Traditionelle Rezepte

10 erwachsene "Junk Foods" für Ihre Mädelsnacht in

10 erwachsene

Einfach, nachsichtig und sehr lecker – Ihre Freundinnen werden Ihnen diese Leckereien danken

Shutterstock / Nataliia Pyzhova

Leckereien, die eine tolle Nacht abrunden.

Eine Nacht mit den Damen ist eine altehrwürdige Tradition, eine Gelegenheit, die Mädchen zusammenzubringen, sich zu treffen und einige köstliche Leckereien zu naschen. Ob Sie sich zu Ihrem wöchentlichen Buchclub treffen, einen Filmabend veranstalten oder hänge einfach mit deinen besties ab, möchten Sie etwas Gutes zu essen servieren – etwas, das Spaß macht.

10 erwachsene "Junk Foods" für Ihre Mädelsnacht in

Was Sie suchen, sind Rezepte, die einfach zu machen für eine große Gruppe und liefern köstliche Ergebnisse. Sie machen sich keine Sorgen darüber, wie gesund Ihr Essen ist – was Sie wollen, sind Riffs über Junk-Food-Favoriten, die die Party und die Unterhaltung die ganze Nacht lang am Laufen halten. Die folgenden Rezepte sind von klassischen Knabbereien wie Schokoriegeln und Tater Tots inspiriert und mischen dann die Dinge mit einigen erwachsenenfreundlichen Zutaten-Upgrades auf.

Und was ist ein Mädchenabend ohne ein bisschen Wein? Wir sind für Sie da Weinpaarungen auch für jedes dieser Rezepte. Lesen Sie weiter – und machen Sie sich bereit für Ihren Mädelsabend.

Speck-Avocado-Dip

Während Speck-Avocado-Burger für eine Nacht vielleicht ein wenig zu unordentlich, dieser Dip nimmt diese Aromen und verpackt sie in eine einfach zu teilende Form. Rot- oder Weißwein passen zu diesem Dip gleichermaßen gut, solange genügend Säure vorhanden ist, um die reichen Aromen zu durchdringen. Ein Chianti oder Chablis würde hier gut funktionieren. Für das Rezept für den Speck-Avocado-Dip klicken Sie hier.

Bananensplit Schokoladenfondue

Was wäre ein Mädchenabend ohne Schokolade? Diese Version kombiniert zwei Genüsse – Bananensplit und schmelzende Schokolade – für eine dekadente Interpretation eines Klassikers. Merlot oder Pinot n wirken gut gegen die Cremigkeit des Fondues. Für das Bananensplit-Schokoladenfondue-Rezept klicken Sie hier.


13 lustige Ideen für eine Mädchennacht in …

Schnappen Sie sich eine Flasche Wein und machen Sie es sich mit diesen lustigen Ideen für einen Mädelsabend gemütlich. Sie müssen nicht immer ausgehen, viel Geld ausgeben und sich Sorgen machen, einen bestimmten Fahrer zu haben, um eine gute Nacht mit Ihren Besten zu erleben Freundinnen. Legen Sie ein Date fest, ziehen Sie Ihr Lieblingsoutfit oder sogar Ihren Lieblingspyjama an und planen Sie eine oder mehrere dieser Ideen für einen Mädelsabend.


10 hinterhältige Dinge, die dich fett machen

Die meisten Leute wissen genau, warum sie zu viel Fett mit sich herumschleppen: Sie essen Müll und bewegen sich nicht viel. Es ist offensichtlich.

Aber es gibt andere, die tun versuchen, hart zu trainieren und ihre Ernährung zu verbessern, und dennoch tun sie sich schwer. Vielleicht verlieren sie etwas Fett, aber es scheint immer gleich wieder Bumerang zu sein.

Klingt bekannt? Hier sind 10 weniger offensichtliche Dinge, die das Problem sein könnten.

1 – Du bekämpfst schlechte Darmbakterien

Heißhunger sind nicht “alles in deinem Kopf.’Sie werden teilweise durch das verursacht, was in deinem Bauch vorgeht. Ihre Ernährung schafft eine Umgebung für Ihre Bakterien – gute und schlechte. Forscher nennen es ein Ökosystem.

Das Problem ist, wenn Sie versuchen, Ihre Ernährung umzustellen, werden Ihre “schlechten” Darmbakterien fordern, gefüttert zu werden, was zu Heißhungerattacken führt. Es ist sehr wie Entzugserscheinungen.

“Stoffwechsel-ungünstige Darmbakterien können Heißhunger auf Junkfood verursachen, das sie am besten nährt. Sie können auch zu dysphorischen (schlechten) Gefühlen führen, wenn ihnen ihre Lieblingsspeisen vorenthalten werden.

“Die gute Nachricht ist, dass Sie ihre Kontrolle ziemlich schnell brechen können, wenn Sie nicht nachgeben. Wenn Sie nicht nachgeben, reduzieren sich diese Bakterienpopulationen, Sie werden stoffwechselgesünder und fühlen sich besser denn je.”

Denk daran fast schon wie eine Beziehung zwischen Parasit und Wirt. Um weiter zu gedeihen, verbrauchen Ihre Darmbakterien, was Sie ihnen geben, und geben Ihnen das Gefühl, dass Sie sich körperlich benachteiligt fühlen, wenn Sie darauf verzichten.

Repariere es

Wenn das Ökosystem Ihres Darms Sie dazu bringt, sich danach zu sehnen, was Sie ständig essen, dann ändern Sie Ihr Verlangen, indem Sie das Ökosystem Ihres Darms ändern.

Lust auf gesunde Lebensmittel? Dann konsequent konsumieren. Füttere die guten Darmbakterien.

Wie wird man die Bakterien los, die Lust auf mehr Mist machen? Du verhungerst diese kleinen Bastarde.

Ja, Sie werden sich zunächst „benachteiligt“ fühlen. Verlass 'dich darauf. Aber man kann ohne Junkfood überleben. Die Bakterien, die sich davon ernähren, können es nicht.

Irgendwann werden Sie sich nicht mehr so ​​gezwungen fühlen, nährstoffarme Lebensmittel mit hoher Kaloriendichte (z. B. Junk Food) zu sich zu nehmen.

2 – Du kämpfst mit deinem Gehirn

Wenn es um Heißhunger geht, ein Teil davon ist in deinem Kopf.

Forscher sagen, dass unser Wunsch nach einer ausgewogenen Ernährung reduziert wird, wenn wir zucker- und fettreiche Lebensmittel – fettleibige Lebensmittel – zu uns nehmen.

Dies hat einen massiven Einfluss auf die Belohnungszentren Ihres Gehirns, treibt Sie dazu, mehr davon zu essen und verringert tatsächlich Ihren Appetit auf nahrhaftes Essen. Regelmäßiges Essen von Mist macht alle anderen Lebensmittel weniger attraktiv. Sie düngen auch die oben besprochenen schlechten Darmbakterien.

Je mehr Junk Food Sie essen, desto weniger lohnend wird es für den Bereich Ihres Gehirns, der Belohnung / Vergnügen misst. Sie müssen mehr konsumieren, um dieselbe positive Reaktion zu erhalten.

