Traditionelle Rezepte

Umgedrehter Birnenkuchen mit Lorbeerglasur

Umgedrehter Birnenkuchen mit Lorbeerglasur

Es gibt einen neuen umgedrehten Kuchen in der Stadt

Foto mit freundlicher Genehmigung von McCormick

Ananas-Upside-Down-Kuchen bekommt ein Urlaubs-Makeover, wenn Birnen und Lorbeerblätter die Ananas ersetzen und eine Orangen- und Lorbeerblattglasur für den karamellisierten braunen Zucker steht.

Rezept mit freundlicher Genehmigung von McCormick

Anmerkungen

Birnennektar kann anstelle von Birnenschnaps verwendet werden.

Zutaten

  • 1 Tasse Puderzucker
  • 1/3 Tasse Orangensaft
  • 12 Lorbeerblätter, geteilt
  • 3/4 Tassen (1 1/2 Sticks) Butter, geteilt
  • 3/4 Tassen Milch
  • 1 Esslöffel Birnenbrand
  • 1 3/4 Tasse Kristallzucker, geteilt
  • 2 feste reife Birnen, geschält, entkernt und in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 1/2 Tasse Mehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 3 Eier
  • 1 Teelöffel McCormick All Natural Pure Vanilla Extract

Der botanische Name des Lorbeers hat einen Hauch von Erhabenheit: Laurus nobilis. Vielleicht haben die Römer deshalb die tiefgrünen Blätter zu Kronen geformt, um die ersten Olympiasieger zu ehren. Lorbeerblätter, auch Lorbeer genannt, sind immer noch ein Symbol für höchste Leistung. Denken Sie an die Ehre, als „Poetenpreisträger&ldquo oder &ldquoNobelpreisträger&rdquo bezeichnet zu werden. In anderen Kulturen haben Lorbeerblätter einen langen Ruf als Schutz vor Blitzen, Hexerei und Bösem. Aber wir denken, dass sie in der Küche wirklich nützlich sind und Suppen, Eintöpfen und Saucen einen warmen Unterton verleihen.

Das Lorbeerblatt ist ein robustes Kraut, das von langem Kochen profitiert. Es ist am besten, wenn es gekocht, gekocht, gedünstet oder eingeweicht wird. Das ist, wenn der zarte Geschmack und das subtile Aroma des Lorbeers wirklich glänzen. Wir finden, dass das Lorbeerblatt fast jedem langsam gekochten Gericht eine unverwechselbare und beruhigende Hintergrundnote verleiht.


Der botanische Name des Lorbeers hat einen Hauch von Erhabenheit: Laurus nobilis. Vielleicht haben die Römer deshalb die tiefgrünen Blätter zu Kronen geformt, um die ersten Olympiasieger zu ehren. Lorbeerblätter, auch Lorbeer genannt, sind immer noch ein Symbol für höchste Leistung. Denken Sie an die Ehre, als „Poetenpreisträger&ldquo oder &ldquoNobelpreisträger&rdquo bezeichnet zu werden. In anderen Kulturen haben Lorbeerblätter einen langen Ruf als Schutz vor Blitzen, Hexerei und Bösem. Aber wir denken, dass sie in der Küche wirklich nützlich sind und Suppen, Eintöpfen und Saucen einen warmen Unterton verleihen.

Das Lorbeerblatt ist ein robustes Kraut, das von langem Kochen profitiert. Es ist am besten, wenn es gekocht, gekocht, gedünstet oder eingeweicht wird. Das ist, wenn der zarte Geschmack und das subtile Aroma des Lorbeers wirklich glänzen. Wir finden, dass das Lorbeerblatt fast jedem langsam gekochten Gericht eine unverwechselbare und beruhigende Hintergrundnote verleiht.


Der botanische Name des Lorbeers hat einen Hauch von Erhabenheit: Laurus nobilis. Vielleicht haben die Römer deshalb die tiefgrünen Blätter zu Kronen geformt, um die ersten Olympiasieger zu ehren. Lorbeerblätter, auch Lorbeer genannt, sind immer noch ein Symbol für höchste Leistung. Denken Sie an die Ehre, als „Poetenpreisträger&ldquo oder &ldquoNobelpreisträger&rdquo bezeichnet zu werden. In anderen Kulturen haben Lorbeerblätter einen langen Ruf als Schutz vor Blitzen, Hexerei und Bösem. Aber wir denken, dass sie in der Küche wirklich nützlich sind und Suppen, Eintöpfen und Saucen einen warmen Unterton verleihen.

