (imagine that in a Jamaican accent).

29. Pumpkin Curry at Thai X-ing

Photo courtesy of Thai X-ing

Thai food isn’t just pad thai and papaya green salad because if that’s all you know you’re missing out on so many other options. Hidden in the basement of a DC townhouse, Thai X-ing serves diners family style with the intent of sharing a meal together. You make a reservation for so-and-so number of people and depending on the size of your party the chef will make a number of dishes for you.

Although the menu is ultimately decided by what is fresh and seasonal, the pumpkin curry is their signature dish and is always served as a part of your meal. As expected of any curry, there is a nice burn from the chilis used in the red curry, but the sweetness from the pumpkin and coconut milk aid in creating a cooling effect that balances the entire dish. You never know what you’ll get here but be ready to bring a group of hungry friends and share an amazing meal together.

30. Ice Cream at Thomas Sweet

Photo courtesy of Flickr.com

There’s not much better than a slowly melting cone of creamy homemade ice cream on a hot humid DC summer day. President Obama agrees, which is why he found his favorite ice cream spot off Wisconsin Avenue at Thomas Sweet.

T-Sweet’s, a local nickname, offers freshly prepared fudge, chocolates, and of course a chalkboard filled with ice cream and frozen yogurt flavors. Sample away until you find your flavor and prepare yourself for a hefty serving of DC’s most iconic ice cream.

31. Crispy Brussels Afelia at Zaytinya

Arguably Jose Andres’s best restaurant, Zaytinya is a modern twist on Mediterranean tapas. Creating the dish that made everyone fall in love with Brussels Sprouts, the green balls here are roasted until crispy then topped with coriander seed, barberries, and garlic yogurt. The menu is extensive and innovative, a place where you want to bring all your friends so you can try everything. Crispy flatbread accompanies the meal, letting you soak up all those delectable sauces.

Southeast DC

32. Blueberry Buckwheat Pancakes at Eastern Market

Open since 1873, Eastern Market is a DC institution and weekend morning destination. Washingtonians line up for their famous blueberry buckwheat pancakes at the market lunch stand, and you should too. The market lunch stand also serves homey Southern food, such as cheesy grits, a BLT with a fried green tomato, and a selection of seafood like crab cakes and fried fish.

33. Burgers at Good Stuff Eatery

Photo courtesy of uwishunu,com

This food porn worthy burger shack serves up juicy high quality burgers oozing with toppings of your choice. Load up on mushrooms, cheese, bacon or play it slim with lettuce and tomato, maybe a drizzle of mayo for some fun. Don’t forget the shakes and fries. This joint is famous for their thick toasted marshmallow milkshake that brings you right back to summertime bonfires. Even in the dead of a DC winter.

34. Pork Sausage & Lychee Salad at Rose’s Luxury

Photo courtesy of Washington Post

If you don’t mind the inevitable wait, then Rose’s Luxury is the place to be. It won the best new restaurant title by Bon Apetit last year and has gained meteoric popularity. The dishes can’t really be classified into a specific cuisine and varies depending on the season. Dishes like spicy strawberry sauce spaghetti and pickle brined fried chicken are popular when available.

The dish that is always on the menu is the lychee salad. A combination of garlicky pork sausage, whipped coconut cream and sweet lychee, it doesn’t sound particularly great at first, but once you try it, you’ll forget any notion of doubt you had of this dish.

35. Pop Tarts at Teds Bulletin

Photo courtesy of Pintrest.com

Ted’s pop tarts bring all the staffers to the hill and they’re like, “it’s better than yours.” This café restaurant is famous throughout the district for their irresistible homemade pop tarts decorated with colorful sprinkles. Ted’s Bulletin also offers great brunches, coffee and other nibbles for hungry DC locals.

Southwest DC

36. Steamed Maryland Crabs at Maine Ave Fish Market

Maine Ave Fish Market is the oldest open air fish market in the United States. That’s right NYC, it’s older than your beloved Fulton Fish Market DC’s one upped you there. You can literally go up to the vendors, pick the seafood you want and have it prepared on the spot. The selection ranges from Chesapeake Bay oysters to succulent Maryland Blue Crab.