Sicher, manche Leute können mäßige Mengen Junk Food ohne Auswirkungen essen, aber viele andere können es nicht. Für sie öffnet es oft nur die Schleusen, anstatt den Appetit zu stillen.

Repariere es

Denken Sie voraus. Wenn ein Chip Sie dazu bringt, eine halbe Tüte Chips zu wollen, dann essen Sie stattdessen einen Apfel oder einen Proteinshake. Sie wissen, welche Option den Hunger stillt und welche Sie dazu befähigt, mehr zu rationalisieren.

Junk Food ist nur für zwei Arten von Menschen verlockend: Diejenigen, die es regelmäßig essen, und diejenigen, die gerade erst begonnen haben, es zu vermeiden.

Leute, die lange darauf verzichtet haben, sehnen sich normalerweise nicht danach. Es wird keine Versuchung mehr sein, wenn Sie Appetit auf höherwertige Lebensmittel entwickeln.

Und wenn Sie einmal dort leben, werden die seltenen besonderen Gelegenheiten, bei denen Sie sich protzen, nicht einmal einen Strich durch die Rechnung machen.

Wieder da Wille eine Zeit sein, in der Sie es einfach durchstehen müssen.

3 – Du wirst deine Eltern

Jeder sagt, dass sie nie ihre Eltern werden, aber die meisten tun es. Entweder kehren wir zu den Gewohnheiten zurück, mit denen wir aufgewachsen sind, oder wir verbringen ein Leben lang damit, sie zu bekämpfen.

Junk-Food-Liebhaber, Overeater, chronische Sitters, Trinker, Raucher, Hamsterer, was auch immer – wenn dies deine Eltern sind, musst du noch gewissenhafter sein, denselben Weg zu vermeiden.

So wurde das Erwachsensein für Sie modelliert, aber es geht nicht nur um Verhalten. Unsere Gene sind wie die “Hardware”, die an uns weitergegeben wurde. Epigenetik, Bedeutung Oben Genetik, ist wie die “Software” – veränderbar.

Genetiker sagen heute, dass sogar die Entscheidungen und Lebenserfahrungen unserer Eltern – ihre Epigenetik – unsere DNA beeinflussen. Wenn Ihre Mutter und Ihr Vater also geraucht haben, übermäßig getrunken haben, wie Mist gegessen haben und sich jetzt mit einem motorisierten Stuhl fortbewegen, dann haben Sie möglicherweise mehr als Größe und Haarfarbe geerbt.

Nicht nur das, Studien zeigen, dass übergewichtige Frauen, die übergewichtige Babys zur Welt bringen, diese auf einen höheren Körperfettanteil und die Neigung, übergewichtig oder fettleibig zu werden, einstellen.

Fazit: Wenn Ihre Mutter und Ihr Vater nicht in Form oder ungesund waren, haben Sie einen härteren Kampf vor sich als diejenigen, deren Eltern es nicht waren.

Repariere es

Geben Sie nicht Ihrer Elterneinheit die Schuld, aber gehen Sie auch nicht mit dem Strom. Sie müssen bewusster vorgehen als diejenigen, die unter anderen Umständen aufgewachsen sind.

Die Art und Weise, wie Sie leben, bestimmt, wie sich Ihre Gene manifestieren. Aufgrund der Epigenetik können Sie bestimmte Gene durch Ihr Verhalten tatsächlich aktivieren oder deaktivieren.

Niemand hat mehr Kontrolle über Ihre Entscheidungen als Sie. Egal, ob Sie glauben, „fette Gene“ geerbt zu haben oder im Laufe der Zeit nur die gleichen schlechten Gewohnheiten entwickelt zu haben, ein Grund mehr, den Scheiß zu vermeiden, den Ihre übergewichtigen Verwandten angestellt haben.

Erstens: Kaufen Sie keine nostalgischen Speisen/Getränke, in die Sie sich als Kind verliebt haben, oder bringen Sie sie mit nach Hause. Lass sie in der Vergangenheit. Die Freuden Ihres Lebens sollten sich nicht um Dinge drehen, die Sie offensichtlich dicker und insgesamt weniger glücklich machen.

Essen Sie wie Ihre Eltern und bewegen Sie sich wie Ihre Eltern, aber nur, wenn Sie die gleichen Krankheiten haben, die gleichen Medikamente einnehmen und sich auf die gleiche Weise fortbewegen möchten.

Kennen Sie Ihre Laster, wissen Sie ihr Laster, dann tun Sie das Gegenteil.

4 – Sie erhöhen die fettfreie Körpermasse nicht

Magere Körpermasse ist alles an Ihrem Körper, was nicht fett ist. Sie können es erhöhen, indem Sie mehr Muskeln aufbauen. Aber wenn Sie von der Skala besessen sind, werden Sie es nicht wollen.

Diese Art des Denkens ist schädlich und ignorant für jemanden, der zusätzliches Körperfett trägt.

Aber manche Leute (ja, sogar Männer) wollen keine Gewichte zunehmen, oder sie möchten ein Trainingsprogramm finden, das keine Größe hinzufügt, weil sie denken, dass sie bereits zu groß sind.

Repariere es

Stellen Sie sich Muskel nicht als mehr Gewicht auf der Waage oder mehr Größe auf Ihrem Rahmen vor. Betrachten Sie es als metabolisch teures Gewebe, das Ihnen hilft, schlanker zu werden und schließlich viel Fett zu verlieren.

Muskelmasse verbessert Ihre Körperzusammensetzung: das Verhältnis von Fettmasse zu fettfreier Masse. Es kann Ihnen auch helfen, Ihren Körperfett-Sollwert zu senken.

Je mehr Muskeln Sie haben, desto mehr Nahrung können Sie ohne große Auswirkungen zu sich nehmen. Jeder, der es gebaut hat, kennt dieses kleine Geheimnis bereits.

Hören Sie auf zu versuchen, Hypertrophie zu vermeiden. Es ist nicht nur für Bodybuilder. Es ist für alle, die sich einen gesünderen, schlankeren Körper wünschen.

5 – Sie belügen sich selbst

Manche Leute machen es ernst damit, ihre Essgewohnheiten zu ändern, und sobald ihr Karren den Mist-Food-Gang passiert, schnappen sie sich ein paar Schachteln Kekse oder ein paar Schachteln zuckerhaltiges Müsli.

Wieso den? Rationalisierung – der Akt, plausible Ausreden zu finden, um Ihr destruktives Verhalten zu rechtfertigen.

Wir waren alle dort und haben uns gesagt, dass wir nur eine kleine Portion pro Tag essen werden, oder wir bekommen es, um zu sparen, bis wir ’gut genug waren, um einen Leckerbissen zu verdienen.

Es gibt endlose Rationalisierungen, die Sie sich einfallen lassen könnten. Und wenn ein Verlangen zuschlägt, wird Ihr eigener Verstand Sie verraten, indem er Sie glauben lässt, dass Sie nicht glücklich sein oder vollständig leben können, ohne XYZ zu essen.