Das Lorbeerblatt ist ein robustes Kraut, das von langem Kochen profitiert. Es ist am besten, wenn es gekocht, gekocht, gedünstet oder eingeweicht wird. Das ist, wenn der zarte Geschmack und das subtile Aroma des Lorbeers wirklich glänzen. Wir finden, dass das Lorbeerblatt fast jedem langsam gekochten Gericht eine unverwechselbare und beruhigende Hintergrundnote verleiht.


Der botanische Name des Lorbeers hat einen Hauch von Erhabenheit: Laurus nobilis. Vielleicht haben die Römer deshalb die tiefgrünen Blätter zu Kronen geformt, um die ersten Olympiasieger zu ehren. Lorbeerblätter, auch Lorbeer genannt, sind immer noch ein Symbol für höchste Leistung. Denken Sie an die Ehre, als „Poetenpreisträger&ldquo oder &ldquoNobelpreisträger&rdquo bezeichnet zu werden. In anderen Kulturen haben Lorbeerblätter einen langen Ruf als Schutz vor Blitzen, Hexerei und Bösem. Aber wir denken, dass sie in der Küche wirklich nützlich sind und Suppen, Eintöpfen und Saucen einen warmen Unterton verleihen.

Das Lorbeerblatt ist ein robustes Kraut, das von langem Kochen profitiert. Es ist am besten, wenn es gekocht, gekocht, gedünstet oder eingeweicht wird. Das ist, wenn der zarte Geschmack und das subtile Aroma des Lorbeers wirklich glänzen. Wir finden, dass das Lorbeerblatt fast jedem langsam gekochten Gericht eine unverwechselbare und beruhigende Hintergrundnote verleiht.


Der botanische Name des Lorbeers hat einen Hauch von Erhabenheit: Laurus nobilis. Vielleicht haben die Römer deshalb die tiefgrünen Blätter zu Kronen geformt, um die ersten Olympiasieger zu ehren. Lorbeerblätter, auch Lorbeer genannt, sind immer noch ein Symbol für höchste Leistung. Denken Sie an die Ehre, als „Poetenpreisträger&ldquo oder &ldquoNobelpreisträger&rdquo bezeichnet zu werden. In anderen Kulturen haben Lorbeerblätter einen langen Ruf als Schutz vor Blitzen, Hexerei und Bösem. Aber wir denken, dass sie in der Küche wirklich nützlich sind und Suppen, Eintöpfen und Saucen einen warmen Unterton verleihen.

Das Lorbeerblatt ist ein robustes Kraut, das von langem Kochen profitiert. Es ist am besten, wenn es gekocht, gekocht, gedünstet oder eingeweicht wird. Das ist, wenn der zarte Geschmack und das subtile Aroma des Lorbeers wirklich glänzen. Wir finden, dass das Lorbeerblatt fast jedem langsam gekochten Gericht eine unverwechselbare und beruhigende Hintergrundnote verleiht.


Der botanische Name des Lorbeers hat einen Hauch von Erhabenheit: Laurus nobilis. Vielleicht haben die Römer deshalb die tiefgrünen Blätter zu Kronen geformt, um die ersten Olympiasieger zu ehren. Lorbeerblätter, auch Lorbeer genannt, sind immer noch ein Symbol für höchste Leistung. Denken Sie an die Ehre, als „Poetenpreisträger&ldquo oder &ldquoNobelpreisträger&rdquo bezeichnet zu werden. In anderen Kulturen haben Lorbeerblätter einen langen Ruf als Schutz vor Blitzen, Hexerei und Bösem. Aber wir denken, dass sie in der Küche wirklich nützlich sind und Suppen, Eintöpfen und Saucen einen warmen Unterton verleihen.

Das Lorbeerblatt ist ein robustes Kraut, das von langem Kochen profitiert. Es ist am besten, wenn es gekocht, gekocht, gedünstet oder eingeweicht wird. Das ist, wenn der zarte Geschmack und das subtile Aroma des Lorbeers wirklich glänzen. Wir finden, dass das Lorbeerblatt fast jedem langsam gekochten Gericht eine unverwechselbare und beruhigende Hintergrundnote verleiht.


Der botanische Name des Lorbeers hat einen Hauch von Erhabenheit: Laurus nobilis. Vielleicht haben die Römer deshalb die tiefgrünen Blätter zu Kronen geformt, um die ersten Olympiasieger zu ehren. Lorbeerblätter, auch Lorbeer genannt, sind immer noch ein Symbol für höchste Leistung. Denken Sie an die Ehre, als „Poetenpreisträger&ldquo oder &ldquoNobelpreisträger&rdquo bezeichnet zu werden. In anderen Kulturen haben Lorbeerblätter einen langen Ruf als Schutz vor Blitzen, Hexerei und Bösem. Aber wir denken, dass sie in der Küche wirklich nützlich sind und Suppen, Eintöpfen und Saucen einen warmen Unterton verleihen.