Depending on what you choose to buy you can have your seafood raw, fried or steamed just know that it’s super fresh. You’ve got to grab a couple of crabs and have it steamed and seasoned with Old Bay. It is sweet and salty with that hint of brininess from the sea. Protip from the locals: order female crabs so you can get the added bonus of indescribable crab roe.

Outside of DC

37. Galbi at Kogiya

If you’ve enjoyed the recent fad of Korean tacos, you need to go and try the original concept in Korean BBQ. Do not think about American BBQ where smoke and time are the secret ingredients, it’s all about the marinade and a nice sear the Korean way.

Sure you can try the bulgogi that everyone will order, but you also need to order the beef galbi. They are beef short ribs that have been marinated in an assortment of secret ingredients that brings out the savoriness of the beef while adding a kick of sweet and umami to bring it full circle. All the meat is prepared in front of you on a hot grill, so you won’t have to worry about your food getting cold.

Bring an empty stomach when coming here because you will be nomming on all you can eat meat and banchan (aka Korean side dishes of pickled veggies and more).

38. Peking Duck at Peking Gourmet Inn

Photo courtesy of inthedoorway.com

Stereotypical Chinese takeout is greasy and you probably feel a little guilty having eaten it afterwards. It’s alright, we’ve all been there. Peking Gourmet Inn is Chinese food, but you will only be craving for more once you’ve tried their namesake dish, the Peking Duck.With walls lined with photographs of politicians and celebrities, you know it’s got to be good with the number of powerful people that have dined here throughout the years.

Prepared tableside, the crispy golden duck skin glistens as the experienced waiter skillfully slices the meat. Once ready, diners prepare a roll using the house-made pancake, duck and garnishes. It is the dish that every table will undoubtedly order and for good reason.

39. Bún Bò Huế at Phung Hoang in Eden Center

You can be vanilla by playing it safe and buy a couple of bánh mì sandwiches and eat a bowl of phở, but if you want to get a real feel for Eden Center, go and try the bún bò Huế. Although it’s not located in the heart of the DC, it’s definitely worth it to explore the road less traveled. Eden Center is basically little Vietnam and bún bò Huế will hit your tastebuds on every level.

Think of it as the wild younger brother of phở, it combines rice noodles and a spicy lemongrass broth topped with slices of beef and even pig’s feet. This is a steaming bowl of noodles fit for any foodie.

40. Pollo a la Brasa at El Pollo Rico

Photo courtesy of Serious Eats

While El Pollo Rico sits on the other side of the Potomac, the Pollo a la Brasa (aka Peruvian Chicken) makes the trip worth it. The rotisserie chicken holds a whole aroma of spices in its skin and is cooked to perfection so that the chicken tenderly falls of the bone. Each chicken is served with a chimichurri sauce and a mustard, allowing for an extra bit of flavor.


SHARE THIS ARTICLE

The pandemic might have shuttered more than 110,000 restaurants across the country, but Michelin is looking on the bright side. 

On April 22, the French-based restaurant rating company announced its star ratings for Washington,਍.C.-area dining spots. It’s the first U.S. city to receive them since October 2019.

The top of the list looks similar to years past: The Inn at Little Washington, in Washington, Va., which uses dressed-up mannequins to fill seats with their current dining capacity of 50%, retained its three-star status.

Two two-star places also held their rank: Minibar, the modern counter spot from José Andrés, and Aaron Silverman’s Pineapple and Pearls, a modern American spot. Both are currently closed. “If the restaurant was temporarily closed for the pandemic, we did retain them,” said the chief inspector of Michelin’s North America team, who spoke on condition of anonymity, in a phone interview.