Manche Leute sagen sogar, dass sie sich selbst nicht „entziehen“ werden, indem sie Kekse, Eis oder Kuchen vermeiden. Aber klar, ohne diese Dinge wird niemand beraubt.

Wenn Sie denken, dass diese Lebensmittel Ihr Leben sinnvoll machen, dann müssen Sie sich ein Leben zulegen.

Repariere es

Rufen Sie sich heraus. Denken Sie an all die Zeiten zurück, in denen Sie den Kauf von Mist rationalisiert und dann mehr gegessen haben, als Sie beabsichtigt hatten.

Sie planen Misserfolge, wenn Sie Ausreden finden. Der beste Weg, sich selbst davon abzuhalten, besteht darin, die Gelegenheit zu entfernen.

Versuchen Sie nicht, Essen zu vermeiden, wenn es in Ihrem Haus ist, vermeiden Sie es, wenn es im Geschäft ist. Denn sobald Sie nach Hause kommen, werden Sie noch mehr rationalisieren über Ihren Appetit oder was Sie verdienen, wie hart Sie an diesem Tag trainiert haben oder dass die Vermeidung von Junk Food eine Essstörung ist.

Wenn Sie Zugang zu allen gesunden Lebensmitteln und Wasser haben, die Sie brauchen, werden Sie nicht benachteiligt, sondern nur getäuscht und auf Müll angewiesen. Wach auf.

6 – Du bist mit Informationen festgefahren

Manche Leute lesen Diätstudien, Artikel, Blogs, Bücher und Rezensionen. Dann reden sie darüber, es zu tun, verschieben es aber immer wieder. Dann finden Sie “Gründe”, nie wirklich etwas zu ändern, was sie tun.

Sie scheinen alles herausgefunden zu haben, aber es ist nicht wirklich wichtig, weil sie nicht bereit sind, diese Informationen auf die Probe zu stellen.

Ein Teil des Problems ist, dass die perfekte Ernährung für sie einen Doktortitel, viel Zeit in der Küche oder das obsessive Protokollieren und Abmessen jedes Bissens von Lebensmitteln erfordert.

Repariere es

Anstatt zu denken, dass Sie eine Diät machen müssen, denken Sie einfach daran, Ihre aktuelle zu verbessern.

Was können Sie jetzt mit der Art und Weise tun, wie Sie bereits essen? Was sind Ihre aktuellen Lebensmittelauswahlen und wie können Sie sie optimieren?

Sie müssen keine Diät einhalten oder einen Guru einstellen, um Fortschritte zu machen. Es ist nicht die perfekte Diät für dich jetzt wenn du es nicht einmal kannst.

Perfekt wäre es, einfache Änderungen vorzunehmen, diese zu beherrschen und später einfachere Änderungen vorzunehmen.

7 – Du Denken Du machst es richtig

Am anderen Ende des Spektrums stehen diejenigen, denen es um die Anwendung ohne Forschung geht. Sie erfinden ihre eigenen Ernährungsstrategien, die erscheinen von Vorteil, sind aber nicht. Welche Ernährungsstrategien?

  • Smoothies mit mehreren pulverisierten Früchten – denn Obst ist gesund!
  • Bagels, Toast und Müsli in einer Mahlzeit – denn Getreide hat Ballaststoffe!
  • Sandwiches gestapelt zwei Zoll hoch mit Skippy – weil Erdnussbutter Protein enthält!
  • Bier jeden Abend – denn Bier hat Nährstoffe und so!
  • Den ganzen Tag nur sehr wenig essen und dann vor dem Schlafengehen ausruhen – weil Wissenschaft!

Menschen, die ihre eigenen Strategien entwickeln, lesen oft eine Schlagzeile und haben weder die Zeit noch den Wunsch, tiefer zu graben, also tauchen sie direkt ein.

Das ist wirklich bewundernswert, und es wäre nicht schlecht, wenn sie es wären einschätzen die Ergebnisse und passen sie nach Bedarf an.

Die meisten Ernährungsstrategien haben einen gewissen Grad an Gültigkeit, aber sie zu übernehmen und in tägliche Praktiken umzuwandeln, bevor Sie wissen, dass sie überhaupt funktionieren, ist ein Rezept zum Scheitern.

Repariere es

Bewerten Sie immer. Es ist möglich, dass das, was du tust Wille Arbeit, aber Sie werden es nie wissen, wenn Sie die Ergebnisse nicht ernsthaft prüfen und dann optimieren und verbessern, was Sie tun. Manchmal finden Sie vielleicht, dass es ein beschissener Plan ist und Sie alles zusammen streichen müssen.

Funktioniert Ihre tägliche Ernährung für Sie? Wenn dies der Fall ist, sind Sie entweder schlank oder haben Fortschritte gemacht, seit Sie die Dinge das letzte Mal umgestellt haben.

Notieren Sie alles, was Sie essen, zwei Wochen lang. Betrachten Sie es dann mit den Augen eines Außenstehenden. Entfernen Sie Ihre persönlichen Vorurteile. Verwenden Sie etwas gesunden Menschenverstand.

Es ist in Ordnung, nicht den ultimativen Ernährungsplan zu haben. Was’s nicht Okay ist, sich selbst weiter zu sabotieren.

8 – Dein Fernseher tötet deine Ernährung

Das Essen ist ein Genuss, das Fernsehen ist in letzter Zeit wirklich gut und diese Kombination ist eine Möglichkeit, Stress abzubauen. Ich verstehe es und ich bin direkt bei dir.

Das Problem ist, vor der Röhre zu sitzen bedeutet, sich auf die Handlung, die Charaktere oder das Drama zu konzentrieren, nicht auf die Menge oder Qualität dessen, was uns in den Mund kommt.

Und was wir während dieser TV-Trance einpacken können, summiert sich.

Repariere es

Probieren Sie einen oder alle dieser Tricks aus:

  1. Tauschen Sie die Art der Nahrung, die Sie essen, gegen etwas sättigenderes und nahrhafteres ein.
  2. Begrenzen Sie Ihre Fernsehzeit bei einer oder zwei Shows. Dann verbringen Sie Ihre Freizeit damit, spazieren zu gehen, Ihre Trainingskleidung oder Mahlzeiten für den nächsten Tag vorzubereiten oder mit Ihrem Ehepartner herumzualbern.
  3. Messen und bereiten Sie vor, was Sie essen werden. Dann genießen Sie es und beenden Sie Ihr Essen dort.
  4. DVR deine Lieblingssendungen und speichere sie für das Wochenende, um deine Routine aufzurütteln. Fügen Sie sie dann wieder hinzu, wenn Sie sitzen und zuschauen können, ohne auch zu knabbern.
  5. Üben Sie das Betrachten, ohne zu essen.

9 – Ihnen fehlt die Struktur oder Sie brauchen mehr

Manche Leute wollen einen Plan, dem sie jederzeit folgen. Sie leben von Schwarz-Weiß-Regeln, die entweder quantitativ (Zählen von Makros, Punkten oder Kalorien) oder qualitativ (Paläo oder Clean Eating) sind.