Das Lorbeerblatt ist ein robustes Kraut, das von langem Kochen profitiert. Es ist am besten, wenn es gekocht, gekocht, gedünstet oder eingeweicht wird. Das ist, wenn der zarte Geschmack und das subtile Aroma des Lorbeers wirklich glänzen. Wir finden, dass das Lorbeerblatt fast jedem langsam gekochten Gericht eine unverwechselbare und beruhigende Hintergrundnote verleiht.


Der botanische Name des Lorbeers hat einen Hauch von Erhabenheit: Laurus nobilis. Vielleicht haben die Römer deshalb die tiefgrünen Blätter zu Kronen geformt, um die ersten Olympiasieger zu ehren. Lorbeerblätter, auch Lorbeer genannt, sind immer noch ein Symbol für höchste Leistung. Denken Sie an die Ehre, als „Poetenpreisträger&ldquo oder &ldquoNobelpreisträger&rdquo bezeichnet zu werden. In anderen Kulturen haben Lorbeerblätter einen langen Ruf als Schutz vor Blitzen, Hexerei und Bösem. Aber wir denken, dass sie in der Küche wirklich nützlich sind und Suppen, Eintöpfen und Saucen einen warmen Unterton verleihen.

Das Lorbeerblatt ist ein robustes Kraut, das von langem Kochen profitiert. Es ist am besten, wenn es gekocht, gekocht, gedünstet oder eingeweicht wird. Das ist, wenn der zarte Geschmack und das subtile Aroma des Lorbeers wirklich glänzen. Wir finden, dass das Lorbeerblatt fast jedem langsam gekochten Gericht eine unverwechselbare und beruhigende Hintergrundnote verleiht.


Der botanische Name des Lorbeers hat einen Hauch von Erhabenheit: Laurus nobilis. Vielleicht haben die Römer deshalb die tiefgrünen Blätter zu Kronen geformt, um die ersten Olympiasieger zu ehren. Lorbeerblätter, auch Lorbeer genannt, sind immer noch ein Symbol für höchste Leistung. Denken Sie an die Ehre, als „Poetenpreisträger&ldquo oder &ldquoNobelpreisträger&rdquo bezeichnet zu werden. In anderen Kulturen haben Lorbeerblätter einen langen Ruf als Schutz vor Blitzen, Hexerei und Bösem. Aber wir denken, dass sie in der Küche wirklich nützlich sind und Suppen, Eintöpfen und Saucen einen warmen Unterton verleihen.

Das Lorbeerblatt ist ein robustes Kraut, das von langem Kochen profitiert. Es ist am besten, wenn es gekocht, gekocht, gedünstet oder eingeweicht wird. Das ist, wenn der zarte Geschmack und das subtile Aroma des Lorbeers wirklich glänzen. Wir finden, dass das Lorbeerblatt fast jedem langsam gekochten Gericht eine unverwechselbare und beruhigende Hintergrundnote verleiht.


Der botanische Name des Lorbeers hat einen Hauch von Erhabenheit: Laurus nobilis. Vielleicht haben die Römer deshalb die tiefgrünen Blätter zu Kronen geformt, um die ersten Olympiasieger zu ehren. Lorbeerblätter, auch Lorbeer genannt, sind immer noch ein Symbol für höchste Leistung. Denken Sie an die Ehre, als „Poetenpreisträger&ldquo oder &ldquoNobelpreisträger&rdquo bezeichnet zu werden. In anderen Kulturen haben Lorbeerblätter einen langen Ruf als Schutz vor Blitzen, Hexerei und Bösem. Aber wir denken, dass sie in der Küche wirklich nützlich sind und Suppen, Eintöpfen und Saucen einen warmen Unterton verleihen.

Das Lorbeerblatt ist ein robustes Kraut, das von langem Kochen profitiert. Es ist am besten, wenn es gekocht, gekocht, gedünstet oder eingeweicht wird. Das ist, wenn der zarte Geschmack und das subtile Aroma des Lorbeers wirklich glänzen. Wir finden, dass das Lorbeerblatt fast jedem langsam gekochten Gericht eine unverwechselbare und beruhigende Hintergrundnote verleiht.


Schau das Video: Annemette Voss - Sådan laver du glasur og kræmmerhus til at dekorere kage (Dezember 2021).