Traditionally the U.S. rankings have come out in the fall. “The entire calendar year of 2020 was devoted to the new selection, while respecting local and state dining guidelines,” said Michelin Guide international director Gwendal Poullennec in an e-mail. He maintains that during the pandemic, inspectors were “sensitive to each market in the U.S. and are in close contact with restaurants to stay informed on openings/closures, new menu changes, etc.” Inspectors began visiting “when it seemed appropriate based on the individual establishment and their circumstances,” added Poullennec.  

“I’ve always trusted Michelin’s process and their support of our industry for almost a century,” said Inn at Little Washington chef-owner Patrick O𠆜onnell, when asked about the viability of evaluating restaurants in the midst of a pandemic.

New to the list is the two-star Jônt, the ambitious tasting menu place from Ryan Ratino, whose menu is dotted with luxury dishes such as caviar with white asparagus and buttermilk, and Dungeness crab with truffle.

Michelin inspectors also added four new one-star restaurants, including Elcielo, which highlights the food of Colombia, and Rooster & Owl, with a globally influenced menu from chef-owner Yuan Tang, a former Uber driver. “New openings were successful and impressive despite the challenges of the past year,” Poullennec said. Among the one-stars that stayed on the list are Sushi Nakazawa in the Trump International Hotel. 

Inspectors did not change their criteria, he added, evaluating quality of products and technique, flavor combinations and consistency. But their dining experiences evolved, according to the chief inspector. “We did take advantage of outdoor dining and we bundled up when it was cold outside,” says the chief inspector.  “We had service with masks, andꂐ minute meals.” 

One thing the inspectors are not paying attention to is race and gender.  There are no female chefs or Black chefs running any of the starred restaurant kitchens.

This year’s list has 23 starred spots, up from 18 in the 2020 guide.

This increase occurred even thoughਊround 124 restaurants had closed in Washington as of March 19, with a loss of 28,900 jobs. The city was affected by the events of 2020 more than most others around the country: In addition to the hit of the pandemic, Black Lives Matter protests shut down large swaths of Washington, as did the Jan. 6 riot at the Capitol. Indoor dining in the city is currently capped at 25% capacity.

For the first time, the Michelin Guide has dispensed with its signature red volumes and moved to a digital-only app format. It also introduced a new category, a green star for restaurants with sustainable sourcing practices and environmentally-conscious operations. The inaugural one went to the Inn at Little Washington in recognition of its garden and other local produce providers.

On April 20, Michelin announced its value-dining destinations. Bib Gourmands are򠷯ined as “quality restaurants that have menu items that offer two courses and a glass of wine or dessert for $40 or less,” a criterion that most people who eat out will find increasingly hard to meet. There are 40 spots this year, down from 44. 

Here is the full list of Washington’s Michelin-starred restaurantsਊnd Bib Gourmands. An asterisk (*) denotes a new entry.


25 Outstanding Burgers to Try in D.C.

A naturally portable food item that’s affordable by design, the humble hamburger has been a big seller for D.C. restaurants during the COVID-19 pandemic. D.C. has long had a high-low love affair with ground beef patties from high-end hotels and steakhouses — Bourbon Steak’s lounge burger checks both boxes — to powerhouse chains with Mid-Atlantic roots (Shake Shack, Five Guys), pop-ups and food trucks done good (Mélange, Swizzler), and, more recently, cheffed-up ghost kitchens like Ghost Burger, Gee Burger, and ABC Guys Burger & Fries. Most restaurants on this updated map are hyper-focused on the quality of beef they use and which cuts they blend into patties. Gourmet condiments and interesting accents abound. This list is all about animal protein, but veggie burger fans can turn here.

Restaurants on this map may temporarily close due to the novel coronavirus pandemic, so check with a business before showing up. D.C. allows indoor dining at 25 percent capacity. Many restaurants offer outdoor seating, but this should not be taken as endorsement for dining out, as there are still safety concerns. The Washington Post is Verfolgung coronavirus cases and deaths in D.C., Maryland, and Virginia. More information can be found at coronavirus.dc.gov. Studies indicate that there is a lower exposure risk when outdoors, but the level of risk involved with patio dining is contingent on restaurants following strict social distancing and other safety guidelines.