Viele von ihnen wissen gerne im Voraus, was ihr Frühstück, Mittag- und Abendessen an jedem Tag der Woche sein wird.

Struktur ist gut. Aber zu viel kann nach hinten losgehen, was dazu führt, dass Sie entweder aufgeben, eine Jo-Jo-Diät aufgeben oder eine gesunde Ernährung insgesamt ablehnen. Sie müssen herausfinden, wie viel Sie brauchen und wie viel Sie in den Wahnsinn treiben wird.

Darüber hat Trainer Thibaudeau in seinem Blog in Bezug auf die Trainingsmotivation gesprochen. Er sagt, Sie sind entweder Programmierer oder Problemlöser.

Dasselbe gilt für das Essen: Sie sind entweder a Planer oder Problemlöser.

Wenn Sie Ihr Essen unterwegs herausfinden müssen, dann werden Sie Ihr Leben hassen, wenn Sie sich an einen Essensplan oder eine Reihe von Zahlen halten. Wenn Sie es hassen, im Handumdrehen herausfinden zu müssen, was Sie essen sollen, dann ist es gut für Sie, einen Plan oder eine Reihe von Regeln zu haben, die Sie befolgen müssen.

Repariere es

Erkenne dich selbst und schaffe entweder etwas mehr Struktur oder gib dir etwas mehr Raum für Instinkt und gesundes Essen.

Einige von uns leben von Regeln, Routinen, sorgfältiger Essenszubereitung und Essensplänen, während andere mehr Spielraum brauchen, basierend auf ihren aktuellen Umständen, der Intensität des Trainings und dem Lebensstil.

Sie werden motivierter sein, sich gesund zu ernähren, wenn Sie herausfinden, wie viel Struktur Sie brauchen. Und es gibt ein breites Spektrum, wie viel Sie hinzufügen können.

Ich bin kein großer Planer, aber ich mag es, ein wenig Struktur zu haben und bestimmte Lebensmittel sonntags stapelweise zuzubereiten, damit sie leicht verfügbar sind.

Mein Training beeinflusst meinen Appetit den ganzen Tag, also noch nie Sorgen Sie sich um größere Mahlzeiten oder zusätzliche stärkehaltige Kohlenhydrate. Ich zähle nichts, sondern messe Lebensmittel ab, die viel kalorienreicher sind, wie Erdnussbutter und Sauerrahm.

Es ist nicht kompliziert, wie ich esse. Wenn ich einfach nur offensichtlichen Mist vermeide, bin ich besser auf meinen Appetit abgestimmt und lässt mehr Platz in der Ernährung für ein größeres Nahrungsvolumen, also esse ich viel, bleibe schlank und genieße es total

10 – Du isst wie andere Menschen

“Mike isst was er will, trinkt jede Nacht und bleibt schlank! Wenn er so leben kann, kann ich es auch!”

Verwenden Sie niemals die Essgewohnheiten anderer Menschen als Ausrede, um wie Kacke zu essen. Dies ist ein weiteres Beispiel für Rationalisierung.

Was Sie nicht sehen, ist sein Körperfett-Sollwert, wie hart er trainiert, sein Stoffwechsel, seine fettfreie Körpermasse und die Zeit, die er verbringt nicht am Schreibtisch oder auf der Couch sitzen.

Repariere es

Verwenden Sie andere Menschen nicht als Ernährungsvorbilder. Ja, hören Sie auf sie, wenn sie Einblicke haben, aber wenden Sie nur an, was auf Sie zutrifft. Filtern Sie die Informationen, die Sie hören, mit Ihrem eigenen gesunden Menschenverstand.

Denken Sie kritisch für sich selbst und übernehmen Sie eine verdammte Verantwortung.

Wenn Sie Ihre Ernährung verbessern, sehen Sie es nicht als Einschränkung an, was alle anderen zu essen bekommen. So denken Kinder. Sieh es stattdessen als herauszufinden, was dein Körper braucht, und lerne, auf diese Weise zu essen.


Liste der Lebensmittel, die direkt in den Hintern gehen

Alle unten genannten Lebensmittel sind sehr Po-freundlich und auch gesund. Wenn du Junk Food (schlechte Kohlenhydrate) isst, dann höre mit dieser Routine auf, da sie nicht nur deine Pogröße, sondern auch dein Gesamtgewicht erhöht.
[adinserter block=𔄧″]
Sie enthalten ungesunde Kohlenhydrate, die Ihren Insulinspiegel in die Höhe treiben, was nicht gut für Ihre allgemeine Gesundheit ist.

Nachdem Sie die Übungen zur Verbesserung des Po durchgeführt haben, tritt Ihre Beute in den "Reparaturzyklus" ein, bei dem es zu winzigen mikroskopischen Rissen in Ihrem Gesäß und den ihn umgebenden Muskeln kommt. In dieser Phase sucht es nach Kalorien und wenn Sie Kalorien aus gesunden Lebensmitteln mit dem richtigen Verhältnis von Kohlenhydraten, Fett und Proteinen bereitstellen, können Sie Ihren Hintern auf natürliche Weise wachsen lassen.

Daher ist es immer wichtig, sich nach dem Training richtig zu ernähren.

Wie viel sollten Sie essen?

Sie sollten versuchen, innerhalb von 30 Minuten nach dem Training 10-30 g Protein und einige Kohlenhydrate (¼ Ihrer täglichen Gesamtaufnahme) zu sich zu nehmen. Wenn du viel Krafttraining machst, dann strebe 0,8 g Kohlenhydrate pro 1 kg Körpergewicht und 0,2 bis 0,4 g Protein pro 1 kg Körpergewicht über den Tag verteilt an.

Nachfolgend sind die Lebensmittel aufgeführt, die Ihr Gesäß auf natürliche Weise vergrößern. Zum besseren Verständnis habe ich auch die Makronährstoffe bei den jeweiligen Lebensmitteln angegeben.

1.Proteine

Wenn Sie Ihr Gesäß vergrößern möchten, müssen Sie Ihre Proteinzufuhr erhöhen. Verwechseln Sie nicht, dass nur Bodybuilder Proteinshakes benötigen. Generell benötigt jeder Mensch Proteine, um gesund zu bleiben. Trinken Sie also nach dem Training und auch zwischen den Mahlzeiten einen Proteinshake. Nachfolgend finden Sie einige proteinreiche Lebensmittel, die Sie in Ihre Ernährung aufnehmen sollten.

  • Protein Pulver (Vegetarier können Hanfprotein wählen. Es enthält keine tierischen Nebenprodukte). Unsere bevorzugte Wahl: 100% Whey Protein
  • Kidney-Bohnen: Sehr nahrhaft, aber giftig, wenn es nicht richtig gekocht oder roh ist. 100 g Portion enthält 127 Kalorien, 22,8 g Kohlenhydrate und 8,7 g Protein.
  • Kichererbsen: Auch als Kichererbsen bekannt, haben diese einen hohen Protein- und Ballaststoffgehalt sowie lebenswichtige Mineralien und Vitamine. 100 g Portion enthält 364 Kalorien, 61 g Kohlenhydrate und 19 g Protein.
  • Soja Nüsse: Erhältlich in verschiedenen Formen – Sojamehl, Sojaprotein, Tofu, Sojamilch, Sojasauce und Sojaöl. Sie sind reich an Antioxidantien und Phytonährstoffen. 100 g Portion (gekocht) enthält 173 Kalorien, 16 g Protein und 10 g Kohlenhydrate.
  • Hüttenkäse: Es ist ein Milchprodukt aus Milch und ist ein wichtiger Bestandteil unserer menschlichen Ernährung. Es ist sehr lecker und nahrhaft. 100 g fettarmer Hüttenkäse enthält 81 Kalorien, 10 g Eiweiß und 4,8 g Kohlenhydrate.
  • Gemüseburger: Im Gegensatz zu seinem nicht-vegetarischen Gegenstück birgt der Veggie-Burger kein Darmkrebsrisiko und wird daher von vielen Gesundheitsbegeisterten in Betracht gezogen. Die meisten Gemüseburger enthalten je nach Größe 70 bis 170 Kalorien. Wählen Sie den Burger mit Sojaprotein und mit weniger Natrium.
  • Eier: Eier sind ohne Zweifel eines der Superfoods auf dem Planeten. Sie sind mit Nährstoffen wie Vit A, B5, B12, B2, Folat, Phosphor, Selen, Vit D, E, K, Kalzium und Zink beladen. Ein einzelnes Ei enthält 77 Kalorien, 6 g Protein und 5 g gesunde Fette.
  • Hühnerbrust (bevorzuge ohne Haut): Hühnchen ist eines der besten kohlenhydratarmen Lebensmittel mit hohem Proteingehalt. Es sollte auf jeden Fall in Ihre Ernährung aufgenommen werden, wenn Sie versuchen, Ihren Hintern aufzubauen.
  • Lachs: Eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin B12, Vit D, Selen und Omega-3-Fettsäuren.
  • Thunfisch: Besonders gut für die Herzgesundheit. Es hilft bei der Reduzierung der koronaren Herzkrankheit, da es einen sehr hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren enthält. Ein Muss für jeden, unabhängig vom Geschlecht.
  • Truthahn: Eine sehr reiche Quelle für Protein, Eisen, Zink, Kalium und Phosphor. Es enthält auch Vitamin B6 und Niacin. Achten Sie darauf, Truthahn ohne Haut zu bekommen, da er weniger Fett enthält.
  • XXtra mageres Rinderhackfleisch: Im Gegensatz zum normalen Rinderhackfleisch enthält das extra magere Rinderhackfleisch weniger Kalorien, weniger Fett und einen ähnlichen Proteingehalt. Ein 3 Unzen mageres Rinderhackfleisch hat 164 Kalorien und 2,9 g gesättigtes Fett, was im Vergleich zu früher sehr viel weniger ist.
  • und die meisten mageren Aufschnitte

2.Komplexe Kohlenhydrate:

Wenn es um Kohlenhydrate geht, sind im Folgenden einige Lebensmittel aufgeführt, die reich an gesunden Kohlenhydraten sind.

    : Im Vergleich zu seinem weißen Gegenstück ist der braune Reis eine gesündere Option. Es ist reich an Antioxidantien und reich an Ballaststoffen (Geschenk für Menschen mit Verstopfung). Im Gegensatz zum weißen Reis gibt die braune Variante den Zucker langsam ab und stabilisiert so den Blutzuckerspiegel.
  • Andenhirse: Es ist glutenfrei, proteinreich und enthält alle 9 essentiellen Aminosäuren. 1 Tasse (185 g) Quinoa enthält 8 g Protein, 222 Kalorien und 39 g Kohlenhydrate.
  • Hafer: Sie sind reich an Ballaststoffen und können Ihr Gewicht unter Kontrolle halten. Eine Portion von 100 g enthält 390 Kalorien, 66 g Kohlenhydrate und 17 g Protein. Auch der Ballaststoffgehalt ist sehr hoch (11g).
  • Vollkornbrot (Vollkornbrot, iss es in begrenzten Portionen)
  • Süßkartoffeln: Reich an Kohlenhydraten und daher in Maßen.
  • Weetabix: Es ist eine beliebte britische Getreidemarke, die 4 g Ballaststoffe und 4,5 g Protein pro Portion enthält. Es ist reich an Eisen und B-Vitaminen.
  • Couscous: Reich an Niacin, Riboflavin, Vitamin B6 und Folsäure. Es hat 3,6 g Protein in nur 100 Kalorien.
  • Getreide (zuckerarm essen sparsam)

3.Gute Fette

Viele Menschen bekommen Angst, wenn sie das Wort „Fett“ hören. In Wirklichkeit macht Fett nicht dick, aber ein übermäßiger Kalorienverbrauch schon. Sie sollten jedoch beachten, dass es 2 Arten von Fetten gibt – gute und schlechte. Es gibt viele Lebensmittel, die reich an guten Fetten sind, die Ihnen beim Abnehmen helfen können.

  • Olivenöl
  • Sonnenblumenöl
  • Rapsöl
  • Nüsse wie Mandeln, Cashewnüsse, Macadamianüsse etc.
  • Avocados
  • Erdnussbutter (bekomme die natürliche)
  • Mandelbutter
  • Fischfett/-öle wie Fischölpillen, Lachsfett usw.
  • Sojaöl
  • Soja Milch
  • Tofu
  • Leinsamen
  • Walnüsse

4.Obst und Gemüse

Im Allgemeinen sind sie reich an Nährstoffen, Antioxidantien usw. Und das Gute an ihnen ist, dass Sie Ihren Magen voll essen können, ohne sich um die Kalorien sorgen zu müssen. Sie können alle Vitamine und Mineralstoffe für Ihren Körper erhalten, indem Sie eine Vielzahl von Obst und Gemüse essen.
[adinserter block=𔄧″]
Notiz: Bananen, Kartoffeln und Mangos sollten in Maßen konsumiert werden.

Diätplan für einen größeren Hintern (Beispielmenü)

Es wird immer empfohlen, 6 kleine Mahlzeiten pro Tag zu sich zu nehmen, um die allgemeine Gesundheit zu verbessern. Da Sie versuchen, unsere Gesäßgröße zu steigern, müssen wir uns auf Lebensmittel konzentrieren, die Ihren Hintern größer machen. Hier ist ein Beispiel-Mahlzeitplan, der die richtige Art von Lebensmitteln für Ihren Hintern enthält.

  • Frühstück: 2 Eiweiß, eine Scheibe Schwarzbrot und ein frisches Obst
  • Morgensnack: eine Schüssel griechischer Joghurt mit Beeren (oder) ein kleiner Teller Gemüsesalat
  • Mittagessen: Gegrillte Hähnchenbrust mit Gemüse
  • Abendsnack: Vollkornbrot mit Erdnussbutter (oder) ein dünnes Stück Thunfisch
  • Abendessen: Ein Stück mageres Rindersteak mit Gemüse
  • Snack: Ein Proteinshake (oder) eine Handvoll Nüsse und Beeren deiner Wahl.

Macht das Essen von Junk Food Ihr Gesäß schnell größer?

Die einfache Antwort lautet: Ja! Das Essen von Junk Food wird deinen Hintern definitiv größer machen.
[adinserter block=𔄧″]
Sie müssen jedoch verstehen, dass Junk Food nicht nur Ihr Gesäß, sondern auch Ihr Gesamtkörpergewicht erhöht. Wenn Sie ultradünn sind und schnell an Gewicht zunehmen möchten, ist es eine ziemlich gute Idee, diese Junk Foods in Ihre Ernährung aufzunehmen. Aber wenn Sie nur möchten, dass Ihre Beute größer wird, sollten Sie sich von solchen Essgewohnheiten fernhalten.

Einfluss von Junk Food auf das Wachstum des Gesäßes


Da diese Junk Foods viel Zucker und verarbeitete Zutaten enthalten, sind sie normalerweise kalorienreich. Daher erhalten Sie keine ernährungsphysiologischen Vorteile, außer einigen leeren Kalorien. Wenn Sie diese Junk-Food-Produkte im Übermaß konsumieren, werden alle Kalorien (Überschuss) in Fett umgewandelt und in Ihrem Fettgewebe gespeichert. Und das Fett verteilt sich in der Regel an verschiedenen Stellen Ihres Körpers wie Oberschenkel, Po und Bauch und nicht nur im Gesäßbereich. Ein paar Glückliche mit einer besseren Genetik werden jedoch in der Lage sein, mehr Fett auf ihrem Gesäß anstatt auf ihren Oberschenkeln und Bauch zu speichern. Das heißt, der Verzehr von Junk-Food kann die Fettspeicherung in verschiedenen Teilen Ihres Körpers erhöhen, aber Sie können dies nicht manuell steuern der Fettspeicherort.

Macht Maisbrot Ihren Hintern größer?

Kürzlich bekam ich eine Anfrage von einem unserer Leser „Christie“. Sie fragte ob das Essen von Maisbrot ihren Hintern größer macht oder nicht .
[adinserter block=𔄧″]
Diese Zweifel scheinen auch viele andere Leser zu haben. Also dachte ich daran, dies in Form eines Artikels zu beantworten, anstatt ihr nur eine E-Mail zu senden, damit jeder seine Zweifel ausräumen kann.

Nun, die Antwort ist sowohl Ja als auch Nein. Das Essen von Maisbrot zusammen mit Chili, Butter usw. kann definitiv Ihr Gesäß vergrößern, da es reich an Kohlenhydraten und Fett ist. Allerdings sollten Sie auch beachten, dass dies nicht nur Ihre Beute erhöht, sondern auch an anderer Stelle in Ihrem Körper Fett (unerwünschte Polsterung) aufbaut. Ob das Fett auf unserer Beute gespeichert wird oder nicht, hängt von mehreren Faktoren wie Körpertyp und -form, Genetik und Hormonen ab.

Nehmen wir zum Beispiel an, Sie haben nach dem Essen des Maisbrotes zusammen mit der Beute Fett um Ihren Bauch herum zugenommen, dann müssen Sie Bauchverkleinerungs-Workouts durchführen, um das Bauchfett zu eliminieren und Ihren Hintern zu vergrößern.

Das sind alles Mädchen! Fügen Sie diese ein Lebensmittel, die Ihr Gesäß auf natürliche Weise größer machen. Die Kombination aus Proteinen, gesunden Kohlenhydraten und Fett in Maßen zusammen mit Workouts zur Beuteformung ist der richtige Schlüssel, um beste Ergebnisse zu erzielen. Obwohl diese Lebensmittel nicht direkt zum Wachstum Ihres Gesäßes beitragen, werden sie definitiv dazu beitragen, eine Basis dafür zu schaffen, dass Ihre Beute schnell größer wird.


Snack-Ideen für Nüsse und Samen

  1. Larabars
  2. Erdnüsse
  3. Cashewkerne
  4. Mandeln
  5. Pecannüsse
  6. Walnüsse
  7. Pinienkerne (sie sind gut leicht geröstet)
  8. Pistazien
  9. Sesamsamen
  10. Kürbiskerne
  11. Nuss-Snack-Mix mit Trockenfrüchten


5 einfache Frühstücksideen

Hier sind eine Handvoll einfacher, proteinreicher, echter Frühstücksideen, mit denen Sie und Ihre Familie das Frühstücksritual annehmen können.

1. Getreidefreie Pfannkuchen und Wurst

Wer hätte gedacht, dass eine Banane, eine Kugel Nuss (oder Samenbutter) und ein Ei einen so leckeren Pfannkuchenteig herstellen können? Dieses grundlegende Bananen-Mandel-Pfannkuchen-Rezept ist ein wöchentlicher Go-to in unserem Haus und wird zusammen mit Hühnchenwurst serviert.

2. Frühstückstacos

Dies ist eine meiner Lieblingsideen für ein gesundes Frühstück für Teenager-Sportler. Jeder liebt Tacos!

Rührei mit gewürfelten Paprika und Zwiebeln, belegt mit Avocado und Salsa, lässt sich im Handumdrehen zusammenziehen. Mit getreidefreien Siete Foods oder gentechnikfreien Maistortillas und einer Beilage von Beeren servieren.

3. Restliches Haschisch

Braten Sie übrig gebliebene Hühnchen-, Steak- oder Eierwürfel zusammen mit Süßkartoffeln vom Abendessen der letzten Nacht an. Kochen Sie es in Butter, Ghee oder Kokosöl und fügen Sie eine Handvoll Spinat, Brokkoli oder Apfelwürfel hinzu!

Schnell, einfach und LECKER!

4. Spiegeleier, Obst und Gemüse

Es dauert nur fünf Minuten, um ein paar Eier in Butter oder Kokosöl zu braten. Serviere sie über einem Bett aus Grünkohl, Spinat oder Rucola und nimm eine Orange zum Mitnehmen.

5. Parfait (Hafer, Chia, Joghurt)

Über Nacht oder gebackene Haferflocken, Chia-Pudding und normaler Vollfettjoghurt verwandeln sich in gesunde Parfaits, die im Voraus zubereitet werden können. Kombiniere es mit einem hartgekochten Ei und du bist aus der Tür.


5 Lebensmittel, die Sie während Ihrer Periode niemals essen sollten

Eine Internetsuche und drei Millionen Ergebnisse, die erklären, was Sie zu dieser Zeit des Monats essen sollten und was nicht. Ja, die Zeit, in der Sie blutig brennen, denn besser kann man die Qual des Gefühls von tausend explodierenden Messern in Ihrer Gebärmutter nicht in Worte fassen.

Wenn Sie in einem indischen Haushalt aufgewachsen sind, hören Sie sicherlich von unzähligen Geboten und Verboten, wenn es um Gesundheit und Hygiene während Ihrer Menstruation geht. Während ein klassisches Tabu, das mit der Menstruation verbunden ist, darin besteht, nicht jeden Monat Gurkenflaschen während Ihrer Periode zu berühren, erkennen wir jetzt deutlich, wie völlig absurd und unlogisch dieser ganze Glaube ist. Ohne jede vernünftige Grundlage für das Tabu war unsere Generation froh, diese ungeheuerliche Praxis in Frage gestellt und daher verworfen zu haben.

Kommen wir zu den praktischeren Aspekten der Periode, es gibt definitiv eine vorgeschriebene Diät. Eine Diät, die gesunde Lebensmittel beinhaltet und alles weglässt, was die Krämpfe verschlimmern oder die Schmerzen verschlimmern könnte. Während Heißhungerattacken schwer zu vermeiden sind und Krämpfe und Blähungen an der Tagesordnung sind, kann das Vermeiden einiger Nahrungsmittel helfen, einen Großteil der Regelschmerzen zu lindern. Ironischerweise können die Lebensmittel, nach denen Sie als Komfortnahrungsmittel greifen, durchaus der Grund für Ihre lästigen Emotionen, unerträglichen Krämpfe und Blähungen sein.

Hier ist ein kurzer Spickzettel, was Sie nicht essen sollten, wenn Sie dieses weinerliche, irrationale Wesen sind. Denn nun ja, diese verschlimmern deine Periode nur, und wer will das schon?

1. Milchprodukte

Dairy foods are responsible for everything: bloating, cramping, pain. Foods like milk, cheese, and ice cream contain arachidonic acid, an omega-6 fatty acid which can increase inflammation and can cause cramping.

2. Caffeinated Beverages

Photo by Sabhyata Badhwar

We might be in love with coffee, but knowing that drinking caffeinated beverages is linked to an elevated frequency of premenstrual syndrome (PMS), we might want to refrain from over-indulgence. Caffeine intake in excessive amounts could lead to anxiety, and symptoms of cramping, mood swings, etc. become more pronounced because of caffeine consumption. You don’t want flavored poison, do you?

3. Sugary Foods

Sugar cravings are the most pleasing temptation to give in to. And it is not uncommon to see women and girls hog wildly on sweets. Dark chocolate does not count, for it is one of the best foods to relish without guilt. Just don’t seek doughnuts, cakes, and processed sweets.

In addition, relentless sugar intake is also related to ageing. World-renowned anti-ageing expert Dr Daniel Sister shares: “Eating too much sugar over time ages the skin, making it dull and more prone to wrinkles. This is due to a process called glycation. Sugar in your bloodstream attaches to proteins and forms harmful molecules called ‘advanced glycation end products’.”

Let’s have a general rule: no refined sugars.

4. Fatty foods

Avoid fatty foods like the plague when you’re on your period. The fatty foods are not kind with the hormonal changes that your body undergoes. High-fat foods have a strong influence on hormonal activity in your body, according to the Physicians Committee for Responsible Medicine. So no burgers, fellas!

5. Salty/Processed Foods

Salt cravings are at a hilt while you’re PMSing. The first instinct in most cases is to resort to processed foods because they are the most easily available, but giving in to this temptation is the worst thing to do to your body. It can end up making you feel bloated and puffy to no end. Instead, use spices to flavor up your food.


3. Sea Food

Gif courtesy of purpleshells.tumblr.com

“I’m on a sea food diet. I see food and I eat it,” is probably one of the most popular foodie pick up lines.

So basically, all the foodies would end up jumping with joy if they get to know how sea food like tuna and salmon will help in fulfilling all those booty-licious (sexy booty + delicious food) dreams.

Fish such as tuna and salmon are low calorie but full of healthy fats, proteins, and vitamins. These dietary components support a healthy muscle structure and a feminine hourglass shape.

You can enjoy your sea food either raw in sushi, or try it pan-fried or grilled.

Here is how you can be a sushi master or an expert griller, both at the same time.


15 Homemade Versions of Classic Junk Food

There are dishes you make out of necessity (bread with mustard because you literally have nothing else in your kitchen) and ones that you make for the pleasure they'll bring (homemade peach pie), and then there are ones you make for the sheer challenge and novelty. Homemade junk food falls into the last category. Sure you can go to the store and buy a box of oatmeal cream pies for $3.19. But what's the fun in that? A plate of homemade oatmeal cream pies? That's an accomplishment!

1. DIY Sour Patch Kids
Ja. This whole "cooking" thing just got reeeeeally dangerous. Don't blame me if you fry your tongue eating all the Sour Patch Kids (again).

2. Homemade Oreos
The thing about homemade Oreos is that they are even better than the kind from the store. Prepare to be obsessed.

3. Homemade Snickers Cups

These homemade Snickers cups are nothing short of amazing. The prudent thing would be to drop everything and make them sofort.

4. Homemade Hostess Sno Balls

When Hostess went bankrupt, Sno Balls were off the shelves for a little while. Now they're back, but still tough to track down. No matter, because you can now make a perfect, pink Sno Ball any time you want.

5. Homemade Cheese Crackers

Ja. Cheesy homemade goodness can be yours!!

6. Homemade Lucky Charms

Redefine what it means to be magically delicious.

7. Homemade Vegan Doritos

Game. Changer. (They're vegan too!)

8. Homemade Potato Chips

You can make classic barbecue or sour cream and onion. But why choose? Do yourself a favor and make both flavors.

9. Baked French Fries

Skip the deep fryer and make your crispy fries in the oven with this easy recipe!

10. (Gluten-Free) Soft Pretzel Bites

Sometimes you really want to get a soft pretzel, but you're not 7 and at the zoo with your parents, so there's no pretzel vendor on hand. If you want a really perfect soft pretzel, you're going to have to make your own.

11. Chocolate Almond Coconut Bites

These easy coconut bites are made without refined sugar. And that means you can either have them as a not-so-great breakfast or a totally healthy dessert. (Or both.)

12. Copycat Chick-fil-A Sandwiches

Great news &mdash now you can get your Chic-fil-A fix anytime (even on Sundays!).

13. Homemade Peanut Butter Cups

Peanut butter cups may seem like they require special equipment, but if you've got a muffin tin and some paper liners, you're all set to make the best-ever candy at home.

14. Baked Southwestern Egg Rolls

Egg rolls are a major staple of the frozen food aisle, but binging on greasy microwaved "egg rolls" isn't the best way to feel awesome. Happily, these tasty baked egg rolls are light and crispy without the unappealing grease factor.

15. Cinnamon Sugar Donuts

Unleash your inner Homer and make a batch of these gluten-free cinnamon sugar donuts. A six-pack of gluten-free beer is optional.


Top 10 College Dorm Must Have Foods

10. Süssigkeit
College is the last time candy is a semi-acceptable item to have around in bulk (unless you're stocking up for trick-or-treaters). Buckets of Red Vines, bags of Peanut M&M's, or anything else that appeals to a student's sweet tooth makes its way into dorm rooms. With no parents around to tell them not to, students have no qualms about having a handful of candy as an appetizer or making it into a full meal when combined with a few spoonfuls of peanut butter (another dorm room staple).

Healthy Ideas:
Take a hint from our Top 10 Back-to-School Food Trends and try investing in some healthy sweets that use real fruit juice, like Jelly Belly's superfruit mix. It uses real fruit juice and fruit puree. Or stock up on chocolate with a high percentage of cacao (a great antioxidant), especially if you are an athlete since a recent study found that chocolate helps boost endurance.

9. Soda Pop
When blood sugar drops after a night of partying or studying, an easy fix comes with the refreshing crack of a can of soda. College cafeterias make it simple to load up on buckets of cold cola throughout the day. Why choose water when Root Beer is just as easy to get?

Healthy Ideas:
Cola comes with a heavy hit of sugar &mdash especially when you are drinking it regularly throughout the day out of trough-sized cups. But even the diet drinkers aren't safe. MSN reported on a recent study that found that even if people are trying to cut back on calories by choosing diet soda, they could be putting themselves at risk for heart attacks and strokes. Your best bet is to stick with water or unsweetened tea.

8. Instant Mac and Cheese
College is full of stress: social, mental, and physical. Macaroni and cheese is one of America's most favorite comfort foods. And unlike your award-winning meatloaf or fried chicken, it's easy to make in the dorm, thanks to powdered cheese and microwaves.

Healthy Ideas:
Obviously, the truly healthy change would be to make your own whole-grain pasta with just a hint of cheese sprinkled on top, or (if you're really going for healthy) some brewer's yeast, which has a creamy, cheesy quality. But that is nowhere near as simple as adding water and microwaving. So instead consider switching from Easy Mac to a more natural microwaveable macaroni and cheese. The Kitchn blog has a simple recipe that only uses water, milk, pasta, salt, and cheese. It may not be instant, but it's pretty close.

7. Cereal
When they were young, it was strictly a breakfast food. But now that they're in college, cereal is appropriate for any time of the day &mdash and it certainly doesn't require milk. Although there are healthy cereals out there, we can pretty much guarantee that college kids aren't snacking on Wheaties.

Healthy Ideas:
Mixing cereal in with other healthy snack foods, like sunflower seeds, nuts, and dried fruit, makes for a great trail mix that means you don't have to sacrifice your cereal for oat bran. Try this
Crunchy Cereal Trail Mix to get started.

6. Chips
For many students, it's hard to get through a paper on Chaucer or the mating rituals of monkeys without a bag of chips to help them crunch through.

Healthy Ideas:
Pack in your daily dose of vegetables without sacrificing that salty crunch by stocking up on vegetable "chips." Don't worry, we're not trying to say that a sliced carrot is a carrot "chip." There are actual brands of dried vegetables that maintain a chip-like experience. Try Snapea Crisps or Trader Joe's Veggie Sticks, which taste like crispy, light-as-air fries.

5. Instant Hot Chocolate
For some freshmen, this winter may be their first real winter. Nothing comforts or warms like a hot cup of cocoa, and nothing's easier than stirring a packet of instant cocoa (complete with dehydrated marshmallows) into a cup.

Healthy Ideas:
Luckily, this college cuisine is actually good for you, according to a study by Cornell University. The Brazil Times reported in January on a study conducted by the university that showed the concentration of antioxidants in cocoa was nearly twice as strong as that in red wine and almost three times stronger than in green tea. Of course, no one has done any studies on the marshmallows yet, so it's best to go without more often than not.

4. Energy Drinks
These days, no college dorm room is complete without the occasional empty energy drink can or one in the process of being emptied by the room's occupant. How else are kids supposed to survive an all-nighter?

Healthy Ideas:
We know that it will take more than a suggestion to pry the Monster or Rockstar out of the hands of college kids, but hey, we can always try. There are a few healthy foods and drinks that provide energy naturally &mdash no taurine needed! According to Livestrong.com, drinking a lot of fluids such as water or herbal tea throughout the day will up energy levels. Fatty fish, such as tuna (easy to store in cans on dorm room shelves) can help sharpen mental functions.

3. Pizza
For lunch, dinner, or even breakfast breakfast, pizza is a dorm room staple. And who can argue? Even after college people continue to crave a saucy, cheesy pie. An Oxfam survey conducted earlier this year found that pizza was America's number one favorite food.

Healthy Ideas:
Perhaps we could all take a healthier look at pizza. An easy way to save that delivery tip and keep the calories down is to make your own individual pizzas. Top English muffins, flatbreads, naan, or whatever other bready item you have on hand with tomato sauce (pasta sauce works great), any shredded cheese, and any other toppings you would like. Then, simply cook it in a microwave or toaster oven.

2. Microwave Popcorn
If a student's dorm room doesn't have a microwave, then one isn't far away. And where there's a microwave, there's popcorn. Salty, buttery microwave popcorn is a super fast snack for late night studying. It even comes with its own serving bowl!

Healthy Ideas:
Although it does require owning a bowl, popping your own popcorn in an air popper (which can be purchased for around $20) is much healthier than munching on a bag of microwaved popcorn. It also allows for more options when it comes to seasonings. Try cayenne pepper and salt for a spicy kick or cinnamon and sugar for a sweet snack.

1. Ramen
Above all other college foods, ramen remains king. It's cheap. It's easy, requiring only a hot pot (though many kids will skip the cooking and simply crunch down raw noodles shaken with the seasoning packet). And it's got that salty quality that really hits the spot after a long night of studying.

Healthy Idea:
Take a hint from the University of Colorado students who founded Dormet. They used their cafeteria meal plan to collect fresh ingredients from salad bars to cook original recipes as well as precooked items they re-imagined into new dishes. A few handfuls of fresh, precut vegetables from the salad bar &mdash such as green peppers, tomatoes, or peas &mdash thrown into the hot pot while the ramen is cooking will raise the nutritional value of the popular midnight meal.

Related Video: 5 Ways You're Making Smoothies Wrong


Sources | Medically Reviewed on 09/08/2020 Reviewed by Christine Mikstas, RD, LD on September 08, 2020

4) MSPhotographic / Thinkstock

5) Rostislav_Sedlacek / Thinkstock

7) (Left to right) Geshas / Thinkstock, Quanthem / Thinkstock

9) Creatas Images / Thinkstock

11) NorthStar203 / Thinkstock

14) Kritchanut / Thinkstock

15) ImageegamI / Thinkstock

Cleveland Clinic: "4 Late-Night Snacks that Wreck Your Diet (and Sleep)."

MIT Medical: "Late-Night Eating."

National Sleep Foundation: "Beverages to Avoid to Sleep Soundly While Traveling" "Food and Drink that Promote a Good Night's Sleep" "Foods for a Good Night's Sleep" "Food and Sleep," “Sweet Dreams: How Sugar Impacts Your Sleep.”

UPMC Health Beat: "Is Eating Before Bed Okay?"

Reviewed by Christine Mikstas, RD, LD on September 08, 2020

This tool does not provide medical advice. See additional information.

THIS TOOL DOES NOT PROVIDE MEDICAL ADVICE. It is intended for general informational purposes only and does not address individual circumstances. It is not a substitute for professional medical advice, diagnosis or treatment and should not be relied on to make decisions about your health. Never ignore professional medical advice in seeking treatment because of something you have read on the WebMD Site. If you think you may have a medical emergency, immediately call your doctor or dial 911.